iPhone: Akku hinüber?

Diskutiere das Thema iPhone: Akku hinüber? im Forum iPhone.

  1. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    1.016
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Das kann sie nicht mehr, wenn ich den entladenen Akku da noch rumliegen lasse, mal davon abgesehen, dass es völlig sinnlos ist.


    Ja, im vorliegenden Fall ist es scheißegal. Der Akku ist kaputt und muss getauscht werden.
     
  2. Mr. Gulliver

    Mr. Gulliver Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    09.02.2018
    Ich glaube nicht, dass ein paar Stunden den Ladestand noch viel weiter absinken lassen, als zur Zeit des Abschaltens. Klar, wenn ich das Telefon so ein paar Tage/Wochen rumliegen lasse, dann geht es in die Tiefenentladung.
    Ja das stimmt wohl^^
     
  3. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    323
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Nun ja, eine Blitz-LED ist zum Blitzen ausgelegt und nicht zum stundenlangen hellen leuchten...
    Dass man sie kurzfristig als Taschenlampe "missbrauchen" kann ist ja gut und schön, aber sie stundenlang zum Entladen des Akkus zu verwenden, da wäre ich vorsichtig.

    Zum Schluß ist der Akku wieder gut und die Blitz-LED hin.... :D
     
  4. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    1.016
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Ergo kann man es auch sein lassen :D
     
  5. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    487
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    LiIo Akkus haben ja nahezu keine Selbstentladung so das im ausgeschalteten Zustand keine große Entladung mehr stattfindet, vor allem in kurzer Zeit. Defakto steigt die Spannung des Akkus leicht sobald keine Last mehr anliegt.
    Es gibt andere Anwendungsgebiete da führt eine „Kalibrierung“ regelmäßig zum Erfolg macht aber natürlich keinen neuen Akku draus.
    Man kann das nur sicher sagen wenn man es ausprobiert hat. Ist ja kein wirkliches Risiko dabei.
     
  6. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.495
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.747
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Kalibrierung: Das HAT einmal Sinn gemacht, seit dem es aber praktisch nur noch Lithium-Ionen Akkus gibt NICHT MEHR!
    Hintergrund: Ältere Akku Typen (NiCd u.a.) haben beim "ungepflegten" Laden eine Widerstandschicht aufgebaut, die bei späteren Ladevorgängen ein vollständiges Laden verhinderte. Man konnte diese Barriere durch mehrmaliges Vollentladen und volle Wiederaufladen beseitigen.
    Moderne Li-Io Akkus brauchen aber eine schlaue Ladeelektronik die die Stromstärke dem aktuellen Ladezustand anpasst und es baut sich auch diese Widerstandbarriere wie bei den alten Akkus nicht auf, Kalibrieren ist also überflüssig. Allein beim ersten Befüllvorgang macht es Sinn den Akku vollständig zu Laden, dann vollständig zu entladen und wieder voll aufzuladen um die volle Kapazität zu erreichen. ("Aktivieren")

    LED: Die LED im iPhone ist zum Blitzen gedacht, sie fährt mit hoher Leistung, dabei entsteht Wärme, im Dauerbetrieb wird sie sogar heiß, für elektronische Bauteile ist das eher nicht gut…

    - Klugscheißmodus off -
     
  7. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    487
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Die Hoffnung stirbt zuletzt und Ausnahmen bestätigen die Regel. Soll er selber entscheiden. „Jugend forscht“ :).
     
  8. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    487
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Ja, die kann ganz schön heiß werden!
     
  9. Andreas2802

    Andreas2802 Mitglied

    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    222
    Mitglied seit:
    01.10.2016
    ich würde die Helligkeit auf voll stellen, ein Youtube Video laufen lassen und den Akku sanft zur Ruhe bringen bis es ausschaltet.
     
  10. Mr. Gulliver

    Mr. Gulliver Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    09.02.2018
    Vor allem verbraucht die LED so wenig, dass es keinen merkbaren Einfluss auf den Ladezustand haben wird, trotz des Dauerbetriebs.
     
  11. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    1.016
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Die schützt sich selbst und wird bei Überhitzen blockiert.
     
  12. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    487
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Natürlich. Bis dahin wird sie ganz schön warm.
     
  13. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Diese Kalibrierung gibt es noch, sie wird sogar vom Hersteller des Batteriemanagementchips empfohlen. Nicht wegen der Chemie der Zelle sondern wegen dem Management-Chip, der bestimmte Berechnungen erst tut, wenn die Ladeschlussspannung bzw Entladeschlussspannung erreicht wurde.
    Wenn schon Klugscheißen, dann richtig.
     
  14. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    sehe ich auch so

    Es wird nicht der Akku kalibriert, sondern eher die Elektronik .... so dass sie weiß, wann ist der Akku voll und wann ist er leer.


    Gruß yew
     
  15. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    4.648
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.141
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Ganz normal leer laufen lassen, nicht das Teil auch noch thermisch stressen.

    Hier ist immerhin ein verdächtiger Akku im Spiel, da würde ich nicht viel riskieren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...