iOS 11 ist da...

Dieses Thema im Forum "iOS" wurde erstellt von Scum, 19.09.2017.

  1. YoungApple

    YoungApple MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    177
    @Rul Seltsam. Wirklich seltsam. Ich habe keines deiner erwähnten Probleme.
     
  2. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.05.2003
    Beiträge:
    11.804
    Medien:
    16
    Zustimmungen:
    1.960
    Ich auch nicht.
     
  3. Rul

    Rul MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.10.2009
    Beiträge:
    9.961
    Zustimmungen:
    1.616
    Ja, ich weiß auch nicht weiter. Ohne das Backup einzuspielen geht es leider nicht, da ich die alten Daten alle benötige. Und eine Wiederherstellung mittels der ipsw-Datei, Zurücksetzen der Einstellungen usw. habe ich schon versucht. Nur gänzlich ohne Backup, von 0 mit den Daten beginnen geht nicht. Da muss ich wohl auf ein Update hoffen.
     
  4. enemykillerz

    enemykillerz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    135

    bei mir genau das selbe, meistens hilft nur noch ein Neustart über den bekannten Affengriff
     
  5. mj

    mj MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    686
    Ich hab jetzt, nach einigen Wochen mit iOS 11 und bereits zwei Updates (11.0 -> 11.0.2 -> 11.0.3) den Eindruck, dass es auf meinem iPhone 6 Plus deutlich zäher läuft als iOS 10. Also rein subjektiv jetzt, nicht quantifizierbar. Ehe jetzt zum 1.095x der Artikel verlinkt wird, dass Apple nachweislich alte iPhones nicht künstlich verlangsamt: ist mir bekannt, objektiv ist auch sicherlich nichts feststellbar, es ist rein subjektiv. Beim Tippen auf den Bildschirm ist zum Beispiel öfters mal eine spürbare Verzögerung bemerkbar ehe eine Aktion ausgeführt wird. Lustigerweise ist das nicht immer der Fall und der Home-Button reagiert sofort und völlig verzögerungsfrei. Scrollen in Safari oder anderen Anwendungen mit langen Listen hängt manchmal initial für einen kurzen Moment und geht dann aber super flüssig. Das Starten von Anwendungen, wie z.B. Gmail Inbox oder der Bank of America App, dauert subjektiv deutlich länger als zuvor. Letztere startet zwar genauso schnell wie zuvor, aber der Zeitraum zwischen dem Start der App und der Aufforderung, meinen Finger für TouchID aufzulegen, ist mit iOS 11 deutlich länger als er mit iOS 10 war - da kam die Aufforderung nach dem Finger bei guter Netzverbindung quasi sofort, bei iOS 11 sind es durchaus mal 2-3 Sekunden. Dieselbe Beobachtung habe ich bei der American Express App gemacht, auch hier ist der Zeitraum zwischen Start und Aufforderung zu TouchID deutlich länger geworden. PayPal, Vanguard, Venmo und Mint sind hingegen unverändert schnell und die Aufforderung kommt unmittelbar nach dem Start der App. Mein größter Feind ist das Kontrollzentrum: das weigert sich manchmal komplett hochzukommen egal wie oft ich von unten reinwische. Da hilft dann auch nicht Display aus - Display an sondern nur warten - manchmal 10 Sekunden, manchmal 10 Minuten. Meistens geht es beim zweiten Wisch und manchmal auch sofort beim ersten. Ein Muster hab ich hier aber noch nicht erkennen können - gut möglich, dass dies mit dem von mir angebrachten Panzerglas zusammenhängt, das will ich nicht ausschließen.

    Das ist alles noch nicht dramatisch und Meckern auf hohem Niveau, allerdings ist es mir in den vergangenen Wochen immer stärker aufgefallen. Es war auch nicht von Anfang an mit iOS 11 so, es hat eher vor etwa zwei Wochen rum und damit noch vor dem Update auf 11.0.2 angefangen würde ich sagen.
     
