Pages/ Bilder einfügen

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Ich möchte in Pages Bilder einfügen, so dass sie nicht ständig verrutschen, außerdem sollen sie 300 dpi haben und die pdf-Datei darf für Druck on demand nicht so groß werden. Ich füge ziemlich viele Bilder ein.
 

trekkman

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
815
Ich möchte in Pages Bilder einfügen, so dass sie nicht ständig verrutschen, außerdem sollen sie 300 dpi haben und die pdf-Datei darf für Druck on demand nicht so groß werden. Ich füge ziemlich viele Bilder ein.
Ich schlage vor, das Anliegen noch unkonkreter zu formulieren, damit in Folge über alles mögliche spekuliert werden kann.
 

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Du kannst Bilder per Drag & Drop in dein Pages-Dokument ziehen und dort die Größe anpassen. Entweder das Bild als ganzes, das eingefügt wurde oder nur den Ausschnitt. Das geht mit einem Doppelklick auf das Bild, dann ändert sich die Maske und du kannst den gewünschten Ausschnitt im Bildfenster erreichen.

Du kannst einen vordefinierten Bildrahmen in Pages einrichten und darin mittels Drag & Drop die Bilder einfügen. Das ginge auch über eine eigens erstellte Pages-Vorlage, wenn die Bildrahmen nahezu gleich oder annähernd sind. Du kannst auch mehrere Positionsrahmen auf einer Seite / Vorlage erstellen.

Bilder werden in Pages nicht verlinkt sondern in voller Größe eingebettet. Das heißt, es wird das ganze Bild in Pages gespeichert und nicht nur ein Verweis / eine Vorschau darauf. Man kann Bilder direkt aus Pages heraus in den Finder ziehen / exportieren. Das hat die volle / gleiche Größe wie das zB anderweitig abgespeicherte Bild aus einem Bildbearbeitungsprogramm.

Das bringt natürlich den Nachteil mit sich, dass die Dokumente groß werden. Hat aber auch den Vorteil, dass die Bilder nicht noch zusätzlich übermittelt werden müssen, sofern wie bei mir ein Rohdatenaustausch passiert.

Wenn du nur ein Layoutdokument zur Verfügung stellen möchtest kann man im Speicherndialog auch die Dokumentgröße reduzieren. Dann scrollt es sich flüssig durch das Dokument. Aber es ist dann KEIN direktes Druckdokument mehr und die Bilder müssen durch das Original neu im Dokument platziert / ersetzt werden. Und natürlich übermittelt werden. Denn die Bilder in der reduzierten Pages-Datei werden in Pages direkt verkleinert. Es findet keine Veränderung der Originalbilder im Finder statt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Du kannst Bilder per Drag & Drop in dein Pages-Dokument ziehen und dort die Größe anpassen. Entweder das Bild als ganzes, das eingefügt wurde oder nur den Ausschnitt. Das geht mit einem Doppelklick auf das Bild, dann ändert sich die Maske und du kannst den gewünschten Ausschnitt im Bildfenster erreichen.

Du kannst einen vordefinierten Bildrahmen in Pages einrichten und darin mittels Drag & Drop die Bilder einfügen. Das ginge auch über eine eigens erstellte Pages-Vorlage, wenn die Bildrahmen nahezu gleich oder annähernd sind. Du kannst auch mehrere Positionsrahmen auf einer Seite / Vorlage erstellen.

Bilder werden in Pages nicht verlinkt sondern in voller Größe eingebettet. Das heißt, es wird das ganze Bild in Pages gespeichert und nicht nur ein Verweis / eine Vorschau darauf. Man kann Bilder direkt aus Pages heraus in den Finder ziehen / exportieren. Das hat die volle / gleiche Größe wie das zB anderweitig abgespeicherte Bild aus einem Bildbearbeitungsprogramm.

