Epmfehlungen für gute Kleber (Holz-Metall, u.a.)?

Diskutiere das Thema Epmfehlungen für gute Kleber (Holz-Metall, u.a.)? im Forum MacUser TechBar.

  1. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Dann, kann man sich die Idee mit dem Autospachtel definitiv merken.
    Gibt es da Leim den man auch jahrelang vorrätig halten kann?

    Suche aktuell auch noch einen sehr guten Kleber für Porzellan. Haben hier eine Schüssel die mit einen sehr klaren Riss in 2 Teile gebrochen ist. Würde die gerne irgendwie noch retten.
     
  2. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    10.989
    Zustimmungen:
    2.244
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    2-Komponeten-Kleber, da dieser ja nicht trocknet sondern nur bei Vermischung aushärtet.

    Für Porzellan auch sehr gut geeignet - man muss aber sauber arbeiten und alles was rausquillt direkt und komplett entfernen.
    2-Komponenten-Kleber gibt es in unterschiedlichen Farben und für solche Zwecke auch transparent.
     
  3. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Da irgendeine Empfehlung? Der Loctite 3090 scheint da mit der geringen Fixierungszeit besonders geeignet oder gibt es da andere Empfehlungen?
     
  4. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    3.886
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.188
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Uhu Plus. Den kannst du im Ofen aushärten, dann hält er noch besser. Habe damit selber schon Porzellan geklebt.
     
  5. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.823
    Medien:
    30
    Zustimmungen:
    2.609
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Ja, kann man.

    Als bei meiner alten Küche eine Scharnierbohrung ausbrach, habe ich die Einschraubmuffen auch mit Autospachtel fixiert. Es hielt zuverlässig, wenn man die Muffe vorm Aushärten eindrehte. Hatte ich ganz vergessen, sorry.
     
  6. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.214
    Zustimmungen:
    2.321
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Du hast doch den UHU Plus schon gekauft und den Pattex. Gehen beide und sind ideal für Porzellan,
    selbst kleine fehlende Splitterchen können die Kleber ausgleichen. Habe Schüsseln, die seit Jahren
    damit geklebt sind. Auch Spülmaschine ist damit klein Problem.
     
  7. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Aus gegebenem Anlass habe ich halt etwas ausprobiert und wollte einfach den für mich besten 2-Komponenten-Kleber finden. das mit der automatischen Düse beim Loctite fand ich nicht uninteressant.

    Btw habe auch Gorilla Glue gekauft und ausprobiert um bei Holzschwertern etwas zu kleben. Hat nicht wirklich überzeugt. Werde da einen Holzleim nehmen.
     
  8. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.823
    Medien:
    30
    Zustimmungen:
    2.609
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Für (nur) Holz gibt es nichts besseres, als Holzleim.
     
  9. Compikub

    Compikub Mitglied

    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    270
    Mitglied seit:
    10.02.2015
    Was nutzt der beste Kleber, wenn man keinen Klebstoff hat.
     
  10. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    3.886
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.188
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Ponal bleibt Ponal.
     
  11. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    2.103
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Nichts geht über selbstgekochten Knochenleim!

    Vor allem bei späteren Restaurierungen - den kann man nämlich auch wieder entfernen, was bei den meisten Kunststoff-Klebern schwierig ist.
     
  12. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    10.989
    Zustimmungen:
    2.244
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Absolut richtig - aber das "nur" muss statt in Klammern fett geschrieben werden. Holzleim klebt nur bei unbehandeltem Holz, sowie andere Materialien im Spiel sind nützt der nix.
    Hersteller ist da fast egal, unterscheiden muss man eigentlich nur bzgl. Lebensmittelchtheit, Wasserfestigkeit und ob auf PVAC- oder PUR-Basis.
    Ich nutze meist Soudal im "Bastelkeller".
     
  13. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    955
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    340
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Haben wir es hier mit Rampamuffen zu tun? Ich empfehle (als Schreinermeister) Epoxidharz.
    Oder den erwähnten Autospachtel, dann aber mir Glasfasern drin. Teuer, aber sehr gut.
    Kann aber auch definitiv eine Fehlkonstruktion sein. Je nach Hebelkraft hält es eben auf Dauer nicht.
     
