iOS Hilfe, mein iTunes Backup ist verschlüsselt

S

Speedy2000

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hallo und guten Abend,

Folgendes Problem:
Ich habe mein iPhone XS bei einem authorisierten Apple Partner (in einem großen Elektronikladen) zum Akkutausch abgegeben. Leider trat dabei ein Fehler auf und der Techniker musste es zurück setzen. An sich kein Problem, da wenige Tage zuvor ein Backup von mit über iTunes gemacht wurde - dachte ich.
Als ich ich das Backup einspielen wollte sah ich, das es mit einem Schloss, also Passwort versehen ist. Als ich das Backup erstellt habe, kann ich mich nicht daran erinnern ein PW vergeben zu haben. Evtl ist dieses PW schon länger in iTunes hinterlegt oder ich habe es falsch geschrieben, jedenfalls nach hunderten Versuchen einfach keine Chance an das Passwort mehr zu kommen.
Mein Handy befindet sich noch immer im Einrichtungszustand da ich die Hoffnung nicht aufgeben möchte doch noch das Backup auf das iPhoneXS zu laden.
Jegliche Anleitungen und Tricks auf der Apple-Seite brachten keinen Erfolg, da ich Windows7 nutze und diesen "Schlüsselbund" nicht habe.
Aktuell ist es nahezu vergebens und somitdas kürzlich gemachte Backup nutzlos.

Jetzt meine Frage da ich trotz vieler Recherchen im Netz dazu einfach nichts finden kann:
- Würde eine professionelle Datenrettung auf meinem iPhone etwas bringen um alte Bilder, Kontakte, etc. wieder zu bekommen? Wenn auch nur teilweiße?
- Und wenn nicht, könnte ich zu Apple mein iPhone schicken, das Backup (ca. 98GB auf einen Stick ziehen und beilegen) damit diese das Passwort auslesen können? Bietet Apple sowas an (zumindest habe ich offiziel nichts dazu gelesen)

Mir bleibt wirklich nichts mehr übrig und wollte daher einfach mal fragen, ob damit jemand schon mal Erfahrung hatte, ob Apple sowas macht und wenn ja, wohin man sich da wenden muss? Weil auf der Apple Seite liest man diesbezüglich nichts.
Natürlich könnte ich das Backup sein lassen und das Gerät nun als Neugerät wieder einrichten, aber dann wären über 10.000 Bilder, über 200 Nummern und alle Apps und Einstellungen verloren. Da ich seit iPhone-4S Zeiten meine Bilder mit vielen Erinnerungen darauf habe, wäre das für mich ein sehr großer Verlust :(
Das dies natürlich mit Kosten verbunden ist, ist mir klar aber das ist es mir auch wert.

Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen oder einen Kontakt vermitteln an wen ich mich wenden könnte.

Vielen Dank schon mal :)

LG, Alex.
 
maccoX

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.991
Punkte Reaktionen
5.010
Puh, das ist nicht gut. Glaube nicht das Apple da was machen kann, die Daten auf dem iPhone sind wohl ziemlich sicher verloren. Ist die Frage ob man ans Backup noch irgendwie dran kommt aber da seh ich auch eher schwarz (ist ans sich ja wünschenswert wenn es nicht geknackt werden kann).

Was wohl so ist, ich glaube das wenn du einmal ein verschlüsstes iTunes Backup angelegt hast wird das Passwort immer wieder dafür verwendet, das kann tatsächlich problematisch sein. Also gut möglich das da noch irgend ein altes verwendet wird. Deine einzige wirkliche Chance ist wohl nochmal zu rekapitulieren was du jemals so alles an Passwörtern verwendet hast und alles durchzuprobieren.

Aber über 10.000 Bilder die du nie irgendwo gespeichert hast und die immer nur auf dem iPhone waren… warum? So was sichert man doch mal weg, speichert es auch auf dem Computer um es mal groß anzuschauen oder was auch immer. Was wär gewesen wenn dir das iPhone mal geklaut worden wäre?
 
