iMac rennt fast wie am 1. Tag

Diskutiere das Thema iMac rennt fast wie am 1. Tag im Forum Mac OS X & macOS.

Schlagworte:
  1. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Liebe Leute, lange, sehr lange habe ich in 7 Jahren nach den Ursachen gesucht, warum meine div. iMacs (alle 27" und mit hoher Hardwareaussattung) immer sehr merkwürdiges Verhalten zeigten. Sei es das immer vorhandene kurze einfrieren (Beachball) nach dem Ruhezustand, sei es allgemeine "Trägheit", "hängenbleiben" der Tastatur oder auch das berüchtigte "kleben" der Maus und so viele Perfomanceeinbußen mehr. Nunmehr habe ich zumindest auf meinen Systemen die Ursache (besser den Verursacher) ausfindig machen können und will das nicht für mich behalten, weil es vielen anderen auch so gehen könnte. Noch ein Wort an die Admins: bitte verschiebt diesen Beitrag nicht in ein evtl. nicht so beachtetes anderes Unterforum. Meiner Meinung nach gehört es hierher.

    Ich nenne klar die Ursache bzw. den Verursacher bereits hier:

    Es ist Microsoft Office (egal ob in der Abo-/Kaufversion und egal welcher Version)!

    Mich hat Office unter OSX/Mac OS schon immer aufgeregt. Um es kurz zu machen; es ist einfach größtenteils alles schlecht daran (z.B. Outlook ist nicht wirklich anwendbar und nur auf Outlook.com zugeschnitten bzw. die lokale Verlängerung) und ich habe Office zuerst auf dem PC und dann auf dem iMac von Anfang an genutzt. Besonders auf dem iMac war es immer eine Anwenderkatastrophe und vieles mehr. Aber ich will gar nicht auf Details der einzelnen Anwendungen eingehen, weil nach fast 30 Jahren nun endgültig Microsoft für mich Geschichte ist.

    Ich habe also auch immer auf dem iMac Office installiert gehabt. Als mich nun endgültig vor ca. 3 Wochen die Wut über Office packte, habe ich es kurzentschlossen in aller Tiefe deinstalliert. Man kann dazu mehrere Wege gehen. Ich will aber zuerst nur den offiziellen von MS beschriebenen Weg hier aufführen:

    https://support.office.com/de-de/ar...allieren-eefa1199-5b58-43af-8a3d-b73dc1a8cae3

    Ich persönlich suchte danach noch manuell etwaige Überbleibsel mittels Find Any File. Natürlich Neustart nicht vergessen.

    Was soll ich sagen? Schlicht und einfach. Mein iMac rennt wie die Überschrift es sagt gefühlt genauso schnell wie am ersten Tag. Es gibt nichts mehr, was nur annähernd irgend eine Ausbremsung des Systems betrifft. Allein der Wegfall des "ewigen" Startvorganges von Word & Co. ist ein Ereignis! Das ist wie gesagt, seit ca. 3 Wochen nun so und seitdem hatte ich weder ein einfrieren, noch irgend etwas anderes dergleichen mehr. Man sollte es selbst ausprobieren.

    Bleibt nur die Frage was man als Ersatz nimmt. Mir reicht mittlerweile voll Pages & Co. für meine zehntausenden MS Office Dateien reicht mir, falls Pages es nicht richtig öffnen kann, Libre Office (die Version von der Website, nicht die aus dem Apple App Store). Bleib nur noch das Problem mit den unzähligen Notizen aus OneNote. Aber dafür gibt es Outline (zwar kostenpflichtig, aber nur einmalig). Damit kann man aus OneDrive alle Notizbücher verlustfrei öffen und sogar ins Outline Format lokal (!) auf die Festplatte abspeichern und on/offline weiterführen.

    Es besteht keine Notwendigkeit mehr, MS Office zu nutzen. Für mich ein Schlag der Befreiung! Probiert es aus und wenn es nur mal tesweise ist. Achtet bitte darauf, dass Ihr wirklich alle Überbleibsel löscht! Kleiner Tipp: ich habe alle Office Apps einzeln mit App Cleaner zuerst gelöscht und dann die offizielle Deinstallationsroutine von MS angewendet (inkl. folgender manueller Suche).

    Mein Abo geht zwar noch bis 12/19, aber das ist mir egal. Man sollte nur nicht vergessen, die automatische Verlängerung zu kündigen, was problemlos jederzeit online geht.

    Auf OneDrive gehe ich nicht weiter ein, weil es mittlerweile zig bessere Alternativen gibt. Für mich war es leider ein nicht unwichtiges Argument, an MS Office festzuhalten, weil es sozusagen 1 TB "kostenlosen" Onlinespeicher mit dazu gab. Microsoft wird schon wissen warum...