Das bringt natürlich den Nachteil mit sich, dass die Dokumente groß werden. Hat aber auch den Vorteil, dass die Bilder nicht noch zusätzlich übermittelt werden müssen, sofern wie bei mir ein Rohdatenaustausch passiert.

Wenn du nur ein Layoutdokument zur Verfügung stellen möchtest kann man im Speicherndialog auch die Dokumentgröße reduzieren. Dann scrollt es sich flüssig durch das Dokument. Aber es ist dann KEIN direktes Druckdokument mehr und die Bilder müssen durch das Original neu im Dokument platziert / ersetzt werden. Und natürlich übermittelt werden. Denn die Bilder in der reduzierten Pages-Datei werden in Pages direkt verkleinert. Es findet keine Veränderung der Originalbilder im Finder statt.
Danke für deine ausführliche Antwort. Das Hineinziehen usw der Bilder geht alles wunderbar, aber sobald ich an den vorherigen Seiten z. B. eine Seite neu einfüge mit Seitenumbruch, fliegt alles durcheinander. Ich muss meine Bilder auf den nächsten Seiten suchen und neu platzieren. Danke auch, dass du mir das erklärt hast, wie pages die Bilder einfügt. Deine Vorschläge habe ich auch schon ausprobiert, aber dann wird die Bildqualität für den Buchdruck zu schlecht. Vielleicht gibt es ja einen pdf-Konverter für Mac, der platzsparender arbeitet, ohne dass die Qualität der Bilder zu schlecht wird. Bei epubli konnten sie mir nur Konverter für Windows eklären.

Im Augenblick kämpfe ich auch damit, den Seitenrand auf nur einer Seite zu verändern. Ich habe einen Abschnitt eingefügt, aber in der seitlichen Layoutlist kann ich zwar auf den Reiter Abschnitt klicken, aber dann kann ich keinen Seitenrand verändern. Wenn ich auf den Reiter Dokument klicke, kann ich nur den Seitenrand für das ganze Dokument ändern. Ich brauche das, weil das Inhaltsvezeichnis zu wenig Platz hat. Was ist der Unterschied zwischen Abschnitt und Abschnittsumbruch.

Vielleicht hast du ja Lust, und kannst mir das auch erklären. Vielen Dank nochmal

Ich hoffe, ich war jetzt ausführlich genug, aber ich bin heute das erste Mal hier, und kenne die Gewohnheiten noch nicht.
 

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Bitte, gerne.

Bezüglich des Verschiebens der Bilder hast du zwei Möglichkeiten. Erstens: Du kannst das Dokument im Dokumentinhalt belassen, dann hast du eine ganz normale "Schreibvorlage" und kannst ganz normal Fließtext schreiben und Bilder einfügen. Die Einstellung findest du in der Werkzeugpalette oben unter Format / Dokument, hier im Bereich Dokument. Dann setzt du den Haken auf Dokumentinhalt. Zweitens: Wenn du den Haken nicht setzt, wird das Seitenlayout von Pages in eine offene Dokumentvorlage (also wie zB in XPress / InDesign) konvertiert. Dann musst du mit Text- und Bildboxen und Textverkettungen arbeiten. Den Unterschied wirst du sehen, wenn du ein Testdokument anlegst und das testest. Wenn nicht, frag einfach nach.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.02.47.png


Das zweite ist der Bild- bzw. Textumfluss der Bilder. Den findest du im zuvorgenannten Menüpunkt der Werkzeugpalette unter Format / Anordnen. Dort kannst du die Platzierung des Objektes ändern von Auf Seite platzieren oder mit dem Text bewegen. Das sollte dein Problem lösen, denke ich. Dort kannst du auch den Abstand vom Objekt zum Text verändern und den Umfluss des Objektes ändern und auch die Ebene, in der das Objekt sich befinden soll. Entweder ganz nach vorne / hinten oder schrittweise nach vor / hinten. (Unter dem im Bild aufgeklappten Pulldown-Menü bei Hinten / Vorne bzw. Rückwärts / Vorwärts.)

