Epmfehlungen für gute Kleber (Holz-Metall, u.a.)?

Diskutiere das Thema Epmfehlungen für gute Kleber (Holz-Metall, u.a.)? im Forum MacUser TechBar.

  1. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hallo,

    sind hier handwerklich tätige Menschen unterwegs die gute Kleber (aus eigener Erfahrung) empfehlen können?

    Aktuell suche ich für einen frisch gekauften Tisch den bestmöglichen Kleber da die Eindrehmuttern sich beim Festziehen rausbewegen. Die Eindrehmuttern sitzen zwar halbwegs, aber man kann sie nicht festziehen und wenn man das Tischbein am Tisch befestigen will, wird sie rausgezogen. Würde den Tisch ungern zurückgeben, da er uns sehr gut gefällt - aber nur wenn wir ihn stabil kriegen.

    Gibt es da Kleber die ihr empfehlen könnt? (Bin generell an guten Klebern interessiert)

    Eine Suche bei Amazon hat z.B. Pattex 2K-Kleber Stabilit Express und UHU Plus Endfest (2-K-Epoxidkleber) als interessante Kleber ergeben.

    (Edith: Kann ein Admin den Titel korrigieren?)
     
  2. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.067
    Zustimmungen:
    1.605
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Auch mit Kleber bleibt es Pfusch. Und halten wird das auch schwer.
     
  3. WollMac

    WollMac Mitglied

    Beiträge:
    5.087
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    8.097
    Mitglied seit:
    18.06.2012
    Ist das Holz so weich oder hast du die mit zu viel Kraft eingedreht?
     
  4. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Ist das eine eigene Erfahrung? Die Beine sind massiv.

    Definitiv nicht zu viel Kraft. Nach der ersten Schraube war ich noch vorsichtiger, aber der Widerstand beim Eindrehen war nicht wirklich vorhanden. Das Holz ist Buche. 2 Beine sitzen dagegen absolut fest.
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.534
    Zustimmungen:
    2.511
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Wenn Muttern durchgezogen werden, gehören Beilagscheiben dazwischen, die größer sind als die Mutter.

    Beide 2K-Kleber kleben wie die Sau. Die habe ich auch immer vorrätig.
    Die können aber, wie schon angemerkt, eine Schraube nicht ganz ersetzen.
     
  6. Kivian

    Kivian Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    26
    Mitglied seit:
    20.07.2014
    Wenn du das meinst, was ich glaube, sind das keine Muttern sondern Holzschrauben, die wahrscheinlich überdreht sind.

    Ich würde die Löcher aufbohren auf ein gängiges Maß von 10 mm, Holzdübel rein. Diese vorher mit Leim benetzen und dann das Loch entsprechend der Schraubendicke neu bohren und dann die Schraube wieder eindrehen.

    Sollte es eine Mutter sein, hilft gegen Lockerung eine Kontermutter oder das Verkleben der Mutter mit Locktide. Das gibt es in guten Fachgeschäften für Werkzeuge.
     
  7. lostreality

    lostreality Mitglied

    Beiträge:
    8.909
    Zustimmungen:
    1.781
    Mitglied seit:
    03.12.2001
  8. Lor-Olli

    Lor-Olli Mitglied

    Beiträge:
    8.290
    Medien:
    27
    Zustimmungen:
    2.391
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Verkleben macht die Verbindung dauerhaft "fix", sprich sollte man die Beine wieder abnehmen wollen (warum auch immer) wird das nicht zerstörungsfrei gehen.

    Mein Vorschlag: Alternativ über ein Einschraubgewinde (auch Rampamuffen genannt) nachdenken, bei richtiger Größe (und wenn die Tischplatte dick genug ist!) gibt das eine sehr feste Verbindung, die man wieder lösen kann und wenn das immer noch zu "wackelig" erscheint zusätzlich mit 2-Komponetenkleber fixieren. (Ich habe so einen Drehstuhl repariert - ein sehr altes Stück mit entsprechendem Schreibtisch dazu)
     
  9. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Im Bein ist die Eindrehmutter (Eindrehschraube, bei Rampa heißt sie Muffe, auf englisch "threaded insert") die man mit einem Inbus(Innensechskant)-Schlüssel festziehen kann. In diese kommt dann eine lange Schraube die man dann mit einer Mutter am Tisch befestigt.
    So einer?

    https://www.amazon.de/Advanced-LOCTITE-1379599-2-Füllen-selbstklebend/dp/B00J6YL3YI/
    Der UHU wäre ja ein 2-K-Epoxidkleber und laut Amazon-Bewertungen recht gut.
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    17.534
    Zustimmungen:
    2.511
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Egal, UHU, Pattex oder sonst ein 2K-Kleber, die sind alle gut, da kannst du nichts falsch machen.
    Höchstens die Zeit bis zum Erhärten kann etwas unterschiedlich sein.
     
  11. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.067
    Zustimmungen:
    1.605
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Wenn das beigelegte Material nicht festzieht, was soll da der Kleber ausrichten?

    Dann muss man eben die Schrauben/Muttern/Bohrung ändern wie schon vorheschlagen.

    Ebenso liegt der Verdacht nah, dass ihr den Tisch einfach falsch zusammengebaut habt. Klassiker Akkuschrauber statt handfest.

    Oder aber der Tisch ist Murks und da hilft es nicht, dass er gut aussieht. Ein Tisch sollte vor allem stabil stehen.

    Jeder Ikeatisch steht Bombenfest.
     
  12. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Danke für die ganzen Antworten.

    Nur kurz zur Klarstellung: Selbstverständlich wurde kein Akkuschrauber verwendet und sofort als ich gemerkt habe, dass die Einschraubmuffen/-schrauben/Eindrehmuffen sich herausbewegen habe ich aufgehört zu drehen. Sprich sie hat noch Griff aber nicht ausreichend.

    Daher wollte ich fragen ob es eben mit wenig Aufwand (einem entsprechenden Kleber und der dafür nötigen Zeit) möglich ist das Problem zu lösen ohne alles zurückzuschicken. Im Prinzip wäre das eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, wenn die Klebelösung funktionieren würde.
     
  13. Homebrew

    Homebrew Mitglied

    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    1.443
    Mitglied seit:
    01.02.2008
    Je nach Holz kann das nur mit einer größeren
    Version des vorhandenen Systems gemacht werden. Das Loch, in dem die
    Eindrehmutter sitzt auf das entsprechende Maß aufbohren und dasselbe und der Schraubenseite. Dann einfach das selbe Handfest zusammenbauen.Der Örtliche Baumarkt kann anhand des Muster sicher weiterhelfen.
     
  14. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Habe jetzt mal alle mit UHU Endfest probiert zu kleben. 3 Eindrehmuffen waren schon beim Eindrehen mit dem zusätzlichen Kleber recht fest - bin da halbwegs optimistisch dass die halten wenn es mal aushärtet (12h). Bei der vierten muss ich abwarten.
     
  15. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.940
    Medien:
    36
    Zustimmungen:
    2.868
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Ich kannte mal einen Küchenbauer, der in solchen Fällen Autospachtel nahm.
     
  16. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    7.030
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    11.627
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Habe mit Roxolid Wood X Holzleim D3 den sehr gute Erfahrungen gemacht, gibt es im Baumarkt oder Netz.
    Kosten ca.5 Euro 250ml.

    Wichtig richt aushärten lassen:)

    Vielleicht hat alles mit dem UhU geklappt.
     
  17. Ralle2007

    Ralle2007 Mitglied

    Beiträge:
    7.030
    Medien:
    49
    Zustimmungen:
    11.627
    Mitglied seit:
    01.01.2007
    Kann ich nachvollziehen:)
     
  18. vidman2019

    vidman2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    284
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Die Frage ist: war es ein guter Küchenbauer oder ein nicht so guter? (Wenn ja, dann würde ich Spachtelmasse beim nächsten Mal auch in Erwägung ziehen.)
    Hilft das auch bei der Verbindung Metall-Holz? Bin nicht so der Fachmann und dachte bisher Leim eher wenn es nur um Holz geht.
    Habe den Tisch mal zusammengebaut, Schrauben aber nicht mit voller Kraft angezogen (Kleber hat 16h aushärten können). Mal schauen ob er morgen noch steht, steht aber stabil. ;)
     
  19. rechnerteam

    rechnerteam MU Scout

    Beiträge:
    8.940
    Medien:
    36
    Zustimmungen:
    2.868
    Mitglied seit:
    11.12.2006
    Die eine Küche, die ich sah, war gut gebaut.
     
  20. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.153
    Zustimmungen:
    2.365
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Nein, solcher Holzleim klebt fantastisch Holz untereinander - für eine Verbindung zu Metall aber absolut ungeeignet.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...