1. Willkommen in der MacUser-Community!
    Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos.

Frage zu Dränglern/Nötigung auf BAB

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von stuart, 14.01.2005.

  1. stuart

    stuart Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Mal so eine dumme grundsätzliche Frage zu einem strassenverkehrstechnischen Problem:

    Folgende Situation: Meine Mutter fährt auf der Autobahn, überholt gerade einen LKW als von hinten mit affiger Geschwindigkeit ein Fahrer rasch näher kommt, dicht auffährt, Fernlicht reinhaut und nicht mehr rausnimmt und stets nur drängelt und vorbei will. Meine Mutter hat sich die Nummer einigermassen gemerkt und überlegt sich nun, nach Rücksprache mit mir, Anzeige zu erstatten. Mein Opa war zu dem Zeitpunkt Beifahrer, er könnte also als Zeuge fungieren.

    Nun weiß ich ja, dass das eine zweifelhafte bis hoffnungslose Sache ist, eine Anzeige wegen sowas zu erstatten. Jetzt muss ich mal dumm fragen: Kennt sich jemand mit so einer Situation aus? Hat da eine Anzeige Aussicht auf Erfolg oder steht das dann Aussage gegen Aussage oder ist das von vornherein sinnlos? Ehrlich gesagt gönne ich solchen Rasern eine gerechte Strafe, aber wie stehen da die Chancen?
     
  2. Dr. Snuggles

    Dr. Snuggles Mitglied

    Beiträge:
    4.672
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    22.07.2003
    Ich würde die Anzeige erstatten. Vielleicht ist er ja schon des öfteren wegen so etwas aufgefallen.
     
  3. nonsense

    nonsense Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.10.2004
    die anzeige hat mich sicherheit erfolg, mit zeugen allemal! die schei** draengler nerven mich auch immer an. bitte immer trotzdem daran denken: in deutschland gibt es an das rechtsfahrgebot, sprich, die linke spur ist nur zum ueberholen. dieses gilt natuerlich nicht fuer gleichberechtigte spuren.

    gruss
     
  4. Gerry233

    Gerry233 Mitglied

    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    24.11.2003
    Drängeln muss nicht, wenn nur mal ein LKW überholt wird, aber bei denen, die links mit 110 km/h dahinrasen, auch wenn rechts ausreichend Platz zum Fahren ist, provozieren mich auch zum Drängeln. Ich halte das auch für eine Form der Nötigung.
     
  5. stuart

    stuart Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    3.127
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    29.12.2002
    Schon ein wenig hergeholt. Vom recht zu rasen steht nirgends was.

    Zu vorhin muss ich noch ergänzen, dass das ganze bei einer Geschwindigkeitsbeschränkung stattfand und meine Mutter sich daran gehalten hat.
     
  6. Excalibur

    Excalibur Mitglied

    Beiträge:
    1.493
    Zustimmungen:
    161
    Mitglied seit:
    20.10.2004
    Anzeige hat keine Chance. Zeuge ist ein naher Verwandter, hast du fast keine Chance mit. Zudem würde ich als "Drängler" immer behaupten, dass du den Überholvorgang zu lange durchgeführt hast, sprich das Rechtsfahrgebot nicht beachtet hast. Somit steht Aussage gegen Aussage und im schlimmsten Fall übernimmt deine Mum dann die Kosten. Würd ich sein lassen.
    Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass ich auch schon mal mit 200 auf der linken Spur angeflogen komme und das kotzen kriege,wenn sich jemand mit 120 vor mich setzt.
    Ist zwar nicht richtig, aber auf deutschen Autobahnen herrscht eh Krieg, da fährt jeder wie er will.
     
  7. nonsense

    nonsense Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.10.2004
    naja, genau deswegen hatte ich ja nochmal auf das rechtsfahrgebot hingewiesen! uebrigens geht die polizei nicht nur gegen die aggresiven draengler, sondern auch gegen die scheinbar defensiven linksfahren vor.

    am allerschlimmsten (aus eigener erfahrung) sind die selbstgerechten oberlehrer, die auch vor ausbremsmanoever nicht zurueckschrecken. allgeimein gehoert eine gefaehrdung anderer im strassenverkehr (und nichts anderes ist draengeln) angezeigt.

    gruss
     
  8. nonsense

    nonsense Mitglied

    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    29.10.2004
    sorry, das ist quatsch. die anzeige haette sogar sehr gute chancen ohne weitere zeugen und ausserdem rechtfertigt die missachtung des rechtsfahrgebots keinesfalls eine noetigung durch draengeln.

    gruss
     
  9. Gerry233

    Gerry233 Mitglied

    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    24.11.2003
    Innerhalb einer Geschwindigkeitsbeschränkung finde ich das auch nicht okay; aber wenn Du länger auf der Autobahn unterwegs bist und siehst wie viele dort schon zwei Kilometer vor dem nächsten LKW ausscheren, dann ärgert man sich auch?

    Es gibt sicher kein Recht zum Rasen, aber es gibt auch Recht zur Behinderung ;)
     
  10. twjb

    twjb Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Welche Kosten meinst du? Das ist doch keine Zivilklage, wo der Unterlegene die Gerichtskosten bezahlen muss. Wenn aufgrund einer Anzeige ein strafrechtliches Verfahren eröffnet wird und der Angeklagte freigesprochen wird, dann muss doch der Staat die Verfahrenskosten übernehmen, oder?

    Gruß
    twjb
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen