Mac Mini M1 + LG Ultrafine 5K: Fragen zu Auflösung und Skalierung

accuphan

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
93
Abgesehen davon: "Stecker ziehen" ist doch auch nicht wirklich ernst zu nehmen! Warum hat das Teil keinen Schalter? Am liebsten so richtig, nicht soft-aus oder Standby, klack!, Strom getrennt...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2004
Beiträge
36.652
Punkte Reaktionen
15.890
Sowas prüfe ich doch nach dem Kauf. Wenn mich das stört, gebe ich es zurück.
 

accuphan

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
647
Punkte Reaktionen
93
Sowas prüfe ich doch nach dem Kauf. Wenn mich das stört, gebe ich es zurück.
Bezieht sich das auf den fehlenden Schalter oder die Kompatibilität?

Im ersten Fall ist es eine Frage der Wichtigkeit; Stecker ziehen geht natürlich. Aber - das ist jetzt etwas OT - ich mag Geräte mit Schalter grundsätzlich lieber als solche ohne. Das gilt für die Kaffeemaschine genauso wie für Apple TV.

Im zweiten Fall ist Rückgabe eine Option, aber eine, die aufwendig und ärgerlich zugleich ist. Siehe Post #25 ("Winterräder") und den Hinweis von typo2708 in #44: die zeigen das so, die bieten das offensiv an, dann muss es auch passen.
 

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2005
Beiträge
5.481
Punkte Reaktionen
2.097
Auf der offiziellen Apple Seite ist der neue Mac mini ja auch mehrfach mit genau diesem UltraFine 5K Display abgebildet.
Das hier aufgetauchte Problem ist ein typischer Softwarefehler. Und da der Monitor von Apple beworben wird und nicht außerhalb der Grafikspezifikationen des Mini M1 liegt, kann man wohl mit einem Bugfix rechnen. Big Sur ist halt eine x.0.0 Version. In meiner Anfangszeit hieß es mal, dass man ein Update nie vor x.2 einspielen solle ;)
 

Deemer

Registriert
Dabei seit
27.11.2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
1
Alles in allem, scheint da wirklich noch ein bisschen Fehlerbehebung notwendig zu sein. Die Angeaben im Profile lassen aber hoffen, dass die Unterstützung gewollt ist.
CleanShot 2020-11-27 at 12.03.40.png
 

4t2

Mitglied
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
23
Alles in allem, scheint da wirklich noch ein bisschen Fehlerbehebung notwendig zu sein. Die Angeaben im Profile lassen aber hoffen, dass die Unterstützung gewollt ist.
Die Unterstützung ist gewollt und funktioniert auch – zumindest kurz. Ich habe genau das selbe Problem und man kann es kurzzeitig beheben, indem man den Mac ausschaltet und nach dem Einschalten opt+cmd+p+r so lange gedrückt hält, bis der Anmeldebildschirm kommt. Damit wird der NVRAM zurückgesetzt und der LG wird danach wieder mit vollen 5120 x 2880 Pixeln angesteuert. Leider ist die Lösung nicht von Dauer und schon nach wenigen Stunden sind es wieder die 4096 x 2304 Pixel.

Ich hoffe auch, dass es nur ein Softwareproblem ist aber zumindest in der aktuellen 11.1 Beta ist es noch vorhanden. Auf jeden Fall solltest du es unbedingt Apple melden, damit die sich diesem sehr ärgerlichen Bug schnell annehmen. Je mehr Duplicates es gibt umso schneller reagiert man da.

Gruß
 

4t2

Mitglied
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
23
Die Entwickler Beta 2 von macOS 11.1 scheint das Problem behoben zu haben. Zumindest ist die Auflösung bei mir jetzt korrekt und hat auch schon einen Neustarts und ein paar Standbys überstanden.
 

