M1 MacBook Air Akku nach einer Woche schon schlechter? Nur mehr bei 98%...

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.815
Guter Hinweis, die Option kannte ich noch gar nicht.

https://chromeisbad.com

Chrome ist nicht nur ein Energiefresser, gerade auch dieser Keystone-Updater ist ein echt problematisches Stück Software. Wenn Du Chrome nicht zwingend brauchst oder nur in wenigen Fällen würde ich mir lieber Safari angewöhnen. Gerade auch mit dem Blockieren der Trackingfunktionen ist das sehr angenehm zum Surfen.

Was die Notizen-App betrifft: Hast Du sehr große Notizen, die ggf. noch gesynct werden? Syncen die mit iCloud oder Exchange?

Excel ist aus Office 365 nativ fürs M1...das erstaunt dann doch "etwas", dass Excel da im Hintergrund so den Saft ziehen kann, obwohl keiner was mit Excel gemacht hat.

Ich würde vermuten, da ist irgendein Sync hängen geblieben in Excel (falls OneDrive benutzt wird), das hatte ich unter Windows auch mal beim Dienstlaptop, augenscheinlich war Excel zu, aber im Taskmanager war ersichtlich, dass ein Prozess hing und dauerhaft Last verursacht hat. Ich vermute hier etwas ähnliches. Grundsätzlich würde ich aber vom schnellen Benutzerwechsel genau aus solchen Gründen abraten sondern lieber vollständig abmelden. Da kann sich sonst immer mal etwas ins Gehege kommen, gerade bei Anwendungen, die aufs Internet bzw. Netzwerk zugreifen.
 

Taust

Neues Mitglied
Registriert
25.01.2021
Beiträge
31
OneDrive wird (noch) nicht genutzt, muss irgendwas anderes gewesen sein.
Der schnelle Wechsel ist super wenn wie bei uns wirklich mehrere Nutzer ständig wechseln, den würde ich echt ungerne aufgeben.
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.815
Der schnelle Wechsel ist super wenn wie bei uns wirklich mehrere Nutzer ständig wechseln, den würde ich echt ungerne aufgeben.

Ich würde den ja nicht grundsätzlich ausschließen, aber spätestens wenn einer längere Zeit mit dem Laptop arbeitet, sollten alle anderen Nutzer abgemeldet sein. Allein schon, damit es nicht zu Datenverlust kommt, falls doch mal irgendwas abstürzt. Das ist zwar bei der heutigen Stabilität nicht mehr wahrscheinlich, aber meistens umso ärgerlicher wenn es passiert.
 

Illmind

Mitglied
Registriert
10.12.2009
Beiträge
683
Ich sehe beim schnellen Benutzerwechsel eben mehr Probleme als Vorteile. Mit SSD heutzutage ist ja alles im handumdrehen offen. Ohne Abmeldung zieht aber immer irgendwas stärker am Akku, das habe ich inzwischen auch beobachtet.
 

MOM2006

Mitglied
Registriert
21.09.2011
Beiträge
944
https://chromeisbad.com

Chrome ist nicht nur ein Energiefresser, gerade auch dieser Keystone-Updater ist ein echt problematisches Stück Software. Wenn Du Chrome nicht zwingend brauchst oder nur in wenigen Fällen würde ich mir lieber Safari angewöhnen. Gerade auch mit dem Blockieren der Trackingfunktionen ist das sehr angenehm zum Surfen.

ich habs mal versucht mit safari. und immer wieder kann ich nur sagen nein danke. abgesehen davon, dass die gui altbacken ist, das ding zum horror wird, wenn man zig tabs offen hat, fehlt einfach essentielles wie ublock origin. ein browser ohne adblocker geht einfach nicht. hinzu kommt, dass gefühlt jedesmal wenn ich das ding verwende, der cloud history oder tab sync mal so gar nicht funktioniert zwischen den geräten. und das schon seit jahren. bin von chrome weg auf edge. zumindest hab ich ist mir da noch nicht viel negatives untergekommen.

generell aber stimmt es schon, dass man google/chrome mal wieder ein wenig einbremsen sollte. würd microsoft apis ala google wieder für andere brower dicht machen, gäbs wahrscheinlich das nächste kartellverfahren.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.722
Bei mir funktioniert Safari wie es soll.

Edge ist jetzt auch Chrome ...
 

Steffen66

Neues Mitglied
Registriert
03.01.2020
Beiträge
37
https://support.apple.com/de-de/HT211094
Hallo!
Ich habe jetzt seit einer Woche mein MacBook Air M1 und ich bin schlichtweg begeistert. Ich benutze die App Coconut Battery und die zeigt mir heute plötzlich an, dass der Akku nur mehr eine Kapazität von 98% hat, es sollten aber noch 100% sein. Das Gerät ist neu. Damit meine ich nicht die aktuelle Ladung, sondern den Batteriezustand.

