High Quality Akkus für "ältere MBx" von CDX

SirVikon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.036
Moin moin zusammen,

ich möchte hier einmal meine ersten Erfahrungen mit einem Ersatzakku von CDX schildern. Ich habe den von unserem User Norbert @raubsauger, der anscheinend einer der Chefs bei CDX ist, mit einem Nachlass gekauft, mit der Bitte hier doch einmal meine Erfahrungen zu schildern.

Als erstes kann ich den prompten Versand erwähnen (wobei das ja viele hinbekommen), aber der Vollständigkeit halber, möchte ich das auch sagen. Freitag Abend bestellt und Montag war der Akku dann da. Ich muss evtl. vorher einmal über meine Akkuerfahrungen bei iFixIt erzählen. Denn dort habe ich vor ca. 2 Jahren einen Akku gekauft, der sage und schreibe drei Mal getauscht wurde. Leider im Endeffekt immer mit dem selben Ergebnis. Nach ca. 20 Ladezyklen hat sich die Kapazität immer knapp halbiert und Mac OS hat den Hinweis mit "Check Battery" ausgegeben. Habe mich dann im Endeffekt damit arrangiert, aber glücklich war ich damit in keinster Weise.

Nun denn, nachdem Norbert hier im Forum also "Testern" einen Rabbatt angeboten hatte, dachte ich mir, ich frage mal nach, ob es wohl an den Akkus lag oder ob evtl. etwas anderes an meinem MBP defekt sei. Norbert kannte die Problematik und hat es eher auf ein Akkuproblem eingegrenzt. Somit habe ich es gewagt dem neuen Akku von CDX eine Chance zu geben.

Als erstes fiel mir die durchaus bessere Haptik des Akkus auf. Irgendwie weniger "klapprig" als die iFixit Alternativen (und sogar als der Originalakku). Der Akku ist nicht 5-geteilt, sondern nur 3-geteilt und mit hochwertigem 3M-Klebestreifen ausgestattet.

Der Einbau an sich ist für mich nun gar kein Problem mehr, da ich bestimmt schon bei 20 Notebooks die Akkus gewechselt habe. Ging also schnell und (fast) unkompliziert. Beim Zusammenbau fiel mir allerdings auf, dass die sechs Schrauben (je drei rechts und drei links) für die Befestigung des Akkus irgendwie nicht mehr gefasst haben. Nachdem ich mir dann den Akku angeschaut habe, wurde mir relativ schnell klar, dass die Halterungen links und rechts dicker als beim vorherigen (und wohl auch dem Originalakku) waren und somit die Schrauben einfach zu kurz sind. Da ich nun keine Werkstatt habe und deswegen keine Ersatzschrauben hatte, habe ich mir mit Klebestreifen beholfen und den Akku einfach eingeklebt. Da der Akku auch ohne die zusätzlichen Klebestreifen eigentlich schon fest saß (durch die Verschraubung mit dem Logicboard), mache ich mir da keinerlei Gedanken. Der Akku sitzt fest und ist auch durch kräftiges rütteln am MBP nicht zu bewegen. Aber erwähnt werden sollte das schon :)

Also dann noch den Hinweis von CDX bezüglich der Akkukalibrierung durchlaufen und dann heute im Laufe des Tages getestet. Bis jetzt hält der Akku absolut, was von Seiten CDX versprochen wurde, aber ich werde da auch nach ca. 20 Ladezyklen noch einmal Stellung zu nehmen.

Ach ja, was auch eine Besonderheit ist: Bei den Akkus von iFixIt hatte ich das Problem, dass die Temperatursensoren nicht funktionierten. Zum einen wurde nur ein Wert angezeigt (jetzt drei) und zum anderen war dieser immer konstant bei 28°C. Das hat also nicht wirklich geklappt. Jetzt werden alle drei Temperatursensoren korrekt aktualisiert und alleine dieser Aspekt macht mir Hoffnung, dass ich nun doch mit meinem MBP wieder unterwegs auch ohne Netzteil arbeiten kann.