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.07.19.png


Einen unterschiedlichen Seitenrand erhältst du indem du das Dokument in ein doppelseitiges umwandest. Das geht unter Dokument / Dokument -> Doppelseite. Dann kannst du einen unterschiedlichen Dokumentenrand links und rechts wählen. Ganz wichtig bei dickeren Büchern mit mehr Seiten. Ich habe bei einem 90gr Munken Weiß Papier und Hardcover mit geradem Rücken und Lese- sowie Kapitelbändchen einen differenzierten Bund von 0,5cm bei einem Seitenvolumen von 92 - 144 Seiten. Das reicht mir persönlich, es würde auch noch 0,75cm gut aussehen für mich. Aber dann limitiert mich meine Textlänge wieder erheblich mehr. Ist also Ermessenssache. Du musst also den Haken bei Doppelseite setzen.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.10.42.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Danke, werde ich alles nochmal durchtesten mit deiner Anleitung. Vielleicht hilft auf Seite fixieren. Beim Seitenrand ist nicht außen und innen mein Problem, sondern ich brauche nur für das Inhaltsverzeichnis einen anderen Seitenrand, da ich beim Dokument ziemlich breite Ränder eingestellt habe, und deshalb das Inhaltsverzeichnis nicht hineinpasst. Ich muss wohl einen Abschnitt machen, aber ich finde das Menü zum Seitenränder einstellen nur für diesen Abschnitt nicht.
 

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Pages ist in Bezug auf den Seitenumbruch sehr eigen, um es mal so zu formulieren. Der Unterschied zwischen Seitenumbruch und Abschnitt bzw. Abschnittsumbruch ist folgender.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.27.22.png


Das lässt sich in einem Dokument mit mehreren Seiten besser erklären. Wenn du einen Roman schreibst und Fließtext schreibst, der seitenübergreifend ist, ist es "egal", da kannst du ruhig in einer Wurst dahin schreiben. Da werden Seiten in der Regel nicht verschoben, da es ja eine Geschichte hat, die fortlaufend erzählt wird. Da kann man auch gänzlich ohne Seiten- oder Abschnittsumbruch arbeiten. Man muss sich aber dessen bewusst sein, dass man dann bei eigeblendeten Miniaturen links, keine einzelnen Seiten verschieben kann. Das muss man dann textintern machen. Ein Abschnitt ist zB der blau markierte Teil des Dokumentes. Seite 7 - 9 ist der nächste Abschnitt.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.26.36.png


Willst du jetzt Kapitel oder jeweils einzelne Seiten als Kapitel eigenständig haben, darfst du keinen Seitenumbruch wählen sondern musst einen Kapitelumbruch wählen. Nur so lassen sich später im Verlauf des Schreibens Seiten einzeln in den eingeblendeten Miniaturen links verschieben. Wenn du vergisst, nach einem Kapitel einen Abschnittsumbruch einzufügen wird dieser dem derzeitigen angefügt und ist nicht einzeln zu verschieben. Das muss dann wieder mühsam getrennt, ausgeschnitten und eingefügt werden. Sorgfalt zahlt sich hier von Beginn an aus.

Ich habe zB Texte, die Einseiter sind, da mache ich stets einen Abschnittsumbruch. Und ich habe Seiten, die Mehrseiter sind, da mache ich immer einen Seitenumbruch, da dieser Text dann später als ganzes im Dokument verschoben werden kann, auch wenn ich nur eine x-beliebige Seite in den Miniaturen links anklicke und verschiebe. Also ein Abschnitt, ein- oder mehrseitig kann beliebig im Dokument verschoben und platziert werden. Eine Seite in einem Fließtext ohne jegliche Kapitelumbrüche lässt sich in den Miniaturen später nicht verschieben.

