iMovie & iDVD - Film mit ca. 2 Stunden auf DVD?

bernemer

Neues Mitglied
Dabei seit
15.04.2004
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
iDVD Image größer als 4,7 Gb?

Hallo pdr 2002,

wie schaffst du es, mit iDVD 5 ein .img zu erstellen, das eine normale DVD Größe überschreitet?
Bei mir kommt nur die Meldung, dass ich die DVD nicht schreiben kann :mad:

Muss man da noch irgendeine Voreinstellung ändern?

Gruss,

Gerhard
 

pdr2002

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.01.2004
Beiträge
7.404
Punkte Reaktionen
280
bernemer schrieb:
Hallo pdr 2002,

wie schaffst du es, mit iDVD 5 ein .img zu erstellen, das eine normale DVD Größe überschreitet?
Bei mir kommt nur die Meldung, dass ich die DVD nicht schreiben kann :mad:

Muss man da noch irgendeine Voreinstellung ändern?

Gruss,

Gerhard
Du mußt in den Voreinstellungen, bei den Codierungseinstellungen den Haken bei "Qualität" setzen. Dann weist er Dich zwar darauf hin, daß die DVD länger wird, macht es aber trotzdem. ;)
 

bernemer

Neues Mitglied
Dabei seit
15.04.2004
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
GeistXY schrieb:
Hallo,

es gibt einen kleinen Trick um mit iDVD ca 240 Min. auf einen einfachen Roling (4,7 Gb) zu bringen.
Einstellung, bei iDVD Leistung, und 8 Gb Doublelayer Format.
Man erstellt sich seine DVD so wie man diese haben will. Wenn man damit fertig ist, einfach das Projekt als Images sichern.
Dieses Image dann mit dem Finder oder Toast mounten. Vieleicht der Kontrolle wegen einmal mit dem DVD Player anschauen. Jetzt mit DVD2one den Ordner im gemounteden Image VIDEO_TS öffnen. In DVD2one vollständige Kopie anklicken und Verarbeitung variabel. Nicht zu vergessen die Tonspur anzuklicken !!
Auf einen G5 2X2Gh 1GB A.-Speicher dauert es dann ca. 10-30 Minuten, dann hat man einen neuen AUDIO_TS und VIDEO_TS Odner, die man einfach mit Toast Titanium unter Daten brennen kann. Wichtig ist, das DVD UDF im TT angeklickt ist. Ob sich das mit dem Finder so brennen läßt, das es auch auf dem Standalone DVD Player läuft weiß ich nicht, da ich das noch nicht ausprobier habe.
Ein Verlust der Qualität ist nicht wirklich Feststellbar.

Diese Verfahrwen sollte, aber nicht angewendet werden, wenn man ältere Original VHS Videobänder mit einen ATI USB Wonder und der Software EyeTV aufnimmt. Denn der Kopierschutz auf der VHS Kassette sorgt meistens dafür das eine Kompression nicht ohne starken Qualitätsverlust zu realisieren ist. Materiel wird dann auf der DVD sehr unscharf. Ich habe es mal spaßeshalber ausprobiert, nur das Ergebnis, sieht wirklich dann aus wie eine billige VHS Raubkopie aus den 90er.

Gruß

XY
Hallo,

mir gelingt es einfach nicht, ein Projekt über 2 Stunden als IMG zu sichern.

iDVD bringt immer die Meldung, dass ich mein Projekt nicht brennen kann :-(

Wie konntest du die Option auf 8 GB DL Format anwählen?

Oder geht das nur beim G5 mit Superdrive??

Ziemlich nervig, das ganze...

Gruss,

Gerhard
 

Guebei1

Mitglied
Dabei seit
09.12.2003
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
3
DVD 2 Stunden und laeger.

Hallo.
Quicktime.mov sind zum bearbeiten OK, aber nicht zum brennen auf DVD wegen der groesse.
Um die Datei kleiner zu machen wird aus der .mov eine mpeg codiert.
zB. mit ffmpegX, danach ist die Datei codiert nur noch 20% gross. Danach wird mit Sizzle ein Image erzeugt.
Dann mit Popcorn oder Toast Titanium 7 (Popcorn enthalten) eine DVD erstellen.
zB. bei einem 2 1/2 Stunden Film mpeg ( 6 GB ) wird die Zielgroesse auf einer Standard DVD immer 4,3 GB ( mit Video & TS Folder) das macht Popcorn.
Die Qualitaet ist vom Orginal (Video S-Video) nicht zu unterscheiden.
Die DVD kann auch an jedem DVD Player abgespielt werden.
https://www.macuser.de/forum/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=304609#
MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pdr2002