  14. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    5.495
    Zustimmungen:
    1.272
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Danke. Endlich. So einen Pfusch zu retten halte ich für fragwürdig.
     
  15. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Ja, und es wurde mit Epoxidkleber geklebt.
    Hier ist ein Bild. Oben sieht man eine Kante des Tischbeins mit den 2 Löchern in denen die Rampamuffen teilweise mit Epoxidkleber fixiert wurden. Die langen Schrauben wurden reingeschraubt und unten sieht man dann die Strebe die im Eck (im 45°-Winkel) die Tischplatte hält. Im Prinzip wird die Tischplatte von 8 Schrauben getragen.
     

    Anhänge:

    • Tisch.jpg
      Tisch.jpg
      Dateigröße:
      489,6 KB
      Aufrufe:
      47
  16. yew

    yew Mitglied

    Beiträge:
    6.485
    Zustimmungen:
    1.018
    Mitglied seit:
    29.02.2004
    UHU endfest .... hast du das beste Ergebnis (Festigkeit), wenn der Kleber und Härter nicht 1:1 gemischt wird, sondern im Verhältnis 3:2 und anschließend nach der Verklebung die Klebestelle ca 45 min mit ca 70 °C erwärmst.
    Dadurch hast du eine höhere Belastungsfähigkeit der Klebestelle

    Zugscherfestigkeit beim Mischungsverhältnis 1:1 nach 12 Stunden: 12 N/mm2 und nach 24 Stunden: 16,5 N/mm2
    Zugscherfestigkeit beim Mischungsverhältnis 3:2 nach beschleunigter Trockung mit 70"C: 20 N/mm2
    .... und bei Trocknung mit 180 °C (5 min): sogar bis 30 N/mm2
    ... wobei 180 °C bei Holz natürlich nicht zu empfehlen wäre

    Trotzdem wäre aber meine erste Wahl, auch bei Holz mit Metall Holzleim .... und Ponal wurde doch schon genannt.


    Gruß yew
     
  17. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    10.989
    Zustimmungen:
    2.244
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Hätte die Muffen weggelassen und Stockschrauben in das stabile Buchenholz eingedreht, evtl. auch mit 2k-Kleber damit es auch im oberen Bereich Halt gibt
     
  18. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    8.807
    Zustimmungen:
    1.742
    Mitglied seit:
    03.12.2001
    Ist aber echt keine schöne Konstruktion, da ist ja gar kein Formschluss. Aber da kannst du ja nichts dafür, du hast nur die Fertigungsfehler korrigiert.
     
  19. phonow

    phonow Mitglied

    Beiträge:
    955
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    340
    Mitglied seit:
    13.07.2017
    Ok, das ist eigentlich schon ein klassische Verbindung, aber eben mit Vorsicht zu geniessen. Diese Konstruktion gab es auch vor hundert Jahren schon mit durchgebohrten Schrauben, also Schlossschrauben, dann aber mit Flügelmutter innen. Und eben auch nur eine statt 2. So wie das hier gemacht ist, würde ich sagen es hält. Aber eben nur wenn man KEINEN Schraubenschlüssel benutzt. Erfahrungsgemäss reicht handwarm für einen Tisch. Und alle paar Monate anziehen während dem Kartenspielen.

    Der große Risikofaktor ist aber, dass in der Industrie die Rampamuffen mit Hektik gesetzt werden und wenn das nicht richtig mit Gefühl passiert, kann sie nicht halten. Die bohrt sich ja ihr Gewinde selber und das geht nur genau einmal gut.
     
  20. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Konstruktion finde ich auch nicht optimal, aber es passt sonst sehr vieles (Größe, Erweiterung mit Platten auf 3m, Farbe, Holz, ...). Daher lohnt er sich für uns selbst wenn ich in 5+ Jahren noch etwas nacharbeiten müsste.

    Habe einen Schraubenschlüssel mit sehr spitzen Fingern benutzt und in dem Moment in dem ich Widerstand gespürt habe, sofort aufgehört. Beim nächsten Mal gar nicht mit Schraubenschlüssel, auch wenn es dann sehr locker ist?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...