Mac Pro 5.1 Rom / Firmware Backup Beschreibung und technischer Hintergrund

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Hmmm, den kann man doch vom Chip ablesen. Und bei Dosdude’s Dumper wählt man den dann halt einfach aus einem Pulldown aus. Leuchtet mir vom Prinzip her, ehrlich gesagt, mehr ein.

Ich meine per Software.

Manuell: Per Rechner öffnen, ggf. die Grafikkarte ausbauen, Lampe, Lupe, Kamera herrichten usw.

Das nervt wenn man das häufig macht.

Es ist doch viel angenehmer wenn das die Software für Einen macht.

DosDudes Dumper ist für einen ganzen Zoo von Macs, dass er sich nicht in der Tiefe mit dem Mac Pro auseinandergesetzt hat ist völlig logisch.

Wir haben beim Mac Pro auch nicht das Problem dass ein falscher Chip Type einen Brick gibt. Klappt oder klappt nicht. Das weiss man nach hunderten, wenn nicht tausenden Flashvorgängen. Freilich nicht nur von mir alleine.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Sieht für mich sehr klar nach einem 3205D aus. Ist übrigens auch der, der bei meinen beiden Mid 2010 5,1ern drin ist.

Beim 2012er warens die D Typen und die E
Beim 2010er meistens die D
Beim 2009er meistens, wenn nicht immer die SSTVF

Weil man das weiss kann man das annehmen und durchtesten.

Man könnte stumpf auch jede der 3 Typen nacheinander durchtesten, ich nehme zuerst den der am Wahrscheinlichsten drin ist.
 

Riqpat

Registriert
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnelle wie ausführliche Antwort!

Windows boote ich regulär im Legacy Modus — dass UEFI die ROM verunglimpft, konnte ich dem Forum hier glücklicherweise entnehmen. Die Zertifikate stammen ganz sicher von dem Versuch, ein Windows 10 im Legacy Modus auf eine NVMe via PCIe Controller zu installieren. Mit Blick auf die Partitionierung während der Installation von DVD, bin ich der Verheißung erlegen zu sehen, ob zumindest die Installation möglich ist. Aus technischer Sicht womöglich Unsinn, da NVMe etwa nur die UEFI Variante unterstützt. Ein Thema für OpenCore BootLoader …

Mit dem ROM Backup ohne entsprechende Zertifikate stellt sich mir jetzt natürlich die Frage: Kann ich die Firmware mit dem 'ROMtool.dmg' oder auch 'RomDump Macschrauber' weniger bedenklos zurück flachen?

Ich hatte halt diesen Unterschied bemerkt und war verunsichert. Ich interpretiere das jetzt mal so, dass im Grunde nichts schiefgehen kann, da es sich um ein eigens erstelltes Backup handelt. Das ROMtool fragt zu Beginn ab und ich fühle mich etwas unwohl ein Image mit der falschen Bezeichnung erhalten zu haben.
Ich wähle also die tatsächliche Version 'MXL3205D' zuvor aus, ganz ungeachtet der falschen Bezeichnung im Dateinamen?

Nochmals Danke für die Unterstützung!
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Mit dem ROM Backup ohne entsprechende Zertifikate stellt sich mir jetzt natürlich die Frage: Kann ich die Firmware mit dem 'ROMtool.dmg' oder auch 'RomDump Macschrauber' weniger bedenklos zurück flachen?

Ich hatte halt diesen Unterschied bemerkt und war verunsichert. Ich interpretiere das jetzt mal so, dass im Grunde nichts schiefgehen kann, da es sich um ein eigens erstelltes Backup handelt. Das ROMtool fragt zu Beginn ab und ich fühle mich etwas unwohl ein Image mit der falschen Bezeichnung erhalten zu haben.
Ich wähle also die tatsächliche Version 'MXL3205D' zuvor aus, ganz ungeachtet der falschen Bezeichnung im Dateinamen?

Nochmals Danke für die Unterstützung!


Du kannst mit DosDude's RomTool flashen und wählst bei Abfrage die MXL3205D - oder auch mit meinem Tool wenn die alt - Taste beim Starten des Dumpers drückst.

Ich habe absichtlich eine kleine Hürde eingebaut damit der Nutzer aktiv etwas unternimmt.

Auch um dann einen eindringlichen Text zu erzeugen der darauf hinweist dass das Flashen des Roms gewisse Risiken hat.

