Hilfe: Was tun wenn Kunde sich vom Auftrag zurück zieht?

  1. mohol

    mohol Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe leider ein für mich größeres Problem mit einem Kunden.

    Es ging um ein Angebot für ein Logo und eine Webseite. Dieses habe
    ich meinem Kunden zugeschickt, daraufhin hat dieser gefragt, wie nun die
    weiteren Schritte aussehen.

    Ich habe dem Kunden die folgenden Schritte (Logo+Entwürfe erstellen, Web-Entwürfe erstellen, Ausarbeitung) in der Antwort E-Mail beschrieben. Der Kunde war mit der Vorgehensweise einverstanden und wollte, dass ich 1-2 Entwürfe erstelle.

    Bei den Logoentwürfen hat man sich dann auch direkt für eins entschieden.
    Danach habe ich die ersten Webseiten Entwürfe gesendet. Doch es war noch die falsche Richtung, daraufhin habe ich dann einen komplett neuen Entwurf erstellt.

    Nach telefonischer Absprache hat man mir dann auch gesagt, dass dieser Entwurf besser gefällt und in die richtige Richtung geht. Ich sollte noch einige Korrekturen bis heute vornehmen.

    Nun kommts...
    Es kam gerade eine Mail, in der in etwa steht: "Wir haben die Entwürfe unserer Entwicklungsabteilung vorgelegt und diese nicht nicht zufrieden. Sie erkennen einen Fortschritt, allerdings sind sie der Meinung, dass diese Seite das Geld nicht wert ist. Wir bedanken uns für ihre Bemühungen und müssen ihnen leider mitteilen, dass wir uns mit bisher gelieferten Entwürfen besser trennen sollten."

    Dazu muss ich sagen, dass die Entwürfe wirklich gut und meiner Meinung nach sehr passend waren. Es ist auch nicht die erste Webseite, die ich erstelle. Mir scheint mittlerweile, dass dieser Kunde nicht weiß, wo er hin will und ich muss das jetzt ausbaden.

    Leider habe ich keine direkte schriftliche Auftragsbestätigung (lediglich einen regen EMail Verkehr).

    Wie ist das jetzt rechtlich? Für die 4 Tage Arbeit muss ich doch zumindest eine Aufwandsentschädigung verlangen können oder kann sich der Kunde da quer stellen? Gibt es da evt. einen speziellen Schutz oder entsprechende Gerichtsurteile für Grafikdesigner?

    Vielleicht hat ja schon jemand diese Erfahrung gemacht, es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen kann! :(
     
    mohol, 16.02.2005
  2. microboy

    microboyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    3
    hattest du mit deinem angebot auch agb's mitgeschickt?
    wenn nicht und auch der kunde seine nicht vorgelegt hat,
    so gelten die allgeimein agb's - die solltest du dir dann
    mal anschauen.

    und dann halt auf die freundliche tour versuchen eine
    aufwandsentschädigung zu bekommen...

    beim nächsten mal dann alles schriftlich bestätigen lassen
    und eben auch agb's mit rausschicken! ein telefonat hat im
    zweifelsfall nie stattgefunden!


    :(
     
    microboy, 16.02.2005
  3. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan

    irgendwie riecht das für mich auch nach ideenklau!

    ich hoffe für dich mal, das was rumkommt. und behalte
    den "kunden" webtechnisch im auge.
     
    Dr. NoPlan, 16.02.2005
  4. pique

    pique

    und schön drauf achten, dass deine entwürfe sich nicht im baldigen launch der site wiederfinden. entwicklungsabteilung... ;)
     
    pique, 16.02.2005
  5. pique

    pique

    oh, und was ist mit dem logo?
     
    pique, 16.02.2005
  6. mohol

    mohol Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    ich fühl mich auch echt betrogen. :/

    Nach eigener Recherche habe ich hier etwas ganz nützliches gefunden:
    http://www.puk-medienrecht.de/downloads/1200.pdf

    Danach wurde ein mündlicher Vertrag geschlossen, da ich per E-Mail ja expliziet aufgefordert wurde, 1-2 Entwürfe zu erstellen.

    Fragt sich nur, ob E-Mails rein rechtlich soviel hermachen...
     
    mohol, 16.02.2005
  7. mohol

    mohol Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Zum Logo wurde kein Wort verloren.
    Bevor ich da anrufe wollt ich mich erstmal informieren.

    Wie ist denn das, wenn deren neues Logo/Webseite dann tatsächlich nach meinen Entwürfen aussieht?
     
    mohol, 16.02.2005
  8. zwischensinn

    zwischensinnMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    36
    Dieses Gefühl hatte ich beim lesen auch. :(
     
    zwischensinn, 16.02.2005
  9. Burning_Dice

    Burning_DiceMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    35

    Emails gelten meines Wissens nach genau so wie ein Brief.
    Also Kopf hoch - und schick ihnen einfach ne Rechnung für das, was du gemacht hast - 2 Entwürfe und das Logo. Die sind ja auch nicht umsonst.
     
    Burning_Dice, 16.02.2005
  10. pique

    pique


    Dann musst die sie verklagen.

    ausserdem solltest du denen die entwürfe sowieso in rechnung stellen, besonders die für das logo.

    sie waren ja explizit gefordert und bestandteil deines angebotes.
    also kannst du auch bis dahin abrechnen.
     
    pique, 16.02.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hilfe tun wenn
  1. MacMacHannah
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    956
    JeDi150
    23.08.2014
  2. dermaier
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    1.081
    Spectrechen
    04.01.2013
  3. Andi Rauscher
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    704
    Andi Rauscher
    01.12.2011
  4. weyarn
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.924
    Marie Huana
    09.11.2010
  5. gutenacht
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    3.743