iPhone: Akku hinüber?

Diskutiere das Thema iPhone: Akku hinüber? im Forum iPhone.

  1. Mac mini GM

    Mac mini GM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    Guten Morgen, hier das Ergebnis:
    Habe den Akku mit Musik "leerlaufen" lassen, bis er sich abschaltete. Dann über Nacht geladen. Heute hatte er wieder 100%, die Kapazität ist stabil bei 92%.

    Zuvor hatte ich den Akku immer bei ca. 30% Restladung neu aufgeladen.

    Keine Ahnung wo da etwas gehakt hat, ich hoffe es funktioniert wieder alles.
     
  2. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi

    ist wie beim Auto mit der Tankanzeige .... der kann man auch nicht immer trauen.

    Fahren, bis der Tank leer ist (so sieht man auch noch, wieviel km man fahren kann ab Reserveanzeige) und man weiß dann auch, was real in den Tank passt. Vollen Reservekanister sollte man natürlich dabei haben ;)


    Gruß yew
     
  3. Mac mini GM

    Mac mini GM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    @yew: (offtopic) Bei einem Mercedes CDI Dieselmotor ist leerfahren absolut zu vermeiden. Wenn der wirklich leer ist, dann muß die gesamte Treibstoffzuführung in der Werkstatt entlüftet werden. Einfach aus dem Kanister nachfüllen ist zwecklos, das Auto springt nicht mehr an.
     
  4. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    wer fährt denn noch Diesel .... bei den Skandalen ;)

    Ich sag immer, wer Diesel fährt, ist selber schuld


    Gruß yew
     
  5. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.493
    Medien:
    33
    Zustimmungen:
    2.747
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Kannst Du erklären warum den zweiten Teil meiner Erklärung nicht mitzitiert hast? >
    GEnau das macht man ja, wenn man den neuen Akku erst einmal wie beschrieben lädt und entlädt.

    Es ist natürlich möglich, dass durch einen Fehler im System diese Information über die Ladezustandsspannungenverloren gehen / korrumpiert werden (wer weiß schon genau was genau passiert wenn ein System "abstürzt"…) dann kann ein neues Aufsetzen dieser Parameter schon sinnvoll sein. Ein regelmäßiges Kalibrieren wie zu alten Zeiten ist aber nicht angesagt. (Apple)
     
  6. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    1.004
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Joa, dafür ist sie gemacht.
     
  7. spatiumhominem

    spatiumhominem Mitglied

    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    1.004
    Mitglied seit:
    27.06.2017
    Das weiß sie, weil sie es einfach misst. Es ist nicht mehr 2001, die Technik hat sich weiter entwickelt.
     
  8. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    das weiß sich eben nicht immer und auch Messergebnisse können mitunter falsch sein.

    Nur weil jetzt 2019 ist, muss nicht alles immer besser sein und auch neue Technik hat seine Macken. Je mehr Elektronik, um so mehr Fehlerquellen. Schau dich doch im täglichen Umfeld an.


    Gruß yew
     
  9. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Man kann nicht "messen" viel voll ein Akku ist. Man kann es _berechnen_.
    Das geht aber nur, wenn Du weißt, wie viel Leistung Du entnehmen kannst bevor die Entladeschlussspannung erreicht ist. Das weiß niemand, denn das ist pure Chemie. Wenn der Chip das misst, kann der Akku die anderen Werte _berechnen_. Ohne Messwerte kann er nix _berechnen_ sondern nur _raten_.
    Wenn Du den Akku also nicht regelmäßig an die Entlade- und Ladeschlusspannung bekommst, werden alle _berechneten_ Werte über die Zeit immer ungenauer.
     
  10. Andreas2802

    Andreas2802 Mitglied

    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    221
    Mitglied seit:
    01.10.2016
    Frage von Zeit wann sie auf die Benziner losgehen !
     
  11. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    @Andreas2802

    ist klar, aber bei Diesel eben grad besonders

    .... und bei meinem Kommentar mit Tank leer fahren, hab ich bewusst keinen Hinweis auf Diesel hinterlassen, weil ich wissen wollte, wie lange es dauert, bis der Kommentar dazu erscheint.

    .... hat ja nicht lange gedauert :D

    In einem Autoforum wäre der Hinweis, dass man dies bei Diesel zu unterlassen hat, natürlich erfolgt, aber hier nicht notwendig


    Gruß yew
     
  12. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.825
    Zustimmungen:
    1.264
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Hi
    gibt ja etliche USB-Adapter, die die Spannung der USB-Quelle anzeigen, mit wieviel Strom geladen wird und letztendlich auch die Anzeige, mit wieviel mAh geladen wurde. Wieviel der Akku letztendlich aber dann aufgenommen hat, ist eine komplett andere Geschichte


    Gruß yew
     
  13. cyberteller

    cyberteller Mitglied

    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    98
    Mitglied seit:
    13.07.2019
    Und genau das misst halt der Management-Chip
     
  14. Mac mini GM

    Mac mini GM Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    29
    Mitglied seit:
    07.04.2009
    Hallo zusammen!
    Update:
    Habe gestern den Akku bis auf ca. 38% entladen, dann angesteckt und die Ladung auf 100% funktionierte problemlos. Die Kapazität ist stabil bei ca. 93%. 537 Ladezyklen.
    Soweit ist alles wieder ganz normal.
    Danke an alle hier!
     
  15. schatzfinder

    schatzfinder Mitglied

    Beiträge:
    6.093
    Zustimmungen:
    1.470
    Mitglied seit:
    09.12.2006
    logisch nach der akku-kalibrierung!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...