LbbnPx

Mitglied
Dabei seit
19.06.2008
Beiträge
451
Punkte Reaktionen
80
Die Unterstützung ist gewollt und funktioniert auch – zumindest kurz. Ich habe genau das selbe Problem und man kann es kurzzeitig beheben, indem man den Mac ausschaltet und nach dem Einschalten opt+cmd+p+r so lange gedrückt hält, bis der Anmeldebildschirm kommt. Damit wird der NVRAM zurückgesetzt und der LG wird danach wieder mit vollen 5120 x 2880 Pixeln angesteuert. Leider ist die Lösung nicht von Dauer und schon nach wenigen Stunden sind es wieder die 4096 x 2304 Pixel.
Ich habe den Mac Mini M1 mit LG Ultrafine 5K Display seit gestern und bin schon nach wenigen Stunden auf das selbe Problem gestoßen. Glücklichweise musste ich nur 1 Minute suchen um diesen Thread zu finden. Bei mir schaltet der Monitor nach dem Ruhezustand meistens auf 4K um, egal ob in den Einstellungen "Standard für Monitor" oder eine skalierte Auflösung gewählt ist. Die anderen Male schaltet er sogar auf Full HD. Es reicht aber bei mir aus das Thunderbolt Kabel zu ziehen und wieder einzustecken. Dann schaltet der Monitor auch ohne Neustart wieder auf 5k. Ist vielleicht als temporäre Lösung etwas einfacher.

Apple Care kennt (nach einigen internen Rückfragen) das Problem wohl, von einer Lösung in der aktuellen Beta weiß man dort aber derzeit noch nichts. Der Fall ist aber noch offen.
Derzeitige Empfehlung vom Support: In den Einstellungen unter "Energie sparen" den Ruhezustand ausschalten.
 

4t2

Mitglied
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
23
Das Raus- und wieder Reinstecken war bei mir leider keine Option, da bei zwei angeschlossenen Monitoren danach alle geöffneten Fenster durcheinander sind. Außerdem ist mein LG sowieso empfindlich beim Kabel und bleibt danach gerne mal komplett aus, so dass ich den Mac neu starten muss.

Nach ein paar Tagen kann ich aber mit Sicherheit sagen, dass mit der Beta 2 von macOS 11.1 das Problem nicht mehr auftritt und die Auflösung auch nach Ruhezustand oder Neustart bei 5K bleibt.
 

4t2

Mitglied
Dabei seit
23.11.2007
Beiträge
111
Punkte Reaktionen
23
Also langsam bringt einen Apple echt zur Verzweiflung. Mit macOS 11.5.2 geht bei mir das Spiel wieder von vorn los und der LG UltraFine wird wieder mit 4096 x 2304 Pixeln angesprochen. Neustart und Strom von allen Geräten trennen hilft auch alles nicht.

Bildschirmfoto 2021-08-16 um 17.24.12.png


Hat hier noch/wieder jemand anders das Problem?
 

Bozol

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.07.2003
Beiträge
3.046
Punkte Reaktionen
1.504
Ich habe in einer aktiven Ecke die Funktion "Ruhezustand für Monitor" eingerichtet und wenn mein Streifen-Problem (MTN) wieder auftrat einfach die Ecke aktiviert, ein paar Sekunden gewartet und wieder, nun ohne die Verzerrung, weiter gemacht. Ab und zu musste ich es ein zweites Mal machen.

Das würde ich an Deiner Stelle mal ausprobieren, ist ja schnell gemacht. Vielleicht bekommt der Monitor beim verlassen des Ruhezustandes erneut die korrekten Parameter?
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.515
Punkte Reaktionen
1.049
Zuletzt bearbeitet:

JeanLuc7

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.04.2005
Beiträge
5.481
Punkte Reaktionen
2.097
Vielleicht braucht's ein Kabel, das die Auflösung auch bringen kann? Sowas zum Beispiel:
Es ist offenbar nicht so leicht, das in die Köpfe hinein zu bringen: Wenn der Mac plötzlich eine andere Auflösung wählt, liegt es nie am Kabel - und hier wohl offensichtlich nicht, weil es vorher funktioniert hat.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.515
Punkte Reaktionen
1.049
Es ist offenbar nicht so leicht, das in die Köpfe hinein zu bringen: Wenn der Mac plötzlich eine andere Auflösung wählt, liegt es nie am Kabel - und hier wohl offensichtlich nicht, weil es vorher funktioniert hat.
Es ist offenbar nicht so leicht, in die Köpfe zu bringen, dass ein System nur so gut ist, wie sein schwächstes Glied. Und das ist hier wohl - wie so oft - das Kabel. Die meisten Kabel, die man im Handel kaufen kann, können maximal 4k wiedergeben. Ansonsten würde das ja anstandslos funktionieren. Macht's aber nicht.
 
Oben Unten