MacBook Pro friert immer wieder ein - HILFE!

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.466
Hi,
wenn sowas wieder Auftritt, nach meinem vorherigen Post handeln, nur so kommt man dem Problem auf die "Schliche" :).
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chrismarto

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
Hallo,

bin nun nach den Anleitungen vorgegangen: Das Abschalten der Grafikkarte hat leider keinen Erfolg gebracht: Die Fehlermeldungen, dass die Programme nicht geöffnet werden können, traten nach wie vor auf (obwohl - wie geschriebene Programme dann doch öffnen), als ich dann den Mac etwas mehr reizen wollte, habe ich einen USB-Stick mit einer Installationsdatei eingelegt - die Installation der Datei startete - wurde abgebrochen und seitdem startet der Mac immer wieder neu, schaltet sich ab - oder friert ein. Beim Starten gab es das folgende Bild (wonach der Mac zunächst starten konnte):
 

Anhänge

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
Un beim Herunterfahren das folgende Bild, bei welchem der Mac nun seit ca. 10 Minuten stehen geblieben ist und teilweise der Lüfter sehr laut geworden ist:
 

Anhänge

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
Bei diesem Bild steht der Mac nun und es geht nicht weiter...
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.466
Hi,
da hilft nur ein Hardware Eingriff, mit Software Modifikations kommst du nicht weiter.
Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chrismarto

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
Hallo,

als letzten Versuch habe ich noch die Speicherbausteine jeweils getrennt eingebaut - um zu sehen, ob es eine Änderung bringt... Leider nichts... :-( Vielen Dank an alle, die geholfen haben!

PS:

Ich könnte eventuell ein MacBook Pro aus dem Jahr 2007 bekommen - der Monitor ist defekt, aber die Hauptplatine nicht. Würde der Wechsel der Hauptplatine Sinn machen? Außerdem: statt 2,2 GHz - wären es 2,4 GHz -> wäre dies ein Problem?
 

rembremerdinger

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.655
Lass das hat keinen Sinn. Wenn du das Book noch behalten willst und noch etwas investrieren willst, schicke es zu Roman. Der testet es mal durch dann wirst du sehen obe es sich noch rentiert.
Oder es zu einem Ersatzteilfriedhof wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, Chrismarto und dg2rbf

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.045
Das MBP ist jetzt hier. Es sieht noch super aus,also keine Kratzer, Dellen und so. Er wird recht warm, etwa 75°-80°C bei leichter Auslastung.
 

rembremerdinger

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.655
Denke da muss man mal alles durchpusten und die Wärmeleitpaste erneuern. Aber du machst das schon.
Wie gehts dem Finger?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.045
So, mit neuer WLP ist die Temperatur schon mal deutlich niedriger, jetzt im Leerlauf um die 60°C. Allerdings startet er nicht von der SSD, da hängt er sich auf. Eventuell muss man den mal neu installieren. @Chrismarto kann ich die Platte löschen und neu installieren?
 

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
@roman: Natürlich, das System ist sowieso neu installiert- kann also gerne gelöscht werden! :)
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.045
So, neu installiert und läuft. Ich finde er wird immer noch recht warm, aber die 8600GT ist halt ein Hitzkopf. Ich habe MacFanControll installiert und mal so eingestellt wie ich denke, dass es besser für die Hardware ist, dadurch ist er natürlich etwas lauter. Wie gesagt, neu Wärmeleitpaste ist drauf und ich habe alles gereinigt, das machte schon mal 10-15°C aus. Ich habe auch diverse USB festplatten mal angeschloßen und er ist kein einziges mal aus gegangen oder anderweitig abgestürzt. Auch habe ich mal Benchmarks laufen lassen, weil das halt CPU und GPU zu 100% belastet, auch dabei ist er nicht ausgegangen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davedevil, Chrismarto, SirVikon und eine weitere Person

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.233
Die 8600 waren ja immer schon problematisch, mein eigenes hat die Grätsche gemacht als ich es mal bei frostigen Temperaturen betrieben hab. Ein Dienstleister hat mir den GPU gewechselt, hat um die 150 Euro gekostet und hat sich zu der Zeit noch gelohnt.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.688
Mein iMac mit 8600er hat auch die Graetsche gemacht. Natuerlich gerade ausserhalb der Garantie. :p Seitdem war ich lange Zeit NVidia-avers, bis ich vor ein paar Jahren meine Hackies gebaut habe. Mir sind alleine zwei iMacs mit NVidia vorzeitig verreckt. Mit AMD hatte ich nie dieses Problem.
 

Chrismarto

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.07.2005
Beiträge
246
@Roman78: Das klingt ja phantastisch! :) Hast du auch Dateien von den externen Festplatten/Sticks rübergezogen und installiert/respektive ausgeführt?
Freut mich jedenfalls, dass der Mac-Opa doch noch funktioniert. 😉

Schöne Grüße