    PS: früher habe ich hier und anderswo geschrieben, dass es leider keine Alternative wegen den bisherigen Office Dateien gibt, weil keine Anwendung in der Lage ist, diese komplett richtig formatiert zu öffnen. Mittlerweile bin ich aber nicht mehr unternehmerisch tätig und brauche damit in keinster Weise mehr eine Produktivumgebung. Damit ist auch dieses Argument vom Tisch.
     
  2. klickman

    klickman Mitglied

    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    111
    Mitglied seit:
    31.05.2010
    Abgesehen davon, dass ich mit dem Office 365-Abo keines deiner geschilderten Probleme habe, weder auf meinem MBP aus 2011, noch auf meinem MBP aus 2015, hier ergänzend der Link von Microsoft, der die tatsächlich vollständige Deinstallation beschreibt. Mit dieser Vorgehensweise muss man weder manuell in den Tiefen des Systems nach Resten suchen, noch braucht man AppCleaner oder Any File:
    https://support.office.com/de-de/ar...51f-9d35-cba2e14e94c0?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE
    Wäre auch zu finden gewesen, wenn du auf der von dir verlinkten Seite ganz nach unten scrollst.
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.975
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.606
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Unwahrscheinlich. Erklärt zumindest nicht, warum ich diese Probleme nicht habe. Und ich bin nicht alleine, ich kenne einige Macuser, nicht nur hier ;)
     
  4. picknicker1971

    picknicker1971 Mitglied

    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    457
    Mitglied seit:
    05.06.2005
    Einer der Vorteile des 3ten Lebensabschnitts....
     
  5. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    @klickman danke für den ergänzenden Hinweis. Wer möchte, kann ja dann diesen Link ebenso anwenden. Tatsächlich habe ich es nicht gesehen.

    Abgesehen hatte ich das Problem auf 3 verschiedenen iMacs seit 2013. Und nunmehr sind auf dem aktuellen iMac die beschriebenen Probleme weg. Ich habe in der Zeit nichts installiert oder gelöscht. Und der Unterschied ist erheblich. Allein das lästige Beachball Problem nach dem aufwecken ist durch Wegfall eine wahre Erholung. Meine eigene These dazu lautet, dass Office bekanntermaßen ständig nach Hause telefoniert. Durch was auch immer hat es bei mir in dieser Zeit alles andere blockiert bzw. entsprechende Ressourcen in Anspruch genommen.

    @Madcat eben leider nicht unwahrscheinlich. Zumindest bei mir. Was bitte soll es sonst sein? Und ich habe außer Adguard (Bezahlversion) nichts an Cleanern oder Antivirenprogrammen laufen.
     
  6. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    iMac Mid 2007 mit 10.11 und Office 365 (letzte Version die unter EC läuft) und keinerlei Probleme mit Office.
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.975
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.606
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Doch, leider schon unwahrscheinlich. Was genau bei dir bremst wenn du Office mit installiert hast vermag ich von hier aus nicht zu sagen aber alle deine Beobachtungen, so wie du sie beschrieben hast, habe ich hier noch nie beobachtet auf einen Mac bzw. Wenn das mal auftrat, war nie Office daran schuld. Wäre Office daran schuld und würde es das immer machen müsste das Internet voll von Berichten davon sein. Auch da ist Fehlanzeige angesagt. Es ist durchaus denkbar, dass es eine Softwarekombination ist, die bei dir bremst, und Office ist Teil der Kombination. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass Office der Grund ist. 15 Jahre benutze ich schon Macs und hab so ein Verhalten, wie gesagt, noch nie gesehen in Verbindung mit Office.
    Hattest du mal die Logs überprüft und die Systemauslastung genauer beobachtet? Zumindest in den Logs würde ich auf jeden Fall interessante Einträge erwarten, gff. Warnings/Errors
     
  8. Faraway

    Faraway Mitglied

    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    140
    Mitglied seit:
    24.07.2011
    MS Office 2011? auf zwei iMac 2011 und später MS Office 365 iMac2017 problemlos installiert. Auch auf dem kleinen MBA hat es sich immer problemlos gezeigt.
    Das sagt nicht viel über die bei Dir aufgetretenen Probleme aus aber es scheint noch weitere Faktoren als nur Office/iMac zu geben.
     
  9. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Hatte auf einem iMac 27“ aus 2011 und einem MBP 15“ aus 2011 dieses Problem nicht. Halte das auch für unwahrscheinlich, dass man das „alleine“ MS Office zuschieben kann. MS Office liefen in der Version 2011 und 2016 auf beiden Rechnern recht flüssig. Überhaupt habe ich gefühlt „nie“ den Beachball gesehen. Vielleicht 1x im Jahr.

