Einstieg mit Cocoa und Xcode

Dieses Thema im Forum "Mac OS Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von below, 20.03.2008.

Schlagworte:
  1. below

    below Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.087
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Es gibt viele Möglichkeiten, auf dem Mac zu programmieren bzw. es zu lernen, und dazu gibt es auch einige Threads hier im Forum.

    Die „Muttersprache“ von OS X (und dem iPhone) ist Objective-C mit dem Cocoa Framework, und dieser Thread beschäftigt sich mit dieser Umgebung und dem Werkzeug Xcode. Vor- oder Nachteile von Objective-C/Cocoa/Xcode sollen in diesem Thread nicht besprochen werden, das sollte in den entsprechenden Threads passieren – insbesondere für das iPhone gibt es aber keine Alternative.

    Genug der Vorrede, zum Thema.

    Anmerkungen zum iPhone

    Da sich in letzer Zeit die Posts mit dem Tenor „Ich hab keine Ahnung vom Programmieren, was fange ich mit dem iPhone SDK an?“ häufen, zunächst etwas dazu:
    Programmieren lernt man nicht über Nacht. Ich selbst habe vielleicht zwei Jahre gebraucht, bis ich mein erstes wirklich brauchbares Programm geschrieben habe. Stellt Euch auf einen längeren Lernweg ein.
    Ein Anfängertutorial spezifisch für das iPhone kenne ich nicht, und ich halte es auch nicht für sinnvoll. Daher ist der beste Weg, erst einmal Objective-C und Cocoa für den Mac zu lernen. Der Umstieg auf das iPhone ist dann wirklich einfach.

    Xcode 3

    Die meisten Tutorials und viele Bücher gehen noch von Xcode 2.x aus, während die aktuelle Version Xcode 3 ist.
    Wirklich blutige Anfänger könnten von den Unterschieden verwirrt sein, aber das ist kein Problem: Auf Leopard kann man problemlos mehrere Versionen von Xcode gleichzeitig installieren und benutzen (Und auf Tiger gibt es kein Xcode 3). Xcode 2.5 gibt es bei der Apple Developer Connection
    Damit ist es möglich, Xcode 2 Beispiele wirklich Schritt-für-Schritt nachzuvollziehen, oder es auch mal direkt in Xcode 3 zu probieren.
    Das Buch von Aaron Hillegass ist jetzt in der dritten Auflage erschienen, die auch Xcode 3 und OS X 10.5 behandelt.

    Der Einstieg

    Ein beliebtes Anfängertutorial auf Deutsch für wirklich blutige Anfänger findet sich auf Cocoading, der Seite von Amin Negm-Awad.
    Ein sehr umfangreiches, englisches Anfängertutorial gibt es bei Andy Matuschak
    Und natürlich findet sich auch bei Apple ein (englisches) Tutorial, das allerdings schon etwas höher ansetzt.

    Die Bücher

    DAS deutsche Cocoa Buch ist Objective-C und Cocoa – Programmieren unter Apple Mac OS X von Klaus M. Rodewig und Amin Negm-Awad. Die aktuelle Auflage behandelt noch Xcode 2.

    DAS englische Cocoa Buch ist Cocoa Programming for Mac OS X von Aaron Hillegass. Die aktuelle, dritte Auflage behandelt Xcode 3.

    Nicht ganz so umfangreich sind die Bücher von Spiderworks. Sie sind aber auch deshalb sehr zu empfehlen, weil sie als Downloadversion beim aktuellen Dollarkurs sehr günstig zu haben sind.

    Auf Anregungen und Ergänzungen zu diesem Posting freue mich und werde sie in diesen Hauptpost einfügen.

    Viel Spass beim Entwickeln!

