Emailprogramm Thunderbird wiederherstellen ohne Backup?

Diskutiere das Thema Emailprogramm Thunderbird wiederherstellen ohne Backup? im Forum MacUser TechBar.

  1. Stevie2019

    Stevie2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.03.2019
    Hallo zusammen,
    Zwischenstand ist aktuell: Time Machine
    Hallo zusammen,
    Zwischenstand ist aktuell: Time Machine hat mir nun alles auf die Externe Festplatte gesichert.
    Die Emails konnte ich nach wie vor nicht einspielen... ich komme mit dem Profilordner und den Anweisungen nicht ganz zurecht.

    Ich habe soeben einfach mal blauäugig gedacht, vielleicht kann ich ja einfach importieren und dann findet Thunderbird die alten emails automatisch. Das hat nicht geklappt. Bei diesem Ansatz sieht Thunderbird den Ordner nicht, den ich in über die Library sehe (siehe oben).

    Ich weiss irgendwie nicht wie ich dem Programm beibringen soll, dass es darauf wieder zugreifen soll: Und verwirrend ist vielleicht auch, dass hier ja drei Mails-Ordner drin liegen (pop3gmx, pop3gmx1 und Imap).
    Echt schwierig....
     
  2. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.122
    Zustimmungen:
    3.542
    Mitglied seit:
    16.04.2009

    Olivetti
    will sagen: Less ist ein Shell-Programm.

    Terminal starten.
    less /pfad/zur/anzusehenden/datei
    [Enter]

    Oder
    Im Shell-Fenster hinter dem Eingabeaufforderungszeichen less tippen,
    die jeweilige (Text–)Datei ins Terminalfenster ziehen,
    [Enter].
    Seitenweise mit [Leertaste] fortblättern.
     
  3. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.122
    Zustimmungen:
    3.542
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    1. Sie heißt profiles.ini und
    2. sie kann in ~/Library/Thunderbird/ nicht nicht-vorhanden sein:
    TB-ProfilesIni.jpg

    3. Im ersten Schritt sollst du erstmal nur prüfen, ob der Name jenes bisherigen Profils dort nach wie vor eingetragen ist. Dazu öffnest du die profiles.ini mit einem Texteditor und schaust einfach nach.
     
  4. Stevie2019

    Stevie2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.03.2019
    Diese Datei ist da, nur scheinbar wird sie wohl in meinem Windows-Simulator abgespeichert. Ich weiss nicht, ob das ein Problem ist.
    Und der Name des Profils ist identisch.

    Was mache ich dann? Bist Du der Ansicht, dass es über Importieren funktionieren müsste?
     
  5. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.576
    Zustimmungen:
    3.228
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    und beenden mit [q].
    ---

    wo hängt's jetzt eigentlich noch, bzw. was willst du erreichen?
     
  6. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.122
    Zustimmungen:
    3.542
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Wenn von Thunderbird das alte, also schon bisher benutzte Profil zur Anzeige im Programm benutzt wird, und
    wenn (siehe deine früheren Bildschirmfotos) die bisherigen lokalen POP-Postordner (und ggf. weitere lokale Postfächer) in jenem Profil-Order im Finder offenbar immernoch vorhanden sind,
    und lediglich der Zugriff auf die Server deines Dienstleisters auf IMAP umgestellt ist (Letzteres mittlerweile offenbar erfolgreich),

    -> gibt es zumindest per se keinen Grund, dass diese bisherigen – lokal gespeicherten – Inhalte nicht immernoch angezeigt würden (so du denn beim Entfernen der POP-Kontoeinstellungen im Programm bei der erscheinende Nachfrage gewählt hast, diese Inhalte zu behalten).

    Im Navigationsbereich von TB erwarte ich zwei Bereiche (wie etwa auch in Outlook »Auf dem Computer«):
    »Lokale Ordner«, darunter auch der Inhalt des bisherigen POP-Zugriffs – und eben einen für nichtlokale Ordner, jetzt also die abonnierten IMAP-Postfächer.
    Gibt es das bei dir im Programm? (Deshalb auch die weiter oben gestellte Frage nach der Art und Weise, wie momentan der Navigationsbereich links im Programm angezeigt wird.)
     
