Eine Onlinedurchsuchung hat bereits stattgefunden

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
natürlich gibt es die online-Überwachung schon. In einem anderen Interview (am Abend als die mutmasslichen Terroristen letzte Woche verhaftet wurden) sagte er, es sei "wichtig, den Untersuchungen, die ja jetzt schon stattfinden, eine rechtliche Grundlage zu geben".
Ausserdem ist es ja völlig klar, daß hier massive Anstrengungen stattgefunden haben, den Tätern in spe auf die Schliche zu kommen. Wenn man liest wie vorsichtig diese vorgegangen sind, kann es gar nicht anders gewesen sein als daß irgendwo auf Providerseite Daten abgegriffen wurden.
 

Marcel601

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
898
dem geliebten Führ äh Innenminister schrieb:
"wichtig, den Untersuchungen, die ja jetzt schon stattfinden, eine rechtliche Grundlage zu geben".
Das ist ja noch schlimmer!

Das wäre genauso wie zu sagen: "Es ist wichtig, dem Holocaust, der jetzt schon läuft eine rechtliche Grundlage zu geben".
 

submax

Mitglied
Mitglied seit
31.03.2006
Beiträge
964
Der Vergleich mit dem Holocaust hinkt nicht nur, der hat schon zwei amputierte Beine.

Aber da sieht man mal wieder, wie sich unsre Politiker an geltendes Recht halten.
 

Marcel601

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
898
Sowieso... finde das ist ein kleiner Skandal. Und niemand tut was dagegen.
 

Gmac

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
444
das läuft doch schon ewig und die ganze debatte nur eine farce
 

crab

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Wer glaubt es werde nur auf richterliche Anordnung verwanzt, abgehört, belauscht und geonlinedurchsucht ist naiv.

Aber das ist noch lange kein Grund dies auch auf Teufel komm raus auch rechtlich durchsetzen zu wollen. Insbesondere dies bequem vom Sessel(furzer)stuhl aus mit einem Mausklick vornehmen zu können birgt hohe Risiken.
 

Thomas_xp

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2006
Beiträge
632
Letztendlich läuft es doch auf folgendes hinaus...

1) Wurde bisher ohne gemacht. Und nun der Skandal. Und deswegen machen die BKA-Beamten gerade URlaub????? Wohl kaum. Ich wette alles was ich habe, dass beim letzten Erfolg vor ein paar Tagen nicht nur "digital" abgehört würde.
2) Das neulich passenderweise erlassene Gesetz erschwert es dem "Endverbraucher" sich vor soetwas zu schützen. Diplomaten müssen Knölchen, wenn sie mal wieder in Parkverbot stehen nicht zahlen. Wenn man es sich erlauben kann, dann tut man es auch.
3) Zumindest in einem Punkt muss man unseren Politikern ja recht geben (JA, die haben tatsächlich mal einen gefragt der Ahnung hat anstatt nur Scheiße zu labbern): "Terroristen" nutzen nicht nur Emails. Und um wirklich an alle Infos ran zu kommen, muss man "Eindringen". Und allein deswegen stehen die Chancen gut, dass die Onlinedurchsung kommen wird (auch legal bzw. Gesetzlich verankert)

Das Beispiel mit dem Holocaust hinkt???? WO DENN???? Er hat recht. Ok... ausgerechnet den Holocaust anzuführen ist sicher nicht glücklich gewählt, denoch im Prinzip richtig. Eine nicht legale Sache im nachhinein zu legalisieren ist der einfache Ausweg. Hier aber nun da Problem. Was vom Gesetzgeber nicht ausdrücklich verboten wurde, ist erst mal erlaubt. Das heißt nur wenn das Gesetz, was die Onlinedurchsuchung ausdrücklich verbietet, kommt, kann, und nur dann, rechtlich im nachhinein was unternommen werden. Aber dies wird nie geschehen, weil man es dann ja nauchweisen müsste etc. Und das kann wohl keiner.

