M1 MacBook Air Akku nach einer Woche schon schlechter? Nur mehr bei 98%...

alexausmdorf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
397
Hallo!
Ich habe jetzt seit einer Woche mein MacBook Air M1 und ich bin schlichtweg begeistert. Ich benutze die App Coconut Battery und die zeigt mir heute plötzlich an, dass der Akku nur mehr eine Kapazität von 98% hat, es sollten aber noch 100% sein. Das Gerät ist neu. Damit meine ich nicht die aktuelle Ladung, sondern den Batteriezustand.

Ich habe das ganze dann auch noch über diesen Terminal Befehl überprüft: ioreg -w 0 -f -r -c AppleSmartBattery

Es wird mir dann angezeigt:
"AppleRawMaxCapacity" = 4311
"DesignCapacity" = 4382
"CycleCount" = 4

Wenn ich mir dann selbst den Wert ausrechne, also den maximalen Rohwert/ Designkapazität komme ich auch auf die 98%.
Habe ich einen schlechten Akku bekommen, der nicht die üblichen Werte aufweist oder geht der so schnell kaputt? Wenn ich in einer Woche schon 2% verliere, dann is am Ende in nem Jahr nicht mehr viel da...
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.480
Habe ich einen schlechten Akku bekommen, der nicht die üblichen Werte aufweist oder geht der so schnell kaputt?
Nein, der Wert schwankt. Aber das Thema wird, wie man merkt, nie alt :)
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.100
Japp, Grobes Schätzeisen... Geht meist auch wieder hoch.

Meiner war mal auf 88% und ein jahr später auf 94%
 

alexausmdorf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
397
Nein, der Wert schwankt. Aber das Thema wird, wie man merkt, nie alt :)
Oha, ok, danke für die Antwort. Hab ein wenig gesucht aber irgendwie nichts gefunden... Sprich auch Apple gibt über Terminal nur einen Schätzwert an? hab gerade von einem 2011er MacBook Pro upgraded und da lag die Akkulaufzeit zum Schluss bei 10 Minuten. Hab mir diesbezüglich also 10 Jahre keine Gedanken mehr gemacht.

Japp, Grobes Schätzeisen... Geht meist auch wieder hoch.

Meiner war mal auf 88% und ein jahr später auf 94%
Danke für die Antwort. Ich dachte mir Coconut Battery gibt vielleicht als 3rd Party Programm falsche Werte aus also hab ich selbst nachgerechnet. Also schätzt Apple das selbst auch nur?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.100
Akkuzellen arbeiten Chemisch.
Das kann man digital nur schwer messen.

Deshalb beruht die Messung der Kapazität mehr auf Indizien. Innenwiederstand, Spannung etc.

Das ist überall so. Technisch kaum sauber zu lösen.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.463
Der Verschleiß ist auch nicht zwingend linear. Mein MBP16 Zoll ging recht zügig auf 95% und da verharrt es hartnäckig:).

Bei der Kapazitätsmessung gibt es auch Verluste und Toleranzen.

Sinkt die Kapazität auf unter 80% innerhalb der Garantie ist das für Apple ein Garantiefall, sonst nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

alexausmdorf

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.06.2009
Beiträge
397
Ok vielen Dank für die Infos... Je mehr ich über das Thema lese, desto verrückter werde ich... Danke für die Hilfe!
 

AppleLiebhaber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
2.486
Ich kapere mal den Thread,
Seit Montag habe ich ein M1-Air (16/512). Ich komme von einem Late 2013-Pro und habe mich sehr auf die lüfterlose lange versprochene Akkulaufzeit gefreut. (Beim Pro war am Ende meistens nach 2-3 Stunden Schluss).

Aber heute ist der dritte Tag, wo ich gerade so über den Tag gekommen bin. Meine Tasks beschränken sich auf reines Browsen mit Chrome und im Hintergrund ist derzeit noch Spotify, WhatsApp und Mail geöffnet.
Die CPU und RAM Auslastung ist unauffällig, aber das Versprechen man müsse sich über den Akku keine Sorgen machen und könnte auf die Prozentanzeige verzichten, kann ich absolut nicht bestätigen.

Alleine in der Zeit in der ich diesen Thread gerade schreibe, bin ich von 20 auf 17 Prozent gerutscht.

Der Mac wurde komplett neu eingerichtet, das einzige Übel könnte irgendein Chrome-Plugin sein - kann man das irgendwie herausfinden - aber dann müsste doch sich CPU/RAM irgendwie auch bemerkbar machen.
Werde mal morgen auf Safari setzen und auf das 11.2 Update warten.

Oder bin ich zu ungeduldig und der Akku benötigt seine 10-20 Zyklen?

Ein paar Screenshots anbei.

Die Übersicht der Aktivität ist vermutlich nicht sonderlich aussagekräftig, eine ganze Zeit lang war heute nur der Bildschirm eingeschaltet ohne Aktivität.
 

Anhänge

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
4.463
Über den ganzen Tag zu kommen ist ja schon ganz ordentlich. Deine "Energiefresser" siehst du selber. Des Weiteren laufen vielleicht noch Hintergrundprozesse wie Indizierung und Synchronisation iCloud, TM usw.?