Im Gegensatz zu DosDude's Tool macht meines vorher noch mal ein Backup des vorigen Rom Inhalts, macht nach dem Flashen nochmal einen Dump und vergleicht Bitweise und liest anschließend ein weiteres Mal aus mit Analyse. Dazu lässt es auch FlashRom ein Logfile erzeugen.

Der neue Rom Inhalt wird erst beim neu Starten eingelesen. Sollte sich hier ein Fehler ergeben hat man zumindest die Chance den richtigen Dump zu nehmen.

Das hilft bei einem defekten Chip natürlich nicht. Die Möglichkeit besteht immer.

------

Nun zu den Zertifikaten:
Edit: Es war ein Backup ohne Zertifikat vorhanden.

Das Backup ohne Zertifikat kann man flashen, mit der Methode die man möchte.

Unter anderem: Mit Dosdudes RomTool, mit meinem Dumper oder per Linux mit FlashRom direkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Riqpat

Registriert
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Okay, das Reflashen einer der vorigen Dumps mit dem 'RomDump Macschrauber' Tool hat bestens geklappt; nach kurzer Dauer wurde das auch durch ein Popup Fenster bestätigt.

Nach dem ertsen Boot gedumpt und folgendes erhalten:

1stBoot.jpg


Nach dem zweiten Booten schaute das dann etwas besser aus.

2ndBoot.jpg


Zumindest scheint die GC ihre Dienste zu leisten, wie mir scheint.
 

Riqpat

Registriert
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Das neu aufgebaute Rebuilt schaut dann folgendermaßen aus:

Rebuilt.jpg


An dieser Stelle noch einmal besten Dank an den Macschrauber! (y)
 

Satom

Registriert
Dabei seit
27.12.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Moin,

ganz neu mit Mac Pro 5.1 unterwegs, bin ich über diesen Thread gestolpert. Ich hab also einen Pro gebraucht gekauft und
möchte diesen demnächst mit neuen zwei neuen CPU, einer RX 580 und mehr RAM ausstatten - nach dem ersten
einlesen scheint es sehr klug, erstmal dafür Sorge zu tragen, das die Basis stimmt. Folgendes liegt also im Flash vor:

File saved in Downloads with name
~/downloads/rom.bin

Analysis:

MP51.88Z.0089.B00.1806081708
23 Memory Configs (ok)
0 xml (ok)
10 Kernel Panic Dumps
2 iCloud Tokkens (ok)
0 Microsoft Certificates (ok)
4 BluetoothActiveControllerInfos (not ok)
2 BluetoothInternalControllerInfos (ok)
2 current-network (ok)
8 AAPL Path Properties (ok)
Length of 2nd VSS Store is wrong (FF FF FF FF)
9280 Bytes free space of 65472

Da ich nicht weiß, was der Vorbesitzer mit dem Mac so alles getrieben hat und ich bis dato quasi
gar keine Ahnung sondern nur ein paar Ideen habe wo ich gerne hinmöchte, bitte ich um eine
Analyse :).

Viele Grüße,

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Ich habe ein weiteres mögliches Problem im Nvram erlebt:

Monterey konnte die Wlan Netze die im Nvram gespeichert sind nicht richtig auslesen und auch nicht löschen.

Die Wlan Netze werden im Nvram Bereich der Firmware gespeichert. Damit die bei Neuinstallationen oder in der Recovery auch gleich verfügbar sind.

Hier scheint sich aber ein Problem anzukündigen.

Das sind die Current Networks, die sind mir selber bei Big Sur schon öfter aufgefallen. Nur habe ich selber bis vor kurzem nicht so wirklich mit Wlan und Big Sur / Monterey mich beschäftigt.

Ich habe vereinzet Dumps mit mehr als 10 current Networks gesehen, das Zählen dieser Variablen auch meinen Dumper beigebracht. Also schreibt da das System die Variablen neu anstelle die eine zu Aktualisieren.

...


Ich wollte einen Rechner zum Verkauf herrichten und mein Wlan aus dem System und dem nvram entfernen.

Klappte nicht mit Monterey. Löschen im System, Prefs neu anlegen, um's Verrecken gingen die Dinger nicht raus. Und wenn das Netz Verfügbar war konnte man es nicht benutzen bzw es fehlte die Abfrage des Wlan Schlüssels.