O

orcymmot

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2013
Beiträge
5.901
Punkte Reaktionen
2.783
Würde eine professionelle Datenrettung auf meinem iPhone etwas bringen
Nein, weil die Daten verschlüsselt sind.
das Gerät nun als Neugerät wieder einrichten, aber dann wären über 10.000 Bilder, über 200 Nummern und alle Apps und Einstellungen verloren
Nutzt du keine iCloud?
oder einen Kontakt vermitteln an wen ich mich wenden könnte.
Dafür gibt es leider keinen Heilsbringer
 
W

win2mac

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.09.2004
Beiträge
4.221
Punkte Reaktionen
1.202
Vielleicht ist es ja in der Registry von Win 7
 
redfootthefence

redfootthefence

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.04.2016
Beiträge
1.341
Punkte Reaktionen
826
Das hilft nicht, der TE will ein verschlüsseltes Backup zurückspielen, deine Anleitung sagt:

Ein verschlüsseltes Backup kann ohne das Passwort nicht wiederhergestellt werden. Unter iOS 11 oder neuer oder iPadOS kannst du ein neues verschlüsseltes Backup deines Geräts erstellen, indem du das Passwort zurücksetzt.
 
lemonstre

lemonstre

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.03.2003
Beiträge
2.583
Punkte Reaktionen
792
Das hilft nicht, der TE will ein verschlüsseltes Backup zurückspielen, deine Anleitung sagt:

Ein verschlüsseltes Backup kann ohne das Passwort nicht wiederhergestellt werden. Unter iOS 11 oder neuer oder iPadOS kannst du ein neues verschlüsseltes Backup deines Geräts erstellen, indem du das Passwort zurücksetzt.
Genau, ohne Passwort geht es hier nicht weiter. Daher sollte man versuchen das ursprüngliche Passwort herauszufinden, ach wenn das möglicherweise schon Jahre her ist. iTunes fragt ja aktiv nach dem Passwort bevor es das Backup anlegt. So ein Dialog kann aber auch schnell mit der Passwortabfrage des jeweiligen System, der Apple ID oder sonstigen Sytempasswörtern verwechselt werden, weshalb man die alle ausprobieren sollte, auch ältere. Alternativ auch mal trivilale Passwörter probieren die man im Eifer des Gefechts eingegeben haben könnte (0000, Sperrcode des iPhone etc.)
 
S

Speedy2000

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Erst einmal vielen Dank für die große Resonanz und der doch guten Antworten, die mir etwas Aufschluss geben.

Puh, das ist nicht gut. Glaube nicht das Apple da was machen kann, die Daten auf dem iPhone sind wohl ziemlich sicher verloren. Ist die Frage ob man ans Backup noch irgendwie dran kommt aber da seh ich auch eher schwarz (ist ans sich ja wünschenswert wenn es nicht geknackt werden kann).

Was wohl so ist, ich glaube das wenn du einmal ein verschlüsstes iTunes Backup angelegt hast wird das Passwort immer wieder dafür verwendet, das kann tatsächlich problematisch sein. Also gut möglich das da noch irgend ein altes verwendet wird. Deine einzige wirkliche Chance ist wohl nochmal zu rekapitulieren was du jemals so alles an Passwörtern verwendet hast und alles durchzuprobieren.

Aber über 10.000 Bilder die du nie irgendwo gespeichert hast und die immer nur auf dem iPhone waren… warum? So was sichert man doch mal weg, speichert es auch auf dem Computer um es mal groß anzuschauen oder was auch immer. Was wär gewesen wenn dir das iPhone mal geklaut worden wäre?
Ich befürchte das fast auch (leider)... Also auf dem iPhone ist nichts mehr drauf, es ist wie ein neues durch das Zurücksetzen auf Werkseinstellung.
Mir geht es an sich nur um das Backup.
Ich habe bei manchen Anleitungen fast schon sowas vermutet, dass muss ein Passwort von damals sein, evtl gar vom 4S wo ich damals öfter ein Backup gemacht habe. Weil ich bin mir fast sicher das dieses mal nach keinem PW gefragt wurde, er hat das Backup einfach gestartet. Wenn ich ein PW hätte vergeben sollen, dann hätte ich mir das sicher notiert und es wird glaube ich 2X verlangt einzugeben um evtl Zahlendreher zu vermeiden.
Da muss ich nochmal tief in mich gehen und grübeln, aber ich glaube da komm ich nicht mehr drauf...
Und ja, etwas Schuld bin ich da selbst auch, ich hätte schon vorher öfters ein backup anlegen sollen - jetzt bin ich hinterher auch schlauer, aber muss zugeben, bei jedem iOS Update lief alles gut und es gab all die Jahre nie ein Problem.... und dann geht man zu einem "Fachmann" und dann sowas...

