MacBook Pro 16“ - Hängt sporadisch

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Update:
Ich hab jetzt mal mit CMD+Option+R einen Neustart gemacht und das Betriebssystem einfach mal drüber installiert.
Also keinen Clean install sondern - ja keine Ahnung was?

Auf jeden Fall ist das Problem bis jetzt noch nicht aufgetreten.
Ich werde das ganze morgen mal beobachten und dann entscheiden ob ich's zurück schicke oder nicht.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.928
Was sich bei mir die letzten Jahre bewährt hat: Neugeräte installiere ich trotzdem einmal neu bevor ich mein Zeug einspiele. Ich weiß nicht warum, ich weiß nicht was. Aber oftmals rennen neue Geräte von Apple nicht ganz rund. Wir erleben das hier im Forum dauernd und ständig. Die Kiste neu aufsetzen hat’s bisher so häufig gebracht ...
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Ich scheine ein Montagsgerät erwischt zu haben.
Gerade (schon zum 2. mal) ist das Macbook nicht mehr aus dem Ruhezustand aufgewacht.
Durch langes Drücken des TouchID Sensors ging es dann wieder, hat aber Verhalten wie beim Kaltstart gezeigt.

Das springen beim Tippen scheint wohl doch noch nicht beseitigt zu sein.
 

florian86m

Mitglied
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
61
Wie in einem anderen Thread bereits erwähnt schreib ich es hier erneut: Die Auflösung ist der Übeltäter, schalte einfach mal in den Systemeinstellungen unter Monitore, Auflösung, eine weiter nach links neben Standard, somit ist zumindest das "Ruckeln" zumindest bei mir weg.
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Ich hab doch gar kein externes Display angeschlossen und fürs interne kann man nichts ändern.
Und ganz ehrlich: Wieso sollte ich? Wenn der nicht mal die native Displayauflösung ohne Ruckeln packt ist der Preis des Geräts wohl in feinster weise gerechtfertigt.
 

Anhänge

florian86m

Mitglied
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
61
Ist halt ein Software/Treiber Problem, klar ist es mehr als peinlich in der Preisklasse aber wirst halt mit leben müssen vorerst, bis vielleicht mit 10.15.5 Abhilfe geschaffen wird (Beta ist gerade raus, vielleicht mal testen?) .

Wieso solltest du die Auflösung ändern? Um das "Ruckeln" zu beseitigen :)
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Ist halt ein Software/Treiber Problem, klar ist es mehr als peinlich in der Preisklasse aber wirst halt mit leben müssen vorerst, bis vielleicht mit 10.15.5 Abhilfe geschaffen wird (Beta ist gerade raus, vielleicht mal testen?) .

Wieso solltest du die Auflösung ändern? Um das "Ruckeln" zu beseitigen :)
Du hast doch oben geschrieben ich soll dir Auflösung eins runter schalten oder?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.448
Ja. Schreibt er ja. Antwort direkt hinter der Frage.
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Sorry, hab's grad nicht gecheckt.
Aber jetzt. :)
 

Chaostheorie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
2.327
Ganz blöde Frage: kann es sein, dass beim neuen Rechner noch Hintergrundprozesse laufen? Ich kann mich erinnern, dass in den ersten Tagen z. B. immer die Festplatteninhalte indexiert werden.
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Das ist mit Sicherheit so, aber nach einer Woche?

Kann es sein, dass die 16GB Speicher vom Base Model einfach zu wenig sind für 2 gleichzeitig angemeldete Benutzer?
Hab grad geschaut und hatte nur noch 4GB frei.
Natürlich nur Standardzeug und keine Bildbearbeitung / Videoschnitt etc.

Gefühlt ist das ruckeln aber weniger geworden im laufe der Zeit.
Vielleicht hat es wirklich in gewisser Weise etwas mit Hintergrundprozessen zu tun.

Bin auf jeden Fall total verunsichert und am überlegen von der Basis Version auf die teurere mit 8-Kern und schnellerer GPU upzugraden so lang ich noch zurückgeben kann.
Blöd nur, dass der Arbeitsspeicher trotzdem nur 16GB ist.
 

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Wenn Du wirklich nur "Standardzeug" machst, dann sind 16GB RAM Overkill. Da reichen locker 8GB.

PS: Ich würde auf alle Fälle einen Clean Install in Erwägung ziehen. Sollte man bei jedem neuen Rechner machen. Du weisst nicht, was für eine verhunzte Version bei Dir drauf ist.
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
So ist die aktuelle Lage bei zwei angemeldeten Benutzern.
Also nicht mehr sooo viel Arbeitsspeicher frei.

Reicht das für die nächsten 6 Jahre?
Anwendungen werden ja eher Speicherintensiver.
 

Anhänge

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.814
Sehe da nicht, was das Problem sein soll. Und mach bitte einen Clean Install. Das wird das Problem wahrscheinlich beseitigen. Hätte ich sowieso direkt nach dem Auspacken gemacht.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.433
Wenn viel Speicher da ist wird auch viel genutzt auch wenn es nicht sofort notwendig ist und bei Bedarf dann genutzt oder wieder frei gegeben. Macht ja kein Sinn denn nutzlos frei zu lassen wenn er schon da ist.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.928
RAM ist da, um benutzt zu werden ... Solange genug verfügbar, wird der auch nicht so schnell ausgeleert.
 

sab25

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.03.2010
Beiträge
577
Heißt wenn er wirklich mal fast voll wäre würde der mac wieder was freigeben?
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.433
Heißt wenn er wirklich mal fast voll wäre würde der mac wieder was freigeben?
Natürlich, das ist Sinn der Sache und macOS verwaltet den Speicher sehr gut.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.448
Heißt wenn er wirklich mal fast voll wäre würde der mac wieder was freigeben?
Wenn Teile davon nicht mehr benötigt werden, ja. Ansonsten fängt er an auf die SSD auszulagern.
 
Oben