macOS Catalina Neue ExFAT Festplatte wird nicht erkannt

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe in den anderen Beiträgen leider nichts hilfreiches gefunden.

Ich habe eine neue Western Digital Festplatte gekauft. Es handelt sich um die WD30EZAZ (3TB).

Leider erkennt mein MacBook die Festplatte über einen externen Adapter gar nicht, nichtmal im Festplattendienstprogramm.

Der Adapter ist nicht das Problem, da er alle anderen Festplatten, u.a. eine identisch formatierte WD40EZRZ, problemlos erkennt.

Ich habe die Festplatte bereits unformatiert (wie aus dem Karton) und als ExFAT formatiert ausprobiert.

Ich habe über Windows 10 die Formatierung durchgeführt, da sie wie gesagt gar nicht auf dem Mac zu sehen ist. (Die letzte HDD, die funktioniert, hatte ich auch direkt am Mac formatiert. Sie müsste halt sichtbar sein.)

Ich habe bei Windows auch das Häkchen „schnelle Formatierung“ abgewählt, um alle Sektoren überprüfen zu lassen bei der Formatierung. Kein Erfolg.

Bei Windows funktioniert die Festplatte einwandfrei, ich kann Daten schreiben, lesen und sie werden auch gespeichert.

Die Partition habe ich auch zwischenzeitlich von GPT zu MBR verändert - das hat ebenfalls nichts gebracht, zumal die funktionierende Festplatte natürlich auch GPT nutzt.


Hat vielleicht jemand einen Lösungsansatz, den ich ausprobieren kann? Ich bin wirklich ratlos …
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Wird sie bzw. der Adapter im Systembericht angezeigt?

Möglicherweise wird sie erkannt, wenn du sie mal ein paar Stunden oder über Nacht angeschlossen lässt.
Sinnvollerweise bei deaktiviertem Strom Sparen.
Diesen Fehler findet man aktuell häufiger bei macos. Nach ein Paar Stunden ist ie da und danach funktioniert sie einwandfrei...

Spekulation... Also ab das System auf das okay einer internen Prüfung der Plattenfimware wartet...
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Wird sie bzw. der Adapter im Systembericht angezeigt?

Möglicherweise wird sie erkannt, wenn du sie mal ein paar stunden oder über Nacht angeschlossen lässt.
Diesen Fehler findet man aktuell häufiger...
Der Adapter wird im Systembericht angezeigt, die Festplatte als solche nicht.
Ich probier das mal aus und berichte in ein paar Stunden.

Ist denn das Problem, falls es das ist, permanent so oder muss sie nur mal „das erste Mal“ erkannt werden, dass man sie danach normal nutzen kann?
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
896
Punkte Reaktionen
859
Also dass sowas mal länger dauert, hab ich noch nie gehört. Normalerweise werden Geräte ohne Verzögerungen erkannt.

Hast du mal ein anderes USB-Kabel verwendet?
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Also dass sowas mal länger dauert, hab ich noch nie gehört. Normalerweise werden Geräte ohne Verzögerungen erkannt.

Hast du mal ein anderes USB-Kabel verwendet?
Ja hab ich. Alles ohne Erfolg, bei der anderen HDD alle erfolgreich.

Bei einem Kumpel dauert es am MacBook Air tatsächlich auch ca. 5-10 Minuten, bis die externe HDD erkannt wird, funktioniert dann aber einwandfrei. Also es scheint schon ein Punkt zu sein - er konnte sich das nämlich auch nie erklären. Ich wüsste auch nicht, warum das so ist …
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.016
Punkte Reaktionen
6.433
Das ist doch eine 3,5" Festplatte. Hat denn der Adapter eine eigene Stromversorgung? Nur mit USB-Kabel am Mac angeschlossen wird das nichts.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Das ist doch eine 3,5" Festplatte. Hat denn der Adapter eine eigene Stromversorgung? Nur mit USB-Kabel am Mac angeschlossen wird das nichts.
Wie gesagt mit der anderen (WD40EZRZ, ebenfalls 3,5 Zoll) funktioniert es, es ist ein Adapter mit 12V 2,5A Input.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Unter Windows 10 am gleichen Gerät mit dem gleichen Adapter? Ansonsten kannst du gar nichts ausschließen.
Habe ich bereits geschrieben.
Bei Windows 10 mit demselben Adapter, demselben Kabel und derselben (neuen) Festplatte, die nicht am Mac funktioniert, kann ich alles machen.
 

JARVIS1187

Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
896
Punkte Reaktionen
859
Du hast nur geschrieben "unter Windows 10", ein Gerät stand nicht dabei. Darum war das nicht klar.

Dann bin ich an der Stelle aber schon ratlos. :/
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.016
Punkte Reaktionen
6.433
Eine lange Dauer beim Erkennen einer Platte ist meistens auf einen Filesystem-Check zurück zu führen. Der wird bei jedem Anstecken einer Platte gemacht.