  7. Stevie2019

    Stevie2019 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.03.2019
    Danke fa66 , danke Danyel und jedem, der hier hilfreiche Tipps gegeben hat.
    Es ist gelungen, die Emails wiederherzustellen und wir können diesen Thread erstmal beenden.

    Ich bin enorm begeistert von dieser hilfreichen Community!!!
     
  8. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.122
    Zustimmungen:
    3.542
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Wesen des Forums ist aber auch letztlich mitzuteilen, wie.
    Vor allem, falls die Methode von den gegebenen Hinweisen abweichen sollte ;)
     
  9. futureformer

    futureformer Mitglied

    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    21.05.2010
    Sie hat's geschafft, indem sie einen Profi engagiet hat, der sich natürlich hilfreich persönlich bei ihr gemeldet und das Problem schnell, konstruktiv und nachhaltig perfekt gelöst hat. ;-)

    Wisst Ihr, das dumme an diesem Forum ist, daß es hier Gestalten gibt, die von der Materie nicht viel Ahnung, davon aber sehr viel haben. Dafür sind sie mit viel Geld ausgestattet, welches sie mit ihren tollen Computern verdienen und meinen, sie müssten hier einen auf dicke Hose machen. In vielen Threads wird man belächelt, beleidigt oder sogar direkt konkret angefeindet, wenn man sich z.B. über Dinge wie neue Technologie austauschen will, die andere nicht verstehen und nachvollziehen können.

    Na ja, in diesem Thread geht es ja noch glimpflich zu. Man kann das Problem übrigens ganz einfach lösen, indem man den Speicherordner in den Konteneinstellungen für das POP-Konto wieder auf den alten Ordner zurückstellt. Dann werden nach einem Neustart von Thunderbird wieder die alten E-Mails inkl. Ordnerstruktur dargestellt und man kann neu organisieren.
     
  10. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.428
    Zustimmungen:
    2.740
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Schade, daß du deine perfekt einfache Lösung erst jetzt offenbarst.

    Das Dumme an diesem Forum ist halt, daß die, die wirklich viel Ahnung haben, anscheinend nur alle paar Monate mal Zeit haben, reinzuschauen.
     
  11. futureformer

    futureformer Mitglied

    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    21.05.2010
    Och, ganz ehrlich ? Ich habe erst einmal die junge Dame versorgt, die das Problem akut hat und mir die anderen "Herr"schaften (ja, miunter gibt's hier auf macuser viele männliche Trottel) hier noch einmal genau angeschaut, bevor ich was zum Thema sage. Ich bin hier vorsichtig geworden, kannst ja mal ein paar meiner Beiträge in älteren Threads aufrufen und Dir anschauen, wie so mancher Fuzzi hier reagiert. In diesem Thread habe ich gottseidank keine dummen Sprüche wahrnehmen müssen, so daß ich jetzt auch zu einer Antwort bereit bin.

    Wie auch immer. Ich hoffe, daß klar ist, wie's funktioniert. Thunderbird legt ja beim Erstellen eines E-Mail-Kontos einen Speicherordner im Profilverzeichnis unter "Mail" an. Ändert sich dann plötzlich etwas in den Konten, z.B. das Ersetzen eines POP- durch ein IMAP-Konto, oder löscht man das Konto und legt es danach wieder neu an, werden natürlich immer wieder neue Ordner erstellt. Der alte bleibt unangetastet und kann jederzeit durch einfaches Zuweisen wieder aktiviert werden.

    Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, die Ordner auf dem Speicherlaufwerk jeweils so zu benennen, wie die E-Mail heißt, also z.B. future_former@gm*.net, und dann in den Settings neu zuzuordnen. Da ich ungefähr 20 E-Mail-Adressen für verschiedenen Zwecke mit Thunderbird verwalte, ist das erstens übersichtlicher und zweitens auch sicherer, da ich im Fehlerfall auch mal schnell nur den jeweilige Ordner reparieren lassen muss.