Schau dir das mal ein paar weitere Tage an.
 

sunrise16v

Mitglied
Mitglied seit
26.02.2016
Beiträge
308
Das Übel ist wohl eher Chrome selber... :D

Meiner läuft seit Tag 1 locker 10 Stunden bei intensiverer Nutzung. Oder ist das bei dir "grad so über den Tag kommen"?
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
9.053
Chrome war und ist ein Fresser. Optimale Zeiten erzielt man immer mit Apple eigener Software.
 

ennienns

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
127
Google Chrome ist zwar ein Akkufresser, aber mit dem M1 MacBook Pro hab ich damit dennoch gar keine Probleme mehr. Das Pro bietet zwar eine etwas längere Laufzeit an, aber 3% in der "kurzen" Zeit zu verlieren ist beim Air definitiv nicht normal, egal ob mit Chrome oder Safari. Ich würde da noch ein paar Tage abwarten ob sich da was verbessert und wenn nicht, dann Macbook neu aufsetzen und wenn das nicht hilft, dann den Support kontaktieren.
 

ennienns

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2012
Beiträge
127
Okay da stimmt definitiv was nicht mit. Mit reinem Office + Surfen schaffe ich mit dem Pro M1 ohne Probleme 15-16 Std. bei ~50% Helligkeit.
 

AppleLiebhaber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
2.486
Gibt es irgendwelche Apple-Tests die durchlaufen können, damit mir auch der Telefonsupport glaubt, oder mann es generell genormt messen und vergleichen kann?

PS: Noch 33 Prozent Akku, vor 3 Minuten waren es noch 2 Prozent mehr,
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.886
Chrome ist ein extrem übler Energiefresser, genauso wie Firefox. Edge ist da ein wenig besser, am besten ist aber meiner Erfahrung nach unter macOS noch immer Safari. Traurig, aber wahr.

Was sagt denn die Aktivitätsanzeige im Reiter Energie wenn du mal nach Impact und 12hr Impact sortierst? Was steht da ganz oben?
 

AppleLiebhaber

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
2.486
Chrome ist ein extrem übler Energiefresser, genauso wie Firefox. Edge ist da ein wenig besser, am besten ist aber meiner Erfahrung nach unter macOS noch immer Safari. Traurig, aber wahr.

Was sagt denn die Aktivitätsanzeige im Reiter Energie wenn du mal nach Impact und 12hr Impact sortierst? Was steht da ganz oben?
Guter Hinweis, die Option kannte ich noch gar nicht.
 

Anhänge

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.886
Ich würde sagen da hast du deine zwei Übeltäter: Chrome (wie vermutet) und Notizen (etwas überraschend). Nur mal zum Vergleich: Im 12h Mittel ist bei mir Microsoft Outlook an der Spitze, mit einem Wert von 6.16. Weiter geht es dann mit Safari (5.46), Microsoft Teams (1.46) und Word (1.44). Da ist also definitiv etwas faul im Staate Dänemark.

Chrome wundert mich nicht, wie schon mehrfach geschrieben ist das ein Monster egal auf welcher Plattform. Was ich nicht ganz verstehen kann ist warum Notizen einen derart hohen Impact auf den Energiebedarf hat. Kann es sein, dass da die Synchronisation mit iCloud abgestürzt ist? Schon mal versucht das Laptop komplett neuzustarten?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
26.100
bevor du da tief in die fehlersuche einsteigst (alle was über Neustarten und iCloud ab- und wieder anmelden hinausgeht) sinnvollerweise wirklich 11.2 abwarten.
Wenn die Notizen sich beruhigen sollte das schon anders aussehen.



Übrigens hast du bei Zeit im Batteriebetrieb fast 22 Stunden stehen... Laut Apple schafft das Ding 17 stunden..
 

Taust

Neues Mitglied
Mitglied seit
25.01.2021
Beiträge
19
ich bin heute Mittag auch gerade vom Glauben abgefallen.
Haben jetzt das M1 seit knapp 2 Wochen und ich war sehr begeistert vom Akku, hielt immer locker den ganzen Tag.

Meine Tochter nimmt heute Früh gegen 08:30 das MBA M1 für die Schule (nur in Word was geschrieben, etwas in MEBIS gesurft, etwas Teams, Bildschirm aber immer an, fertig)
Kommt sie gegen 12:00 zu mir und sagt: "komisch, jetzt hat der Akku nur noch 17%"

In 3,5h von 100% auf 17% ohne großartige Nutzung..

Eben mal geschaut: Excel ist der Übeltäter (war bei Ihr gar nicht offen, sondern nur bei Tochter 2 die zwar immer noch angemeldet war, aber heute noch nichts mit dem MBA gemacht hat...Excel war nur offen)

Excel ist aus Office 365 nativ fürs M1...das erstaunt dann doch "etwas", dass Excel da im Hintergrund so den Saft ziehen kann, obwohl keiner was mit Excel gemacht hat.
Das war die letzten Tage übrigens nicht so, obwohl immer 3 oder 4 user angemeldet waren und immer auch Excel irgendwo offen war.


1611923749578.png
 
Oben