Kann mein Macbook pro Lion?

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Hallo Freunde,

ich habe ein Macbook pro late 09 mit 2,53ghz Prozessor. Verstehe ich es richtig das ich kein Lion updaten kann?

Danke
 

Klobi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2004
Beiträge
2.375
...weil da was nicht drin ist?
 

Darius-jogi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.01.2006
Beiträge
1.166
1. Schritt: Überprüfe, ob dein Mac für Lion geeignet ist.

Für Lion ist ein Mac mit Intel Core 2 Duo, Core i3, Core i5, Core i7 oder Xeon Prozessor erforderlich. Klicke einfach oben links auf dem Schreibtisch auf das Apple Symbol und wähle "Über diesen Mac", um zu sehen, ob dein Mac einen dieser Prozessoren hat.

das erklärt doch alles oder?:eek:
 

robbieW

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.04.2008
Beiträge
481
Es galt ohnehin als ziemlich sicher, auf welcher Hardware Mac OS X Lion betrieben werden kann, jetzt erfolgt noch einmal die endgültige Bestätigung von Apple. So heißt es: "Lion setzt einen Intel-basierten Mac mit Core 2 Duo, i3, i5, i7 oder Xeon Prozessor und 2GB RAM voraus". Mit Snow Leopard hatte sich Apple bereits von Macs mit PowerPC-Prozessor verabschiedet, jetzt fallen auch die ersten Intel-Macs durch das Raster. Anfang 2006 erschienen die ersten Intel-Macs, diese wurden noch mit einem Core Duo ausgeliefert.

Erst mit dem Core 2 Duo fand dann die Umstellung auf 64 Bit statt. MacBook, MacBook Pro, iMac und Mac mini mit Core Duo können somit nicht mehr auf Mac OS X Lion aktualisiert werden. Der Mac Pro der ersten Generation arbeitet mit einem Xeon-Prozessor und ist laut Apples Vorgaben somit Lion-tauglich. Macs werden von Apple (bis auf wenige Ausnahmen) ca. fünf Jahre lang unterstützt, anschließend kann man sich nicht mehr sicher sein, noch neue Systeme zu erhalten. (fen)

Quelle:MacTechNews.de
 
Zuletzt bearbeitet:

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
8.763
Lion läuft nicht mehr auf CoreDuo Prozessoren sondern erst ab Core2Duo, da diese 64bit unterstützen. Jetzt liegt es an Dir.
 

Klobi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2004
Beiträge
2.375
ach so, das MBP hat noch gar keinen Core 2 Duo...:faint:

Edith: doch:cool:
 

Andy.321

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
1.636
MacBook, MacBook Pro, iMac und Mac mini mit Core Duo können somit nicht mehr auf Mac OS X Lion aktualisiert werden
und das ist auch gut so. Schade nur dass der Core Duo nur 32bittig ist. Daran ist aber nicht Apple schuld.

Es ist einfach erforderlich, sich von alten Zöpfen zu trennen.
 
R

rakader

Die Frage ist doch mehr die der Alltagstauglichkeit. Sicher läuft Lion auf Intel Core 2 Duo-Maschinen. Nur mit welcher Performance? Und bevor der Sturz auf ein neues Betriebssystem beginnt, wäre es ratsam seine vorhandene Software auf Verträglichkeit anhand von Listen abzugleichen.

Schon das letzte Upgrade auf SL nötigte da viel Lebenszeit ab. Und dieses Mal wird's herber: Rosetta wird nicht mehr unterstützt. Also alle 32-Bit-Programme in die Tonne. Wer da übereilt upgradet, geht Apple auf den Marketing-Leim und wird unmerklich zum Kauf eines neuen Gerätes gedrängt. Es sei denn, er oder sie ist sehr leidensfähig.

Mein Tipp: Ruhe bewahren und den offenen Beta-Test andere machen lassen.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Die Frage ist doch mehr die der Alltagstauglichkeit. Sicher läuft Lion auf Intel Core 2 Duo-Maschinen. Nur mit welcher Performance?
Lion läuft auch auf den ersten Core 2 Duo Maschinen sehr gut. Sollten nur mindestens 2 GB RAM drin sein...

Rosetta wird nicht mehr unterstützt. Also alle 32-Bit-Programme in die Tonne.
Das ist Unfug; Rosetta hat mit 32Bit nichts zu tun.
Und Lion kann sehr wohl 32Bit Apps ausführen.
Unter Lion dürften alle Programme laufen, die auch unter 10.6 laufen; bis auf die reinen PPC Apps.

Erst informieren, dann unnötige Panik machen... ;)
 

vonLeitn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
1.610
Mit Sicherheit läuft es auf den C2D so gut wie auf den kleinen i3...
 
R

rakader

Das ist Unfug; Rosetta hat mit 32Bit nichts zu tun.
Und Lion kann sehr wohl 32Bit Apps ausführen.
Unter Lion dürften alle Programme laufen, die auch unter 10.6 laufen; bis auf die reinen PPC Apps.
Erst informieren, dann unnötige Panik machen... ;)
Dann steht hier Aussage gegen Aussage.
Und alle Zeitungen und Fachdienste haben unrecht?

