Grundsätzliche Probleme mit iMac 27" 2019

Diskutiere das Thema Grundsätzliche Probleme mit iMac 27" 2019 im Forum iMac, Mac Mini.

  1. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    5.108
    Zustimmungen:
    1.668
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    Tja, viele Wege führen nach Rom :), für irgend einen Weg, muß sich der TE nun entscheiden.

    Franz
     
  2. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    174
    Mitglied seit:
    09.11.2018
    Hier auch nochmal die Diskussion über den 2019er iMac.
    Was ist diese X5 SSD, ein link wäre nett.
     
  3. SchuBi

    SchuBi Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    05.11.2002
  4. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    174
    Mitglied seit:
    09.11.2018
    Danke für die Erklärung.
    Dann wäre ja eine solche Platte auch was für Normann, vom iMac mit dem Mojave Installer auf die X5 einen
    Cleaninstall machen sollte nicht das Problem sein.
    Wenn alles gut läuft die interne als Datenplatte nehmen, oder habe ich einen Denkfehler?
     
  5. SchuBi

    SchuBi Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    05.11.2002
    Das geht, allerdings sind die Preise auch hoch.
    Ich habe für meine externe 2-TB-SSD (Thunderbolt-3-Gehäuse, 2 TB Corsair MP 510) ca. 480 € bezahlt. Samsung möchte deutlich über 1000 € haben, günstige Angebote liegen im Bereich um 1000 €.
     
  6. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    663
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Hi.

    Die Samsung X5 ist eine Samsung NVMe in einem TB3 Gehäuse. Teuer, klein, schick und fein aber scheinbar nicht optimal gekühlt.

    Das bekommt man mit einem besseren Gehäuse und einer NVMe besser und günstiger hin.
     
  7. Normann

    Normann Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    19.06.2019
    Ich bedanke mich für die weiteren Hinweise!

    Mußte jetzt erst mal den alten Rechner aus dem Keller holen und wieder aufbauen... Der 2019er Mac ist beim Vertragshändler in der Werkstatt. Zunächst haben sie ein Apple-Diagnoseprogramm laufen lassen, das, wie ich befürchtete, natürlich keine Hardwarefehler nachweisen konnte. Die Erfordernis einer Neuinstallation bewertete der Techniker als nur eine und gleichzeitig unwahrscheinlichste aller möglichen Ursachen für die Probleme, die ich habe. Man will den Mac nun in der Werkstatt 2-3 Tage lang einem Belastungstest unterziehen und die von mir beschriebenen Anwendungen selber nachvollziehen.

    Eine Rückgabe nur aufgrund von "Nichtgefallen" scheidet aus, das habe ich aber auch nicht anders erwartet. Dennoch brachte man die Bereitschaft zum Ausdruck, eine Lösung für mein Problem finden zu wollen. Sollte dann die Option eines Gerätetauschs bestehen, müßte ich mich ggf. mit dem bizarren Gedanken anfreunden, für noch mehr Geld einen schlechter ausgestatteten Rechner zu erwerben, um besser arbeiten zu können, wie wir es bereits diskutiert haben. Alternativ könnte ich den Mac wieder mitnehmen, meinetwegen auch durch den Händler neu aufgesetzt, aber im Falle unveränderter Problemlage möchte ich damit nicht weiter arbeiten. Wie auch immer das nun für mich ausgeht, ich bin stimmungsmäßig am Boden.

    Nochmals Dank, ich melde mich, wenn ich was Neues weiß!

    Normann
     
  8. CheG

    CheG Mitglied

    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    27.05.2008
    Kannst Du mir den Link zum Gehäuse schreiben und wie sind bei Dir
    die Übertragungsraten?
    Danke
     
  9. SchuBi

    SchuBi Mitglied

    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    05.11.2002
  10. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    636
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Die Lieferzeiten sind aber teils ziemlich lang. Ich habe 3 Monate auf meines warten müssen :(.
    Ist halt der einzige Hersteller der ein TB3 Gehäuse für M2 NVME SSDs anbietet.

    Es lohnt sich aber.
     
