Laute Lüftung

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.282
Wenn das Gerät jetzt bei der alltäglichen Nutzung immer laut ist, wird sich das in der Zukunft nicht mehr ändern. Da dich der Lärm verständlicherweise stört, gibt es als Lösung nur die Retoure. Die Intel-Airs der letzten Jahre gehören zu den lauteren Macs, deren Kühlsystem ist nicht sonderlich gut: Tatsächlich ist der Lüfter gar nicht mit dem Kühlsystem des Prozessors verbunden. Der bläst also nur ein bisschen Luft herum, ein großteil der Hitze staut sich aber dort wo sie entsteht.

Bei älteren Airs war das noch verbunden, sodass der Lüfter wirksamer war. Und neue M1-Airs haben eben gar keinen Lüfter.

Es gibt aber auch schon bei Apple wiederaufbereitete M1-Airs reduziert zu kaufen. Über kurz oder lang wirst du also auch gebraucht ein M1-Air erwerben können. Neu gab es die in Aktionen auch schon für unter 1000 Euro.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.557
Mangelhafte Reinigung? Ist ja ein Second Hand Portal. Aufschrauben und prüfen ob da Staubknödel verantwortlich sind.
Absoluter Unsinn.

Das Macbook Air 2020 mit 4-Kern Prozessor (i5/i7) ist ein neues Gerät bei dem der Intelprozessor passiv
gekühlt wird und der Kühlkörper nicht ausreicht um die Wärme abzuführen.
Dadurch knallt der Prozessor auf 100 Grad und der Gehäuselüfter fährt langsam hoch bis zum Anschlag.
Dies passiert besonders während der Einrichtungsorgie.

Mit einem alten verdreckten Macbook das man durch Reinigung wieder leise bekommt hat das rein gar
nichts zu tun.

Abgesehen davon, dass man keinesfalls ein Notebook aufschrauben sollte, das man wieder
zurückgeben möchte-> was ich zwingend machen würde.

Lösung: Zurückgeben und Macbook air mit M1 Prozessor kaufen
 

Moriarty

Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
699
Ich denke auch, die Sache ist eindeutig. Letztes Jahr um die gleiche Zeit haben sich viele User hier und in anderen Foren über die Lautstärke und Hitze der damals neuen Macbooks aufgeregt, insbesondere die i5 und i7er waren betroffen. Das ging soweit, dass Leute in internationalen Foren ihre nagelneuen Macbooks mit Kupferplättchen gemoddet haben, damit diese leiser werden.
Als ein paar Monate später der M1 rauskam, ist das Thema etwas ruhiger geworden.
Mit viel Zeit kannst Du dich hier (https://www.macuser.de/threads/neues-macbook-air-2020-ist-da.845911/page-62) ins Thema einlesen...
Die Mac-Presse hat sich dann auch damit befasst: https://www.macwelt.de/news/Hat-das-Macbook-Air-ein-Hitzeproblem-Die-Ursache-10811724.html

Ich sehe es wie lulesi und würde dieses Gerät schleunigst zurückgeben und ein Air mit M1 kaufen, und bloß nicht selbst vorher an dem Teil rumbasteln.
Solltest Du es doch behalten, dann schau Dir mal Tools wie den Turbo-Boost-Switcher an - die wurden damals heiß diskutiert, weil man die CPU damit zwingen kann, den Turbo-Boost nicht zu nutzen, und sie somit etwas kühler bleibt, und damit der Lüfter auch leiser.
 

tu ki

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
20
Mir kommt es so vor, dass du es einfach nicht glauben willst, was dir andere schreiben: ein Intel-Rechner erzeugt einfach defintiv mehr Wärme als ein M1 Mac. Deutlich mehr Wärme. Wirklich.

Und ein einem derart kleinen Gehäuse wie einem MBA ist da halt ganz schnell die Grenze erreicht, wo der Lüfter anspringt. Klar kann es dann zusätzlich noch Faktoren geben wie Staub in den Lüffterwegen oder viele, rechenintesive Programme.

Das Grundproblem aber lautet schlicht und einfach: Intel-CPU.

Warum glaubst du wohl, hat das MBA mit dem M1-Chip keinen Lüfter? Richtig, weil es keinen braucht, da einfach nicht so viel Wärme erzeugt wird.

Wenn dich also der Lüfter stört, hast du leider das falsche Gerät gekauft.
ja, ich kann es nicht glauben, dass stimmt ;) danke auch für die erklärung zum unterschied zu m1 & intel. die lautstärke hatte mich gewundert, da meine alter leiser ist aber vermutlich liegt es daran, dass das gehäuse da größer ist, da es ein mac pro und kein air ist. in dem fall müsste ich wohl ein pro kaufen oder ein air mir m1. danke nochmal für die klarheit! :)
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.557
ja, ich kann es nicht glauben, dass stimmt ;) danke auch für die erklärung zum unterschied zu m1 & intel. die lautstärke hatte mich gewundert, da meine alter leiser ist aber vermutlich liegt es daran, dass das gehäuse da größer ist, da es ein mac pro und kein air ist. in dem fall müsste ich wohl ein pro kaufen oder ein air mir m1. danke nochmal für die klarheit! :)
Wenn es des wirklich interessiert.

Das Macbook Air 2018-2020 mit Intelprozessor sind Geräte mit einem passiv gekühlten Prozessor.
Auf dem Prozessor ist ein Alukühlkörper montiert, der die Wärme passiv abgeben soll.
Unter Last, erreicht der Prozessor nach Sekunden bzw Sekundenbruchteilen 100 Grad und fängt an
zu "throtteln".
Zusätzlich hat Apple einen Gehäuselüfter (aber keinen Prozessorlüfter) verbaut, der bei höherer Last
langsam anfängt hochzudrehen.

Die BJ 2018, 2019 und das 2020er Modell mit i3 Prozessor sind 2-Kerner Modelle.
Das 2020er mit i5 oder i7 sind aber 4-kerner, die nocheinmal mehr Abwärme erzeugen, also den
Lüfter schneller zum Arbeiten bringen.

Die Macbooks Air der Baujahre 2008-2017 hatten direkte Prozessorlüfter, die die Wärme erheblich effizienter
abführten, und deshalb deutlich leiser liefen. Ähnliches gilt für die Macbboks Pro aller Baujahre.


Das Macbook Air mit M1 Prozessor hat den Vorteil, dass der M1 Prozessor nicht nur deutlich leistungsfähiger ist,
sondern der Prozessor erzeugt auch erheblich weniger Abwärme. In der Summe ist der Prozessor um Faktor 7-10 effizienter.
Dadurch throttelt der Prozessor erst bei längerer Volllast, und Apple hat auch keinen Gehäuselüfter mehr verbauen müssen, dadurch ist es auch
noch vollkommen geräuschlos.
 
Oben