Microsoft 365 lässt sich nicht auf macOS 10.13.6 installieren

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Hallo zusammen,

nachdem MS Office 2016 for Mac offiziell ja nicht mehr unterstützt wird, habe ich gestern "Microsoft 365 Single" erworben. Beim Versuch, es auf meinem MacBook Pro (Mitte 2010) mit macOS 10.13.6 zu installieren. Ich habe den passenden Installier für macOS 10.13 heruntergeladen (Microsoft_Office_16.44.20121301_Installer.pkg), wenn ich die Installation aber starten will, bekomme ich seltsamerweise die Fehlermeldung, dass für diese Version mind. macOS 10.13.0 oder höher erforderlich ist. Was nun?!?

Kann es vielleicht damit zusammenhängen, dass ich den Installer von macOS 10.13.6 kürzlich nochmals über meine aktuelle macOS-Installation habe laufen lassen, weil ich auch Probleme mit der Installation der letzten beiden macOS Sicherheitsupdates (2020-005 und 2020-006) habe?!

Ich habe auf gut Glück auch versucht, die Vorversion von Office 365 für macOS 10.10 und 10.11 zu installieren (Microsoft_Office_16.16.20101200_Installer.pkg), verbunden mit der Hoffnung, dass über Microsoft Auto-Update vielleicht dann auch gleich die aktuellen Versionen für macOS 10.13 installiert werden. Ich bekam aber nur die Meldung, dass für Excel, Word und Powerpoint ein Office-Upgrade notwendig sei. Und wenn ich dann auf den Link zu diesem Upgrade geklickt habe, ist einfach gar nix passiert.

Wie bekomme ich denn nun Microsoft 365 Single installiert?! Hat jemand eine Idee?!? Evtl. muss ich wegen der Geschichte mit den macOS Sicherheitsupdates den Rechner komplett neu aufsetzen und es dann mit Office neu versuchen. Das würde ich aber gerne vermeiden...

Danke!
 

icetiger991

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.07.2014
Beiträge
1.127
Auf der deutschen Seite von MS steht unter Anforderungen:
Die drei letzten Versionen von macOS

Die letzte Version ist 1. macOS 11.x (Big Sur), die vorletzte ist 2. macOS 10.15 (Catalina), die drittletzte ist 3. macOS 10.14 (Mojave). Somit wäre macOS 10.13 (High Sierra) die viertletzte und eigentlich raus.

Weiss nicht, vielleicht rechnet MS anders, aber vielleicht liegt es daran bei dir.

(Selbst habe ich Microsoft 365 Personal (entspricht dem deutschen Single) auf 3 Rechnern installiert, einem MacBook mit Big Sur, einem MacBook mit Catalina sowie einem Windows Rechner mit Win10. Bei keinem der Rechner hatte ich irgendwelche Probleme mit der Installation.)
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.282
Und wenn ich dann auf den Link zu diesem Upgrade geklickt habe, ist einfach gar nix passiert.
Reine Spekulation: MAU (Microsoft AutoUpdate.app) ist zuerst zu aktualisieren.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Auf der deutschen Seite von MS steht unter Anforderungen:
Die drei letzten Versionen von macOS

Die letzte Version ist 1. macOS 11.x (Big Sur), die vorletzte ist 2. macOS 10.15 (Catalina), die drittletzte ist 3. macOS 10.14 (Mojave). Somit wäre macOS 10.13 (High Sierra) die viertletzte und eigentlich raus.

Weiss nicht, vielleicht rechnet MS anders, aber vielleicht liegt es daran bei dir.

(Selbst habe ich Microsoft 365 Personal (entspricht dem deutschen Single) auf 3 Rechnern installiert, einem MacBook mit Big Sur, einem MacBook mit Catalina sowie einem Windows Rechner mit Win10. Bei keinem der Rechner hatte ich irgendwelche Probleme mit der Installation.)
Diese Anforderung habe ich auch gelesen. Wenn ich mich aber bei meinem Microsoft-Konto einlogge und dann auf 'Installationen' klicke, wird mir folgendes Bild angezeigt:

Bildschirmfoto 2021-01-03 um 11.47.42.png


Auf meinem Mac läuft genau macOS 10.13.6 - allerdings ohne die letzten Sicherheitsupdates (2020-005 und 2020-006). Und wenn ich den Installer starte, sagte dieser, dass für die Installation sogar 10.13.0 reichen würde:

Bildschirmfoto 2021-01-03 um 11.52.13.png


Spannend wäre jetzt, ob sich hier User finden, die ebenfalls Microsoft 365 auf High Sierra installiert haben, ob diese auch die macOS-Sicherheits-Updates installiert haben, und welchen Installer sie verwendet haben.

