imac: Dokumente auf externe Festplatte auslagern, und interne Platte frei (und schneller?) machen

Diskutiere das Thema imac: Dokumente auf externe Festplatte auslagern, und interne Platte frei (und schneller?) machen. Hallo zusammen, mein imac (27", Ende 2013, macOS Catalina, 1 TB Festplatte) ist sehr langsam...

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Hallo zusammen,

mein imac (27", Ende 2013, macOS Catalina, 1 TB Festplatte) ist sehr langsam geworden, und das ständigen warten, wenn das "bunte Rädchen" sich dreht, der Mac also denkt, ist echt nervig geworden.

Meine Vermutung ist, dass dies vor allem daran liegt, dass die Festplatte bis auf 80,14 GB voll ist....

Daher ist meine Idee, die Daten (also vor allem die Dokumente (889,91 GB)) auf eine externe Platte auszulagern (die dann auch immer angeschlossen sein soll), und diese auf der internen Platte zu löschen.

- Ein externe Platte habe ich schon: Western Digital 4 TB Elements Desktop externe Festplatte
- ein Backup mit Time Machine habe ich erstellt.

Da ich sowas hier noch nicht gelesene habe, frage ich mich, ob das eine gute Idee ist? Also es soll kein Backup werden, sondern ein Auslagern der Dokumente (insb. Filme und Photos), und diese dann auf der externen Platte dauerhaft zu speichern, neue auch dorthin zu speichern, und dafür die interne Platte zwecks Performance-Optimierung leer(er) zu machen.

Noch eine Frage: wenn ich das mache, dann mit einem Tool wie "Carbon Copy Cloner", oder wie am besten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.707
80 GB frei? Habe ich fast nie.
Daran liegt die Verlangsamung nicht.

Auslagern am einfachsten mit der Maus, wozu brauchst du da ein Programm?
Aber nicht vergessen, die externe Platte dann bei TM mit aufzunehmen!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.492
80 GB frei? Habe ich fast nie.
Daran liegt die Verlangsamung nicht.

Auslagern am einfachsten mit der Maus, wozu brauchst du da ein Programm?
Aber nicht vergessen, die externe Platte dann bei TM mit aufzunehmen!
Na, das mit „bis auf 80,14 GB voll“ ist sicher ein Schreibfehler. Im nächsten Satz steht doch schon was von 889,1 GB Dokumente. ;)
 

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.492
Hallo zusammen,

mein imac (27", Ende 2013, macOS Catalina, 1 TB Festplatte) ist sehr langsam geworden, und das ständigen warten, wenn das "bunte Rädchen" sich dreht, der Mac also denkt, ist echt nervig geworden.

Meine Vermutung ist, dass dies vor allem daran liegt, dass die Festplatte bis auf 80,14 GB voll ist....(-...)
Die Vermutung kann ich nachvollziehen.

(...)Daher ist meine Idee, die Daten (also vor allem die Dokumente (889,91 GB)) auf eine externe Platte auszulagern (die dann auch immer angeschlossen sein soll), und diese auf der internen Platte zu löschen.

- Ein externe Platte habe ich schon: Western Digital 4 TB Elements Desktop externe Festplatte
- ein Backup mit Time Machine habe ich erstellt. (...)
Ich würde für die Backups eher zwei verschiedene Platten verwenden, auch wenn es durchaus möglich ist, auf einer Time Machine-Sicherungsplatte noch zusätzlich Daten abzulegen - eine gleichzeitige, startfähig Sicherung über CCC nehme ich da jetzt aber mal aus, das wäre mir zu unsicher.

(...) Da ich sowas hier noch nicht gelesene habe, frage ich mich, ob das eine gute Idee ist? Also es soll kein Backup werden, sondern ein Auslagern der Dokumente (insb. Filme und Photos), und diese dann auf der externen Platte dauerhaft zu speichern, neue auch dorthin zu speichern, und dafür die interne Platte zwecks Performance-Optimierung leer(er) zu machen.

Noch eine Frage: wenn ich das mache, dann mit einem Tool wie "Carbon Copy Cloner", oder wie am besten?
Du brauchst aber Backups.
Eines oder zwei startfähige deines Systems, z.B. einmal über Time Machine und einmal per CCC sind m.M.n. durchaus sinnvoll. Also überlege dir, ob du noch eine zusätzliche Platte anschaffst.
Nicht zu vergessen! Du brauchst ja auch noch eine Sicherung der nun ausgelagerten Daten - also eine dritte Platte in deine Überlegung mit einbeziehen.