  11. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    663
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Für Sparfüchse und USB-C 3.1 Gen 2 (kommt an den TB3/USB-C Anschluss) mit 900 MB/s lesen/schreiben:

    https://www.reichelt.de/externes-m-...p3baG4wIVgoeyCh3LhQ0hEAQYASABEgK3i_D_BwE&&r=1

    Dazu eine günstige NVMe, muss ja nicht von Samsung oder WD sein und der Drop ist auch gelutscht. Später, wenn überhaupt sinnvoll, kann man immer noch ein TB3 Gehäuse nehmen. Da tut sich am Markt sicher noch etwas.

    Mein Tip für NVMe SSD an die Sparfüchse:

    https://www.reichelt.de/adata-xpg-sx6000-pro-1-tb-m-2-ssd-asx6000pnp-1tt-p259252.html?&trstct=pol_1

    oder

    https://www.reichelt.de/adata-xpg-sx8200-pro-1-tb-m-2-ssd-asx8200pnp-1tt-p259255.html?&trstct=pol_2
     
  12. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.657
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.163
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Aber doch nicht in der Apotheke Reichelt kaufen, das gibts doch anderswo sicher preiswerter ;)
     
  13. RealRusty

    RealRusty Mitglied

    Beiträge:
    1.275
    Zustimmungen:
    663
    Mitglied seit:
    06.06.2019
    Der Preis passt da schon vor allem für das Case aber die SSDs gibt es woanders sicher ein paar Euro günstiger z. B. Mindfactory.

    Mir ging es aber eher um das Prinzip.
     
  14. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.657
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.163
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Naja, die 1 TB SSD von Crucial bekommste z.B. bei Amazon für 5 Euro weniger und mit ohne Versandkosten (bei Reichelt kommen da noch mal 5,60 € on top ;)) und NVMe-Gehäuse sind beim Fluss auch preiswerter, genau das gleiche ist da wenige Euro schon preiswerter. Wie gesagt, Reichelt ist zwar preiswerter als Conrad aber da ist noch einiges an Sparpotential drin wenn man gewillt ist zum Suchen.
     
  15. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    9.368
    Zustimmungen:
    6.892
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    @Normann:
    Ich denke, Du machst Dir selbst das Leben unnoetig schwer. Time Machine funktioniert im Regelfall voellig unauffaellig und problemlos und (wichtig!) sichert dein GESAMTES Startlaufwerk auf eine frei von Dir waehlbare Festplatte. Wenn Du noch andere Laufwerke mitsichern willst, fuegst Du diese einfach in den TM-Einstellungen hinzu. Das ist wirklich KEIN Hexenwerk!

    Die erste Sicherung wird etwas dauern, da hier, wie schon gesagt, erst einmal alle Daten von Dir gesichert werden muessen. Danach benutzt TM eine inkrementelle Sicherung, so das nur geaenderte Dateien gesichert werden, was im Regelfall viel schneller geht (Sekunden oder wenige Minuten). Natuerlich sollte man vor dem Runterfahren nachsehen, ob TM gerade eine Sicherung durchfuehrt, aber das ist ja nicht schlimm, dauert nicht lange, und man kann normalerweise nichts dabei kaputt machen, wenn man den Rechner auf dem ueblichen Wege runterfaehrt. Das Backup wird dann einfach regelgerecht abgebrochen.

    Also keine Panik, einfach ausprobieren! Time Machine ist wirklich sehr einfach zu bedienen.

    Carbon Copy Cloner ist eine (kostenpflichtige) Software, die einen Klon (eine direkte Kopie) deines Startlaufwerkes anlegt, so dass Du im Ernstfall nur diese Kopie nehmen musst, und auf einem anderen Mac ohne Probleme weiterarbeiten kannst. Das ist gerade fuer Produktionsmaschinen unglaublich wertvoll, und die Software ist die paarunddreissig Euro mehr als wert.

    CCC kann auch, wie TM und wenn gewuenscht, inkrementelle Backups anlegen, so dass nur das erste Backup etwas laenger dauert, alle zukuenftigen sind dann meist sehr viel schneller fertig.

    PS: Und natuerlich "verschieben" weder TM noch CCC irgendwas auf deinem Laufwerk, wenn Du es ihnen nicht selbst sagst. Warum sollten sie das auch tun? Sie sollen ja deine Daten sichern und nicht sinnlos rumbewegen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...