Zur Not müsste ich den Mac wegen dieser nervigen Sicherheitsupdates komplett neu aufsetzen. Es wäre nur schön, wenn dann auch sichergestellt wäre, dass der angebotene Installer von Microsoft dann auch funktioniert und nicht alle Arbeit für umsonst war.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Reine Spekulation: MAU (Microsoft AutoUpdate.app) ist zuerst zu aktualisieren.
Es wird immer verwirrender. Nach dem Versuch "Office für die Versionen 10.10 und 10.11" zu installieren, hatte sich ja Microsoft AutoUpdate gemeldet. Von der ganzen Installation scheint sich aber nichts auf meinem Rechner gehalten zu haben. Werder Microsoft AutoUpdate noch irgendein Office-Programm scheinen wirklich installiert worden zu sein. Interessant ist ja auch, dass Microsoft scheinbar gar keine Version für macOS 10.12 anbietet.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.282
Werder Microsoft AutoUpdate noch irgendein Office-Programm scheinen wirklich installiert worden zu sein
Ist /Library/Application Support/Microsoft leer?

Und falls nicht: Welche (genaue) Version von Microsoft AutoUpdate.app ist tatsächlich installiert?

Bei mir (trotz noch mit MSO2011 unterwegs) ist es MAU2.0-v4.29 mit einem ©2020. Die wird sich trotz eines schon seit geraumer Zeit nicht mehr supporteten MSO2011 installiert haben (vielleicht mit Microsoft Edge).


Insgesamt habe ich den – etwas unbestimmten – Eindruck, dass es Relikte einer früheren MSO-Installation sind, die jetzt die Installation von M365 behindern. Und falls so, irgendetwas unterhalb /Library/{Application Support|LaunchAgents|LaunchDaemons}/
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Der Ordner "/Library/Application Support/Microsoft" ist fast leer. Darin befindet sich lediglich noch ein Unterordner für "Skype for Desktop", sonst aber nichts.
In den Ordnern "/Library/Application Support/Microsoft AU Daemon", "/Library/Application Support/Microsoft AutoUpdate" und "/Library/Application Support/Microsoft Update Assistant" befinden sich je nur zwei Dateien namens 'AriaStorage.db' und 'FirstStartTime.dat'. Alle diese sechs Dateien sind aber deutlich älter als meine versuchte Installation von MS 365.

Ich habe zusätzlich aber noch Office 2016 installiert. Kann es vielleicht sein, dass das irgendwelche Probleme verursacht?!

Vermutlich muss ich den Rechner tatsächlich einfach mal komplett neu aufsetzen...
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Ich habe zusätzlich aber noch Office 2016 installiert. Kann es vielleicht sein, dass das irgendwelche Probleme verursacht?!
Jetzt bin ich etwas verwirrt!

Du hast Office 2016 installiert?
Was willst Du dann eigentlich noch neu installieren?

Du kannst doch in den installierten Programmen Dein Office 365 Abo anmelden. Dann das Update laufen lassen und alles ist gut.

https://support.microsoft.com/de-de/office/aktivieren-von-office-f%C3%BCr-mac-7f6646b1-bb14-422a-9ad4-a53410fcefb2
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Der Support für Office for Mac 2016 ist Ende Oktober 2020 ausgelaufen, daher auch die Entscheidung für Microsoft 365, zusammen mit dem 1 TB Cloud-Speicher.

Das Upgrade aus Office 2016 heraus auf Microsoft 365 war ein guter Hinweis. Daran hatte ich echt nicht gedacht. Ich wollte zunächst die neue Office-Version parallel installieren, damit ich - für den Fall der Fälle - noch ein "Backup" habe. Zwei parallele Office-Installationen mag Microsoft aber scheinbar nicht. Die Support-Seite hat darauf hingewiesen, dass man zunächst ein Office-Removal-Tool laufen lasse muss:

"If you choose to upgrade to Microsoft 365 or Office 2019 for Mac, you'll simply need to remove the existing Office 2016 for Mac license, but you won't need to remove your Office apps.
  1. Download and run the License Removal Tool.
  2. Open any Office app, and sign in with the account associated with your new Office.
  3. On the top menu, click Help > Check for Updates. For more information about updating your apps, see this article."
Nach dem Update heisst es aber nun laut Micorosft AutoUpdate, dass für die aktuelle Version 16.44 ein Update auch mindestens auf macOS 10.14 notwendig ist.

Spannend wird nun sein - wenn ich meinen Rechner doch neu aufsetzen sollte - ob ich dann zunächst wieder mit Office 2016 for Mac anfangen muss, oder ob der Installer dann doch direkt laufen wird und die Office-Version 16.44 direkt installiert.
 

asterixxER

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.10.2009
Beiträge
1.386
Normalerweise unter Windows kannst du Office 2016 installieren und dich dann mit den Office 365 Daten im 2016er anmelden. Dann kannst ein Update machen und MS zieht dein Office 2016 auf Office 365 hoch.
Ob das beim Mac genauso ist kann ich aber nicht sagen.
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Ob das beim Mac genauso ist kann ich aber nicht sagen.
Ich kann es schon sagen, weil ich genau das vor 3 Jahren gemacht habe. ;)

Also mit dem oben schon verlinkten Removal-Tool die Seriennummer killen, beim kommenden Start dann die Office 365 Anmeldedaten eingeben, den Rest macht Office dann normalerweise im Hintergrund selber.
Aus meinen Einzelplatz Office 2016 (Installationsdatei vom 16.07.2015) ist auf diesem Weg die aktuelle Version 16.44 geworden.
 