Nutzt du keine iCloud?
Leider nein.


Mal kucken, das mit iTunes war mir schon immer komisch aber etwas verständlicher ist es mir geworden...

Habe auch den Apple Kundensupport vor Tagen eine eMail geschrieben aber außer eine Follow-up Nummer habe ich noch keine Antwort erhalten.

Es ist zum Haare raufen...
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.183
Punkte Reaktionen
5.157
Ich habe mein iPhone XS bei einem authorisierten Apple Partner (in einem großen Elektronikladen) zum Akkutausch abgegeben. Leider trat dabei ein Fehler auf und der Techniker musste es zurück setzen
..aber dann wären über 10.000 Bilder, über 200 Nummern und alle Apps und Einstellungen verloren. Da ich seit iPhone-4S Zeiten meine Bilder mit vielen Erinnerungen darauf habe, wäre das für mich ein sehr großer Verlust.

Mit der Bitte um Verständnis, ich verstehs einfach nicht. Seit Jahren geknipste Bilder und noch nicht einmal das Ladekabel an nen Rechner gehängt und per Digitale Bilder App ne Kopie mit paar Klicks auf Platte oder Stick gemacht wie es einfacher kaum geht?
Dann gibt man das Ding in ne Reparatur und selbst spätestens da nichts? Im vertrauen auf ein blödes Backup, das Itunes schon seit Jahren nicht mehr lokal zur Verfügung stellt?

Bei allem Beileid zu deinem Bilderverlust, aber da ist ja jemand der für ne Wüstendurchquerung sich auf den vor Jahren mal aufgepumpten Ersatzreifen und
den vermuteten Wasserkanister darunter verlässt geradzu richtig sorgfältig unterwegs.

ja, es ist zum Haare raufen..
 
M

mikne64

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
3.679
Punkte Reaktionen
376
Hallo,

auf dieser Seite
https://www.imobie.com/de/support/itunes-backup-passwort-vergessen-windows.htm
werden 2 kostenpflichtige Programme angeboten, die das angeblich können.
Dazu sagen kann ich nichts.
Auch wenn das Deutsch der Seite etwas komisch wirkt, so empfiehlt die Zeitschrift CHIP durchaus die eine oder andere App des Herstellers.
Ein Impressum fehlt leider auf der Seite oder ich habe es übersehen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Speedy2000

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Hallo mikne64, danke dir für diese Seite. Sind kostenpflichte Programme, aber wenn sie was können wäre es ein Versuch wert?!


Mit der Bitte um Verständnis, ich verstehs einfach nicht. Seit Jahren geknipste Bilder und noch nicht einmal das Ladekabel an nen Rechner gehängt und per Digitale Bilder App ne Kopie mit paar Klicks auf Platte oder Stick gemacht wie es einfacher kaum geht?
Dann gibt man das Ding in ne Reparatur und selbst spätestens da nichts? Im vertrauen auf ein blödes Backup, das Itunes schon seit Jahren nicht mehr lokal zur Verfügung stellt?
...
Ja natürlich auch fahrlässig von mir, das weis ich jetzt hinter her auch... Hin und wieder habe ich über iTunes schon Daten synchronisiert um Musik o.ä. ins Handy zu laden, aber mich machte das iTunes einfach nicht an und habe es ungern genutzt. Backups wurden nur damals, als ich mein erstes iPhone bekommen habe, gemacht, aber da hatte man natürlich ja nicht soviele Daten und Apps usw wie heute... Gerade die letzten Jahre ist viel mehr dazu gekommen und das wäre mir wichtig. Aber in regelmäßigen Abständen Backups zu machen hab ich dann wirklich aus gelassen als ich gemerkt habe das alles tadellos funktioniert von den iOS Updates und den Sprüngen von 4S auf 6S und XS aber da traten auch nie Hardwareproblemewie jetzt der schwächelnde Akku beim XS auf - aus Fehlern lernt man, und heute denke ich auch anders!

Wie gesagt, ich versuche noch was machbar ist und wäre über jegliche Hilfe dankbar, aber zukünftig werde ich mir das auch vor nehmen da öfters Sicherungskopien anzulegen...

LG
 
maccoX

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.991
Punkte Reaktionen
5.010
Hoffe die Programme helfen dir. Bitte auch um Rückmeldung, würde mich schon interessieren wie sicher so ein Backup ist.