Vom Einbau habe ich "Idiot" keine Bilder gemacht, da ich gar nicht gedacht habe hier so viel zu schreiben, aber nun ist das so. Der Akku von CDX sieht aus, wie auch im Shop bebildert. Ich hänge hier nur noch den Coconut Screenshot an und auch die Historie meiner anderen Ersatzakkus.

Ich bin durch unser Forum auf CDX aufmerksam geworden und kann jedenfalls bis jetzt eindeutig sagen, dass der Akku deutlich besser ist als die von iFixIt. Vom Preis her nehmen die sich auch nichts (liegen beide bei 100€). Ach ja, für Menschen ohne passendes Werkzeug, waren auch ganz einfache Schraubendreher für den Austausch mit an Bord. Das sind für den Austausch des Akkus die benötigten drei Größen gewesen: Habe ich nicht benutzt, da ich ein viel "höherwertiges" Werkzeugset besitze.

Also vielen Dank noch mal an Norbert für das Angebot, seine Akkus zu testen.

Bildschirmfoto 2021-04-27 um 12.33.20.png
Bildschirmfoto 2021-04-27 um 12.52.49.png
Bildschirmfoto 2021-04-27 um 12.53.31.png
Bildschirmfoto 2021-04-27 um 12.53.42.png
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
5.061
Das klingt ja schonmal ganz gut bis auf das Schraubenthema. Aber das ist scheinbar kein großes Ding. Schlimmer sind andere Dinge
Wirklich wichtig ist dann auch noch wie der Akku sich nach 2-3 Jahren verhalten hat!
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Letzte Woche hatte ich mich auch an dieser Aktion beteiligt:

https://www.macuser.de/threads/neue-akku-serie-tester-gesucht.877219/

um den Akku meines MBP 13", Mid2012 endlich zu erneuern.
Do abend bestellt, Montag war er da, ordentlich verpackt, so wie es sein soll.
Benötigte Schraubendreher liegen bei, eine Einbau- und Inbetriebnahmeanleitung liegt nicht bei,
spart aber Papier, da alles auf der Shopseite nachlesbar ist.
Nach einigen Std der Akklimatisierung ging es an den Umbau, was bei diesem MBP heißt:
Schrauben rausdrehen, Akku entnehmen, Neuer rein, Schrauben eindrehen, fertig.
Ich schaue da immer bei ifixit nach.
Direkt danach siehts so aus:

1619594350775.png


Dann die Inbetriebnahme wie bei CDX beschrieben:
eingebauten Akku 5min nutzen, Strom anschließen, 5min laden und nutzen, Strom abstöpseln, bis zum Abschalten benützen
und erst dann wieder Laden. Ab da gehts normal weiter.

Gestern gegen 11Uhr bei vollem Akku den Stromstecker gezogen und "gearbeitet", hieß fast nur Internet, aber wie üblich mit
vielen geöffneten Tabs, auch ein paar Muskvideos auf Youtube.
Nach 2 Std bei 85% Das MBP zugeklappt. Gegen 18 Uhr gings weiter, erste positive Beobachtung:
der Akku war immer noch bei 85%, also keinerlei Verlust im Ruhemodus wie beim alten Akku.

Und wie das Leben so ist, blieb ich bis ca 24Uhr am Rechner, aber mit ca 50% Unterbrechung.
Heute sitze ich auch schon wieder eine gute Std vor der Kiste und das Ganze sieht jetzt so aus:

Bildschirmfoto 2021-04-28 um 09.38.05.png






Beeindruckend wie ich finde.

Natürlich ist das kein aussagekräftiger Test, schon auch deshalb, weil ich die den Akkuverbrauch weder zeitlich noch von der Beanspruchung
sauber dokumentieren kann, aber für mich ist das ein 1. Eindruck, den ich mit dem Erfahrungen des alten Akkus vergleichen kann
und ich bin - erstaunt und äußerst zufrieden.

Das also mein Ersteindruck. In ca 2-3 Woche werde ich das ergänzen und falls ich daran denke, in einem 1/2 Jahr nochmals.

Kleingedrucktes: ich bin weder verwandt noch verschwägert ....
 

Klausern

Mitglied
Registriert
21.09.2020
Beiträge
476
Habe für mein Macbook Air (2014) vor ein paar Wochen einen neuen HQ-Akku von CDX eingesetzt. Aktuell läuft macOS 10.14 Mojave drauf. Akku läuft zuverlässig.