    Alex
     
  2. Pingu

    Pingu Mitglied

    Beiträge:
    4.904
    Zustimmungen:
    341
    Mitglied seit:
    04.08.2003
    Wobei ich sagen muss, dass ich gerade dabei bin das Buch (2. Auflage über Amazon) von Rodewig und Negm-Awad durchzulesen. Leider bin ich von der Qualität sehr enttäuscht. Viele, viele Flüchtigkeitsfehler, die einem geschulten Programmierer (gute Assembler, C und Pascalkenntnisse) schnell auffallen. Allerdings für Anfänger verwirrend sein könnten. Daher kann ich zu dem Buch zurzeit nur sagen: bedingt empfehlenswert
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    12.032
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    1.508
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das ist zwar richtig aber das richtig Traurige daran: Es ist das Beste auf deutsch derzeit. :(
     
  4. below

    below Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.087
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Habe das Tutorial von Andy Matuschak noch mit aufgenommen.

    Alex
     
  5. anegmawad

    anegmawad Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    68
    Mitglied seit:
    12.04.2007
    Ich glaube nicht, dass ein Anfänger von _namee anstelle _name verwirrt wird.
     
  6. NOcTua

    NOcTua Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    17.12.2006
    Ich habe mir auch das buch " Objective-C und Cocoa – Programmieren unter Apple Mac OS X" geholt und finde es als anfänger unter leopard sehr sehr anstrengend. Fängt schon bei den ersten versuchen mit der umgebung umzugehen an. z.b. Man soll im "Doc Window" zum Punkt "Classes" gehen. Diesen punkt gibt es aber unter leopard nicht, bzw. nicht an der stelle wie er im buch beschrieben wird.

    Gibt es wirklich KEIN einigermaßen gutes, "deutsches" buch für cocoa anfänger unter leopard (Xcode 3.0)?

    *edit*: was wäre denn das beste englische Buch für absolute anfänger in (leopard) cocoa, Xcode 3.0, Objective-C. Wenn man aber immehrin erfahrungen in php und delphie hat ? ^^
     
  7. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    15.821
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    13.09.2004

    Es dürfte einigermaßen problematisch sein für die Autoren das alles so zeitnah fertig zu haben. Auch ist die IDE von Apple eben nicht so intuitiv wie Apple das immer gern verkauft. Das hat zwar seinen Sinn, was die dahinterstehenden Frameworks angeht, aber es ist eben nicht wirklich Newbie-freundlich!

    Wie gesagt es dürfte schwer genug sein immer aktuell englischsprachige Bücher zu finden, von deutschen mal abgesehen. Am mangelnden Engangement der Autoren liegt es sicher nicht.
     
  8. NOcTua

    NOcTua Mitglied

    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    17.12.2006
    das ist natürlich schade, hätte aber eher gedacht, dass man einfach englische Bücher übersätzt und dass diese schon ziemlich zeitnah entstehen.
    aber da habe ich anscheinend zu viel erwartet ^^

    kennst du vielleicht ein gutes englisches? weil auf der apple seite (vielleicht bin ich blind), habe ich nur sachen gefunden, wie man von 2.0 auf 3.0 umsteigt also keine erklärungen für neulinge wie z.B variablen, for-schleifen und etc.
     
  9. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    15.821
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    @NOcTua: ich denke in Deinem Fall ist es sinnvoller eine Lernumgebung entsprechend der verfügbaren Dokumentation herzustellen ( was unter Leopard aber ggf. schwierig ist) oder erste gedruckte Bücher abzuwarten die sich mit Xcode3 auseinandersetzen.

    So ein Buch will eben auch erst geschrieben sein ( eine Arbeit die Leser gern unterschätzten). Oftmals sind Softwareprodukte schon alt, wenn es Dokumentation in Printform gibt, von übersetzten Werken oder neu geschriebenen die auf englischer Literatur fußen ganz zu schweige.

    Ab einem gewissen Punkt ist es in der Tat so, das es zu aktueller Software keine Print-Doku mehr gibt. Bei OpenSource kann man teilweise froh sein, wenn die Doku in den nä. 12 Monaten nach Release entsteht. Das ist nicht schön, ich habe auch lieber ein Buch neben dem Rechner als einen Webbrowser mit Doku, ist aber der Zeit geschuldet die ein Buch zur Erstellung eben zusätzlich bräuchte.
     
  10. below

    below Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    13.297
    Zustimmungen:
    1.087
    Mitglied seit:
    15.03.2004
    Das verstehe ich jetzt nicht. Das steht doch alles auch in Xc2 Tutorials

    Alex
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.