iPhone: Akku hinüber?

Diskutiere das Thema iPhone: Akku hinüber? im Forum iPhone.

  1. Mac mini GM

    Mac mini GM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    Hallo zusammen!

    Der Akku meines iPhone 5 lädt nicht mehr vollständig, er bleibt bei 48% Ladezustand stehen. Battery Health ist aber noch 92%. Ich habe 536 Zyklen runter.

    Ist der jetzt einfach kaputt? (der Akku wurde 2016 neu installiert) Soll ich ihn mal vollständig entladen und dann zu laden versuchen?

    Danke.
     
  2. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    319
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Ja, das wäre jezt auch meine Empfehlung gewesen:

    - Akku komplet leeren bis das iPhone selbst ausschaltet
    - Dann den Akku vollständig bis 100% aufladen

    Das sollte die Akku-Kalibrierung wieder passen - falls nicht doch ein Hardwaredefekt vorliegt...
     
  3. Mac mini GM

    Mac mini GM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    Dann entleere ich den Akkus jetzt vollständig. Mal sehen, melde mich.
     
  4. 0ud

    0ud Mitglied

    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    04.06.2019
    Mach die Taschenlampe an und Musik auf volle lautstarke
     
  5. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    4.563
    Zustimmungen:
    1.451
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    und Display volle Helligkeit.
     
  6. herberthuber

    herberthuber Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    319
    Mitglied seit:
    04.11.2018
    Hmmmm.... also die Taschenlampe würde ich nicht kontinuierlich leuchten lassen. Da hätte ich die Befürchtung dass die LED Schaden nimmt...

    Eher ein Spiel oder eine App laden die viel Rechenleistung benötigt. Auch das Abschalten der Hintergrundbeleuchtung auf max. Timeout stellen.
     
  7. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.740
    Zustimmungen:
    1.203
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Dann hätte sie keine werden dürfen... darüber würde ich mir nicht wirklich einen Kopf machen.
     
  8. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    994
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    „Akkukalibrieren“ gibt es nicht mehr. Die Prozedur schadet eher.

    Ja, ist hin.
     
  9. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.149
    Zustimmungen:
    2.510
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Sprich auf: "Nie" ;)
    Auf einen Beitrag dieser Art hab' ich gewartet ... :rolleyes: - und doch, auch wenn es die Prozedur offiziell nicht mehr gibt: Sie funktioniert in der Praxis nach wie vor. :noplan:
    Warum? Weil: Mehrfach gegen 'besseres Wissen' selber ausprobiert - jedesmal erfolgreich. ;)
    Wichtig ist, dass nach der vollständigen Entladung das Gerät ein paar Stunden liegen gelassen wird, erst dann in einem Zug wieder voll aufladen. Funktioniert bei den MacBooks gleichermassen wie bei den iPhones/iPads/iPods.
    Dem wiederum ... würd ich mich anschliessen, aber den Versuch ist's dennoch wert.
    Ich spekuliere auf eines der folgenden Szenarien: Nach der Kalibrierung bleibt alles wie es ist oder der Akku nimmt bei 48% den neuen 100%-Wert an, meldet dann aber ggf. dass ein Schaden vorliegt, z.B. bei CoconutBattery.
     
  10. Mr. Gulliver

    Mr. Gulliver Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    09.02.2018
    Empfehlen sogar die Genius. Zumindest als ich mal im Store war.
     
  11. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    994
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Umso schlimmer.
     
  12. ElectricWizard

    ElectricWizard Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    24
    Mitglied seit:
    13.08.2019
    Da du offensichtlich mehr weißt als wir und die Mitarbeiter von Apple, wäre es nett wenn du das mal ein bisschen ausführen könntest. :)
     
  13. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    994
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Es gibt schlicht das Prozedere nicht mehr, seit Apple Akkus fest verbaut - das war eines der Argumente dafür, dass die festverbunden Akkus damals im 17 Zoll MBP 1000 Zyklen mit 80% Kapazität überstehen, statt bloß 300. was meint ihr, weshalb bei Apple in sämtlichen Supportdokumenten die Hinweise darauf verschwunden sind?

    Die Ladeelektronik ist viel zu intelligent, um sich von sowas beeindrucken zu lassen. Das Tiefentladen (dann noch wie oben empfohlen Stunden in diesem Zustand liegenbleiben) schadet dem Akku. Punkt.
     
  14. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    470
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Das stimmt. Ich würde der „Kalibrierung“ trotzdem eine Chance geben. Tauschen muss er ja sonst sowieso.

    Und die Entscheidung liegt ja bei ihm.
     
  15. Mr. Gulliver

    Mr. Gulliver Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    09.02.2018
    Es stimmt schon, dass der niedrige Ladestand dem Akku schadet, allerdings wird er nicht tiefenentladen. Dafür sorgt ja gerade die Ladeelektronik, dass man den Akku nicht auf 0 runterknübbeln kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...