Das Bild, der Akku ist gerade nicht voll geladen. Er lässt sich aber jederzeit voll laden und erreicht auch wieder die 100%.
C03FA5EF-4B54-4D98-8A7E-98114C50B3A8.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nutzloser

Mitglied
Registriert
25.11.2014
Beiträge
124
Normalerweise halte ich nichts von so Werbung, aber die Firma CDX ist schon des Öfteren positiv in anderen Foren aufgefallen und ich kenne auch 2 Leute die diesen CDX Akku bestellt haben und die sind bis heute noch damit glücklich, also kann man wohl wirklich empfehlen (y) die beiden die ich kenne hatten übrigens vorher auch mit iFixit die Erfahrungen gemacht wie hier der User @SirVikon
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Das sehe ich genauso wie Du das geschrieben hast. Ich schreibe auch nur, was ich feststelle,
und sobald sich das ändert, werde ich das auch schreiben.
Da wir immer wieder auf der Suche nach Ersatz sind, nicht nur bei Akkus, gefällt es mir,
wenn Berichte viele Macuser hier zu lesen sind und keine Amazonbewertungen als Anhalt dienen sollen/müssen.
 

Punktown

Mitglied
Registriert
15.11.2008
Beiträge
184
Ich gehöre auch zu denjenigen die noch einen vergünstigten Akku von CDX ergattern konnten. Empfänger ist ein Late 2008er Macbook bei dem der 2. Akku schon seit einiger Zeit schlapp gemacht hat.

Nach dem Wechsel läuft das Book nun wieder rund und seit einigen Tagen im Dauereinsatz damit der Akku auch so richtig gefordert wird.
 

Andreas2802

Aktives Mitglied
Registriert
01.10.2016
Beiträge
1.071
So nun will ich nach einer Woche auch einmal meine ersten Eindrücke des Akkus von CDX teilen. Freitag bestellt, Montag Mittag per DHL bei mir angekommen - TOP.
Erster Eindruck des Akkus war sehr positiv, sehr ordentlich verpackt. Schraubendreher, Hebelwerkzeug und Anleitung zum Wechsel liegt dabei.

Nach einigen Stunden des aufwärmen habe ich mich an die Arbeit gemacht meinen alten zu entfernen und den neuen "erst" einmal ohne zu verkleben eingesetzt. Macbook startete sehr schnell und der Akku hatte ca. 65 % Restladung. Nach dem vollladen wurde der Macbook nur per Akku betrieben. Es wurde an ihm gearbeitet bis er von selber ausgegangen ist. Ich wollte ihn noch Kalibrieren.

Nach der 3 Ladung sieht die Leistung nun so aus, siehe Anhang.

Von der Leistung des Akku bin ich absolut überzeugt. Ich hoffe das er noch sehr lange durchhält.

An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an @raubsauger

Werde weiter berichten
 

Anhänge

  • 7.jpeg
    7.jpeg
    111,5 KB · Aufrufe: 47
  • Bildschirmfoto 2021-05-03 um 21.50.48.jpg
    Bildschirmfoto 2021-05-03 um 21.50.48.jpg
    227,8 KB · Aufrufe: 45
  • Bildschirmfoto 2021-05-03 um 22.01.15.jpg
    Bildschirmfoto 2021-05-03 um 22.01.15.jpg
    22 KB · Aufrufe: 46

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Du schreibst nach 3 Ladungen, Coconut zeigt 1 an, das Fabrikationsdatum scheint auch falsch zu sein.
Woran liegts?
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
49.218
Coconut zeigt 3 an wenn du das richtige Bikd anschaust.
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Er hat den Akku nicht wie bei CDX beschrieben in Betrieb genommen.
Welche Auswirkung das hat, weiß ich nicht, könnte aber falsche Angaben ergeben.
Das Bild, das 3 Ladungen anzeigt bei einen Stand von jetzt 41.8 % hat für mich im Zusammenhang keine Aussage.
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Zum Produktionsdatum hatte @raubsauger schon was geschrieben: es soll nicht das Produktionsdatum
des Akkus sein, sondern das der Platine. Eine mehr als 5 Jahre alte Platine würde mir auch nicht gefallen.
Zu der "richtigen Inbetriebnahme" sollte er mal schreiben, wie wichtig die ist und welche Auswirkungen sich
ergeben können, wenn davon abgewichen wird.

