Farbige Objekte mit Pantone-Farbmischung drucken

O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Hallo zusammen,
ich stehe vor der Herausforderung ein Logo, das in CMYK vorliegt, für Pantone aufzubereiten. Allein die Bildmarke besteht aus vier Farbtönen plus dem Schriftzug in einem 4c-zusammengewürfelten Farbton. Diese fünf Farbtöne mittels Farbfächer zu bestimmen, ist grundsätzlich möglich, dann aber kämen 5 Sonderfarben in die Druckmaschine – was die Kosten wiederrum ansteigen ließe, oder?

Aus diesem Gedanke heraus wollte ich die Farben reduzieren, indem ich die Bildmarke aus zwei Pantonetönen + Schwarz (am Bildschirm) optisch zusammenmischte, z.B.
Ebene 1 = Pantoneton A mit 60% Transparenz, darüber Ebene 2 = Pantoneton B mit 20% Transparenz, darüber Ebene 3 = Process Black (überdruckend) mit 5% Farbwert (nicht Transparenz).

Am Monitor ließen sich die vier Farbtöne der Bildmarke gut nachempfinden, vor allem weil es sich um benachbarte Töne innerhalb eines Farbbereichs handelt. Die Druck-PDF mit eingeschalteter Ausgabevorschau und aktivierter Überdruck-Simulation versprach mir auch ein genaues Abbild mit ineinandergemischten Pantonetönen. Allerdings frage ich mich, wie das in der Realität aussieht, wenn ich die Daten einer Druckerei gebe, die das dann rippt und auch mit Sonderfarben drucken soll? Immer wieder höre ich, dass Pantonetöne nicht übereinander gedruckt werden können.

Freue mich über ein paar Ratschläge und Erfahrungsberichte von euch.

Viele Grüße,
OBje
 
Zuletzt bearbeitet:
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
17.152
Punkte Reaktionen
12.636
Das Endresultat, bzw. die Drucksache an sich, wäre noch interessant zu wissen.
Früher lief bsw. der Flyer oder Broschüre herkömmlich in 4c mit Sonderfarbe im Offset durch
und wenn getrocknet, lief die Sache nochmals mit den weiteren Sonderfarben durch.
Ist dann auch teurer und der oder die Drucker müssen gut sein.

Sprich ansonsten auch mal mit einem Drucker darüber, weil auch das Papier nicht unwichtig sein dürfte.
 
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.439
Punkte Reaktionen
5.210
ein Logo, das in CMYK vorliegt, für Pantone aufzubereiten. Allein die Bildmarke besteht aus vier Farbtönen plus dem Schriftzug in einem 4c-zusammengewürfelten Farbton. Diese fünf Farbtöne mittels Farbfächer zu bestimmen, ist grundsätzlich möglich, dann aber kämen 5 Sonderfarben in die Druckmaschine – was die Kosten wiederrum ansteigen ließe, oder?
Versteh das Problem nicht

Du hast 4-farbiges im Logo in CYMK und PMS für Schriftzug = 5 Farbwerke

In PMS sind es 4 PMS für Logo plus PMS Schriftzug = 5 Farbwerke
 
trekkman

trekkman

Mitglied
Dabei seit
19.12.2003
Beiträge
934
Punkte Reaktionen
196
Bin gerade nicht am Rechner, aber: Wenn Echtfarbe in z.B. 60 % gedruckt wird, wird gerastert. Wenn mehrere gerasterte Echfarben übereinander gedruckt werden könnte es Überraschungen geben. Oder hab ich's nicht gerafft?
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
23.010
Punkte Reaktionen
7.035
Wie willst du 5 Farbtöne mit der Mischung 2er Farben (plus Schwarz) hinbekommen?
Das sind dann aber schon sehr ähnliche Farben? (z.B. Hellrot/Dunkelrot plus Hellblau/Dunkelblau oder so)
 
W

Winston10

Mitglied
Dabei seit
17.01.2019
Beiträge
189
Punkte Reaktionen
182
Ohne das Logo mal gesehen zu haben, ist es schwierig. Pantone ist grundsätzlich dafür gedacht, es separat und nicht im Zusammendruck zu verwenden. Auf deinen Bildschirm-Eindruck darfst du dich da nicht verlassen. Die Pantone-Farben werden aus eigenen Grundfarben rezeptiert und angemischt, anders als beim Druck in CMYK. Eine Simulation ist da nicht möglich.
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Hallo und Danke, dass Ihr euch meiner Sache annehmt.
Richtig, es handelt sich hier um vier Farben aus dem Grün-Blau-Bereich. Pantona A und B in verschiedenen Verhältnissen miteinander kombiniert, sah das in der Druckvorschau auch gut aus). Der dunkle Schriftzug lässt sich eventuell durch einen Pantoneton à la P440c erzeugen.
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.449
Punkte Reaktionen
7.919
Am Monitor ließen sich die vier Farbtöne der Bildmarke gut nachempfinden, vor allem weil es sich um benachbarte Töne innerhalb eines Farbbereichs handelt. Die Druck-PDF mit eingeschalteter Ausgabevorschau und aktivierter Überdruck-Simulation versprach mir auch ein genaues Abbild mit ineinandergemischten Pantonetönen.