Ich habe das ganze dann auch noch über diesen Terminal Befehl überprüft: ioreg -w 0 -f -r -c AppleSmartBattery

Es wird mir dann angezeigt:
"AppleRawMaxCapacity" = 4311
"DesignCapacity" = 4382
"CycleCount" = 4

Wenn ich mir dann selbst den Wert ausrechne, also den maximalen Rohwert/ Designkapazität komme ich auch auf die 98%.
Habe ich einen schlechten Akku bekommen, der nicht die üblichen Werte aufweist oder geht der so schnell kaputt? Wenn ich in einer Woche schon 2% verliere, dann is am Ende in nem Jahr nicht mehr viel da...
Moin,

seit macOS 10.15.5 wird der Batteriezustand auf neueren Rechnern kontrolliert und für eine längere Lebensdauer des Akkus optimiert, siehe hier:

https://support.apple.com/de-de/HT211094

Auf M1-Macs lässt sich das nicht mehr deaktivieren, deshalb ist der Artikel nur für Intel-Macs. Die beschriebene Verbesserung der Lebensdauer des Akkus gilt auch für M1-Macs.

Gruß, Steffen
 

harie

Registriert
Registriert
05.03.2015
Beiträge
3
Es wird mir dann angezeigt:
"AppleRawMaxCapacity" = 4311
"DesignCapacity" = 4382
"CycleCount" = 4

Wenn ich mir dann selbst den Wert ausrechne, also den maximalen Rohwert/ Designkapazität komme ich auch auf die 98%.
Habe ich einen schlechten Akku bekommen, der nicht die üblichen Werte aufweist oder geht der so schnell kaputt? Wenn ich in einer Woche schon 2% verliere, dann is am Ende in nem Jahr nicht mehr viel da...

Habe das gleiche Problem. Und ich hatte das so noch bei keinem meiner Apple-Geräte. Zu Beginn lag oder liegt die maximale Kapazität immer über der designten Kapazität.
iPhone 7 max 102,8 nach 12 Monaten <100
iPhone X max 103,2 nach 10 Monaten <100
iPhone XS max 102,8 nach 11 Monaten <100
iPhone XS max 102,1 nach 10 Monaten <100
iPhone 11Pro max 103,9 nach 12 Monaten <100
iPhone 12Pro 104,4 nach 3 Monaten 102,9
MacBook Air 2014 max 105 nach 12 Monaten <100

Die Schwankungen, die immer vorhanden sind, bewegen sich, nach meiner Erfahrung, eher im Komma-Bereich. Bei mir 0,1-0,6. Größere Schwankung sind auch möglich, das habe ich aber erst nach ca. 1 Jahr bei dem 2014er Air festgestellt und auch nur, wenn man den Stecker mehrmals hintereinander abzieht und dran steckt. Das war aber noch vor macOS Mojave, danach nicht mehr.

Übrigens auch Erholungsphasen wie hier beschrieben von 88 auf 94 Prozent sind nicht selten und deshalb normal. Aber darum gehts hier nicht. Und es auch nix zu tun mit dem Thema, das nie alt wird.

Wenn ein Akku schon nach 1-2 Wochen nicht mal mehr die designte Kapazität erreicht, dann läuft hier etwas schief.
coconutBattery können wir als Fehlerquelle ausschließen, weil "ioreg -w 0 -f -r -c AppleSmartBattery" dieselben Werte anzeigt.

Wurden schlechtere Akkus verbaut? Keine Ahnung, das werden die nächsten Monate zeigen.
Trickst Apple bei der designten Kapazität? Vielleicht, weil dieser Wert wird im Akku hinterlegt.

Ich werde das mit großer Wahrscheinlichkeit beim Apple Support bemängeln. Denn im Prinzip fühle ich mich betrogen.

Und wenn ich richtig liege, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis man darüber etwas in den Medien lesen kann und das ganze einen Spitznamen bekommt.
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.872
Hast du denn die Akku Schon Option deaktiviert und dann 1 Zyklus durchlaufen? Ansonsten stimmen die angezeigten Werte nicht.
 

lawlita

Registriert
Registriert
04.03.2021
Beiträge
1
kenne das Problem auch, MBA M1 seit Mitte Jan in Benutzung, vor einigen Wochen fing es schon an, dass ich mich gewundert habe, wie schnell dem Gerät der Saft aus war... Dachte, ich bilde mir das nur ein und dass es wohl daran liege, dass manchmal aufgeklappt (ohne, dass ein Programm läuft oder geöffnet ist) einfach so auch mal 1-2h der Bildschirmschoner vor sich herläuft. Aber das wars dann auch. Also konkret: Bei mir hält der Akku circa 2-3 Tage mit tgl. ca 2h Videos gucken und 1h rumsurfen, 1-2h Programme wie Notizen, Erinnerungen, Kalender. Firefox scheint bei mir nach den vorangegangen Posts der Bösewicht zu sein, ich guck mal, ob es sich bessert, wenn ich Safari nutze. Aber Safari spackt manchmal so übertrieben bei Untertiteln in Videos (nicht YT) oh mannn.
 
Oben