Kaufberatung NAS nicht erwünscht

Diskutiere das Thema NAS nicht erwünscht im Forum MacUser TechBar.

  1. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.925
    Zustimmungen:
    1.509
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    OFFTOPIC

    Kann man Programmen Netzwerkbereiche zuteilen?
    Browser xxx..xxx.xxx.xxx
    Finder yyy.yyy.yyy.yyy

    Oder ein managed Switch?
     
  2. Andi

    Andi Mitglied

    Beiträge:
    8.303
    Zustimmungen:
    1.437
    Mitglied seit:
    16.05.2002
    Das meinte ich mit Netzwerkumgebungen und unterschiedlicher Reihenfolge.
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.523
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.036
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Bei meiner 214er ist die Zeit auf 20 Minuten eingestellt gewesen, hab heute Mittag noch mal rein geschaut ;)
     
  4. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    354
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Erinnert mich an die Zeit als mein Versicherungsberater zwei PC unter WIN 3 und einen Drucker zusammenbringen wollte. Über Wochen hinweg kam und ging der Techniker, konfigurierte, stöpselte an und wieder aus, installierte und deinstallierte und was noch alles… ich weiß nicht wie es ausgegangen ist, wahrscheinlich sind sie gemeinsam mit den PC aus dem Fenster gesprungen.

    Am Mac war das damals kein Problem. Mittlerweile haben wir 27 Jahre später und es bereitet ähnliche Kopfschmerzen, zwei Mac und eine Festplatte miteinander zu vernetzen. Was ist da eigentlich los bei Apple?

    domeru
     
  5. stonefred

    stonefred Mitglied

    Beiträge:
    6.149
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    5.180
    Mitglied seit:
    20.11.2007
    Warum schliesst Du das NAS nicht ans Firmennetz an und vergibst ihm eine Firmenip? Das ist doch auch nicht unsicherer als wenn Du eine Freigabe auf dem Mac einrichten würdest, oder?

    Edit: hatte ich überlesen. Damit fällt NAS im Firmennetz aus. Was mich als IT-Verantwortlicher stören würde ist, dass vertrauliche Daten unter dem Schreibtisch stehen und einfach mitgenommen werden können. Und dass es scheinbar kein Backup davon gibt?

    Edit2: wenn das NAS eine private IP Adresse bekommt und Du dem eingebauten LAN-Adapter 2 IP-Adressen verpasst, dann kannst Du a) das NAS ans Firmennetz anschliessen, ohne dass jemand der es nicht kennt darauf zugreifen kann oder das NAS über das Gateway aus dem Subnet rauskommt und Du sparst Dir diese komische Zusatzverkabelung. ab 2:20 :)

    Ein NAS ist ja ein Linuxserver, aber nicht so flexibel wie ein richtiges Linux und evtl. mit einer schlechteren Hardware. Der Linuxserver ist zudem keine Blackbox mit ungestopften Sicherheitslücken wie bei vielen IOT-Geräten derzeit.

    iSCSI habe ich hier noch nicht gesehen...
    https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/ISCSI_am_Synology_NAS_konfigurieren
    https://www.synology.com/de-de/know...ion/How_to_use_iSCSI_Targets_on_Mac_computers
    Keine Ahnung, wie gut das mit High Sierra funktioniert und ob Du noch eine iSCSI-Initiator-Software kaufen musst.
    http://www.studionetworksolutions.com/globalsan-iscsi-initiator/features/
    ...
    https://www.kernsafe.com/product/iscsi-san-macos.aspx

    VMWare ESX-Server werden genau so an iSCSI-SANs angeschlossen, also mit dedizierten Netzen, wie Du sie eingerichtet hast.

    Noch ein Lösungsvorschlag: evtl. fehlt bei Dir ein statisches Routing, weshalb der Mac nie sicher weiss, an welchen Adapter er die Pakete für die NAS hinschicken soll... https://superuser.com/questions/756134/how-to-direct-ip-route-through-specific-interface-in-os-x

    ich würde die Diskstation mit nach Hause nehmen und dort experimentieren.
     
  6. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Danke. Da habe ich wieder einen neuen Ansatz!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...