Am Ende habe ich die Settings und das Wlan Interface im System gelöscht und eine neu aufgebaute Firmware ohne Current Networks Einträge geflasht.

Dann war endlich Ruhe - und Monterey hat wieder brav nach dem Wlan Schlüssel gefragt.

War mit dem Apple Modul dem BCM94322MC, was standardmäßig in allen MP5.1 verbaut ist und den Patches von Open Core Legacy Patcher 0.33.

siehe https://www.macuser.de/threads/cmp-5-1-und-monterey.888595/post-11390189

Im Übrigen war das in Big Sur mit dem gleichen Modul auch etwas biestig, da genügte aber das Löschen des Wlan Interfaces und der Settings.




Was hilft nun?
- Man kann die Garbage Collection forcieren (4x gongen lassen mit alt-cmd-p-r)
- Ein Backup zurückflashen was man vor Einsatz von Monterey oder Big Sur gemacht hat)
- Ein Neuaufbau der Firmware
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Moin,

ganz neu mit Mac Pro 5.1 unterwegs, bin ich über diesen Thread gestolpert. Ich hab also einen Pro gebraucht gekauft und
möchte diesen demnächst mit neuen zwei neuen CPU, einer RX 580 und mehr RAM ausstatten - nach dem ersten
einlesen scheint es sehr klug, erstmal dafür Sorge zu tragen, das die Basis stimmt. Folgendes liegt also im Flash vor:

File saved in Downloads with name
~/downloads/YMEUH_B00_MX25L3205D_04.01.2022_12-05-15.bin

Analysis:

MP51.88Z.0089.B00.1806081708
23 Memory Configs (ok)
0 xml (ok)
10 Kernel Panic Dumps
2 iCloud Tokkens (ok)
0 Microsoft Certificates (ok)
4 BluetoothActiveControllerInfos (not ok)
2 BluetoothInternalControllerInfos (ok)
2 current-network (ok)
8 AAPL Path Properties (ok)
Length of 2nd VSS Store is wrong (FF FF FF FF)
9280 Bytes free space of 65472

Da ich nicht weiß, was der Vorbesitzer mit dem Mac so alles getrieben hat und ich bis dato quasi
gar keine Ahnung sondern nur ein paar Ideen habe wo ich gerne hinmöchte, bitte ich um eine
Analyse :).

Viele Grüße,

Thomas


hast eine Unterhaltung.

10 Kernel Panic Dumps....
und der zweite Stream nicht korrekt

und eine veraltete Firmware Stand High Sierra ist es auch


hat der Vorbesitzer wohl richtig Spaß gehabt mit dem Gerät. Speicher überprüfen (auch einfach mal ein paar mal neu einstecken, die Kontakte sind gerne malad), Northbridge Kühler überprüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
@Satom Firmware hatte unter anderem einen korrupten VSS2 Header.

Weil das so oft vorkommt nochmals:

Screenshot 2022-01-04 at 21.57.59.png



so sollte es sein, vor dem FTW store sollte VSS2 sein:

Screenshot 2022-01-04 at 22.57.01.png


VSS2 ist da aber der Header zeigt nicht mehr auf die richtige Adresse.


_kann_ sein dass sich das bei der nächsten (oder manuellen) Garbage Collection wieder gibt.

Oder auch nicht. Hier waren noch weitere Unstimmigkeiten drin. Gerade wenn man einen Rechner neu übernimmt ist es schön den wirklich leer zu haben. Beispielsweise steckte im Rom auch noch eine historische MobileMe ID.

Screenshot 2022-01-04 at 22.50.35.png


sowie Die SSIDs der gespeicherten Wlan Netze, eventuell noch vom Vorbesitzer. Was zum Teufel ist eine xxxxxx_Bar ? ;-)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Neue Version vom Dumper (30-1-2022)


Neuerungen seit dem 6.11.2021

--05-12-2021 schöneres Icon (ganz wichtig ;-) )
--21-12-2021 Auswahl der Testdumps nur für .rom and .bin (manche testeten logfiles... )
--21-12-2021 Alte Systeme wie Mavericks kürzten die FirmwareVersion, angepasst.
--22-12-2021 HardwareType GSH zu Mac Pro 2010 Liste zugefügt (MP 2010 Prototyp)
--23-01-2022 weitere Überprüfungen vor dem Flashen (zum Beispiel Seriennummer File und Rechner identisch)
--23-01-2022 Auslesen der Seriennummer aus dem Dump File für test_nvram
--30-01-2022 Korrekte FirmwareVersion im Filenamen auch bei Firmware Spoofing über OpenCore
--30-01-2022 wenn gekürzte Seriennummern gewünscht durchgehend gekürzt (shift-Taste beim Dumper Starten)


