Externe HDD als TimeMachine eingerichtet, nicht mehr als normaler Speicher verwendbar?

asg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.184
Genauso sieht’s bei mir auch aus. Einmalig erstelle ich mir einen Temp-Ordner, bestätige es mit Passwort und dann kannst du wie du willst Daten in den Ordner schieben ohne eine Passwortabfrage.
Ah, wenn man einmalig einen Ordner erstellt dann danach ohne PW. Interessant. Wieder was gelernt (falls ich es mal brauchen sollte weiß ich es nun ;-)). Merci.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.693
Mach doch mal einen vollständigen Screenshot des Finders inclusive des Pfades in der Statusleiste oder in der vollständigen Spaltenansicht.
 

hutzi20

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2013
Beiträge
839
Du versuchst innerhalb des Backup Ordners was zu machen. Das geht nicht und ist so auch korrektes Verhalten.

Du musst außerhalb des Backup Ordners deine Daten ablegen.
Das dachte ich auch als ich den Screenshot gesehen habe. Allerdings haben mich die farbigen Ordnersymbole gewundert.
Meine TM ist "APFS-Volume • APFS (verschlüsselt)" auf Big Sur
Diese Info hättest du wirklich früher preisgeben können. Mit TM auf APFS habe ich noch keine Erfahrung, aber sicherlich gab es da einige Änderung. Sonst hätte die Einführung davon nicht so lange gedauert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

lisanet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.693
Ah....APFS. Das könnte tatsächlich dann eine Möglichkeit sein, dass Apple das was geändert hat
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

asg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.184
Wenn ich die Specs, beim Querlesen, und Quellen richtig verstehe (dazu müsste ich aber a) Big Sur haben und b) mehr Zeit), dann:
Das Volume, dem die Rolle der Sicherung zugewiesen wurde, scheint ein normales APFS-Volume zu sein und ist vor normalem Zugriff geschützt, sogar durch root.

Hilfe könnte dann bringen: TM auf HFS+ unter BigSur. Scheint imho ein Theme bezgl. APFS zu sein.

EDIT:
Oder weiteres APFS Volume anlegen (unter Catalina mit APFS Volume geht das ohne Probleme und wird dann als "LW" eingebunden).

Das ist aber alles mangels möglichen Nachweis und Zeit nicht verifiziert.

Link:
https://mjtsai.com/blog/2020/06/30/apfs-and-time-machine-in-big-sur/
https://developer.apple.com/support/downloads/Apple-File-System-Reference.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: lisanet und dg2rbf

iBoard

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
31
Ich kann innerhalb des Containers noch weitere Container erstellen. Keine Ahnung ob das weitere Partitionen sind oder einfach weitere Container in der Hauptpartition.

Bildschirmfoto 2020-08-09 um 18.06.58.png


Bildschirmfoto 2020-08-09 um 18.07.05.png
 

asg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.184
Wenn Du weitere Container anlegst, dann teilen diese sich den physikalischen Speicher (müsste das "Space Sharing" sein). Damit sollte es dann gehen (ich sollte mich mal mehr mit APFS beschäftigen und weniger mit ZFS - was leider nie kam...).
Versucht? Gehts?

Wenn das so geht, dann finde ich dies deutlich besser wie bisher. So sind die Backups auf FS Ebene geschützt und durch das einfache und schnelle hinzufügen von Volumes, oder auch deren löschen, kann an beschreibbare eigene Volume einbinden. Gefällt mir (wenn es so ist).
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.143
Ich habe letztens das gleiche Problem gehabt. Hfs+/Guid
jegliche Aktion brauchte admin-rechte.

ich glaube, ohne das jetzt aus dem urlaub testen zu können, dass es einen unterschied macht, ob man Time machine mit dem assistenten einrichtet (möchtest du laufwerk xy für time machine verwenden) oder ob man einfach ein hfs+ laufwerk fertig macht und das laufwerk manuell in den time machine einstellungen hinzufügt.
 

iBoard

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
31
Ja, wenn ich einen weiteren Container anlege, dann wird ein weiteres normales Volumen eingezeigt und dann geht es. Aber ich bin kein Freund von mehreren Partitionen auf einer HDD. Wenn das mit den Containern anders ist, dann würde ich das machen.
 

asg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.184
Ja, wenn ich einen weiteren Container analoge, dann wird ein weiteres normales Volumen eingezeigt und dann geht es. Aber ich bin kein Freund von mehreren Partitionen auf einer HDD. Wenn das mit den Containern anders ist, dann würde ich das machen.
Wenn es geht: prima.
Einerseits kannst Du nun endlich das machen was Du vorhast, andererseits haben wir uns bei dem Thread darauf hingearbeitet und etwas gelernt (wie man das Problem lösen kann - da wird es, wenn die Funktionalität so bleibt, sicher in Zukunft die ein oder andere Fragen geben welche dann schon in diesem Thread beantwortet ist). Finde ich persönlich gut.

Btw. Du hast ein Volume innerhalb eines Containers erstellt. Der Container ist so gesehen die eigentliche Partition, die Volumes liegen im Container und teilen sich den verfügbaren Space. So mein Verständnis.
 

iBoard

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
31
Genau so verstehe ich es auch. Also ist es was anderes als 2 Patrioten auf einer HDD
 

iBoard

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
31
Oder ist es doch so als hätte man 2 Partitionen?
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.812
Nein, APFS-Volumes und Partitionen sind zwar in einigen Belangen ähnlich aber technisch nicht miteinander vergleichbar. Geht schon damit los dass die Volumes sich den Platz im Container teilen und du so keinen freien Platz verschwendest wenn eine Partition halb leer ist.

Es scheint so, als hätte Apple mit Big Sur die Möglichkeit auf Time Machine Platten zu schreiben abgedreht. Diese Info hättest du aber direkt mitgeben sollen, denn mit Catalina geht es definitiv. Ich mache das ständig da ich die Time Machine Platte auch für andere Backups nutze die nicht mittels Time Machine gesichert werden können oder sollen (z.B. SQL-Dumps von Entwicklungsdatenbanken in VMs).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

iBoard

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.05.2017
Beiträge
31
Da hab ich nicht dran gedacht, sorry.
Also ist es mit dem Container schon besser als mit Partitionen?
 

mj

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.812
Ich empfehle dir die APFS-Doku mal durchzuschauen um den Unterschied zu verinnerlichen. Es ergibt wenig Sinn wenn ich (oder jemand anders hier) dir das an dieser Stelle breittreten. Als OS Beta-Tester solltest du dazu ja in der Lage sein 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.991
Mach es genau so wie du es im Screenshot gezeigt hast, im vorhandenen Container ein neues Volume anlegen. Vergiss Partitionen, die gibt es mit APFS so nicht mehr und das ist gerade einer der Vorteile von APFS, dass du einfach beliebig Volumes erstellen kannst, die sich den gesamten Container-Speicherplatz teilen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf und iBoard
Oben