  6. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    7.139
    Zustimmungen:
    1.193
    Die Berichte zur nicht vorhandenen Verlangsamung kann ich auch nur als gut bezahlten Werbegag abtun. Hier sind einige ältere iOS-Devices im Einsatz, die mit den letzten möglichen Updates alle fast unbenutzbar wurden. iPhone 4s, iPad 2 und iPad Mini Gen. 1. bei meinem iPad Mini habe ich die Verlangsamiung komischerweise erst extrem festgestellt, nachdem ich es mal vollgepackt habe mit Videos. Ein Löschen der Videos hat allerdings keine Verbesserung gebracht, seitdem ist jede Eingabe stark verzögert. Unter dem vorherigem grossen iOS war das kein Thema.

    Man soll nicht alles glauben was Medien schreiben. Aus meiner beruflichen Erfahrung der letzten 15 Jahre weiss ich, dass eh 95% aller Artikel in irgendeiner Weise von irgendeinem Auftraggeber bezahlt wurden. Und ja, auch Medien die sich damit rühmen verbraucherfreundliche Tests zu veröffentlichen sind von Anzeigenkunden abhängig oder auf Sensationsmeldungen begründet, um Käufer zu generieren.

    Ist ja schön, dass ketzt offiziell iOS niemals alte Geräte ausbremst, meine persönliche Erfahrung sagt aber was anderes, weshalb mir solche Meldungen nichts bringen ausser dem Gefühl, dass mich irgendwer gehörig verarschen will.

    Zum Glück kann ich aktuell sagen, dass iOS 11 auf meinem 6s Plus bisher unauffällig gut läuft. Auf dem 5s in unserer familie haben wir uns das Update aber aus den bisherigen Erfahrungen heraus und aufgrund der meldungen einiger Beta-Tester gespart.

    Ich kann nur empfehlen, dass wenn das eigene iOS-Device ganz unten in der Liste unterstützter Geräte steht, dann sollte man das Update eher meiden. Bisher wurden die Geräte dadurch nur auf einen gerade noch nutzbaren Status runtergestuft, zumindest bei unseren Geräten in der Familie. Das iPhone 6 dürfte aber noch längst nicht dazu gehören, da es ja noch deutlich leistungsfähiger ist, als das 5s, welches die unterste Stufe für iOS 11 darstellt.
     
  7. dtp

    dtp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    510
    Mich nervt an iOS 11 aktuell eigentlich nur eins. Und das ist die gegenüber iOS 10 kastrierte Tastatur im Querformat auf dem iPhone. Gerade die beiden Pfeiltasten fand ich doch sehr hilfreich.
     
  8. blub01

    blub01 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.09.2013
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    95
    kann bisher nichts negatives feststellen (iP7 11.0.3).
    Hatte mit iOS11 bisher aber auch keine Probleme, außer das es gefühlt langsamer läuft als noch iOS10.

    Aber das kann auch Einbildung sein :)
     
  9. Macodernichts

    Macodernichts MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde iOS 11 bisher auch ganz knorke. Das einzige was mich stört, sind die großen Überschriften. Und gefühlt geht mein Akku etwas schneller zurück
     
  10. Sorrow

    Sorrow MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    19
    Unter iOS 10 konnte die Zeit der Automatischen Sperre nicht richtig eingestellt werden. Bei Einstellung 5 Minuten erfolgte die Sperre schon nach 2,5 Minuten, also der Hälfte der eingestellten Zeit. War bei den anderen wählbare Zeiten auch so.
    Unter iOS 11.0.2 hatte Apple den Bug repariert, mein 6s aktivierte die Sperre tatsächlich nach der eingestellten Zeit. Donnerwetter habe ich gedacht, mein 6s macht das, was es soll.
    Nun, unter iOS11.0.3 ist es wieder wie vorher, die Sperre erfolgt wieder nach der Hälfte der eingestellten Zeit, als nach maximal 2,5 Minuten.
    Warum beseitigt man bei Apple erst einen Fehler und baut ihn dann wieder ein? Soll das lustig sein?

    Außerdem sind die iPhones immer noch nicht Multi-SIM-fähig. Ist wohl Neuland für Apple.

    So, das musste ich mal loswerden. Danke fürs lesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen