LC475 mit OS 7.1 aufsetzen! (Essentielle Software/Tipps und Tricks)

Dieses Thema im Forum "Ältere Apple-Hardware" wurde erstellt von Drzeissler, 24.02.2016.

  1. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Ich habe einen LC475 den ich gerne mit OS 7.1 bestücken will.
    Dabei bin ich auf verschiedene Probleme gestoßen.

    1. Deutsche Version 7.1 und SystemEnabler
    Der passende SystemEnabler passt aber nur auf die US-Version der 7.1 Diskette.
    Die Deutsche Version ist größer und da passt der Enabler nicht (mehr) drauf, somit musste ich die US-Version installieren.

    2. Dateivormate/Datenaustausch
    Ich habe bisher auf einem G4-Powermac eine OS7 lesbare CD mit vorrangig SIT-Files gebrannt.
    Diese konnte ich, nach dem ich den passenden CD-Rom Treiber hinterlegt hatte auch einwandfrei lesen.
    Wenn ich die SIT-Files über den Stuff-IT-Expander von CD geöffnet und auf die Platte entpackt habe,
    habe ich zumeist erneut Images (bspw. *.img / *.image) Diese lassen sich nicht mal mit dem Apple eigenen Disk-Imager öffnen.
    Was brauche ich da an Software, oder sollte ich das generell anders lösen?
    Ich habe auch festgestellt, dass wenn es mit dem Apple-Disk-Imager möglich ist, ich grundsätzlich alle Images vorher "mounten" muss,
    da ich bei der nächsten Diskette nicht wechseln kann.

    3. Größe/Nutzen
    Bei einem 68040@25Mhz und originaler 500MB SCSI-Hdd brauche ich nicht unbedingt die neuste Version eines Programms,
    wenn sie keinen großen Mehrwert bietet und nur sinnlos Platz verschwendet. Die Frage ist daher, welche Versionen
    der nachfolgenden Programme bieten of der genannten Maschine die größten Mehrwert bei möglichst wenig Speicherplatzbedarf?

    - Norton Utilities
    - Stuffit
    - Word/Excel (allgemein Office)
    - Painter
    - Photoshop
    - Antivirus/Desinfectant
    - Afterdark

    4. Was wäre Software/Tools/Treiber die Ihr in JEDEM FALL für so eine Maschine empfehlen würdet?

    5. Ich fahre derzeit mit deaktivierter 32Bit Einstellung, da ich auch einen Apple2 Karte in dem Gerät habe und ich nicht neu booten möchte,
    um die Apple2 Software nutzen zu können. Von den 36MB Ram sind ca. 6,7MB frei. D.h. eigentlich sind von den 10MB 6,7MB frei.
    Habt Ihr mit dem Ramdoubler gute Erfahrungen gemacht oder ist das Tool mist.

    Danke Euch sehr
    Doc
     
  2. Lupuscorvus

    Lupuscorvus Mitglied

    Beiträge:
    427
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    28.01.2010
    Hei,

    Zu1: Das mit dem Systemenabler müßte eigentlich funktionieren, da das System immer amerikanisch „liest” und nur durch das Sprachpaket den User in seiner Sprache „Anspricht”

    Zu2: Welcher Mac kann die .Image-Dateien mit welchem OS nicht lesen?

    Wenn der G4 mit MacOS X ist? Der kann mit DiskCopy 4.2 angelegte Diskettenimages nicht aufmachen. Mit MacOS 9.x.x Classic müßten sich die Images mit DiskCopy 6.3.3 aufmachen lassen. Die sehen so aus >
    Bild 6.png

    Ist es der LC475 ist vermutlich die Software mit DiskCopy höher als 4.2 auf die Diskettengröße gebracht worden und ab 6.1.2 braucht man mindestens MacOS7.5. Die sehen so oder so ähnlich aus >
    Bild 7.png

    Es ist dann am einfachsten ist es wenn Du die .img Dateien schon am G4 aufmachst und nachher erst brennst.

    Bild 9.png

    Bild 8.png

    Oder beides auf die CD brennst, wenn der LC475 mit der CD auf externem Player klarkommt

    Zu 3: Von AfterDark würde ich abraten, das ist zwar lustig aber greift tief ins System ein und macht den Mac möglicherweise langsamer, hab' ich jedenfalls seinerzeit gelesen.
    Desinfectant kann nicht schaden um vor Uraltviren und -würmern zu schützen gegen Macros von Office aber nicht so wirksam; gegen neueres sowieso nicht.
    Photoshop müßte Version 2.5 meiner Erinnerung nach funktionieren.
    Bei StuffIt würde ich probieren wie weit hoch es geht, weiß das nicht mehr, weil etwas neuer auch heißt ggf. weitere Packformate und -features.

    Zu 4:Techtool ist nicht schlecht, und Tomeviewer braucht man gelegentlch um was aus anderen MacOS herauszulösen Treiber braucht's doch eigentlich nur für die Geräte die Du da dranhängen möchtest. Zeitgenössische für Drucker sind schon dabei. Ich hab' auf den alten Rechnern immer RagTime als Office-Programm mit Lizenz benutzt. Vielleicht findet sich noch ein RagTime privat 3.2 für lau im Netz. Alles andere hängt doch davon ab was Du damit machen möchtest.

    Zu 5: Das schränkt natürlich ziemlich ein, außer auf meinem MacPlus hab' ich da keine Erfahrung außer daß RagTime 3.1 darauf auch lief.
    Nach Mactracker kannst Du bis zu 132MB RAM in den LC475 stecken, wovon 4MB schon auf der Platine verlötet sind. Warum willst Du da RAMdoubler benutzen? Ich hab' damit keine Erfahrung.

    Gruß
     
  3. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Danke. Ich habe DiskCopy 6.3.3 installiert. Damit kann ich ohne Probleme ein Image einer Diskette erstellen und auch wieder mounten.
    Ich habe aber tonnenweise SIT files die entpackt .img oder .image dateien haben, die nicht geöffnet werden.
    Ich brauche anscheinend mehrere installierte Versionen von DiskCopy.
     
  4. Lupuscorvus

    Lupuscorvus Mitglied

    Beiträge:
    427
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    28.01.2010
    Ja probier mal DiskCopy 4.2, müßte mit Classic auch gehen. Gibt es im macintoshgarden als Konvolut :)
     
  5. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Techtool und Tomeviewer habe ich noch nie gehört. Muss mal schauen, was die überhaupt machen :)
    Das mit den anderen Diskcopy-Versionen werde ich spätestens am Wochenende testen können.

    Nochmal zurück zu 7.1 DE/US. Vielleicht habe ich mich da nicht genau genug ausgedrückt.
    Ich kann OS7.1 nur dann booten, wenn auf der Startdiskette der für den LC475 erforderliche Enabler kopiert wurde, andernfalls verweigert der LC475 den Boot von der Startdiskette.
    Auf die US-Version von OS7.1 passt der LC475-Enabler drauf und das funktioniert wunderbar.
    Die DE-Version von OS7.1 belegt auf der Startdiskette so viel Platz, dass der LC475-Enabler nicht mehr darauf passt. Daher kann ich kein Deutsches OS 7.1 installieren.
     
  6. Lupuscorvus

    Lupuscorvus Mitglied

    Beiträge:
    427
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    135
    Mitglied seit:
    28.01.2010
    Hei,

    bist Du sicher, dass Du das richtige DE 7.1 hast? Also ohne Zusatz von Px*? Bei mir hat die erste Diskette mit System Enabler 001, der 12KB mitbringt, nur 980 KB.

    Bild 3.jpg

    Der Systemkoffer bringt 675 KB und alle Ordner sind leer. Der System Enabler 065 mag zwar u. U. grösser sein aber doch nicht soviel, dass der Platz nicht reichen könnte.
    Bild 4.jpg

    ingesamt sind es, mit der Quicktimedisk, bei mir 9 Disketten

    Gruß

    P.S.: Der 1MB große Systemkoffer wird erst mit der Installation 1 Diskette dazugefügt.

    * P1 bis P7
     
  7. Texas_Ranger

    Texas_Ranger Mitglied

    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    11.11.2005
    Ich sollte die Installationsdisketten eines Mac IIvi/vx mit 7.1 haben (dt.). Theoretisch sollte es ausreichen, dort auf der Diskette "Spezial Installation" den System Enabler auszutauschen. Das Image kannst du von mir haben und dann mit dem basteln.