Normalerweise hat ein Filesystem ein flag, das aussagt es sei "clean", also korrekt ausgeworfen, alle Schreibvorgänge korrekt beendet, so dass der Check sich lediglich auf ein paar Dinge beschränken kann und daher sehr schnell von statten geht.

Ist die Platte aber nicht "clean", das kann muss aber nicht passieren, beim einfachen Abziehen, ohne vorher auszuwerfen, dann wird ein vollständiger Check durchgeführt, der die ganze Platte betreffen kann und recht lange dauern kann. Bei einer leeren Platte ist das aber eher unwahrscheinlich.

Ich vermute nach wie vor eine mangelnde Stromversorgung. Ein Test mit einem anderen Modell sagt nichts aus, da unterschiedliche Modelle unterschiedlichen Strom ziehen können. Bedenke dabei bitte auch, dass das Anlaufen um einiges mehr Strom erfordert, als ein späterer Betrieb, was dann exakt zu deinem Fehlerbild passt, dass es lange dauert bis sie erkannt wird, dann aber läuft.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Eine lange Dauer beim Erkennen einer Platte ist meistens auf einen Filesystem-Check zurück zu führen. Der wird bei jedem Anstecken einer Platte gemacht.

Normalerweise hat ein Filesystem ein flag, das aussagt es sei "clean", also korrekt ausgeworfen, alle Schreibvorgänge korrekt beendet, so dass der Check sich lediglich auf ein paar Dinge beschränken kann und daher sehr schnell von statten geht.

Ist die Platte aber nicht "clean", das kann muss aber nicht passieren, beim einfachen Abziehen, ohne vorher auszuwerfen, dann wird ein vollständiger Check durchgeführt, der die ganze Platte betreffen kann und recht lange dauern kann. Bei einer leeren Platte ist das aber eher unwahrscheinlich.

Ich vermute nach wie vor eine mangelnde Stromversorgung. Ein Test mit einem anderen Modell sagt nichts aus, da unterschiedliche Modelle unterschiedlichen Strom ziehen können. Bedenke dabei bitte auch, dass das Anlaufen um einiges mehr Strom erfordert, als ein späterer Betrieb, was dann exakt zu deinem Fehlerbild passt, dass es lange dauert bis sie erkannt wird, dann aber läuft.
Ob sie nach längerer Zeit am Mac tatsächlich erkannt wird, muss ich noch testen.

Bei Windows wird die betroffene Festplatte mit der genannten Stromversorgung sofort und problemlos erkannt und ist direkt nutzbar. Deshalb denke ich eigentlich nicht, dass es die Stromversorgung ist, werde aber trotzdem mal einen Netzstecker mit möglichen 3,5A oder mehr ausprobieren.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.016
Punkte Reaktionen
6.433
Hast du mal eine Link zu dem Adapater? Der liefert den Strom doch sicher nur über den SATA-Port oder? Da soll es etliche geben, die da dann immer nur noch 5V anlegen, was dann nicht reichen kann, so dass der Strom nach wie vor über USB gezogen wird.

Und ein PC kann am USB-Port durchaus mehr Strom liefern und somit auch knapp reichen.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Hast du mal eine Link zu dem Adapater? Der liefert den Strom doch sicher nur über den SATA-Port oder? Da soll es etliche geben, die da dann immer nur noch 5V anlegen, was dann nicht reichen kann, so dass der Strom nach wie vor über USB gezogen wird.

Und ein PC kann am USB-Port durchaus mehr Strom liefern und somit auch knapp reichen.
Link hab ich leider keinen. Es ist ein Dock speziell für 3,5 Zoll SATA HDDs, das wir bestimmt schon seit 15 Jahren nutzen.
Das Dock hat einen Ein-Aus-Schalter für die Stromzufuhr. Wenn der Schalter aus ist, tut sich korrekterweise gar nichts - weder am PC noch am Mac.
 

Pahul

Neues Mitglied
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
10
Deine WD-HDD zieht beim anstecken ca. 730 mA anschließend im Dauerlauf mind. noch 500 mA.
Da sollten keinerlei Volt- bzw. Amperemeter zwischenhängen, sondern immer direkt auf die vorh. USB-Buchse.

Außerdem solltest du keinesfalls mit exFat auf Dauer mit der Platte arbeiten.
Auf deiner Datenträgerverwaltung unter z.B. Win 10 sollte auf keinem Fall noch die 200 MB große EFI (Wiederherstellungsdatei ) noch vorhanden sein, dies gibt dauerhafte Probleme.
Die EFI-Datei kannst du nur mit dem Programm " diskpart " auf einem Win-PC restlos beseitigen und loswerden.

Erst danach kannst du deine WD 3 TB problemlos unter Festplatten-Dienstprogramm auf dem Mac umformatieren mit NTFS oder Fat32 je nach Bedarf.
NTFS kannst du auch auf dem Win -PC erstellen.
Für leichteren Zugriff (Lesen + schreiben) auf dem Mac empfehle ich dir die SW " Microsoft NTFS for Mac by Paragon " für 19 €.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Deine WD-HDD zieht beim anstecken ca. 730 mA anschließend im Dauerlauf mind. noch 500 mA.
Da sollten keinerlei Volt- bzw. Amperemeter zwischenhängen, sondern immer direkt auf die vorh. USB-Buchse.