https://www.cdx.de/content/it-blog/inbetriebnahme-ihrer-neuen-macbook-batterie.html

INBETRIEBNAHME IHRER NEUEN MACBOOK BATTERIE

Ihr neuer MacBook Pro / Air Akku von uns ist teilgeladen, dies ist nötig für eine bessere Haltbarkeit der Batteriezellen während der Lagerung. Für eine maximale Kapazität und Lebensdauer beachten Sie bitte die Handhabung zur ersten Inbetriebnahme....

Hier schreiben wir über unsere Erfahrungswerte, die vergleichbar und aussagekräftig sein sollen.
Macht das jeder wie er lustig ist, sind sie für mich eben nicht vergleichbar.
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
224
Ich importiere schon lange Ersatzteile und natürlich auch Akkus, habe viel bei uns in der Werkstatt getestet und dabei den Eindruck gewonnen, vor allem wenn es Akkus mit älteren Original Zellen sind, das man die Ionen erstmal mit ein paar Minuten Ladung wieder aufweckt und das ganze in Bewegung bringt. Durch einmal leeren und einmal voll laden lernt dann die Elektronik gleich am Anfang wieviel Energie in den Akku passt und wie lange er laufen sollte. Einige derart in Betrieb genommenen Akkus hatten damit 1 bis 2% mehr Kapazität als vor der Inbetriebnahme.
 

don_michele1

Aktives Mitglied
Registriert
07.03.2004
Beiträge
2.256
Bei meinem MBpro 13" mid 2012 hat es leider nicht geklappt. Der HQ-Akku ist etwas dicker als der originale. Das hat zur Folge, dass der Bodendeckel nicht mehr bündig abschließt. Ich habe den Akku wieder zurückgegeben und bekomme mein Geld zurück.
 

karloh

Mitglied
Registriert
24.01.2010
Beiträge
355
Norbert, Danke für diese Aufklärung. Bei einer Kapazitätssteigerung von 1-2% würde ich jetzt sagen einfach den eingebauten
Akku vollladen und nutzen und gut ists. Insofern hat Andreas2802 alles richtig gemacht, ist aber meine Meinung.

Aber nochmals zum Produktionsdatum:
Für mich gibt es keinen Grund Euch da nicht zu glauben, daß das der Produktionstag der Platine ist.
Auch wennn so eine "alte" Platine weiterhin leistungsfähig ist, ists OK.
Stelle ich mir aber vor, ich möchte mein z.B. MBP 2017 von 2017-03-30 verkaufen, baue noch einen "neuen" Akku mit Produktionsdatum
2015-03-30 mit einem Ladezyklus ein und möchte noch einen angemessenen Preis, lacht mir der Interessent aus, zu Recht.
Mit dem Hintergrund würde ich den "alten" Akku bei euch tauschen wollen (macht Ihr das?)
Du beschreibst den Produkrionsprozess, bei dem dann in einer abschließenden Prüfung die Entsprechung Eurer Spezifikation festgestellt wird,
das wär für mich dann der "echte" Produktionstag. Sowas sollte doch machbar sein, oder?
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
224
Ich habe andere Akku Modelle gecheckt, da passt das Datum. Meinen Hersteller habe ich darauf hingewiesen das da entweder ein altes Datum drin steht oder ein falsches Datum eingebrannt wurde.
 

lulesi

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2010
Beiträge
6.902
Ich habe heute den neuen Akku montiert, coconut zeigte zuerst dass der Akku ca. 10 Jahre (ich glaube 3880 Tage) alt ist, aber nur 1 Zyklus hat.
Gleichzeitig zeigte Coconut auch "Akku Poor" an.

Nach erneutem Booten, stand dort plötzlich das richtige Datum (25.3.2021)
und der Akkuzusatnd wechselte auf Good.

Das ganze Macbook läuft erheblich schneller und besser -> TOP.

Bildschirmfoto 2021-05-05 um 21.13.35.png
 
Oben