MAC - PC Umstieg / Quark - Indesign Umstieg

hapeko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
38
Hi Freunde,

wir planen mit unserem Unternehmen ( Werbe/Grafikagentur/10 Mitarbeiter ) von Mac auf PC umzusteigen. Da wir auch noch teilweise in Quark arbeiten, würde Ich gerne wissen ob ihr schon erfahrungsberichte habt??

In Zukunft würden wir nmlich gerne nur noch Indesign benutzen!

Im Vorraus vielen Dank für eure Antworten
 

Quarkler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
1.154
Hallo hapeko

Warum der 2-fache Umsteig, dir ist schon klar das dies eine Menge an Neuerungen ist. Ich würde das in zwei Schritten machen.

Ach ja, könnt ihr euere ID Lizenzen einfach so auch auf dem PC nutzen, meines Wissens nach nicht, es sei denn diese wurden geändert.
Bei QuarkXpress ist das allerdings möglich, den Quark hat nur noch eine Lizenz.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Hi Freunde,

wir planen mit unserem Unternehmen ( Werbe/Grafikagentur/10 Mitarbeiter ) von Mac auf PC umzusteigen. Da wir auch noch teilweise in Quark arbeiten, würde Ich gerne wissen ob ihr schon erfahrungsberichte habt??

In Zukunft würden wir nmlich gerne nur noch Indesign benutzen!

Im Vorraus vielen Dank für eure Antworten
Ich will ja keine endlose Diskussion anzetteln - aber für diesen Schritt fällt mir trotz intensivem Nachdenken :kopfkratz: absolut kein einziger Grund ein.
Vom PC zum Mac - das macht ja Sinn; aber andersherum?????
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacMan2

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Wahrscheinlich ist MS-Office der Grund oder wegen der Sicherheit! ;)
 

hapeko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
38
Ich würde auch lieber bei meinem Mac bleiben nur unser IT Fachmann will umsteigen und er meint halt es wäre billiger und gleich stabil wie PC!! Vllt könnt ihr mir ein paar Gründe liefern warum wir wirklich bei mac bleiben sollten!!! Für jede hilfe wäre ich dankbar!!!

PROMAC
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.343
Selbst wenn die Hardware billiger sein sollte...

..kostet die Umstellung doch einiges: Neue Schriftsätze, Programme,
und vor allem die Einarbeitungszeit. Und bis alles mit den Druckereien
etc. wieder eingespielt läuft... und alte Dokumente müssen dennoch
später zu öffnen sein.
 

Quarkler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
1.154
Hallo hapeko
Ich würde auch lieber bei meinem Mac bleiben nur unser IT Fachmann will umsteigen und er meint halt es wäre billiger und gleich stabil wie PC!!...
Was für Gründe kann er mit harten Fakten belegen ?
Was und wie rechnet er denn genau vor ?

Hat er die neuen Schriften, Einarbeitung der Anwender in Windows, Workflow neu aufsetzen,
Stehsatz von MAC nach WIN konvertieren, neue Lizenzen für Adobe Programme, XT oder Plug-Ins die es unter Windows nicht mehr gibt,
usw. berücksichtigt
oder
hat der IT-Fachmann nur die Hardware gerechnet?
 

magicmann

Mitglied
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
761
Meist rechnen die "IT-Spezialisten" nur die Lizenz und Hardware Gebühren. Eventuelle Folgekosten wie zb. Ein/Umschulung der Leute bzw. div. Drucker die unter WinXP/Vista nicht korrekt (Aufgrund div. Treiber) funktionieren, sind meist erst dann auf dem Tisch, wenns schon richtig zur Sache geht und ein Rollback zur alten Umgebung nicht mehr möglich ist.

Die die darunter leiden sind immer die damit arbeiten (müssen) - Der dadurch enstandene Frust ...

Wenn eure Mitarbeiter mit dem derzeitigen Computer (egal Mac oder PC), OS zufrieden sind und damit gut umgehen können, warum wechseln (so lang alles passt ?) - egal ob Windows oder Mac - und alternativ mal die Adobe Suite für Mac kaufen.
Bei dieser Suite muss ich allerdings (lt. Aussagen von verschiedenen Zeitschriften ...) eurem IT´ler in einem Punkt recht geben: die Windows und die Mac Version kostet annähernd dasselbe, nur unter Windows sind mehr Feature´s dabei. Welche das wiederum genau sind, kann dir sicherlich hier jemand beantworten, sonst einfach mal auf deren Homepage vorbei"wedeln".

Sie wie es sei, solltet ihr "nur" die Applikation wechseln, wird die Effizienz der Produktivität der Leute nicht so lange vermindert sein als bei einem kompletten Wechsel der Hard- und Software.

Also mal folgende Theorie:solltet ihr auf zb. Adobe wechseln, werden die Mitarbeiter vermutlich mindestens 1 Woche Einarbeitung benötigen - also 1 Woche = 40 Std. mal 10 Leute = Keine Produktivität.
Wenn beides gewechselt wird, ist es wahrscheinlich, dass bis alles! wie geplant funktioniert! - inetwa das 3 bis 4 Fache an Zeit verstreicht.
Anmerkung dazu: Das sind nur von mir angenommene Zeiten werden der tatsächlichen Dauer garantiert nicht übereinstimmen, doch hat es sich immer gezeigt, dass auch wenn es nur ein update auf was war (auch nur eine kleine Applikation), es doch meist noch mehrere Wochen hinterher das eine oder andere Problemchen auftrat und behoben werden mußte.
 

hapeko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
38
wir (die Mitarbeiter) wollen ja auf mac bleiben, nur erzählt das mal eurem chef das jetzt jeder einen imac mit jeder neuen software bekommt für mehr als 30000 euro und dem it "fachmann" ein Angebot vorliegt von unter 25000 euro!!!

leider müssen wir auch neue macs haben da wir noch mit g4 rechnern arbeiten und quark zum beispiel nur in classic bei uns läuft etc ...
 