Ich finde die Idee, die Auslagerung der Daten auf eine externe Platte über CCC zu machen gar nicht so schlecht. Es hat den Vorteil, dass du im Anschluss auch nur hinzugekommene, geänderte Daten per CCC auf die Platte schreiben lässt und den Stand auf der externen nicht manuell überwachen musst.

Grundsätzlich gibt es aber noch Fragen zur Nutzung einzelner Programme/Apps. Wenn du z.B. iCloud-Fotos nutzt, dann gibt es bestimmte Vorgehensweisen bei der Auslagerung zu beachten. Das gilt auch für das „ehemalige iTunes“. Da ich noch kein Catalina nutze, ist mir allerdings nicht bekannt, wie die nun aufgeteilte iTunes-Mediathek dann ausgelagert wird.
Allerdings meine ich, dass CCC das auch für einzelne Bereiche deines Mac kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Na, das mit „bis auf 80,14 GB voll“ ist sicher ein Schreibfehler. Im nächsten Satz steht doch schon was von 889,1 GB Dokumente. ;)
hi,

danke für deine Antwort.

Nein, das ist kein Schreibfehler...es sind noch ca. 80 GB von 1 TB verfügbar.
Warum meinst du, es sei ein Schreibfehler? Sollte das viel sein?
 

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Die Vermutung kann ich nachvollziehen.


Ich würde für die Backups eher zwei verschiedene Platten verwenden, auch wenn es durchaus möglich ist, auf einer Time Machine-Sicherungsplatte noch zusätzlich Daten abzulegen - eine gleichzeitige, startfähig Sicherung über CCC nehme ich da jetzt aber mal aus, das wäre mir zu unsicher.


Du brauchst aber Backups.
Eines oder zwei startfähige deines Systems, z.B. einmal über Time Machine und einmal per CCC sind m.M.n. durchaus sinnvoll. Also überlege dir, ob du noch eine zusätzliche Platte anschaffst.
Nicht zu vergessen! Du brauchst ja auch noch eine Sicherung der nun ausgelagerten Daten - also eine dritte Platte in deine Überlegung mit einbeziehen.

Ich finde die Idee, die Auslagerung der Daten auf eine externe Platte über CCC zu machen gar nicht so schlecht. Es hat den Vorteil, dass du im Anschluss auch nur hinzugekommene, geänderte Daten per CCC auf die Platte schreiben lässt und den Stand auf der externen nicht manuell überwachen musst.

Grundsätzlich gibt es aber noch Fragen zur Nutzung einzelner Programme/Apps. Wenn du z.B. iCloud-Fotos nutzt, dann gibt es bestimmte Vorgehensweisen bei der Auslagerung zu beachten. Das gilt auch für das „ehemalige iTunes“. Da ich noch kein Catalina nutze, ist mir allerdings nicht bekannt, wie die nun aufgeteilte iTunes-Mediathek dann ausgelagert wird.
Allerdings meine ich, dass CCC das auch für einzelne Bereiche deines Mac kann.
Danke für die Antwort.

Ich meinte auc, das ich eine Platte habe für das Time Machine Backup, und die Auslagerung mache ich auf eine separate, zweite FP.

Wäre natürlich gut, wenn CCC das "kann"...denn ich nutze iCloud (200GB) für u.a. Fotos.
 

KOJOTE

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
6.492
hi,

nein, das ist kein Schreibfehler...es sind noch ca. 80 GB von 1 TB verfügbar.
Warum meinst du, es sei ein Schreibfehler? Sollte das viel sein?
Stimmt, habe ich falsch verstanden. Sorry. Mir schienen 80 GB sehr wenig.

Ich vermute deine Festplatte ist ein 1TB Fusion-Drive. Wenn ich mir die ganzen Threads hier im Forum zum Thema Fusion-Drive vor Augen halte, dann gibt man diesem u.a. die Schuld und wird den Einbau oder Einsatz einer SSD empfehlen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart

maclexi

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
638
Kauf dir endlich ne SSD. Extern per USB 3 oder besser per TB.....dann ist das ganze System 3 -5 mal schneller.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn, kaimart und dg2rbf

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Kauf dir endlich ne SSD. Extern per USB 3 oder besser per TB.....dann ist das ganze System 3 -5 mal schneller.
OK...das wäre ja ein beachtlicher Sprung!!!

Und das ist auch als externe Platte möglich?

Ein Einbau kostet ja nicht wenig Geld...
 