Zukünftig aktivier einfach die automatische Backupfunktion in iTunes oder benutz die iCloud. Und sicher als mal deine Bilder auf dem Computer.

Ehrlich gesagt versteh ich es echt nicht wie man so viele Bilder auf dem Handy sammeln kann die einem scheinbar wichtig sind, die man aber nirgends anders drauf hat. Werden die dann immer nur am kleinen Display angeschaut? Wird da dann richtig sortiert und verwaltet? Ich könnte das nicht. Bei mir wird jedes Ereignis auf den Computer gezogen und in einen Ordner gesteckt. Ich hab ein schönes Bildarchiv das ich mir immer groß am Computermonitor ansehen kann bzw. hängt mein TV auch am Computer und ich seh sie mir dann direkt da drauf an. Backup von den Computerdateien gibts natürlich und das iPhone wird immer am Computer (Mac) geladen und somit brauch ich kein Netzteil in der Steckdose und es wird jedes mal auch gleich automatisch synchronisiert und ein Backup gemacht.
 
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.626
Punkte Reaktionen
4.058
Würde ich das iPhone meiner Frau nicht hin und wieder sichern, wäre das da genau so. :D
 
xingmao

xingmao

Mitglied
Dabei seit
26.01.2014
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
19
Das iPhone wird benutzt und nicht gewartet bei meiner Frau.
Für die Wartung und Neukauf (bei Bedarf) bin ich zuständig.;)
 
S

Speedy2000

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Ja danke maccoX, habe mir das AnyInlock jetzt geladen und das läuft im Hintergrund, viel sehen tut man nicht aber die CPU leistet ordentlich das macht den Rechner langsam aber das ist hinnehmbar.
Klar, wenn man einen Mac zuhause hat dann ist das natülich alles synchronisiert und funktioniert auch schön, da gäbe es auch diesen Schlüsselbund wo man das iTunes-Passwort auslesen kann, aber das ist leider bei mir nicht gegeben.

Um aber nochmal das iTunes zu verstehen (schlaf die Nächte schon fast nichts mehr:geek:) Wenn man das erste mal ein Passwortgesichertes Backup macht, setzt man in den Einstellung diesen Haken und dieses wird auch für alle anderen zukünftigen Backups weiter verwendet, ohne erneut zu fragen? Weil das erklärt dann auch, warum es mir das Backup verschlüsselt hat, obwohl ich danach letztens nicht gefragt wurde und ich mir sicher bin, dort keins vergeben zu haben.
Mein iPhone 4S habe ich 2011 bekommen, es müsste dann ein Passwort von vor 12-13 Jahren sein? Uff... In der Zeit ist viel passiert und hatte damals auch einen anderen PC (WinXP) noch...
Auch wenn ich heute erneut ein Backup machen würde, wäre das dann wieder verschlüsselt, oder?
 
O

orcymmot

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.10.2013
Beiträge
5.901
Punkte Reaktionen
2.783
Wenn man das erste mal ein Passwortgesichertes Backup macht, setzt man in den Einstellung diesen Haken und dieses wird auch für alle anderen zukünftigen Backups weiter verwendet, ohne erneut zu fragen?
Genau so ist es.
Man würde nur erneut gefragt werden, wenn man ein vorheriges Backup zuvor gelöscht hätte.
 
S

Speedy2000

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.06.2019
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
1
Genau so ist es.
Man würde nur erneut gefragt werden, wenn man ein vorheriges Backup zuvor gelöscht hätte.
Alles klar dann.

Auf jeden Fall würde ich heute kein Passwort mehr vergeben.

Ich danke euch :)
 
maccoX

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.991
Punkte Reaktionen
5.010
Doch, das Passwort ist wichtig!

Zum einen natürlich damit das Backup nicht ungeschützt ist, aber auch damit es vollständiger ist. Ohne Passwortschutz werden im Backup keine W-LAN Passwörter oder eventuell allgemein Passwörter gespeichert und einem fehlen bei der Wiederherstellung ein paar sicherheitsrelevante Dinge.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
12
Aufrufe
578
WeDoTheRest
WeDoTheRest
BlurCore
Antworten
17
Aufrufe
571
BlurCore
BlurCore
G
Antworten
22
Aufrufe
608
win2mac
W
J
Antworten
9
Aufrufe
445
juba
J
Oben