Erst gegenrecherchieren bitte, bevor Du hier bashst und falsche Mythen streust. Guckst Du hier.
Auch 32bitige UB-Programme werden nicht mehr laufen. Ein bekannter Kandidat wird da Extensis Suitcase sein. Lion ist kompromisslos 64Bit - oder ich habe etwas falsch verstanden.

Ich sage ja nicht, dass es nicht läuft, sondern wie gut. Bin seit 1991 mit Mac unter anderem beruflich unterwegs und getraue mir darob etwas Erfahrung zu. Die Frage ist dann z.B. wie sich ein Programm wie GarageBand oder Quark 9 mit 2GB RAM verhält?
Übrigens ist deine Bemerkung "unnötige" rhetorisch nicht logisch ;) Und "dürften", tut mir leid, ist eine Nullaussage. Aber probiere es aus und berichte. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Dann steht hier Aussage gegen Aussage.
Und alle Zeitungen und Fachdienste haben unrecht?
Welche Zeitungen und Fachdienste denn? :kopfkratz:
Die Devloper Builds laufen jedenfalls tadellos auf den ersten C2D Maschinen. Was willst du mehr? :noplan:

Erst gegenrecherchieren bitte, bevor Du hier bashst und falsche Mythen streust. Guckst Du hier.
Was soll der sinnfreie Link denn? :kopfkratz:
Was soll da denn stehen?
Dass es kein Rosetta mehr gibt? Was hat das mit 32Bit zu tun?

Informier dich doch bitte erst einmal was 32Bit, 64Bit und Rosetta ist, bevor du hier "bashst"... ;)

Ich sage ja nicht, dass es nicht läuft, sondern wie gut. Bin seit 1991 mit Mac unter anderem beruflich unterwegs und getraue mir darob etwas Erfahrung zu. Die Frage ist dann z.B. wie sich ein Programm wie GarageBand oder Quark 9 mit 2GB RAM verhält?
Naja wenns unter Lion mit 2 GB zäh läuft, dann liefs auch schon unter Snow Leopard mit 2 GB bescheiden... ;)

Übrigens ist deine Bemerkung "unnötige" rhetorisch nicht logisch
Und bevor du mich rhetorisch verbesserst würde ich erst mal vor der eigenen Haustüre bezüglich Rechtschreibung kehren...
 

SirSalomon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
4.836
Aus meiner bisherigen Erfahrung mit DP1 bis zur aktuellen, laufen 32Bit-Anwendungen ohne Probleme. Selbst Pref-Files laufen, da wird die Systemsteuerung kurzer Hand heruntergefahren und im 32Bit-Mode wieder gestartet.

Rosetta greift aber derartig tief in's System ein, dass eine Portierung nicht mehr gewollt war, weil einfach der Markt fehlt und Apple endgültig den Schnitt machen will. Selbst ein Support für ein solches Programm kostet eine Menge Geld und lohnt sich nur bis zu einem gewissen Grad...
 

opiate

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
939
Lion läuft auch auf den ersten Core 2 Duo Maschinen sehr gut. Sollten nur mindestens 2 GB RAM drin sein...
Also ist jetzt nicht böse gemeint, aber woher weisst du das? Ich überlege auch ob ich mir Lion hole, aber habe mit meinem 2010er MBPro etwas bedenken das das System dann vielleicht langsamer ist... Wie viel Ressourcen benötigt Lion dem mehr als SL?

MfG
 
R

rakader

manue, Du hängst Dich an Rosetta und 32Bit auf. Lion setzt konsequent auf 64Bit. Punkt. Rosetta in die Tonne. 32Bit wohlmöglich auch.
Edit: 32Bit faktisch, weil langsam und Ressourcen fressend. So recht?

Wenn Du Exegese betreiben möchtest, habe ich das Wörtchen "auch"vergessen. Ich verneige mich vor der Erbsenzählerei.
Und meinst Du nicht, dass Deine Rechtschreibung auf Dich zurückfällt? Ich würde mich hier stark zurückhalten und prüfbare Fakten liefern, wenn Du gegenschießt.

opiate stellt die richtige Frage: Wie viel mehr CPU wird benötigt? Developer (nicht "Devloper") sind nicht das Maß mit ihren Nicht-Alltagsmaschinen. Wo sind die Benchmarks? Z.B. wird beim Tool BetterTouchTool explizit darauf hingewiesen, dass das neue inverse Scrollen mehr CPU benötigt. Dies kann sich bei nicht angepassten Programmen nachteilig auswirken.
Bisher hast Du nur Behauptungen in die Welt gepustet, die hier aber nicht der Fragestellung dienlich waren.

Und um wieder sachlich zu werden: ich stehe gerade vor der Frage, in den kommenden Monaten 120 Macs zu beschaffen. Einen offenen Beta-Test kann ich mir da nicht leisten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben