Kaufberatung NAS nicht erwünscht

Diskutiere das Thema NAS nicht erwünscht im Forum MacUser TechBar.

  1. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Salve!

    Ich habe hier ein kleines Problem bei einem Kunden. Es handelt sich hier um 2 Mac Rechner in einem 99,9% Windows Umfeld. Also nur im ein Büro - da stehen die 2 aktuellen iMac drin. Diese 2 Rechner benötigen einen gemeinsamen Speicher (NAS, Server, Platte...).

    Normalerweise würde die IT ein Netzlaufwerk stellen.
    Das ist aber nicht erwünscht! Die IT will damit nichts zu tun haben.
    Ist so - ich kann es nicht ändern.

    Aktuell sind die 2 Mac Rechner in der Windows Domäne angebunden.
    Per LAN Kabel. Logisch.

    Dazu gibt es aktuell in dem Büro lokal ein NAS Laufwerk, welches an den iMac angeschlossen ist. An den beiden iMac mit einem USB -> LAN Adapter. Ist also ein getrenntes Netzwerk.

    Das Problem ist. Das läuft nicht stabil. Und schon gar nicht seit den letzten macOS Versionen, siehe SMB/AFP Probleme. Immer mal wieder taucht das NAS Laufwerk auf, dann wieder nicht, dann wieder erst nach Neustarts und so weiter.

    -----
    Lange Rede - mir wäre eine Festplatte, welche per USB angeschlossen wird - am liebsten. Nun geht das halt nicht - also eine externe HDD mit 2x USB Anschluss, an denen zwei Mac Rechner gleichzeitig (!) angeschlossen sind. Ideal wäre es aber dennoch!

    Jetzt habe ich schon recherchiert und recherchiert.

    Von QNAP gibt es tatsächlich ein Thunderbolt NAS! Da kannst 2 (oder mehr) Rechner tatsächlich per Thunderbolt Kabel an das NAS anschließen und gleichzeitig auch auf das NAS zugreifen. Aber der Preis liegt bei rund 3.000 Euro, das zahlt mein Kunde nicht.

    Habt Ihr noch andere Ideen?
    Das aktuelle LAN NAS muss jedenfalls weg.

    Ich brauche eine externe Speicherlösung, wo zwei Mac Rechner gleichzeitig drauf zugreifen.

    Ich dachte schon an einen Mac Mini. Aber den muss ich ja auch wieder übers Netzwerk an die zwei Mac Rechner anschließen.

    Habt Ihr eine Erleuchtung?
     
  2. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    44.669
    Zustimmungen:
    6.895
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Also wenn das NAS per Script und/oder Finder Gehe zu verbunden wird verschwindet da in der Regel nichts. Das Problem des Verschwindens ist der Auto Discovery in der Seitenleiste des Finders geschuldet. Diesen Weg sollte man nicht nutzen.
    Wenn das so gemountet wird ist das aktuell eigentlich auch stabil.
     
  3. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.029
    Zustimmungen:
    5.892
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Normale externe Platte an USB oder Thunderbolt und dann eine Netzwerkfreigabe. Wenn die Geschwindigkeit nicht ganz so wichtig ist: WLAN-Festplatte wie zum Beispiel Time Capsule.
     
  4. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    a) Dazu müsste der eine Rechner immer an sein.
    b) Das wäre tatsächlich zu langsam, sonst hätte ich eine TimeCapsule genommen.

    Kannst Du das bitte etwas genauer erklären? Das mit dem Script? Das wäre super.
     
  5. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    1.125
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...was spricht denn gegen eine ganz normale Dateifreigabe auf einem der Macs, ggf. auf eine lokal angeschlossene externe Platte?

    Edit: Zu langsam...
     
  6. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.029
    Zustimmungen:
    5.892
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Richtig.
    Dann würde ich die TB-Ehternet-Adapter versuchen und ein kleines zweites LAN aufbauen nur für das NAS.
    https://www.apple.com/de/shop/product/MD463ZM/A/thunderbolt-auf-gigabit-ethernet-adapter
     
  7. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.630
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.884
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Vielleicht wäre Synchronize! Pro X eine mögliche Lösung? Arbeitet mit allen OSX Versionen bis hin zu HighSierra mit AFPS, funtkioniert mit OSXServer, XServe und Xsan. Gibt es auch in Deutsch und ist erschwinglich (50$ oder ähnlich). Wir haben das mal mit drei Mac-Rechnern eingesetzt, die zu weit ab vom Netz waren (zu dem Zeitpunkt ließ sich das nicht ändern, weil dazwischen gebaut wurde, Kabel wurde erst später verlegt) Funktionierte soweit ganz ordentlich, vor allem auch weil es fix ist!
    Kann man auch heute noch 7 Tage lang testen und ist schnell eingerichtet > http://www.qdea.com/synchronize_pro_x_intro.html
     
  8. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    52.479
    Zustimmungen:
    5.850
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    das wäre ein simples applescript mit mount als app in die benutzer startobjekte gepackt.
    findest du hier im forum in verschiedenen ausgefeilten varianten mit ping check, ob der share vorhanden ist usw …
     
  9. medeman

    medeman Mitglied

    Beiträge:
    2.664
    Zustimmungen:
    782
    Mitglied seit:
    29.04.2010
    Resilio Sync (ehem. BitTorrent Sync) sei an dieser Stelle auch noch erwähnt.
     
  10. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Passt. Dann versuche ich es erst mal mit dem Script.
    Und dann wird man sehen...

    Sync Dienste oder die Dateifreigabe über einen andauernd laufenden Mac scheiden leider alle aus.
    Da oftmals nur einer der beiden Mac im Betrieb ist, wenn die andere Mitarbeiterin ihren freien Tag hat.
     
  11. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    23.029
    Zustimmungen:
    5.892
    Mitglied seit:
    06.06.2004
  12. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Nein - aber das haben wir ja bereits das zweite Netzwerk. Und gibt eben diese Verbindungsprobleme immer wieder.
     
  13. bowman

    bowman Mitglied

    Beiträge:
    2.422
    Zustimmungen:
    1.125
    Mitglied seit:
    08.10.2003
    ...ich fände es ja sinnvoller, mal dem Thema 'Verbindungsprobleme' auf den Grund zu gehen: In der Reihenfolge: Kabel, Switch, Adapter (mal Thunderbolt-Ethernet testen) und schlussendlich mal das vorhandene NAS genauer unter die Lupe nehmen, was für eines ist es denn? Ich hab' mit meiner kleinen Syno überhaupt keine Probleme, da wandern täglich automatisiert ca. 200 GB an Backups drauf...
     
  14. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.665
    Zustimmungen:
    4.554
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Was spricht gegen nen Linuxserver? Läuft bei uns problemlos, 3 Windowsclients, ein Mac.
     
  15. Impcaligula

    Impcaligula Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    8.163
    Zustimmungen:
    7.904
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Na ja die Foren sind voll damit, dass NAS Laufwerke es immer mal wieder Verbindungsprobleme gibt im Zusammenspiel mit Apple Geräten.
    Vor allem, wenn mal wieder neues Update kommt.

    Und das wäre von der Verbindung stabiler als ein NAS...?
    Spräche sonst generell nichts dagegen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...