Leopard wird jeden Tag schneller!

andreas_huber

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
18.08.2007
Beiträge
258
Seit 7 Tagen ist nun auf Leopard upgedatet und jeden Tag funktioniert der Neustart etwas schneller heute 35Sekunden!

Und was mich am allermeisten verwundert jetzt habe ich auf einmal 498MB Arbeitsspeicher frei unter Tiger waren es im Schnitt 300MB!


Leopard ist echt super!!!!


Jetzt warte ich noch ne Woche dann belegt Leopard nur noch 20 MB Arbeitsspeicher:D


Und was mir auch positiv auffällt die CPU wird nicht mehr heisser als 55 Grad.
 

mäckes

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
596
Hat das Update auf 10.5.2 ja doch was gebracht ;)
 

computertomsch

Mitglied
Mitglied seit
03.11.2004
Beiträge
591
Seit 7 Tagen ist nun auf Leopard upgedatet und jeden Tag funktioniert der Neustart etwas schneller heute 35Sekunden!

Und was mich am allermeisten verwundert jetzt habe ich auf einmal 498MB Arbeitsspeicher frei unter Tiger waren es im Schnitt 300MB!


Leopard ist echt super!!!!


Jetzt warte ich noch ne Woche dann belegt Leopard nur noch 20 MB Arbeitsspeicher:D


Und was mir auch positiv auffällt die CPU wird nicht mehr heisser als 55 Grad.
Äh, warum startest Du den Rechner jeden Tag neu?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tafkas

mäckes

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
596
also wenn ich leo laufen lasse habe ich im schnitt um die 40 Grad, aber wenn ich dran arbeite also PS dann irgend wo um die 89 grad
Genauso so sieht´s bei mir auch aus. Wenn ich ein bisschen am Surfen bin, wird es allerdings auch nicht heisser als 50 Grad! ;)
 

simusch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge
2.321
ich find' es verrückt, wie einige hier mit der Ressource Strom umgehen...

Ein Computer gehört abgeschaltet und komplett vom Strom getrennt, wenn er nicht gebraucht wird... oder gibts hier Leute, die deutlich mehr als 1/3 des Tages daran arbeiten?
Es ist doch allgemein bekannt, das ein Gerät im Standby übers Jahr gesehen mehr Strom braucht als im Gebrauch - ein Computer im Ruhezustand wohl noch mehr...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Iluminatus, DarkAge und MacMaitre

andreas_huber

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
18.08.2007
Beiträge
258
Bestimmt um zu sehen wie schnell er startet :D

Aber nur wenn es Preisgeld gibt!:D

Nein mal Spaß bei Seite ich sitze hier nicht und stoppe täglich die Zeit!

Nur mir ist es halt aufgefallen das er seit gestern merklich schneller nach oben fährt.

Also ich schalte das Macbook immer aus und lasse es nicht im Standby laufen.

Warum keine Ahnung!!!! Vom Prinzip her ja besser wegen dem Stromverbrauch!

Wollt auch mal was positives über Leopard berichten da es zumindest bei mir noch besser läuft als Tiger!


Also noch viel Spaß heute mit euren Macs! Und wehe mich topt jemand in der Startzeit!!!!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cym

seagers

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.04.2005
Beiträge
1.261
ich find' es verrückt, wie einige hier mit der Ressource Strom umgehen...

Ein Computer gehört abgeschaltet und komplett vom Strom getrennt, wenn er nicht gebraucht wird... oder gibts hier Leute, die deutlich mehr als 1/3 des Tages daran arbeiten?
Es ist doch allgemein bekannt, das ein Gerät im Standby übers Jahr gesehen mehr Strom braucht als im Gebrauch - ein Computer im Ruhezustand wohl noch mehr...
Nur zum Veständnis, Aus heisst nicht null Strom:
http://www.macwelt.de/news/apple/345894/ (links die Tabelle)

Wenn man zu dem geringen Stromsparpotential von ausgeschalteten Macs nun noch den Verbrauch beim täglichen Neustart rechnet geht die Rechnung ganz schnell nach hinten los.
Das man die Kiste bei mehrtätigem Nichtstun ausschalten sollte ist unbestritten, jedoch schaut es bei täglichem Gebrauch anders aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cptron, incal, ami4060 und 2 andere
K

Krizzo

Also bei mir ist ALLES schlechter als unter Tiger. Wohlgemerkt: Tiger lief auf einem 867Mhz MDD. Tiger war DEFINITIV schneller, brauchte 45 Sekunden zum Start, mit einem 2Ghz Prozessor braucht Leo 54-60 Sekunden, komischerweise immer unterschiedlich, war bei Tiger nie. Und nein, ich hab keine systemverdreckenden Tools zur Systemeinstellung runtergeladen, das System ist so, wie es gekauft wurde, 120 GB frei, 3 mal Rechte repariert, einmal PRAM Reset.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: weebee

simusch

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.09.2004
Beiträge
2.321
Nur zum Veständnis, Aus heisst nicht null Strom:
Bei mir schon, denn ich schalte wie gesagt, den ganzen Technikkram über die Steckerleiste aus. Mir ist klar, dass ein PC auch ausgeschaltet Strom zieht...
und die Boxen, der Drucker im Standby, der Monitor, ....
 

detto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2007
Beiträge
3.183
ich find' es verrückt, wie einige hier mit der Ressource Strom umgehen...