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
...ach so: Thunderbolt geht bei meinem Modell dann "nur" Thunderbolt...aber kein TB3, oder?
Ich hatte gesehen, dass immer die Samsung X5 empfohlen wird. Aber die passt dann ja bei mir nicht.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.633
Hi.

Volle Platten können wohl langsam werden da wenig Platz für Caches und Auslagerungsdateien vorhanden ist.

Man könnte intern eine SSD einrüsten lassen oder einfach per USB3 eine externe SSD nutzen. An TB2 geht mit Adapter auch, ist aber teuer wegen Kabel und Gehäuse. USB3 Gehäuse mit SATA3 SSD wäre schnell und günstig. Oder fertig eine Samsung T5 z. B..

Man kann auch die Mediatheken (Foto/Video, Musik etc..) einfach auslagern oder sogar den ganzen Benutzer Ordner.

Ich würde einfach eine SSD extern als Systemlaufwerk nutzen und die interne als Backup oder Datengrab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart und dg2rbf

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Danke für die Antwort. Habe mir die T5 mal angesehen, ist ja sogar recht günstig.

Habe mir die technischen Daten meines Macs mal angesehen:

  • 1 TB Festplatte (7200 U/Min.)
    Optional mit 3 TB Festplatte, 1 TB oder 3 TB Fusion Drive oder 256 GB, 512 GB oder 1 TB Flash-Speicher.

Bedeutet das, ich habe gar kein Fusion Drive?
Ist das ein noch älterer Standart? Macht das eine externe SSD noch wichtiger für die Geschwindigkeit?
 

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.384
Willkommen bei macuser.de.

Klicke mal oben links auf den  und dann 'Über diesen Mac'.

Oder hast du schon nachgesehen und hast die 1TB HDD?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart und dg2rbf

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Willkommen bei macuser.de.

Klicke mal oben links auf den  und dann 'Über diesen Mac'.

Oder hast du schon nachgesehen und hast die 1TB HDD?

Danke :)

Da oben habe ich schon nachgesehen...da steht bei Festplatte 1 TB SATA -Festplatte, und bei Spezifikationen öffnet sich diese Übersicht:


Display

  • 27" Display (68,58 cm Diagonale) mit LED-Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie, Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln mit Unterstützung für Millionen Farben
Prozessor
  • 3,2 GHz
    3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) mit 6 MB L3-Cache
  • 3,4 GHz
    3,4 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,8 GHz) mit 6 MB L3-Cache
    Optional 3,5 GHz Quad-Core Intel Core i7 (Turbo Boost bis zu 3,9 GHz).
Arbeitsspeicher
  • 8 GB (2x 4 GB) 1600 MHz DDR3 Speicher; vier zugängliche SO-DIMM Steckplätze
    Optional 16 GB oder 32 GB.
Kapazität1
  • 1 TB Festplatte (7200 U/Min.)
    Optional mit 3 TB Festplatte, 1 TB oder 3 TB Fusion Drive oder 256 GB, 512 GB oder 1 TB Flash-Speicher.
Grafik
  • 3,2 GHz
    NVIDIA GeForce GT 755M Grafikprozessor mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher
  • 3,4 GHz
    NVIDIA GeForce GTX 775M Grafikprozessor mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher
    Optional NVIDIA GeForce GTX 780M mit 4 GB GDDR5 Arbeitsspeicher.
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.633
Geh mal in den Systembericht und dort zu den Festplatten. Ich befürchte du hast nicht mal ein FD.

Eine SSD bringt das Teil zum fliegen. 1TB SSD mit Gehäuse ist für ca. 100€ möglich!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart

ekki161

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21.384

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24

kaimart

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
24
Geh mal in den Systembericht und dort zu den Festplatten. Ich befürchte du hast nicht mal ein FD.

Eine SSD bringt das Teil zum fliegen. 1TB SSD mit Gehäuse ist für ca. 100€ möglich!
ich fürchte auch...sehr cool, dann besteht Hoffnung auf mehr Geschwindigkeit
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.633
Interessant...aber das ist eine interne .... wo rein denn damit? In den Mac?
Das ist eine Standard 2,5 Zoll SATA3 SSD die kann man intern einbauen, dort wo die HDD sitzt oder in das ebenfalls verlinkte externe Gehäuse.
Alternativ könnte man auch eine M.2 SSD nehmen, als SATA oder NVMe in einem entsprechenden Gehäuse. Minimal teurer aber zukunftsorientierter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kaimart
Oben