iPad Pro 12.9 als Hauptgerät

MacBook_Pro

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.05.2018
Beiträge
13
Aktuell ist mein Hauptgerät im Apple Kosmos ein älteres Macbook Pro. Es ist aktuell mein einziges Gerät auf dem MacOS läuft, die anderen sind iOS- bzw. iPadOS-Geräte.
Auf dem Macbook habe ich meinen kompletten Datenbestand bestehend aus wichtigen Dokumenten, Fotos, etc. und außerdem werden auch die Backups der mobilen Geräte über das Macbook Pro durchgeführt und gespeichert. Da das Gerät mittlerweile deutlich in die Jahre gekommen ist, würde ich es gerne ersetzen.
Da mir das M1 iPad Pro 12.9 sehr gut gefällt (bei einem Kumpel gestestet), überlege ich, mir ein solches zu kaufen. Ich hätte dann allerdings kein MacOS-Gerät mehr. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass ich mit dem iPad Pro als Hauptgerät zurecht kommen könnte. Ich würde es vermutlich mit 1 TB Speicher nehmen, sodass ich auch eine Menge an Bildern unterbekomme (Ich möchte keinen großen iCloud-Speicher, mir ist es lieber, die Bilder auf einem der Geräte zu haben und den iCloud-Speicher eher gering zu halten bei 50 GB). Zur Not kann man ja auch eine SSD zur Speichererweiterung anschließen.
Grundlegende Sachen, die ich aktuell mit dem Macbook Pro mache, beispielsweise Dokumente erstellen, Bilder bearbeiten und verwalten, Internet, E-Mail usw. kann man ja auch ganz gut auf dem iPad umsetzen.
Übersehe ich irgendetwas oder könnte es funktionieren, ein 1 TB iPad Pro 12.9 als Hauptgerät zu verwenden? Wie ist das beispielsweise mit Backups der mobilen Geräte? Gibt es eine Möglichkeit, diese auf dem iPad Pro zu speichern und den gesamten iPad Pro Speicher wiederrum auf einer SSD zu backuppen?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Solche themen wurden hier schon öfters besprochen. Die einen meinen, dass man ohne richtigen Rechner nicht auskommt, die anderen können sich das sehr gut vorstellen. Letztlich musst du das für dich selbst entscheiden oder ausprobieren.

Sicher kannst du das iPad ohne Rechner nur in der iCloud.
 

MacBook_Pro

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.05.2018
Beiträge
13
Den iCloud-Speicher wollte ich bei 50 GB belassen, da ich nicht vor habe, meine ganzen Bilder in der Cloud zu haben. Daher fällt zumindest ein Komplett-Backup des iPads in die Cloud flach.
 

tamuli

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2014
Beiträge
2.402
Backup des iPad funktioniert nur entweder in der iCloud oder auf einem Rechner.
Kannst ja das alte MacBook noch für Backups benutzen, wenn du iCloud nicht möchtest.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Ohne Datensicherung geht es nicht. Also ist dein Vorhaben allein schon deshalb nicht umsetzbar.
 

MacBook_Pro

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.05.2018
Beiträge
13
OK, ich hab mir schon gedacht, dass die Datensicherung problemtisch ist. Es gibt also kein App, die den Inhalt des iPads auf eine angeschlossene SSD backuppen kann?
Gibt es denn sonst noch gravierende Einschränkungen?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
OK, ich hab mir schon gedacht, dass die Datensicherung problemtisch ist. Es gibt also kein App, die den Inhalt des iPads auf eine angeschlossene SSD backuppen kann?
Computer oder iCloud, eines davon brauchst du schon.
Gibt es denn sonst noch gravierende Einschränkungen?
Du kannst eben nur Software aus dem AppStore nutzen. Und du bist eben auf iPadOS beschränkt. Mir wären einige Arbeiten auf dem iPad zu mühsam.
 

MacBook_Pro

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
13.05.2018
Beiträge
13
Computer oder iCloud, eines davon brauchst du schon.
OK, vielleicht ginge eine Hybrid-Backup-Strategie. Das Backup ansich wird schon in der iCloud gemacht, aber die Bilder werden davon ausgeschlossen. Könnte man die dann auf eine externe SSD backuppen oder synchronisieren?
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Das funktioniert nicht. Du könntest höchstens noch einen anderen Dienst wie Amazon Photos nehmen. Aber das sind alles keine Sicherungen. Eine richtige Datensicherung fehlt dir also immer noch.
 

biro21

Mitglied
Registriert
19.01.2021
Beiträge
958
Grundlegende Sachen, die ich aktuell mit dem Macbook Pro mache, beispielsweise Dokumente erstellen, Bilder bearbeiten und verwalten, Internet, E-Mail usw. kann man ja auch ganz gut auf dem iPad umsetzen.
Übersehe ich irgendetwas oder könnte es funktionieren, ein 1 TB iPad Pro 12.9 als Hauptgerät zu verwenden? Wie ist das beispielsweise mit Backups der mobilen Geräte? Gibt es eine Möglichkeit, diese auf dem iPad Pro zu speichern und den gesamten iPad Pro Speicher wiederrum auf einer SSD zu backuppen?
Grundlegende Sachen... was immer das heißt. Im Urlaub habe ich am iPadPro 12.9 die digitalen Reiseanmeldungen für die Familie (jedes Familienmitglied einzeln!) gemacht und es war für mich eine reine Qual.