Tensai

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
11.027
Also scheitert das an 5000 Euro? Das sind doch bei 10 Arbeitsplätzen Peanuts!

Der zusätzliche Aufwand pro Arbeitsplatz beim Umstieg von Mac auf PC liegt mit Sicherheit höher als 500 Euro. (Virensoftware, mehr Pflegeaufand, Einarbeitung,...)
 

hapeko

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
38
naja für uns sind 5ooo euro keine Peanuts!!

Vllt könnt ihr mir gute Argumente liefern um unseren Chef zu überzeugen!!! Leider gibts da ja anscheinend nicht sehr viele!!!

Ich möchte auch nochmal betonen das ich selbst zu Hause einen Mac habe also PROMAC bin!!!!
 

Reaper

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
361
Also wenn ihr schon von MAC auf WIN umsteigt, und ich will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion haben. Es gibt auch genügend WIN Systeme die jahrelang stabil arbeiten, würde ich zumindest weiterhin bei Quark bleiben da die aktuellen Version hybrid sind, sprich du darfst MAC und WIN nutzen, sprich bei Quark würden euch nur Kosten für ein Update treffen, bei Adobe wäre ja anscheinend eine Vollversion fällig. Zusätzlich hat sich in meinen AUgen Quark in letzter Zeit stark gesteigert und Adobe wurde mit steigendem Marktanteil was durchaus auch VOrteile für den Kunden bringen kann hochnäsiger. Ich gehe aber zumindest davon aus das ihr eine Creative Suite kaufen wollt, den der Kauf von InDesign alleine ist sinnlos. Zusätzlich muss man bedenken das beim wechseln der Software uU Schulungskosten für die neue Software eingerechnet werden müssen und unter Umständen die produktive Leistung aufgrund EInarbeitung kurz bis mittelfristig sinkt. Ich kenne ja nicht die Kentnisse der einzelnen Mitarbeiter.

Aber ein Umstieg von MAC auf WIN in Kombination mit einem Umstieg von Quark auf InDesign, naja ich weiß nicht, aber ich kenne ja eure Betriebumgebung nicht.

//EDIT: sorry, das mit Quark / InDesign habe ich am anfang falsch gelesen ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: *shootingstar

Charles_Garage

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
1.967
Es geht wirklich nur nach Einkaufspreis? Und die Differenz beträgt nur 5000 Euro? Wie krass ist das denn? Legt doch zusammen und bezahlt ihm die 5000 Euro, oder bietet entsprechend Mehrarbeit an. ;)
Aber im ernst: Die 5000 Euro gehen doch schon auf die Umstellungsineffizienzen drauf. Das ist doch alles gar nicht zu Ende gedacht.
Ist denn wenigstens der Virenscanner, der ab jetzt auf ewig regelmäßige Lizenzkosten verursacht, mit in den Kosten enthalten?
Macht doch mal anhand der obigen Tipps eine alternative Kostenaufstellung, die ein bisschen über den Tellerrand hinauskommt.

Allein die Installation und Migration ist doch total aufwändig gegenüber dem Mac-Neukauf. Hier muss man nur den Migrationsassistenten bemühen (über Firewire) und dann noch einbisschen Anpassen neue Programme installieren und fertig.

Gut, auf die PCs kann man auch bloß ein Image aufspielen dass über das Netzwerk verteilt wird. Wenn das euer "Fachmann" macht...

Aber was ist mit den Formaten, unerwarteten oder zu erwartenden Inkompatibilitäten... wieviel Arbeitszeit kosten diese ganzen Scherereien... e.t.c..

p.s: Wenn jeder von Euch nur eine Woche mehr von der Arbeit abgehalten wird, dann kostet das Deinen Arbeitgeber bei 10 Leuten bereits mehr als zwei Monatsgehälter und zwar Brutto (Arbeitnehmerbrutto ;) ) + Arbeitgeberbeiträge. Ich weiß ja nicht, was ihr so verdient, aber ich kann mir vorstellen, dass allein das schon die 5000,- übersteigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

datenkind

Mitglied
Mitglied seit
14.08.2006
Beiträge
224
Da gebe ich recht. Die 5000 Euro spart euer Chef sowieso nicht. In der Zeit, in der man sich in die „neue“ Umgebung einarbeiten muss, mit den Hindernissen der Bedienung eines Windows-PCs etc. hat er die 5000 Euro wieder verloren, weil ihr keine produktive Arbeit leisten könnt.
 

avalon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.418
Mac auf PC?

Schon davon gehört das der Mac beides kann? (Win und OS X)

Eine universiellere Plattform gibt es doch wohl nicht.

Aber was solls, ich muss mich ja nicht damit rumärgern.

PS: Ich würde aber schon gerne wissen WARUM?
 

Quarkler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
1.154
Hallo hapeko

Wie ich vermutet habe, eurer ITler springt zu kurz.
Rechne doch einmal deinem Chefs folgendes vor.

A) 5000 € günstigerer Einkauf / 10 Anwender = 500 €/Anwender
B) Schulungen bzw. Einarbeitung auf Windows pro Mitarbeiter ca. 40 Stunden bis ihr es einigermaßen drauf habt. 40 Stunden * Stundenlohn =
C) Neue Schriften, da sind 5000 € schnell weg.
D) ...........

Argumentation des "IT-Fachmannes" völlig haltlos,
denn eine richtige PC-Maschine für ID oder QXP gibt es auch nicht für 1.000 €.

Ach ja, könnt ihr alle Monitore mit einem PC verwenden ?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tensai
Oben