Screen Sharing Picture 30. January 2022 at 13.58.47 CET copy.png



https://www.dropbox.com/s/jh4unzd7gd4n5me/Macschrauber%27s%20CMP%20Rom%20Dump.dmg?dl=0
 

disey

Neues Mitglied
Dabei seit
30.01.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo in die Runde,
ich wollte einmal kurz Danke sagen, für das tolle Tool, welches hier von Macschrauber zur Verfügung gestellt wird.
Das Tool hat mich auf das Problem mit dem 2.VSS Store hingewiesen, nachdem ich einen 4.1 auf die 144.0.0.0 Firmware gebracht hatte.
Nach einem 3fachen NVRAM Reset schein jetzt alles normal zu laufen.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
4.1 nach 5.1 cross Upgrades über das Netkas Tool sind übrigens die empfindlichsten Firmwares.

Nur mal das wichtigste aufgezählt:

- Uralter Bootlader vom 4.1 aus 2009 wird vermischt mit einem ziemlich alten vom 5.1
- Firmware Variablen der 4.1er Firmware bleiben gesetzt.

Es gibt Firmware Variablen die bei einem Nvram Reset nicht gelöscht werden. Da die 5.1er Firmware die 4.1er Variablen nicht kennt bleibt da Restmüll bestehen.

Die Cross Upgrades werden deshalb nicht ohne Grund als Zwitter Firmware bezeichnet.

Die meisten Firmware Bricks die ich gesehen habe waren von ex 4.1ern.

Also immer schön im Auge behalten oder die Firmware neu aufbauen lassen ;-)
 

disey

Neues Mitglied
Dabei seit
30.01.2022
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
… wie kann man den prüfen, wieviel Restmüll aus der alten Firmware noch in der neuen steckt? Beziehungsweise wie würde man eine ganz saubere Firmware erstellen können?
Wollte mich an dem Rechner das erste Mal mit Opencore und einem aktuellen MacOS versuchen und hatte hier gelesen, dass man vorher ein sauberes Backup der Firmware haben sollte ;-)
 

Miki64

Neues Mitglied
Dabei seit
03.02.2022
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
2

Anhänge

  • Mac-Pro-Server 2022-02-03 13-27-56.png
    Mac-Pro-Server 2022-02-03 13-27-56.png
    175 KB · Aufrufe: 21

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Können wir probieren, hast eine Unterhaltung.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.02.2014
Beiträge
9.653
Punkte Reaktionen
5.765
Neue Version vom Dumper

Änderungen seit dem 30.1.2022

--04-02-2022 test_nvram: changed the comment of an empty VSS2 Stream as it might have confused people, changed "take care" to "caution"
--06-02-2022 added more stable modifier keys recognition due to some oddities in Mavericks
--13-02-2022 test_nvram: added boot0001 set to EFI/OC/OpenCore.efi for indicating OpenCore LauncherOption = Full


Screenshot 2022-02-13 at 18.23.14.png


Screenshot 2022-02-13 at 18.20.31.png


Der Link ist der Alte
https://www.dropbox.com/s/jh4unzd7gd4n5me/Macschrauber%27s%20CMP%20Rom%20Dump.dmg?dl=0

Außerdem hab ich quick 'n dirty eine Version für den CH341a USB Programmierer gebaut, die ist noch nicht veröffentlicht weil ich den Programmer in der Werkstatt habe wo ich in der Jahreszeit selten bin, Testkaninchen berichteten aber über Erfolg :)

Wer damit testen möchte bekommt den Link per PN

Sobald ich wieder den Programmer in den Fingern habe werde ich das verfeinern und offiziell machen.
 

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2015
Beiträge
1.082
Punkte Reaktionen
465
Direkt mal meinen MP3.1-Single getestet:

Schaut doch besser aus als mein Duali.
 

Anhänge

  • MP3.1-Single.png
    MP3.1-Single.png
    69,4 KB · Aufrufe: 21
Oben Unten