Kaufberatung Mountainbike (Fully)

exbonner

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
Hier sind ja einige Experten in Sachen Bikes unterwegs. Ich (180cm) möchte mir zum Sommer/Herbst diesen Jahres ein neues MTB (fully) kaufen. Meine Tendenz geht also eigentlich Richtung fully, aber so ganz habe ich die Hardtails noch nicht ausgeschlossen.

Nach einer ersten Recherche hatte ich mir das Bulls Copperhead 3 ausgesucht...Was haltert ihr davon?

Haupteinsatzgebiet wird das Bergische Land sein. Ich werde allerdings hauptsächlich auf den normalen befestigten Wegen fahren. Es muss nicht zwingend ein aktuelles Modell sein, allerdings sollte die Technik schon einigermaßen auf dem Stand der Dinge sein. Leider habe ich gerade bzgl. Federung, Bremsen und Schaltung keine Ahnung und hoffe nun auf Eure Tipps.
 

Pill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.02.2011
Beiträge
3.280
Wie sieht denn dein Budget aus? Warum unbedingt ein Fully? Ein Hardtail ist leichter und hat einen besseren Vortrieb.
 

exbonner

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
Wie sieht denn dein Budget aus? Warum unbedingt ein Fully? Ein Hardtail ist leichter und hat einen besseren Vortrieb.
So ganz festgelegt bin ich nicht. Preislich sollte es unter 1000€ bleiben. Bisher sind das Copperhead 2 (799€) oder das 3er (999€) meine Auserwählten :)
 

Pill

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.02.2011
Beiträge
3.280
Für unter 1000€ würde ich dir definitiv ein Hardtail empfehlen. Zu dem Preis sollte eine Shimano XT-Ausstattung drin sein. Grundsätzlich gilt: Vorher probefahren! Der tollste Testbericht bringt dir nichts, wenn am Schluss die Sitzposition nicht stimmt. Also am Besten mal die Händler in der Umgebung abklappern und sich beraten lassen.
 

Mimamac

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
827
Bin jetzt nach 700km vollgefederten Kilometern wieder auf nem Hardtail gesessen und hab erstmal gemerkt, was da so alles weggeschluckt wird. Kann aber sein, daß eine gefederte Sattelstütze da auch schon viel bewirkt. Wäre eventuell die bessere Alternative, wenn man nicht so im Groben unterwegs ist. Die hintere Federung schluckt schon einiges an Energie.
 

Eldon Tyrell

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2010
Beiträge
85
Wenn du mehr Singletrails fährst würde ich zum Fully raten, ansonsten bekommst du für's gleiche Geld ein besser ausgestattetes Hardtail. Ausserdem hat man damit auch weniger Wartung. Ich schliesse mich meinen Vorrednern an: schau mal beim Händler deines Vertrauens vorbei.
 

tafkas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Für 1000 EUR wird das unmöglich ein ordentlich Fully zu bekommen. Ich selber fahre ein Hardtail (Cube LTD Race 2009) und bin damit, nach ca. 3300 km, sehr zufrieden.
 

Exemega

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
354
Ich fahre seit einigen Jahren ein Trek Fuel 100, wenns das zu einem dir genehmen Preis als Occasion gibt, kann ich es nur empfehlen; ist ein Fully, das kaum Energie durch Wippen schluckt.
 

djofly

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
2.879
Wie wäre es mit einem Canyon?
http://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=2539
Die innenverlegten Züge sind schon ein Schmankerl.

Ich habe mit denen nur gute Erfahrungen gemacht und die Räder waren aus dem Karton raus immer besser aufgebaut und eingestellt als die Räder von irgendeinem Fahrradhändler hier.
 

exbonner

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
Oh mann, das scheint ja eine Wissenschaft zu sein :)

Der Preis von 799€ gefällt mir auf jeden Fall schonmal.
 

Hasenfutter

Mitglied
Mitglied seit
14.05.2012
Beiträge
66
Ist das nicht für Menschen mit zwei X-Chromosomen?
ja, stimmt.:D
Die Geo-Daten schauen aber interessant aus
Sitzrohrlänge 560 mm / Oberrohrlänge 610 mm / Steuerrohr 150 mm
 

dayto

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
484
Wenn du in Bonn wohnst, solltest du auf jeden Fall zu H&S fahren: http://www.bike-discount.de/

Im Laden bekommst du dort noch mal –*je nach Laune des Verkäufers und Summe – einen ordentlichen Rabatt. Außerdem haben die eine Hausmarke (Radon), die sehr günstig ist!
 

exbonner

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.219
Wenn du in Bonn wohnst, solltest du auf jeden Fall zu H&S fahren: http://www.bike-discount.de/

Im Laden bekommst du dort noch mal –*je nach Laune des Verkäufers und Summe – einen ordentlichen Rabatt. Außerdem haben die eine Hausmarke (Radon), die sehr günstig ist!
In Bonn werde ich am kommenden Samstag wieder sein. Dann gehe ich dort mal vorbei, denn ohne "Probesitzen" macht es wohl keinen Sinn. Danke aber für Eure Antworten.
 

dayto

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
484
In Bonn werde ich am kommenden Samstag wieder sein. Dann gehe ich dort mal vorbei, denn ohne "Probesitzen" macht es wohl keinen Sinn. Danke aber für Eure Antworten.
Ja, das musst du auf jeden Fall. Aber im Laden haben die viele Modelle und alles, was man an Zubehör brauchen könnte. Ich fahre selbst von Köln aus regelmäßig dorthin, weil die Preise für ein Ladengeschäft unschlagbar sind.
 

Schutzminister

Neues Mitglied
Mitglied seit
28.04.2010
Beiträge
18
Moinsen,

PROBEFAHREN - PROBEFAHREN - PROBEFAHREN!!! Das A und O!!

Zum Thema Federung:
aus meiner Sicht kein Fully notwendig, wenn nichts Grobes kommt. Dann lieber 2,5er Reifen drauf und etwas weniger Luftdruck. Wirkt Wunder!
 

tafkas

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Wie macht ihr das eigentlich mit dem Probefahren? Eine Runde über den Kundenparkplatz wird da doch nicht ausreichen? Ich habe damals das Cube meines Kumpels für eine Ausfahrt geborgt. 50km später wusste ich, dass mir die Geometrie zusagt und habe mir auch ein gekauft.
 
Oben