Mein persönlicher Workflow benötigt eine richtige Tastatur (Zehnfingersystem) mit absolut passender Tastenhöhe, dazu ein entsprechender Monitor, ein Terminal wäre wichtig, kopieren/Backups auf externe Laufwerke, richtige Programme, kein Sandboxing, Trackpad, ...

Bei einem iPadPro 12.9 mit 1TB dazu eine gute Tastatur wärst du preislich schon bei 2400€, dafür kriegt man ein MBP M1 16/500GB, eine 1TB Samsung T7 SSD und ein iPad Air 4. Oder ein MBA M1 8/256 und ein iPadPro 12.9 und die 1 TB Samsung T7.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.691
Eine Kopie der Bilder sollte man doch direkt auf externen Datenträgern ablegen können (vom Handling erst mal abgesehen)?
Mit einem Programm wie File Explorer könnte sich auch ein Sync einrichten lassen (mit diversen anderen Quellen geht das jedenfalls).
Ich habe leider gerade keine passende SSD zur Hand, um das zu testen.

Ob das allerdings als alleiniges Gerät Spass macht, kann ich nicht beurteilen…vom Gefühl her nein (zumindest bei mir ganz sicher nicht).
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Eine Kopie der Bilder sollte man doch direkt auf externen Datenträgern ablegen können (vom Handling erst mal abgesehen)?
Mit einem Programm wie File Explorer könnte sich auch ein Sync einrichten lassen (mit diversen anderen Quellen geht das jedenfalls).
Ich habe leider gerade keine passende SSD zur Hand, um das zu testen.

Ob das allerdings als alleiniges Gerät Spass macht, kann ich nicht beurteilen…vom Gefühl her nein (zumindest bei mir ganz sicher nicht).
Aus der Fotos.app heraus wird das schwierig. In jedem Fall wäre das maximal unkomfortabel. Außerdem ist händisches Kopieren ja keine Datensicherung.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.691
Aus der Fotos.app heraus wird das schwierig. In jedem Fall wäre das maximal unkomfortabel.
Mir werden die Fotos im Dateimanager angezeigt und ich kann sie problemlos kopieren (zumindest mit meinem NAS).
Nehme ich ein Backup (keinen Sync) als Maßstab, sollte das also eigentlich funktionieren.
Aber ja, wenn man das mit den Möglichkeiten am Desktop vergleicht, würde ich da nicht drauf umsteigen wollen ;)
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Mir werden die Fotos im Dateimanager angezeigt und ich kann sie problemlos kopieren (zumindest mit meinem NAS).
Nehme ich ein Backup (keinen Sync) als Maßstab, sollte das also eigentlich funktionieren.
Aber ja, wenn man das mit den Möglichkeiten am Desktop vergleicht, würde ich da nicht drauf umsteigen wollen ;)
Wo werden denn die Fotos aus der Fotos.app in der Dateien.app angezeigt?
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Registriert
19.12.2020
Beiträge
354
Ich habe ein Macbook pro 13 M1 und ein ipad pro 12.9 M1. Ursprünglich wollte ich mit dem ipad pro auf der Couch produktiv arbeiten. Vergiss es, ipados ist viel zu umständlich für produktives Arbeiten.

Das ipad pro ist jetzt mein Gerät zum konsumieren geworden. Richtiges produktives Arbeiten mache ich weiterhin am macbook.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.691
Wo werden denn die Fotos aus der Fotos.app in der Dateien.app angezeigt?
In der anscheinend (ohne Addons) gar nicht, mein erster Satz bezog sich darauf, dass es grundsätzlich geht (u.a. mit dem genannten File Explorer). Hätte ich aber klarer formulieren können, also z.B. „ Eine Kopie der Bilder sollte man doch zumindest mit diversen Programmen direkt auf externen Datenträgern ablegen können (vom Handling erst mal abgesehen)?“
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
35.398
Das macht ja alles noch viel komplizierter. Ich bleibe bei meiner klaren Empfehlung nicht auf den Rechner zu verzichten.
 

Artsketch

Mitglied
Registriert
13.07.2020
Beiträge
558
Kommt darauf an was man macht. Wenn man mit dem Pencil kreativ arbeitet, kann das M1 iPad Pro durchaus als einziger "Rechner" dienen. Wenn man nicht durcheinander kommt, kann man die Bilder manuell auf eine SSD kopieren, allerdings mag iPad OS eigentlich nur APFS, sonst kommt es oft zu Kopierfehlern. Produktiv arbeite ich eher mit dem iPad Pro, als mit dem Mac und einem Wacom Tablet. Adobe bekommt von mir keinen einzigen Abo-Cent.
 

MacKaz

Aktives Mitglied
Registriert
12.01.2020
Beiträge
1.691
Nein, „noch viel komplizierter“ kann man wirklich nicht sagen, das ist ein Dateimanager, wie man ihn grundsätzlich auch vom Desktop kennt.
Einen gewissen Aufwand hat man m.E. immer, wenn man die Fotos-App nutzt (ohne den iCloud-Sync), da finde ich den Weg neben einigen anderen durchaus recht bequem.

Aber wie gesagt, als alleiniges Gerät würde ich es (dauerhaft) auch nicht nutzen wollen, wir sind uns da schon einig.
 

Artsketch

Mitglied
Registriert
13.07.2020
Beiträge
558
Wie alt ist denn dein MacBook Pro? Ich würde es komplett auf Vordermann bringen und zusammen, zur Unterstützung für Dinge die mit iPad OS nicht gehen, mit dem M1 iPad Pro verwenden.
 
Oben Unten