Und wenn du ein Inhaltsverzeichnis möchtest, dann musst du die jeweilige Überschrift eines Textes oder eines Kapitels als Stilvorlage speichern (Titel, Überschrift …) Dann klickst du im Menü auf Einfügen / Inhaltsverzeichnis und dann wird ein Inhaltsverzeichnis generiert.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.43.36.png


Um das Inhaltsverzeichnis anzupassen wählst du rechts in der Werkzeugpalette wieder Format an. Dort kannst du wählen ob das Inhaltsverzeichnis für das ganze Dokument erstellt werden soll oder nur für einen gewissen Abschnitt oder ein Kapitel. Siehe Bild.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.45.46.png


Des weiteren hast du die Möglichkeit, sofern die passenden Stilvorlagen angelegt, das Inhaltsverzeichnis über die angelegten Stilvorlagen / Absatzstile anzupassen bzw. zu erweitern. Da kann ich zB die Untertitel mit in das Inhaltsverzeichnis aufnehmen lassen.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 14.48.02.png


Wenn das Inhaltsverzeichnis fertig ist kannst du in das Inhaltsverzeichnis selbst wechseln. Dort markierst du das ganze Inhaltsverzeichnis, änderst die Schrift ab, änderst die Schriftgröße, den Zeilenabstand, die Tabulatoren, den Seitenabstand nach deinen Wünschen ab. Das geht dann wieder ganz normal über die Schriftpalette rechts. Nur der Inhalt des Inhaltsverzeichnisses muss markiert sein, damit die Änderungen angepasst werden.

Ein differenzierter Seitenrand innerhalb eines Dokumentes wird nicht gehen. Zumindest nicht, wenn man das Inhaltsverzeichnis automatisch generieren lässt. Das ist, fürchte ich, an die Einstellung Doppelseite gebunden. Und außerdem an die im restlichen Dokument angelegten Seitenränder. Das ließe sich nur mittels extra eingefügter Seiten mit dazu platzierten und angepassten Textboxen realisieren. Die Textboxen können selbstverständlich auch verknüpft / verkettet werden. Ändere halt die Schriftgröße vom Inhaltsverzeichnis, dann ersparst du dir diese Arbeit. Das ist eine zusätzliche Fehlerquelle. Würde ich nicht machen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Und solltest du Probleme mit den Farben haben, die die Druckerei verlangt. RGB oder CMYK, dann musst bzw. kannst du das ändern. Pages kann nämlich durchaus CMYK(-Darstellung). Nur, man muss es ändern und wissen, wie das geht. Ist zB bei mir unerlässlich. Meine Bücher werden Offset gedruckt, da will die Druckerei CMYK. Sofern Stilvorlagen bzw. Absatzstile angelegt sind, lässt sich das auch relativ schnell und unkompliziert ändern. Die Farbdarstellung bzw. die Farbauswahl in Pages ist standardmäßig natürlich auf RGB eingestellt. Ich meine diese Farben hier:

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 15.24.13.png


Um das in CMYK umzuwandeln, hier entspricht zB die Farbauswahl Lakritze einem 100%-Schwarz in RGB, also in der Deckkraft, muss man die entsprechende Stilvorlage bzw. den Absatzstil ausgewählt haben. Dann wechselt man in den Farbregler und sieht das 100%-Schwarz in RGB, also 0-0-0. Wechselt man dann auf CMYK erhält man die Farbe Lakritze aus RGB umgewandelt in CMYK. Da sieht man dann gleich, dass das kein ordentliches und richtiges 0-0-0-100 CMYK-Schwarz ist. Das ist natürlich falsch. Das sollte geändert werden. Als Hinweis, man befindet sich immer noch im Modus zum Abändern der Stilvorlage bzw. des Absatzstils. Nur zur Erinnerung.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 15.36.10.png