Ein Computer gehört abgeschaltet und komplett vom Strom getrennt, wenn er nicht gebraucht wird... oder gibts hier Leute, die deutlich mehr als 1/3 des Tages daran arbeiten?
Es ist doch allgemein bekannt, das ein Gerät im Standby übers Jahr gesehen mehr Strom braucht als im Gebrauch - ein Computer im Ruhezustand wohl noch mehr...
Wohl wahr.
Aber ich werd wegen dem Fitzel was da gespart wird (meist eh 'nur' über Nacht) - gemessen mit Stromzähler, wirklich marginal - nicht meinen iMac jeden Tag bzw. Abend an bzw. ausschalten. Das ist mir erstens zu unpraktisch, zweitens zu schädigend für Lüfter und Festplatte.
 

mäckes

Mitglied
Mitglied seit
09.12.2005
Beiträge
596
Also bei mir ist ALLES schlechter als unter Tiger. Wohlgemerkt: Tiger lief auf einem 867Mhz MDD. Tiger war DEFINITIV schneller, brauchte 45 Sekunden zum Start, mit einem 2Ghz Prozessor braucht Leo 54-60 Sekunden, komischerweise immer unterschiedlich, war bei Tiger nie. Und nein, ich hab keine systemverdreckenden Tools zur Systemeinstellung runtergeladen, das System ist so, wie es gekauft wurde, 120 GB frei, 3 mal Rechte repariert, einmal PRAM Reset.
Alles in allem muss ich dir Recht geben. Tiger lief wirklich schneller. Und wenn ich ehrlich bin, gibt es nichts was ich an Leo unbedingt besser finden würde. Bei mir war es definitiv der " Must Have" Faktor. Auch wenn es totaler Blödsinn ist.

MfG
 

auradoc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.07.2005
Beiträge
1.447
ich find' es verrückt, wie einige hier mit der Ressource Strom umgehen...

Ein Computer gehört abgeschaltet und komplett vom Strom getrennt, wenn er nicht gebraucht wird... oder gibts hier Leute, die deutlich mehr als 1/3 des Tages daran arbeiten?
Es ist doch allgemein bekannt, das ein Gerät im Standby übers Jahr gesehen mehr Strom braucht als im Gebrauch - ein Computer im Ruhezustand wohl noch mehr...
was du für dich verrückt findest is dein bier.
ebenso das behandeln deines pc.

was "allgemein bekannt" ist, ist kein grund für pauschalisierung und tatsachengehalt. ;)
(siehe macwelt)
 

weebee

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.02.2004
Beiträge
2.125
Also bei mir ist ALLES schlechter als unter Tiger. Wohlgemerkt: Tiger lief auf einem 867Mhz MDD. Tiger war DEFINITIV schneller, brauchte 45 Sekunden zum Start, mit einem 2Ghz Prozessor braucht Leo 54-60 Sekunden, komischerweise immer unterschiedlich, war bei Tiger nie. Und nein, ich hab keine systemverdreckenden Tools zur Systemeinstellung runtergeladen, das System ist so, wie es gekauft wurde, 120 GB frei, 3 mal Rechte repariert, einmal PRAM Reset.
Irgendwie haben immer alle behauptet, dass jedes Update schneller wurde. Wenn Leo schneller wäre als Tiger, und Tiger schneller als 10.3 und so weiter, dann müsste doch der Leo super auf 'nem 300er-G3 laufen, oder? Mit 10.0 war das damals jedenfalls 'ne Qual. Vielleicht sollte man die ganzen Schönreder doch ignorieren…
 
S

skoenig1

was du für dich verrückt findest is dein bier.
ebenso das behandeln deines pc.

was "allgemein bekannt" ist, ist kein grund für pauschalisierung und tatsachengehalt. ;)
(siehe macwelt)
Nein, es ist eben nicht nur sein Bier. Der Umweltschutz ist ein Thema, das uns alle betrifft.

Was soll den das ganze Green-Computer, wenn die User das Ding nicht mal abschalten...

Grüsse, Steven
 
Oben