Meine persönlich Meinung: Ich habe nix zu verstecken, bin ein "Normalo". Es sind so viele Daten von mir (unf von jedem anderen) unterwegs, dass man sowieso nur ein Opfer wird, wenn man in das Blickfeld der "Ermittler" gerät. Also ist die Wahrscheinlichkeit gering. Wenn ich nun wirklich was verstecken will, kann ich das jeder Zeit einfach und effektiv machen (auf mindestens 2 nahezu nicht zu überwindenden Arten, egal wie gut die Beamten auch sind). Wenn ich dann noch dafür sorge, das man online nichts machen kann und erst mal physikalisch an meinen Rechner muss, um mich dann später online zu durchsuchen, sollte es kein Problem sein.

Aber nochmal. Wozu der Aufwand, wenn man nur ein User im Netz ist und auf keiner "Liste" des BKA's auftaucht.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2003
Beiträge
4.744
ich hab little Snitch-- bei mir wird so ne durchsuchung unmöglich
:nacht: Scheußle
:p

Niedlich!
Würde ich mich keinen Meter drauf verlassen.
Abgesehen davon ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Normalorechner damit nach geklauten MP3s oder nicht bezahlten Pornos durchsucht werden.
Es geht um nachrichtendienstliche Geschichten.
 

Gmac

Mitglied
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
444
Ich habe nix zu verstecken, bin ein "Normalo"
ich bin mal gespannt wann diese art von mensch wach wird.

ist doch schon beängstigend was da so seit dem 9/11 läuft.
 

A BATHING APE

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
506
Meine persönlich Meinung: Ich habe nix zu verstecken, bin ein "Normalo". .

bahhh.. wenn ich so einen Satz schon lese

ich hab im Prinzip auch nix zu verbergen aber deswegen will ich trotzdem nicht das irgend n Penner gucken kann mit wem ich was per e-mail schreibe, auf was für Pornos ich stehe, welche Porno Bilder von meinen Ex-Freundinen auf m Rechner sind etc.

es gibt sowas wie Privatsphäre !!!

bin mal gespannt wann Schäuble den Vorschlag macht in jedem Haushalt eine Kamera zu installieren, wer nix zu verbergen hat brauch ja nix zu befürchten :teeth:

und noch n Standart Spruch:
Wer überwacht eigentlich die Überwacher

und wer garantiert mir das niemand die Daten missbraucht oder ich zum Schluss als Bauernopfer verheizt werde und mir einfach was untergeschoben wird ?

wenn das mit den ganzen Verboten und der Überwachung so weiter geht fang ich echt an zu kotzen, ach ne das wird bestimmt auch verboten ..:sick:
 

crab

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Mit Datensammeln ist es wie mit dem Internet: So schnell wird da nichts gelöscht - jedenfalls nicht bevor eine Kopie erstellt wurde.

Eines Tages ändern sich die Zeiten und jemand bemächtigt sich dieser Daten und kreuzt sie miteinandner, sprich - macht eine Auswertung: Und dann gute Nacht wenn man nicht in's dann gültige gefällige Raster passt.
 

Saugkraft

Moderator
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
8.931
Standard. Standarten sind die kleinen Fähnchen, die Schäuble bei offiziellen Anlässen am Rollstuhl hat. :hehehe:

Sowieso... finde das ist ein kleiner Skandal. Und niemand tut was dagegen.
Was willst du denn machen? Bomben legen oder Neuwahlen propagieren?

Oder..

Rechner aus. :hehehe:

Ich bin ja ein Vertreter der Unschuldsvermutung. Aber.. mal als Teufels Advokat gefragt.. Was soll die Diskussion denn nützen? Die hatten wir schonmal als es um die Überwachung von Mobiltelefonen ging. Interessiert heute keine Sau mehr.

Nichts ist so alt wie die Bild von gestern. ;)
 

dayto

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
484
ist doch schon beängstigend was da so seit dem 9/11 läuft.
Aber das ist doch der entscheidene Punkt: Die Welt verändert sich nunmal und wenn durch so dämliche Online-Durchsuchungen auch nur ein einziger Terroranschlag verhindert wird, machen sie absolut Sinn.

Solange der Rahmen stimmt, und durch übertriebene Staatsicherheit nicht jeder Bürger unnötig belästigt wird (so wie auf amerikanischen Flughäfen), habe ich kein Problem mit solchen Durchsuchungen.
 
Oben