peterg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.930
Was für ein Aufwand um ein simples Schreibprogramm zu installieren und danach zu starten… Übrigens: ich erinnere mich nicht, mein OS jemals "neu aufgesetzt" zu haben. Warum auch? Alle paar Jahre gibt es mal einen neuen Mac und dann ist eh alles neu. Dabei bin ich durchaus ein Spielkind und experimentiere mit Programmen herum. Wie war das noch: Mit dem Computer lösen wir Probleme, die wir ohne ihn nicht hätten.
 

jubo14

Mitglied
Mitglied seit
02.01.2013
Beiträge
476
Was für ein Aufwand um ein simples Schreibprogramm zu installieren und danach zu starten…
Also Office 365 ist ja nun schon ein wenig mehr als ein simples Schreibprogramm. ;)
1TB Cloud-Speicher, Nutzung auf 5 Geräten (incl. iPhone oder iPad), sind nur 2 Dinge die mir spontan einfallen.
Und wenn ich dann schon 69,- € pro Jahr bezahle, dann soll das auch bitte funktionieren.

So gesehen kann ich den "Aufwand" schon nachvollziehen.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Was für ein Aufwand um ein simples Schreibprogramm zu installieren und danach zu starten… Übrigens: ich erinnere mich nicht, mein OS jemals "neu aufgesetzt" zu haben. Warum auch? Alle paar Jahre gibt es mal einen neuen Mac und dann ist eh alles neu. Dabei bin ich durchaus ein Spielkind und experimentiere mit Programmen herum. Wie war das noch: Mit dem Computer lösen wir Probleme, die wir ohne ihn nicht hätten.
Den Aufwand mit der Neuinstallation mache ich keineswegs wegen Office, sondern primär weil die macOS-Sicherheitsupdates 2020-005 und 2020-006 Probleme machen (https://www.macuser.de/threads/sicherheitsupdate-2020-006-10-13-6-laesst-sich-nicht-installieren.862929/), weil mein Spotlight-Index Zicken macht und weder im Finder noch im Kalender 100%ig korrekte bzw. teilweise sogar gar keine Ergebnisse liefert, etc. Und bei der Gelegenheit räume ich dann auch mit der Office-Problematik auf, nutze den 1 TB-Cloud-Speicher, etc.

Und ein neuer Mac steht nach nun mehr als 10 Jahren schon auf der Wunschliste: ein neues MacBookPro mit Mx-Prozessor, das ich für Juni 2021 erhoffe. Nur ist bis dahin noch etwas Geduld und Frickelei gefragt, auf die ich aber auch gerne verzichten würde.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Ich kann es schon sagen, weil ich genau das vor 3 Jahren gemacht habe. ;)

Also mit dem oben schon verlinkten Removal-Tool die Seriennummer killen, beim kommenden Start dann die Office 365 Anmeldedaten eingeben, den Rest macht Office dann normalerweise im Hintergrund selber.
Aus meinen Einzelplatz Office 2016 (Installationsdatei vom 16.07.2015) ist auf diesem Weg die aktuelle Version 16.44 geworden.
Wenn ich jetzt den Rechner wegen der oben beschriebenen Probleme doch komplett platt machen und neu aufsetzen muss, wie gehe ich denn dann mit der Office-Installation um?! Version 16.44 scheint ja unter macOS 10.13.6 nicht zu laufen. Der Installer von Microsoft liefert für macOS 10.13.6 aber blöderweise den Installer für 16.44 und nicht für 16.43 - was ja nicht funktioniert. Muss ich dann doch erst wieder die Einzelplatzlizenz Office 2016 for Mac installieren und dann das Upgrade durchführen?! Und klappt das ohne Probleme obwohl ich jetzt doch schon einmal auf 16.43 upgegradet habe?!
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Da bin ich aber mal gespannt! Das klingt auf jeden Fall nach der besten Ausgangsbasis. Interessant finde ich aber, dass laut diesem Thread 16.41 die letzte für macOS 10.13 supportete Office 365 Version sein soll, dass bei mir der AutoUpdate nach der Installation aber immerhin noch auf 16.43 upgedatet hat. Ich halte euch mal auf dem Laufenden.
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
656
Eventuell wäre es auch noch ein Weg, das Office aus dem Appstore zu installieren.
Ich meine, dass dann im Zweifel die letzte kompatible Version angeboten wird, bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher.
Ich finde den Weg über den Appstore sogar schöner als mit den Tools von Microsoft.
 

THEIN

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.533
Eventuell wäre es auch noch ein Weg, das Office aus dem Appstore zu installieren.
Ich meine, dass dann im Zweifel die letzte kompatible Version angeboten wird, bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher.
Ich finde den Weg über den Appstore sogar schöner als mit den Tools von Microsoft.
Ich befürchte dabei nur, dass der Apple Store nicht anerkennen würde, dass ich die Lizenz schon bei Microsoft gekauft habe...
 
Oben