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.01.2004
Beiträge
7.404
Punkte Reaktionen
280
Guebei1 schrieb:
zB. mit ffmpegX, danach ist die Datei codiert nur noch 20% gross. Danach wird mit Sizzle ein Image erzeugt.
Wozu dieser Umstand? Er könnte doch gleich mit ffmpegX die Datei gleich in eine DVD wandeln, dabei kann er auch gleich die Zielgröße angeben und das Ergebnis dann ohne Umwege auf DVD brennen, (muß nur dabei darauf achten das man als Format DVD-ROM UDF auswählt.) und fertig. (Ich liebe ffmpegX :D)
 

applefreak

Mitglied
Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
802
Punkte Reaktionen
12
hi leuts,

ich hohle den thread nochmal hervor, denn ich habe auch nen kleines problem:

ich brenne grundsätzlich nicht direkt mir iDVD (trotz internem superdrive) sondern nur per image mit toast. das klappt wunderbar und ich bekomme auch mit iDVD 5 90 minuten ohne probleme auf eine 4,7 GB DVD. Jetzt habe ich nur folgendes ärgerliches Problem:
man kann ja unter projektinfo die größe des DVD Rohlings auswählen. Dort wähle ich vor dem Codieren und schreiben als image immer 4 GB einseitig. Bei jedem neuen Projekt, egal wie lang, steht das aber wieder auf 8GB DL...warum??? ich vergesse das dann öfters vor dem schreiben zu ändern und dann habe ich alles um sonst gemacht. erst wenn das image nach stunden fertig ist merke ich, dass es größer als 4GB ist...ärgerlich ! Gibt es eine möglichkeit die Einstellung standardmäßig auf 4 GB zu setzen?

Danke für Antworten,

applefreak
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
23
Hallo,

ich bekomme bei mir Standardmäßig 120 Minuten auf eine 4,7 GB DVD ?!
Ich kann Dir leider nicht sagen, ob man das bei iDVD voreinstellen. Ich habe es nicht gefunden. Ich habe mir Anfangs einen kleinen Zettel an den Monitor unten geheftet. Nun mache ich diese Einstellung immer als erstes.
Ist zwar nicht der optimale Tipp, aber er hilft :D


Gruß

XY
 

tzippy

unregistriert
Dabei seit
03.06.2003
Beiträge
1.166
Punkte Reaktionen
6
applefreak schrieb:
hi leuts,

ich hohle den thread nochmal hervor, denn ich habe auch nen kleines problem:

ich brenne grundsätzlich nicht direkt mir iDVD (trotz internem superdrive) sondern nur per image mit toast. das klappt wunderbar und ich bekomme auch mit iDVD 5 90 minuten ohne probleme auf eine 4,7 GB DVD. Jetzt habe ich nur folgendes ärgerliches Problem:
man kann ja unter projektinfo die größe des DVD Rohlings auswählen. Dort wähle ich vor dem Codieren und schreiben als image immer 4 GB einseitig. Bei jedem neuen Projekt, egal wie lang, steht das aber wieder auf 8GB DL...warum??? ich vergesse das dann öfters vor dem schreiben zu ändern und dann habe ich alles um sonst gemacht. erst wenn das image nach stunden fertig ist merke ich, dass es größer als 4GB ist...ärgerlich ! Gibt es eine möglichkeit die Einstellung standardmäßig auf 4 GB zu setzen?
applefreak

weiß ich nicht, aber wie waers einfach das große image mit dvd2onex einfach auf 4,7gb herunterzuschrumpfen?
 

GeistXY

Aktives Mitglied
Dabei seit
27.03.2003
Beiträge
1.088
Punkte Reaktionen
23
@tzippy

Moin,

das runterrippen auf eine 4,7 GB DVD mit DVD2onex oder Toast 7, bringt nur dann was, wenn das enthaltene Filmaterial über 120 Minuten hat auf der DVD. Denn wenn der Film unter 120 Min. hat, wird die Qualität des gerippten Material sauschlecht. Entweder hast Du dann Bauklötze auf dem Fernsehschirm, oder das Bild zieht bei Bewegungen schatten mit sich. Diese trifft allerdings nur zu, wenn es sich um erstellte iDVD DVD´s handelt, nicht bei Original gekauften DVD´s.
Frag mich nicht woran es liegt, aber bei mir ist es so.

Gruß

XY
 

applefreak

Mitglied
Dabei seit
01.03.2005
Beiträge
802
Punkte Reaktionen
12
ja....und vor allen dingen ist das ja auch umständlich, dann kann ich ja besser alles nochmal codieren mit der richtigen einstellung in iDVD...ich dachte es gäbe da eine möglichkeit, naja scheinbar nicht :(
 
Oben Unten