Man ändert also, hier die Werte einer aus dem RGB-Farbraum in CMYK umgewandelte Lakritze, von 74-71-64-87 in ein 0-0-0-100 und dann sieht man auch in der Stilvorlage bzw. dem Absatzstil gleich rechts stehend ein Aktualisieren. Das bestätigt man dann selbstverständlich und es wird die RGB-Lakritze in ein CMYK-Lakritze, also ein 100%-Reinschwarz, umgewandelt und das in der kompletten Stilvorlage, die man aktuell ausgewählt hat. Das kann man nun wiederholen für die übrigen Stilvorlagen bzw. Absatzstile, wenn notwendig. Und schwups hat man ein komplettes CMYK-Dokument, das offsettauglich ist.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 15.48.48.png
 

Anhänge

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Ich hab dir mal meine 2 Probleme angehängt, wo ich nicht weiter komme. 1. Beim Inhaltsverzeichnis verschiebt die Zahlen, weil die Ränder zu breit sind. Da müsste ich nur für die Inhaltsseite einen Abschnitt machen. Wie du siehst, habe ich zwar Absatzumbrüche eingefügt, aber es werden keine Absätze farbig markiert und gemacht, obwohl ich neuen Absatz geklickt habe.
 

Anhänge

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Du musst bei markiertem Inhaltsverzeichnis oben rechts den Tabulator so weit nach links verschieben, bis die Seitenzahl eine Zeile rauf springt. Sieh dir die Tabulatoren oben rechts an, dann siehst du den Unterschied, der eben die eine Zeile der Seitenanzahl ausmacht.

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 16.06.19.png

Bildschirmfoto 2020-12-10 um 16.07.09.png
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.306
Mensch @Rul, das sind ja super Tipps und Erklärungen zu Pages. Kannst ja eigentlich gleich ins Anleitungen-Forum packen. :jaja:
 

Rul

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
11.824
Danke, @KOJOTE. Wie ginge das. Muss ich da einfach einen Thread eröffnen oder? Ich bin exzessiver Pages-User und drucke meine sämtlichen Bücher (Romane, Lyrik, Prosa) in Pages. Es (Pages) ist ziemlich negativ behaftet, aber wenn man weiß, wie es funktioniert, ist es hervorragend dazu geeignet.

Ich hatte vor einigen Wochen das Vergnügen, für meinen Lektor, er schreibt nun selbst ein Buch, eine Vorlage eines Seitenlayouts in MS Word (die Version weiß ich nicht mal, aber die Kacheln bzw. die Reiter unter der Werkzeugpalette hatte es schon), zu erstellen. Ich dachte, das ist was auf 15 Minuten maximal. Aber ich hatte mit MS Word mindestens 10 - 15 Jahre keinen Kontakt mehr, musste also auch ziemlich suchen und experimentieren, dass das klappte. Ist mE aber um ein Vielfaches schwieriger als in Pages.
 

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Das mit den Farben ist toll, dass du mir das erklärst. Das muss ich mal in aller Ruhe studieren, ob ich da durch finde. Ich bin dir sehr dankbar, dass du dir so viel Zeit mnimmst. Ich habe nämlich bisher nur auf google.docs geschrieben, und die dvon dort erhaltenen pdfs sind nicht besonders drucktauglich. Da ich jetzt an einem Märchen und an einem Tagebuch mit meinen vielen Fotos arbeite, werde ich mich damit beschäftigen müssen. Im Moment bekomme ich immer die Aussage, dass die Auflösung vieler Bilder nicht in Ordnung ist. Jetzt suche ich meine Bilder auf dem Computer, speichere in einem Ordner, verwandle sie in 300 dpi und füge sie neu ein. Sauarbeit. Aus Schaden wird man klug.
 

Anjuccia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
117
Mensch @Rul, das sind ja super Tipps und Erklärungen zu Pages. Kannst ja eigentlich gleich ins Anleitungen-Forum packen. :jaja:
Wie finde ich das Anleitungen-Forum? Andere Frage: Warum sehe ich unter meinem alle meine Geräte, auch uralte, aufgeführt. Kann ich das löschen?
 
Oben