    MS Word dürfte das Limit 5.1 sein, 6.0 braucht vermutlich schon 7.5 - war dafür noch wesentlich länger mit aktuellen Versionen (bis 2004) kompatibel zum Dateiaustausch. Mein Favorit für so alte Systeme ist allerdings wenn kein Dateiaustausch gefordert ist Claris Works 2. Läuft ab 6.0.5 wenn mich nicht alles täuscht und kommt auf zwei DD-Disketten.

    Den TomeViewer braucht man, um in den Installationsdateien von z.B. OS 7.5 herumzuwühlen. Zum Beispiel, um PCExchange und den KlickStarter zu extrahieren. TechTool... nettes Gimmick aber wirklich gebraucht habe ich es nie auch wenn ich es ab und zu aus Neugier auf Gebrauchtrechnern vor dem Kauf laufen habe lassen (ist so ein Diagnosetool). Virenschutz unter 7.1 ist aus meiner Sicht ehrlich gesagt ungefähr so notwendig wie ein Mittel gegen rosa Elefanten.

    After Dark hatte ich glaube ich 3.0, allerdings möglicherweise nur unter OS 7.6.1, das kann ich nicht mehr beschwören. An Tempobremse kann ich mich nicht erinnern (Kaleidoscope mit einem fetten JPEG als Schreibtischhintergrund war da VIEL schlimmer!) aber die Bildschirmschoner sind einfach NUR GEIL!
    Letztens habe ich Jasper FFordes "The Eyre Affair" gelesen, das spielt in den 80ern in einer etwas seltsamen "realen" Welt. Der Onkel der Hauptperson hat da ein Ding erfunden, das er als "Retinal Screen Saver" bezeichnet. Er schaltet das ein, Thursday Next (die Erzählerin) macht die Augen zu und plötzlich schwimmen Fische durch die Gegend. Onkel Mycroft schaltet um und es fliegen Sterne durch die Gegend. Soweit war ich immer noch nicht misstrauisch, der große Kopfklatscher kam beim dritten Umschalten, als dann statt Sternen plötzlich Toaster durch die Gegend flatterten :D :D :D

    Das Problem ist, dass er den Rechner im 24-Bit-Modus betreibt, somit erkennt er nur 10 MB RAM, mehr geht nicht, egal wie viel verbaut ist. RAM Doubler war meiner Erinnerung nach eher nutzlos, der würgt nur im Hintergrund laufende Programme ab und teilt deren RAM den aktuellen zu oder so ähnlich. Viel schlimmer war allerdings TimesTwo, das gaukelt per dauernder Komprimierung eine doppelt so große Festplatte vor. Mit entsprechenden Geschwindigkeitseinbußen und hohem Crashrisiko mit totalem Datenverlust.
     
  8. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    Danke für die aufschlußreichen Informationen. Die "Schaltzentrale" mit den Retro-Rechner ist derzeit nicht benutzbar, da kein Platz :(
    Aber in den nächsten Tagen kommen die A2000 Mainboards zurück und dann wird aufgeräumt.

    Ich nehme gerne ein kleines Office sofern Funktionalität und Speicher-Verbauch zusammenpassen.
     
  9. Texas_Ranger

    Texas_Ranger Mitglied

    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    11.11.2005
    Wie gesagt, Claris Works ist super-handlich (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, Malen, Zeichnen) und durchaus funktional wenn man nicht gerade Doktorarbeiten damit verfassen will. WordPerfect für alte Systeme hatte ich auch mal irgendwo... bloß wo... Bezüglich Claris suche ich mal in den Disketten-Images.

    Die Situation mit "kein Platz" kenne ich verflixt gut! Irgendjemand, der mal eben zehn Macs, überwiegend PPC bis G3/266, abholen will? Gratis versteht sich. Ca. die Hälfte beige G3, ein Performa 6400/180 und ein paar andere.
     
  10. Drzeissler

    Drzeissler Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    09.01.2009
    leider kein platz und kein weg nach wien :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - aufsetzen (Essentielle Software Forum Datum
Probleme beim Kopieren von Software auf Mac SE Ältere Apple-Hardware 18.07.2017
Suche Software für Apple Quicktake 100 Ältere Apple-Hardware 02.07.2017
MacBook Pro alt-neu Ältere Apple-Hardware 11.02.2017
Deutsches OS für Macintosh 512k / Fatmac Ältere Apple-Hardware 30.10.2016
Macintosh SE neu aufsetzen Ältere Apple-Hardware 14.03.2010

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.