Grundlagen Heimserver

Diskutiere das Thema Grundlagen Heimserver. Hallo Leute, ich wollte mich mal an ein Thema ranwagen, was ich bisher nicht bearbeitet habe...

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Hallo Leute,

ich wollte mich mal an ein Thema ranwagen, was ich bisher nicht bearbeitet habe. Ich würde gerne einen Heimserver einrichten und mich dazu erstmal einlesen. Habt ihr Empfehlungen für entsprechende Seiten/Bücher, die hier gut weiterhelfen. Meine Absicht ist es mit dem Server folgende Punkte abzuarbeiten:
  1. Datenbereitstellung für Mac/Windows/iOS
  2. Datenbereitstellung für SmarTV
  3. Backupsystem für Mac/Windows
  4. Zugriff auf bestimmte Daten von außerhalb (auch mit verschiedenen Rechten)
Das Netz ist natürlich voll, aber ggf. gibt es ja schon Seiten, die von euch für gut befunden wurden.
 

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.056
Synology, Qnap... gerne verwendete NAS. Auf deren Seiten gibts schon mal viel Infos.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OFJ

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.812
Kauf die ein NAS, zum Beispiel von Synology. Damit kannst du das alles realisieren, und die Einrichtung ist praktisch für jedermann machbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und OFJ

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Wäre mit einem NAS auch die Möglichkeit gegeben ein DVD Laufwerk anzuschließen und dann von allen Rechnern darauf zuzugreifen?
 

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
Welche "Marke" empfehlt ihr denn so. Was ist z.B. mit Zyxel und Buffalo?
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.812
Ich empfehle Synology, weil die Bedienung wirklich super einfach ist, ohne dass man auf Funktionen verzichten müsste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SwissBigTwin

andi42

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
940
Synology oder QNAP, da gibt's ein ausgereiftes System das auch lange mit Updates versorgt wird. Persönlich finde ich Synology etwas einsteigerfreundlicher, dafür bietet QNAP mehr Einstellmöglichkeiten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: OFJ

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
17.056
Kann Synology wirklich auch empfehlen, hab mir erst vor paar Wochen einen neues Synology NAS gekauft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.437
In erster Prio um Dateifreigabe.
dann kopier den Inhalt der DVD(CD doch einfach von einem Rechner auf das NAS.
Ist einfacher als ein externes Laufwerk freizugeben, sofern das überhaupt klappt (was ich nicht denke).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BalthasarBux

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.516
Ich habe einen mac mini als server am start.
der hat mehr leistung als eine nas und ist auch nochmals flexibler.

fernseher wird über www.plex.tv bespielt.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.516
Natürlich ist ein mac mini die premium variante. Hatte bis letztes jahr allerdings einen 2009er mini am start. Der hat gut ausgereicht.
Wenn man also an einen günstigen 2012er kommt sollte das auch machbar sein.

Ich mag mangels aktuellem NAS den konfigurationsaufwand nicht abschätzen bzw. Vergleichen.
hatte aber auch noch nie ein grösseres problem, einen mac in betrieb zu nehmen.

und bei Systemeinstellungen -> freigaben einen haken zu setzen ist auch nicht sonderlich kompliziert.

die frage ist halt wie das mit dem einarbeiten ins nas funktioniert.

wenn, dann würde ich aber auch zu einem synology nas raten.
Habe mal in einem workshop einige durchprobiert und es hat einen grund, warum immer zu synology geraten wird.
Noch ein tipp: finger weg vom nas dessen name auf j endet.
 

OFJ

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.356
War auch in meiner Überlegung, aber Preis/Leistung hat für meine Anforderungen nicht gepasst.
In dem von Dir angegebenen Support Forum von Synology steht ja auch, dass streaming zum Smart-TV möglich ist. Hast Du dass schon mal getestet und wenn ja, läuft das vernünftig ?
 
Oben