Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Unprofiliert? Schafft der iMac je nach Grün und Blau nicht. Was sagt denn die Bridge? Weicht da 4C viel ab?
Vermutlich unprofiliert. Aber es geht mir mehr um die technische Umsetzbarkeit, ob ein Übereinanderdrucken sinnvoll ist und ob ein Andrucken sich lohnen würde. Proofen würde ich auch, bevor mir 10.000 Stück irgendwelcher Werbemittel um die Ohren fliegen.
 
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.439
Punkte Reaktionen
5.210
@picknicker1971

Egal wie viele Farben ... 4C reicht für alle aus (innerhalb des 4C Spektrums). :)
Mein Punkt ist: wenn das Logo 4 Farben in CYMK hat (wäre), dann kann man das auch in 4 Volltonfarben drucken.
Mir ist durchaus klar das man in CYMK eine großes Farbpektrum drucken kann
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
23.010
Punkte Reaktionen
7.035
TE: Du wirst nicht über einen Testversuch drum herum kommen. Es gibt auch online-Druckereien
mit Pantone, die relativ günstig sind.

Der Auftraggeber muss aber auch mit leichter Abweichung klarkommen. Dann legst du diese Farben
für die Zukunft so fest und fertig. Spätestens bei HKS oder Lackfarben passt es eh nicht mehr 100%
 
Zuletzt bearbeitet:
Suzan

Suzan

Mitglied
Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
52
Sind die Farben denn wirklich so leuchtend, dass du für alles Pantone brauchst? Die meisten Sachen kann man doch mit CMYK sehr gut hinbekommen. Wenn du z. B. ein leuchtendes Orange oder Hellgrün oder leuchtendes Blau dabei hast, macht Pantone echt Sinn. Aber sonst... man müsste das Logo halt mal sehen.

Aber übereinanderlegen und mit Transparenz arbeiten... äh.. was soll da Pantone überhaupt für einen Sinn machen? Pantone ist ja dazu da, eine Farbe eben 100% richtig zu drucken. Pur, wie du sie im Farbfächer siehst. Da wir nix gemischt, das ist ja der Witz an Sonderfarben.
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
23.010
Punkte Reaktionen
7.035
Mein Punkt ist: wenn das Logo 4 Farben in CYMK hat (wäre), dann kann man das auch in 4 Volltonfarben drucken.
Mir ist durchaus klar das man in CYMK eine großes Farbpektrum drucken kann

Ich meinte nur, das hier:
Von dem was Du im Eingangspost schreibst, ist das jetzige Logo auch in 5C aufgebaut: CMYK plus 1 Sonderfarbe.

Es ist alles in CMYK, keine Sonderfarbe ... das schreibt der TE auch im Startposting.
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
@Suzan, ich wollte eine Pantone-Version des Logos für das Corporate Design-Manual anlegen. Leider sind 5 Sonderfarben kostentechnisch wie ressourcenverbrauchend untauglich. Diese zu reduzieren wäre das hehre Ziel gewesen. Sonderfarben aufgerastert übereinanderzulegen, mag technisch möglich sein, ist aber mit Fallgruben gespikt, bspw. farbliche Überraschungen. Soviel habe ich zumindest aus den Antworten herausgelesen.

@MacEnroe, danke für deinen Rückhalt – ich habe mich wohl einfach unglücklich ausgedrückt – es sollte jedenfalls kein Streitthema werden.

@picknicker1971, danke auch für deine Sichtweise. Wie sehr man manchmal aneinander vorbeireden kann. Aber ich nehme dir nichts übel.

Ich denke, ich habe genug Antworten erhalten, um mein Vorhaben noch einmal zu überdenken.

VG
OBje
 
wolfgang ehle

wolfgang ehle

Mitglied
Dabei seit
06.01.2013
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
36
Warum Pantone, warum 5 Farben?
Wenns keine extrem hochwertige Drucksache und keine Riesenauflage ist, dann geht man über Digitaldruck und CTP mit CMYK und fertig. Oder will da einer noch Lithos machen und Platten belichten? Es kommt doch wohl auf das Ergebnis an und nicht auf die Anzahl Sonderfarben.
 
C

CLMNZ

Mitglied
Dabei seit
07.01.2015
Beiträge
114
Punkte Reaktionen
12
was ist denn jetzt bei rausgekommen ?

Sonderfarben zampanschen hab ich schon oft gemacht, ist absolut kein Problem und so viele Überraschungen gibts nicht. Stichwort: Duplex.
Bisschen Vorstellungsvermögen hilft.
Bei einem Logo jetzt mit 2 Sonderfarben zzgl. K (Skalenfarbe) zu arbeiten ist nicht unbedingt besser als mit CMYK + Sonderfarbe.
Ich würde in so einem Fall wie bei dir (kenne aber das Logo und natürlich auch den Kunden nicht) zumindest versuchen auf eine Sonderfarbe + irgendwas aus CMY und eben das gesetzte K gehen.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
14
Aufrufe
462
Veritas
V
max1948max
Antworten
24
Aufrufe
2.783
ohnec
O
L
Antworten
17
Aufrufe
4.681
SwissBigTwin
SwissBigTwin
Oben