Kaufberatung iMac 5K am "Black Friday" schießen - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von macminitosh, 14.11.2017.

iMac 5K neu kaufen, gebraucht kaufen oder iMac Pro abwarten?

  1. iMac neu kaufen - sicher, zuverlässig, zukunftsfähig

    52,9%
  2. iMac gebraucht kaufen (2015er) - die Ersparnis ist es wert!

    35,3%
  3. iMac Pro abwarten - der Gebrauchtmarkt für 5Ks wird explodieren!

    11,8%
  1. macminitosh

    macminitosh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    129
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    07.06.2014
    Guten Abend liebe MacUser,

    Nach langem hin- und her, ob ich denn nun wechseln sollte oder nicht, habe ich diese Woche meinen mac mini in der Bucht an einen neuen Besitzer vermittelt und möchte nun auf einen iMac 5K umsteigen. Mein Anforderungsprofil für diesen ist nicht all zu hoch, ich baue gerne Webseiten, mache leichten Videoschnitt und Bildbearbeitung für mich und auch mal im Bekanntenkreis. Da ich als Schüler auch nicht über Myriaden an Euronen für den Erwerb eines neuen Computers verfüge, stehe ich momentan vor folgenden Optionen:

    (Vorabinformation: Durch den Verkauf meines minis sind ca. 600€ in die Kasse gespült worden. Das höchste der Gefühle, wäre hier nochmal 1200€ draufzulegen, d.h. insgesamt würde ich gerne nicht mehr als 1800€ bezahlen. Ich besitze bereits eine Maus sowie Tastatur, die ich gerne weiter verwenden würde.)

    1. Neuen iMac 5K kaufen - Hier wären die großen Vorteile die 4GB Grafikspeicher sowie die USB Type C (Thunderbolt 3) Anschlüsse an der Rückseite anstelle der "alten" Thunderbolt 2 Ports - sowie die Gewissheit, ein neues Gerät vor einem zu haben. RAM und Festplatte können wegen mir in der Standardkonfiguration verbleiben, da ich bereits Erfahrungen mit der Demontage eines iMacs habe und mir auch zutraue, die Festplatte zu tauschen, sollte dies einmal nötig werden. Hier könnte am Black Friday nächste Woche ein gutes Angebot gefunden werden.

    2. Gebrauchten iMac 5K kaufen - Hier wittere ich zwar großes Sparpotenzial, jedoch habe ich schon an vielen Stellen gelesen, dass die Grafikkarten im 2015er iMac 5K mit 2GB Videospeicher "gerade so" das Display bedienen können und ein zweiter Monitor in der Zukunft schon Probleme machen könnte, wenn er in 4K oder 5K sein sollte. Zwar kann ich hier genauso den Prozessor sowie die Festplatte und RAM tauschen, sollte der iMac in Zukunft ein Upgrade benötigen, jedoch scheint die Ersparnis nicht ausreichend zu sein, um nicht gleich den Sprung zum 2017er zu wagen.

    3. iMac Pro abwarten und dann sehen, wie der Gebrauchtmarkt mir im Januar 2018 aussieht. Dies würde ich nur ungerne tun, da ich gerne wieder einen stationären Computer hätte. Sollten die Ersparnisse oder meine Möglichkeiten jedoch im Januar deutlich größer sein als jetzt, kann ich auch noch abwarten.

    Momentan sehe ich mit der Option 1 die besten Chancen, langfristig gut zu fahren und zumindest während meines Studiums nicht einen neuen Computer kaufen zu müssen. Gibt es hier Leute, die Erfahrungen damit gemacht haben, am Black Friday einen iMac zu kaufen? Beobachtet ihr spezielle Händler oder lasst ihr euch überraschen? Gibt es vielleicht sogar Geheimtipps, wo man am besten einen iMac schießen kann?

    Ich freue mich auf alle Tipps und hilfreichen Informationen.

    macmintosh
     
  2. Impcaligula

    Impcaligula Mitglied

    Beiträge:
    8.085
    Zustimmungen:
    7.869
    Mitglied seit:
    17.05.2010
    Ha ha ha ha... der war gut :D :D :D ...
    Was willst Du mit den 1800 Euro kaufen? Die Glasscheibe des iMac Pro? Den Standfuß?
     
  3. Meeseeks

    Meeseeks Mitglied

    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    463
    Mitglied seit:
    01.05.2017
    Dann warte doch den Black Friday einfach mal ab, danach kannst du dich immer noch zwischen Option 2 und 3 entscheiden.

    Geht es nicht einfach darum abzuwarten, wie der Gebrauchtmarkt für die normalen iMacs aussieht, wenn der iMac Pro erhältlich ist?
    Ich lese nirgends, dass einem iMac Pro für diesen Preis erwartet wird.
     
  4. Mac-Bene

    Mac-Bene Mitglied

    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    559
    Mitglied seit:
    18.03.2006
    Meine Erfahrungen bzgl. Macs am Black Friday ordern stammen noch aus den Zeiten als es echte Rabatte bei Apple gab und keine iTunes Gutscheine... :D

    Aber bzgl. deiner Pläne mit dem selbst Platte wechseln: hast du Erfahrung mit dem Wechsel bei den Modellen mit dünnem Rand ohne Superdrive und damit verklebtem Display oder noch vom Vorgänger mit Superdrive und magnetisch gehaltenem Display? Nicht, dass das ne böse Überraschung gibt ;)

    Bzgl. Gebrauchtpreisen nach Release des iMac Pro: die meisten User, die auf den iMac Pro wechseln werden, werden wohl vorher auch jeweils das Spitzenmodell genutzt haben. Ob die Gebrauchtpreise für diese dann in dein Budget passen weiß ich nicht. Eine wirklich große Flut an Gebrauchtgeräten würde ich wegen des iMac Pro nicht erwarten. Das ist einfach eine andere Preisklasse, erst Recht wenn man mit der Einstiegskonfiguration vergleicht und nicht mit dem Top-Modell.
     
  5. Hausbesetzer

    Hausbesetzer Mitglied

    Beiträge:
    9.062
    Zustimmungen:
    1.968
    Mitglied seit:
    10.09.2008
    Black Friday und Apple? Da spart man doch eh nix
     
  6. macminitosh

    macminitosh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    129
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    07.06.2014
    Das war gemeint, tut mir leid wenn das missverständlich rübergekommen ist :confused:
     
  7. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    4.365
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Durch deine Vorabinformation hast du dir doch die Antwort selbst gegeben... kauf dir einen gebrauchten und gut ist, was willst du sonst für das Geld erwarten? Die Maus und die Tastatur werden wohl kaum was ausrichten... ausser einen kleinen Lacher beim Lesen.
     
  8. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    4.365
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Wenn man das Gejammer über die aktuellen Preise des normalen iMac liest, was passiert dann erst beim iMac Pro? Der wird kaum in solchen Stückzahlen verkauft werden, dass der normale iMac dermassen im Preis fallen wird.
     
  9. macminitosh

    macminitosh Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    129
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    07.06.2014
    Ich habe mehr Erfahrung mit den älteren Modellen, habe aber bereits einen 5K iMac auseinandergenommen und eine Festplatte getauscht, mit dem richtigen Werkzeug empfand ich das auch nicht als unmöglich.

    iMac Pro Mid 2017 - Cyberport: 1867€

    Der ist aktuell und liegt knapp 70€ über meinem Budget. Ist es denn so abwegig, dass man dieses Modell am Black Friday nicht ein paar Euro günstiger bekommt?

    Eben das ist ja meine Frage. Die beiden iMacs unterscheiden sich grob durch Prozessor, Grafikkarte und Thunderbolt. Die einzige Sorge mache ich mir bei der Grafik, die AMD Radeon R9 M380 mit 2GB Videospeicher kann anscheinend gerade so das 5K Display ansteuern, sodass grafikintensivere Dinge vor allem zukünftig fraglich sein sollten... Ist dem nicht so? Kann da jemand mit seiner Erfahrung gegenhalten? Und unabhängig davon, ob das so ist oder nicht, was wäre dann ein passender Preis für 2 Jahre alte Technik?

    Ich sehe hier beim besten Willen niemanden jammern... Wenn man schonmal mehr als 1000€ für ein Produkt ausgibt, sollte die Frage nachdem, was Sinn macht und was nicht halt besprochen werden. Mein Gedanke war es, dass der iMac Pro vielleicht ein plötzlicher Erfolg wird und massenhaft 2015er iMacs auf den Gebrauchtmarkt kommen... und wenn dem nicht so ist, dann ist das auch egal.
     
  10. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    13.231
    Zustimmungen:
    4.365
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Es geht dich nicht um diesen einen Thread, es wird immer und überall mal über die Preise vom Mac gejammert, teilweise auch berechtigt.

    Dein obiger iMac hat ein Fusion Drive mit 32GB SSD, was ich niemals kaufen würde. Ein neuer iMac mit reiner SSD liegt weit über deinem Budget, also wird es wohl ein gebrauchter werden sollen.

    Wenns um Apple geht, verdoppelt mal den Betrag.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.