Außerdem solltest du keinesfalls mit exFat auf Dauer mit der Platte arbeiten.
Auf deiner Datenträgerverwaltung unter z.B. Win 10 sollte auf keinem Fall noch die 200 MB große EFI (Wiederherstellungsdatei ) noch vorhanden sein, dies gibt dauerhafte Probleme.
Die EFI-Datei kannst du nur mit dem Programm " diskpart " auf einem Win-PC restlos beseitigen und loswerden.

Erst danach kannst du deine WD 3 TB problemlos unter Festplatten-Dienstprogramm auf dem Mac umformatieren mit NTFS oder Fat32 je nach Bedarf.
NTFS kannst du auch auf dem Win -PC erstellen.
Für leichteren Zugriff (Lesen + schreiben) auf dem Mac empfehle ich dir die SW " Microsoft NTFS for Mac by Paragon " für 19 €.
EFI Partition hab ich keine drauf.
Als NTFS formatiert bzw. unformatiert habe ich sie auch schon eingesteckt - ohne Erfolg.

Was denkst du, was das Problem sein könnte, warum die HDD unter dem Festplattendienstprogramm gar nicht auftaucht?
 

Pahul

Neues Mitglied
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
10
Leg mal dein Ohr an die Platte, wenn die Scheiben sauber laufen ist der USB-Dauerstrom i.O. (gleichmäßiges rauschen)
Wenn es beim anlaufen tickert reicht der Strom nicht aus.

Wenn sie im Festplatten-Dienstprogramm nicht erscheint, mußt du auf einem Win-PC mit diskpart loslegen:
- Ausführen
- diskpart
- select disk
Dann den entspr. Datenträger auswählen
dann clean eingeben und die WD ist blitzblank sauber.
Nun in der Datenträgerverwaltung volle Partition (am besten NTFS) erstellen.
Nun sollte sie auf dem Mac unter Dienstprogramme ... Festplsttendienst-Programm nach < 1 min. erscheinen !

Das exFat muß dringend komplett entfernt werden, als Daten-Grab ist sonst die 3 TB völlig unsicher und oft nicht mehr lesbar.
 

maastrichtradar

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
16.12.2021
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Leg mal dein Ohr an die Platte, wenn die Scheiben sauber laufen ist der USB-Dauerstrom i.O. (gleichmäßiges rauschen)
Wenn es beim anlaufen tickert reicht der Strom nicht aus.

Wenn sie im Festplatten-Dienstprogramm nicht erscheint, mußt du auf einem Win-PC mit diskpart loslegen:
- Ausführen
- diskpart
- select disk
Dann den entspr. Datenträger auswählen
dann clean eingeben und die WD ist blitzblank sauber.
Nun in der Datenträgerverwaltung volle Partition (am besten NTFS) erstellen.
Nun sollte sie auf dem Mac unter Dienstprogramme ... Festplsttendienst-Programm nach < 1 min. erscheinen !
Alles klar danke, probier ich gleich mal aus.
Die Disk läuft sauber, kein Klacken o.ä.
Klingt am Mac wie sie am Windows PC, an dem sie funktioniert, auch klingt (und wie die andere WD auch klingt)
 

Pahul

Neues Mitglied
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
10
Dein Problem ist also, du hast Daten auf der exFat-Platte ... gleiches hatte ich ebenso auf einer vollen 6 TB 2,5 Zoll als wichtiges Datengrab.
Bei dieser Datenmenge dauert es gewöhnlich mind. 10 min. bis der Mac -wie auch der Win-PC alles eingelesen hat.
Im Festplattendienstprogramm kannst du immer die Erste Hilfe laufen lassen - Bedingung sie muß wenigstens erkannt werden.
Daten bleiben damit wenigstens erhalten.

Der Win-PC bietet auch ein Reparatur-Programm an ... dann kannst du ohne Datenverlust innerhalb einer guten halben Stunde die schwer erkennbare Formatierung exFat einigermaßen reparieren und danach schnellstmöglich auf eine ordentlich mit NTFS formatierten neuen
(leeren) 5 oder 6 TB HDD retten.
Dies hat bei mir fast 36 Std. gedauert. (Tag + Nacht )
erst dann wird mit dispart alles bereinigt und der gesammte Raffel in etwa 40 Stunden auf eine saubere NTFS 2,5 Zoll HDD zurück geschaufelt.
Die evtl. vorh orig. EFI -Partition 200 MB ) am Anfang der Platte muß immer dringend beseitig werden - wie bereits beschrieben !!!
Außerdem "exFAT " macht immer auf Dauer Probleme.
Um sämtl. Daten auf Mac - wie auch wechselseitig auf Win-PC lesen und beschreiben zu können hilft nur Paragen mit seinen 20 €
SW-Angeboten weiter ... exFat kann auch beides ... ist aber langfristig eine unbrauchbare Krücke.
 
Oben Unten