Grundlagen Heimserver

Diskutiere das Thema Grundlagen Heimserver. Hallo Leute, ich wollte mich mal an ein Thema ranwagen, was ich bisher nicht bearbeitet habe...

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.056
In dem von Dir angegebenen Support Forum von Synology steht ja auch, dass streaming zum Smart-TV möglich ist. Hast Du dass schon mal getestet und wenn ja, läuft das vernünftig ?
Ich hab den Plex Server auf der Synology installiert, damit streame ich meine Videos von der NAS zum TV ohne Probleme, läuft sehr gut.
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.438
ich habe auf meinem Synology viele MP4 / M4V Dateien.
Man braucht nicht einmal einen Dienst wie Plex etc..
Ich habe die per SMB freigegeben und greife vom AppleTV mit Infuse auf die Shares zu und spiele das absolut ruckelfrei ab.
Wichtig ist, dass die Daten in iTunes kompatiblen Format vorliegen. Bei Handbrake gibt es eine Option, dass Dateien für Streams tauglich gemacht werden. Das klicke ich an, wenn ich ein Video mit Handbrake konvertiere.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ruerueka und BalthasarBux

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.056
ich habe auf meinem Synology viele MP4 / M4V Dateien.
Man braucht nicht einmal einen Dienst wie Plex etc..
Ich habe die per SMB freigegeben und greife vom AppleTV mit Infuse auf die Shares zu und spiele das absolut ruckelfrei ab.
Wichtig ist, dass die Daten in iTunes kompatiblen Format vorliegen. Bei Handbrake gibt es eine Option, dass Dateien für Streams tauglich gemacht werden. Das klicke ich an, wenn ich ein Video mit Handbrake konvertiere.
Ich hab halt kein Apple TV... ;)
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.438
meine Antwort ging auch eher an @OFJ, ich war nur zu Langsam beim Tippen.
Und viele SmartTVs können auch Medien aus Netzfreigaben abspielen, nur dürfte bei den günstigeren Modellen die Performance der Geräte vielleicht nicht ausreichen.
 

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Danke schon mal für die vielen Infos. Ein Heimserver wäre also schon mal in meiner Situation übertrieben bzw. brächte keine Vorteile, denke ich.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.812
Aber du suchst doch hier nach einem "Heimserver". ;)

Vergiss einfach die Begrifflichkeit. Ein NAS kann heute all das, was man früher mit einem "Server" gemacht hat. Und das kann es heute noch viel einfach und benutzerfreundlicher. Bei Synology kannst du sogar "Apps" anderer Hersteller installieren, und so Funktionen hinzufügen. Da gibt es quasi einen "AppStore". Kauf dir einfach mal so ein Teil, und du wirst sehen, es ist ziemlich einfach und trotzdem mächtig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, dg2rbf und OFJ

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Aber du suchst doch hier nach einem "Heimserver". ;)

Vergiss einfach die Begrifflichkeit. Ein NAS kann heute all das, was man früher mit einem "Server" gemacht hat. Und das kann es heute noch viel einfach und benutzerfreundlicher.
Genau dass meinte ich, als ich schrieb der "Heimserver" wäre wohl übertrieben.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.812
Also willst du jetzt alles nicht mehr, oder wie soll man das verstehen?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.812
Wie gesagt, einfach mal die Begrifflichkeiten vergessen. ;)

Was du willst leistet so ein NAS. Wenn du willst auch weniger oder mehr. Je nachdem was du daran einstellst. Ob du das Ding nun Heimserver nennst oder nicht.

Ein solches NAS ist das was du suchst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OFJ und dg2rbf

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Genau dass wollte ich damit aussagen ... ;)
 

Veritas

Mitglied
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
19.275
Natürlich ist ein mac mini die premium variante.
Finanziell ja. Ich hab mich - zwar für einen Musikserver - entschieden. Der Mac war im Vergleich zum NUC einfach viel zu teuer. Bei dem NAS kann man mal eben HDDs/SSDs tauschen, RAM erweitern und hat schon alles an Bord.
 

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Was sagt ihr denn zu einer Synology DS216J 8TB? Sollte die für erste genügen - oder spricht was dagegen?
 

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
Also grundsätzlich würde ich dir für deine Anforderungen auch ein NAS empfehlen. Ich hatte bis letztes Jahr ein 4-Bay QNAP und bin dann auf Synology umgestiegen (DS918+). Damit bin ich bislang absolut zufrieden, Synology hat meines Erachtens die etwas modernere und einfachere Oberfläche, ansonsten unterscheiden sich beide nicht wirklich. Grund für meinen Umstieg war, dass die DS918+ einen 64-Bit Quadcore-Prozessor hat und somit darauf auch entsprechend virtualisiert werden kann. Darüber hinaus gibts dafür mittlerweile ein Homebridge-Image, welches bei mir seither rund um die Uhr problemlos läuft (auch meinem Raspberry PI lief das nicht immer ganz zuverlässig).

Du solltest dir also Gedanken machen bezüglich der zukünftigen Ausstattung (1, 2, 4 Bay oder mehr, CPU, Möglichkeit der RAM-Erweiterung, ...) und das dann mit deinen Preisvorstellungen abstimmen:)

Bei den Produktbezeichnungen (in deinem Fall ja die DS216) kannst du übrigens ablesen, wieviel maximale Platten verbaut werden können (erste Zimmer nach DS, also 2) und welches Modelljahr (16).
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.438
Was sagt ihr denn zu einer Synology DS216J 8TB? Sollte die für erste genügen - oder spricht was dagegen?
für Dateifreigaben reicht die absolut aus.
Wenn Du aber Medienserver laufen lassen willst, die Material dann noch in Echtzeit umwandeln (MKV->M4V im Stream) dürfte die nicht ausreichen.
Ich lasse mein AppleTV die Videos abspielen und die liegen im korrekten Format vor, insofern langweilt sich mein NAS (918+).

Wenn man aber angefixt ist, weil man sieht, was die alles können, will man schnell mehr.
Kauf lieber ein größeres NAS, du musst ja nicht direkt alle Schächte bestücken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mike13

Mike13

Mitglied
Mitglied seit
29.01.2009
Beiträge
1.409
für Dateifreigaben reicht die absolut aus.
Wenn Du aber Medienserver laufen lassen willst, die Material dann noch in Echtzeit umwandeln (MKV->M4V im Stream) dürfte die nicht ausreichen.
Ich lasse mein AppleTV die Videos abspielen und die liegen im korrekten Format vor, insofern langweilt sich mein NAS (918+).

Wenn man aber angefixt ist, weil man sieht, was die alles können, will man schnell mehr.
Kauf lieber ein größeres NAS, du musst ja nicht direkt alle Schächte bestücken.
Das kann ich genauso unterstreichen :)

Zumal man da auch etwas in die Zukunft blicken sollte, ein 4-Bay-NAS imit entsprechender CPU st deutlich zukunftssicherer als ein 2-Bay und das genannte DS216J lässt sich ja auch im Nachhinein mit einer Expansionseinheit erweitern.
 
Oben