    Ich muss eventuell erwähnen, dass ich ein RAM-Fetischist bin. Beide Geräte hatten 16GB RAM. Und auch wenn hier endlose Diskussionen geführt werden, „mimimimimi, reichen nicht auch 4GB RAM“, bin ich überzeugt, dass genau wegen dieser Knauserigkeit am Hauptspeicher viele Leute sich den Spaß bei der Arbeit selbst verderben.
     
  10. Ciccio

    Ciccio Mitglied

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    703
    Mitglied seit:
    29.08.2007
    #RR,

    hier im Haus laufen (als Produktiv-Umgebung)sim 3.Jahr das Office 365 Abo auf einem 27" iMac 2014, einem 15" MBPro 2014, einem 13" MB Pro 2018 und auf dem "Rettungs-Boot", einem 13" MB Pro von 2009, das allerdings mit einer SSD nachgerüstet.
    Alle laufen mit dem jeweils neuesten OS und Office-Varianten - das 2009er MBP halt mit älteren.
    Vorher lief (jeweils zu seiner Zeit) Office 2008 bzw, Office 2011, seit verfügbar.
    Wir können keines der von dir beschriebenen Probleme nachvollziehen.

    Gruss, Cicco
     
  11. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Der iMac Mid 2007 hat nur 4GB RAM, aber dafür eine 500GB SSD.
     
  12. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    274
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Ok, und welches OS?
     
  13. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Nein, ich bin da noch nicht, nur ausgestiegen... Zwardie 50 überschritten,
    Seit 2015 sind bei mir nur noch ab 32 GB RAM iMacs am laufen.

    @alle: immer aktuellstes OS, also derzeit 10.14.5, 1TB SSD usw. Hardware kann es nicht sein, denn ich habe den vollen Strauß aller Adobe Anwendungen und alle laufen flüssig, sehr flüssig (sogar Adobe Bridge, was sehr viele bemängeln).
     
  14. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.466
    Zustimmungen:
    5.767
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Kann natürlich auch an einer Kombi aus Adobe und Microsoft liegen. Und wer weiss, was sonst noch installiert ist (nicht negativ gemeint).
     
  15. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    339
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    10.11 - die letzte Version die ohne Tricks installiert werden kann.
     
  16. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    54
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Ja, das habe ich auch in Verdacht. Zu Zeiten von Office 2011 für Mac gabs harte Konflikte mit der damaligen App Google Drive. Die war plötzlich nur noch in englisch verfügbar. 1 1/2 Jahre habe ich gesucht und alles mögliche erfragt. Erst als Office 2011 rückstandslos entfernt war, war GDrive wieder plötzlich in deutsch. Sorry, Link in ein anderes Forum: https://www.apfeltalk.de/community/threads/google-drive-app-nur-noch-in-englisch.506661/

    Auf Adobe will und kann ich nicht verzichten.
     
  17. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.166
    Zustimmungen:
    5.699
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Habe keinerlei deiner Probleme mit MS Office auf meinem MB Pro.
     
  18. hevoah

    hevoah Mitglied

    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    22.11.2011
    No Problems mit MA Office
    Habe aber auch sonst nichts installiert außer Runway
     
  19. Chaostheorie

    Chaostheorie Mitglied

    Beiträge:
    2.090
    Zustimmungen:
    1.684
    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Sehr unwahrscheinlich. Ich nutze MS Office jetzt seit fast 30 Jahren auf dem Mac und habe noch nie eines der beschriebenen Probleme gehabt oder von anderen Mac-Usern davon gehört. Habe zwar immer darauf geachtet, dass die Office-Version zum Mac (d. h. der Hardware) und der Mac OS-Version halbwegs "passt" (also nicht zu "modern" ist und das System nicht überfordert), aber das war es auch schon. Also auf ein MBP von 2009 mit Snow Leopard oder Mountain Lion z. B. nur MS Office 2004 oder 2008, auf einen Mac mini von 2012 dann Office 2008 oder 2011 usw.

    Das wird ganz sicher andere Ursachen haben (wenn parallel ein bestimmtes anderes Programm läuft oder installiert ist).
     
  20. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.224
    Zustimmungen:
    1.710
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Auch hier niente problemas.

    Mit Bemerkungen wie dass Du Office eh nicht mehr brauchst, wäre Usern, die es brauchen, auch nicht mit Deinem Deinstallationstip geholfen. Schön für Dich, dass Du es nicht brauchst. Bei mir sorgt Office auch dieses Jahr für einen wichtigen Teil meines Einkommens. Ohne Office auf dem Mac stünde hier kein Mac mehr.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...