Kann dein Monitor überhaupt die Pantone Palette darstellen? Ansonsten wird alles außerhalb des Spektrums beschnitten. Gibt nicht viele Monitore, die das können.
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Ich hoffe, der 27" 5K Monitor des iMac ist dazu in der Lage, die Farben zumindest annähernd darzustellen.
 
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.439
Punkte Reaktionen
5.210
Ich hoffe, der 27" 5K Monitor des iMac ist dazu in der Lage, die Farben zumindest annähernd darzustellen.
Mit PMS hast Du nicht das Problem - das ist ja das Schöne
Ich hoffe Du hälst den Pantone Fächer nicht an den Monitor....
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Versteh das Problem nicht

Du hast 4-farbiges im Logo in CYMK und PMS für Schriftzug = 5 Farbwerke

In PMS sind es 4 PMS für Logo plus PMS Schriftzug = 5 Farbwerke

Das Logo in Original liegt in 4c vor. Es soll für Pantone konvertiert werden. Ich kann es in 5 Sonderfarben abliefern – kostet den Kunden dann aber jedes Mal Extra beim Drucken. Diese Bürde würde ich gerne reduzieren wollen – wegen der Klimabilanz ;-)
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Und damals tat man gut daran den Druckern für die anschliessende Extra-Putznummer einen Kasten Bier hinzustellen.
Wenn es gewünscht ist, komme ich sogar persönlich zum Waschen der Druckwalzen und des Rakels vorbei. :))
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
Bin gerade nicht am Rechner, aber: Wenn Echtfarbe in z.B. 60 % gedruckt wird, wird gerastert. Wenn mehrere gerasterte Echfarben übereinander gedruckt werden könnte es Überraschungen geben. Oder hab ich's nicht gerafft?
Exakt, so ist der Plan. Und um die Überraschungen zu vermeiden, bat ich um eure Ratschläge.
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
17.152
Punkte Reaktionen
12.636
Das Logo in Original liegt in 4c vor. Es soll für Pantone konvertiert werden. Ich kann es in 5 Sonderfarben abliefern – kostet den Kunden dann aber jedes Mal Extra beim Drucken. Diese Bürde würde ich gerne reduzieren wollen – wegen der Klimabilanz ;-)
Wegen der Klimabilanz ist gut.
Die werden dich irgendwann dafür sonst auch verfluchen, weil das neben den Kosten auch jedesmal richtig schön vermurkst gedruckt werden könnte.
2 Sonderfarben – alles drüber und du solltest damit rechnen, dass der Druck teuer und schwierig ist … so zumindest mein damaliger Ausbilder.

edit:
Das sind bzw. können so die "guten Vorraussetzungen" sein, um mehrmaligen Andruck entstehen zu lassen. Imo.
Und belegte Maschine kostet – Andruck mit Sonderfarbe > putzen, putzen, putzen … und belegte Maschine kostet.
 
picknicker1971

picknicker1971

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.06.2005
Beiträge
8.439
Punkte Reaktionen
5.210
Das Logo in Original liegt in 4c vor. Es soll für Pantone konvertiert werden. Ich kann es in 5 Sonderfarben abliefern – kostet den Kunden dann aber jedes Mal Extra beim Drucken. Diese Bürde würde ich gerne reduzieren wollen – wegen der Klimabilanz ;-)
K.A. was das mit Klimabilanz zu tun - Smiley hin oder her.
Von dem was Du im Eingangspost schreibst, ist das jetzige Logo auch in 5C aufgebaut: CMYK plus 1 Sonderfarbe.
Natürlich kannst Du das Logo komplett in 4C aufbauen. Ein Farbwerk und Platte kostet nicht die Welt.
Aber < 4c ... viel Spass mit Ergebnis und Kunde
Aber es ist Dein Kunde und Deine Beratungsleistung
 
V

Veritas

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
23.449
Punkte Reaktionen
7.919
Ich hoffe, der 27" 5K Monitor des iMac ist dazu in der Lage, die Farben zumindest annähernd darzustellen.

Unprofiliert? Schafft der iMac je nach Grün und Blau nicht. Was sagt denn die Bridge? Weicht da 4C viel ab?
 
O

OStBestje

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.08.2021
Beiträge
235
Punkte Reaktionen
86
@picknicker1971 sorry, da hast du etwas missverstanden. Ich habe von einem 4C-Logo gesprochen. Das soll in Pantone gewandelt werden. Und daraus resultieren im einfachsten Sinne 5 Sonderfarben. Diese würde ich aber gerne auf ein notwendiges Minimum reduzieren, weil die Farben in der Bildmarke aus der gleichen Farbecke kommen und deshalb aus dem Mix von zwei Pantonetönen und Schwarz abgeleitet werden könnten – insofern es denn geht.

Ich möchte hier niemanden verkrämen oder seine Expertise anzweifeln. Ich frage, weil ich mir unsicher bin.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
14
Aufrufe
461
Veritas
V
max1948max
Antworten
24
Aufrufe
2.782
ohnec
O
L
Antworten
17
Aufrufe
4.681
SwissBigTwin
SwissBigTwin
Oben