    Auch stelle ich in Thunderbird den E-Mail-Empfang so ein, daß ALLE E-Mail-Konten im Globalen Posteingang landen, so daß die Ordnerstruktur von mir selbst verwaltet werden kann ud auch die Anzeige der einzelnen Konten mit Unterordnern aus der Übersicht verschwindet.

    Wer weitere Fragen hat oder Hilfe braucht kann mich professionell buchen; meine Zeit ist genauso kostbar wie die Eure, und die muß ich mir auch bezahlen lassen, wie ich es bei der Threadstarterin dann auch getan habe. War etwa eine Stunde Arbeit mit allem drum & dran. Fuffzich Mäuse, mit Rechnung. :)
     
  12. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    Durchaus bezahlbar.

    Ich versteh' oftmals nicht, daß Leute tagelang um Probleme rumeiern statt sich Hilfe zu holen.

    Allerdings gibts auch viel zu viele Möchtegern-Pfuscher.

    Merkt man dann an anfangs mißtrauischen Neukunden.
     
  13. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    9.428
    Zustimmungen:
    2.740
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Besonders schön, wenn man anscheinend dann weiter hier im Forum die Deppen arbeiten lässt statt wenigstens zu sagen, daß man direkt hilft oder direkt geholfen bekommt. Schlimmer als Doppelpostings, finde ich.
     
  14. futureformer

    futureformer Mitglied

    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    70
    Mitglied seit:
    21.05.2010
    Och Jungs... ruhig Blut ! Das Mädel ist happy, das ist alles, worauf es ankommt, oder ? Ob Nerd oder Geek, Ladies first.

    Wenn ich ein (IT-)Problem vorgesetzt bekomme, sei es privat oder im Job, beisse ich mich in der Regel fest, wie ein Bullterrier, und suche nach einer befriedigenden Lösung. Nur so kommt man auch zum Ziel. Schlimm ist es, wenn einem künstlich Steine in den Weg gelegt werden und man um's Verrecken nicht weiterkommt, wie z.B. beim Versuch, den iCloud-Speicherordner aus dem Library-Ordner des Users auf eine andere Partition oder ein anderes Laufwerk zu verschieben. Was macht man beispielsweise bei einer 2TB großen iCloud, wenn das Laufwerk nur 1TB hat ??? Apple hat das Verschieben, Symlinken, Hardlinken usw. direkt im Betriebssystem unterbunden, um den Leuten langfristig größere Laufwerke verkaufen zu können. Mistkerle !

    Ob das über einen programmiertechnischen Trick oder eine Kernel-Extension eventuell umgehbar ist ? Würde mich freuen, wenn da jemand Fuchs genug ist, sich gemeinsam dem Problem anzunehmen.
     
  15. Maringouin

    Maringouin Mitglied

    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    20.11.2016
    So muss das ja auch sein.

    Die Kehrseite der Medaille ist allerdings, daß man immer wieder auf Probleme stößt, die man selbst nicht unbedingt aus dem Hamdgelenk löst.

    Da macht man dann schon mal stundenlang Recherche - die kann man einem Firmenkunden erklären, der setzt das eh ab.

    $Hausfrau wird das kaum akzeptieren, aus dem Grund bin ich über jeden "privaten" weniger eigentlich glücklich.

    Die andere Sache:

    Als Selbstständiger hast du extremst viele "Freunde", die dich ganz selbstverständlich ansprechen und mehr oder weniger direkt um "ein bisschen" Hilfe bitten.

    Ich mach das wirklich nur noch im engsten Freundeskreis, bei Leuten, die mir auch mal helfen, gerne - allen anderen sag ich gleich, daß das ne gute Flasche Whisky kostet.

    Sonst steckt man direkt im Hamsterrad.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...