iPhone 12 pro max. Qualität der Bilder, überzeugt nicht

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
Hallo

irgendwie komme ich mit der Qualität nicht zu recht.

Im 0,5 Weitwinkel sind die Bilder total verkrisselt. Es ist taghell.
Erst bei 1 wird es besser.

Habt ihr das auch?
 

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
Einstellung 0,5 Weitwinkel

Focus lag auf der Dose.
Schrift unschaft und rauschig
 

Anhänge

  • IMG_0077.jpeg
    IMG_0077.jpeg
    127,4 KB · Aufrufe: 223

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
Einstellung 1 Normal
das ist ok
 

Anhänge

  • IMG_0078.jpeg
    IMG_0078.jpeg
    92,2 KB · Aufrufe: 152

Freemaxx

Aktives Mitglied
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.520
Das ist ein Bild im Portrait-Modus, das ist der Bokeh-Effekt (tiefenunschärfe) und kein Mangel, sondern ein bewusst gewähltes Stilelement.
 

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
nein das war nicht der Porträt Modus.
Die geringe Schärfentiefe kommt daher da ich nach an der Dose war.
Das erste Bild überzeugt mich garnicht. Dafür das Werbung gemacht wird das dies iPhone gerade Nachfoto gut machen soll.
 

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
nein
Focus zeigte "scharf gestellt" an, beide Bilder hatten den selben Abstand zur Dose.
 

Nutzloser

Mitglied
Registriert
25.11.2014
Beiträge
317
IMG_1122.jpeg

Ich für mich persönlich kann nicht klagen 12 Pro Max

IMG_1123.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
ungezoomt sieht man oft den oft Unterschied (Tageslicht) nicht. Erst reinzoomen lässt Sachen "verschwommen" aussehen.
Wenn das Licht schlechter wird sehen auch ungezoomte Bilder im Weitwinkel mies aus.
 

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
links Normal (1), rechts Weitwinkel (0,5).

Bildschirmfoto 2021-09-01 um 11.26.48.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
4.951
Die Weitwinkelkamera ist qualitativ insb. bei wenig Licht deutlich schlechter, das ist normal. Blende 1.6 vs. Blende 2.4.
Die taugt hauptsächlich für Fotos bei sehr guten Lichtverhältnissen.
 

burkimac

Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.01.2015
Beiträge
260
https://lichterderwelt.de/iphone-12-pro-kamera-test/

die Beispielbilder hier , zum downloaden, zeigen das selbe was ich auch habe (Rauschen....)
Dann ist das eben so.
Ein iPhone kann eben doch nicht eine Kamera ersetzen.
Nur schade das die meisten Berichte dies iPhone in den Himmel loben.

Danke euch, dann muss ich damit leben und es ist kein Fehler. Das war mir nun wichtig.
 

Nutzloser

Mitglied
Registriert
25.11.2014
Beiträge
317
Richtig da gibt's eine Faustformel gutes Licht gute Bilder schlechtes Licht schlechte Bilder beim Weitwinkel ;)
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.583
Es wird schon optisch gezoomt oder digital? Im zweiten Fall, was ja da nur geht, ist die Abnahme der Qualität völlig normal.

Natürlich ersetzt ein iPhone 12 keine "speziellen" Kameras ist aber eine der besten Handy Kameras (in den Himmel loben) und macht vor allem Kompaktkameras überflüssig so lange diese keinen großen optischen Zoom haben der auch genutzt wird!

Das iPhone ersetzt auch keinen guten Fotografen. Und dann könnte da noch etwas defekt sein aber das kann man eher ausschließen.
 

Nikodemus69

Mitglied
Registriert
17.07.2009
Beiträge
100
Ein iPhone kann eben doch nicht eine Kamera ersetzen
Das ist keine wirklich neue Erkenntnis. Sonst hätten Kameras keine Existenzberechtigung mehr. Vergleich mal die Objektivdurchmesser vom iPhone mit der von MFT- odergar Vollformat-Objektiven. Für die Durchmesser gibt es physikalische Gründe. Und die kann auch kein noch so gutes iPhone aushebeln. Die Knipse im Telefon ist für mich nur daher interssant, weil mir die beste Kamera nichts hilft, wenn ich sie nicht dabei habe. Frei nach dem Motto: Lieber ein qualitativ schlechteres Foto als gar keins.
 

Veritas

Aktives Mitglied
Registriert
26.11.2007
Beiträge
20.528
Das ist keine wirklich neue Erkenntnis. Sonst hätten Kameras keine Existenzberechtigung mehr. Vergleich mal die Objektivdurchmesser vom iPhone mit der von MFT- odergar Vollformat-Objektiven. Für die Durchmesser gibt es physikalische Gründe. Und die kann auch kein noch so gutes iPhone aushebeln. Die Knipse im Telefon ist für mich nur daher interssant, weil mir die beste Kamera nichts hilft, wenn ich sie nicht dabei habe. Frei nach dem Motto: Lieber ein qualitativ schlechteres Foto als gar keins.

Der Durchmesser allein sagt nichts aus. Eine Teleobjektiv hat den Durchmesser nur, weil sich das Objektiv zum Bajonett verjüngt und ansonsten nicht die Lichtmenge auf Sensor treffen kann. Der Sensor des iPhone ist westlich kleiner als ein Vollformatsensor, daher braucht der auch keine dicken Objektive. Lichtmenge von ƒ1.6 am iPhone und Vollformatsensor ist gleich. Nur sind bei letzterem auch die Pixel größer. Leica hat auch keine wirklich großen Objektive.
 
Oben Unten