Lifestyle E-Bike? Pedelec? Häh?

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
22.08.2005
Beiträge
24.083
Hallo,
ich bin (mehr oder weniger...) ernsthaft am überlegen ob ich mir ein E-Bike antue.
So ein fanatischer Radler bin ich nicht, aber bei passendem Wetter wäre es eine echte Alternative zum Auto auf dem Weg zur Arbeit (so etwa 7-8 km) oder zum Shoppen am Wochenende.
(Ja, das geht auch mit "normalem" Rad, aber entweder dauert es zu lange oder man ist schon müde wenn man bei der Arbeit ankommt...)

Tja, und nun das Problem: das Angebot nenne ich dann mal "unüberschaubar" und hoffe auf Leute, die diesen Informationsdickicht schon ein wenig gelichtet haben.

Anforderungen: muss 120 kg aushalten, sollte zugiges Fahren erlauben ohne dass man ein Versicherungskennzeichen braucht, abnehmbaren Akku zum Nachladen, schnelle Ladezeiten, Bremsen die auch im Regen noch funktionieren, ggf. Stoßdämpfung ... und irgendwie "diebstahlsicher" wenn es das irgendwo gibt.

Was man im WWW oder der "Tagespresse" so findet schwankt ja zwischen 350 und 8.000.

So, Profis vor: Tips?

Danke!
 

Lofgard

Aktives Mitglied
Registriert
17.04.2005
Beiträge
1.033
Schließe mich da an, Fahrrad ist wie Schuhe. Überleg dir Pi mal Daumen wie Du deinen Fahrstil beschreibst, hast Du ja schon, miss Deine Beinlänge, schau dir das Angebot an, wenn Du es Dir leisten kannst geh ins Fachgeschäft. Bei E-Bikes gab oder gibt es ja viel unausgegorenes.
http://www.fahrrad.de/rahmenberechnung.html
 

OpDraht

Neues Mitglied
Registriert
17.11.2013
Beiträge
44
Bulls Lavida Plus kommt wohl ganz gut an bei den Testern/Besitzern.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Moin,

gute E-Bikes sind nicht billig. Klicke Dich mal beim ADFC durch, da findest Du viele Infos.
Ansonsten gehe zum guten Fachhändler (nicht zum Fahrrad-Supermarkt!) und kaufe auch da! Die paar Groschen, die Du da eventuell mehr bezahlst, bekommst Du an Service (z.B. kostenloser Check nach 300 km) dreifach zurück.
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
Kollege hat mittlerweile sein zweites, richtig geiles DIng, brauchste halt ne 50er Zulassung für aber juckt hier aufm land eh keinen. Nur ich hab das Gefühl die Firmen überleben nicht wirklich lange.

fährt damit täglich 35km zur Arbeit.

Ist eins von PG Bikes, fettes ding. Wäre für mich aber eher spielerei :D Wenn man handwerklich noch was drauf hat kann man aus den Dingern richtig was rausholen.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.256
Moin,

Ist eins von PG Bikes, fettes ding. Wäre für mich aber eher spielerei :D Wenn man handwerklich noch was drauf hat kann man aus den Dingern richtig was rausholen.

Darf sich aber nicht erwischen lassen und beim Tunen immer im Auge behalten, auf was für Geschwindigkeiten Rahmen und Bremsen ausgelegt sind, sonst geht es bös ins selbige.
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
Jo, sag ja die gehen nach und nach Pleite, PG Bikes sind da nicht die ersten ;)

Jo, Wollmac ist selbstverständlich :) Wir schrauben sonst ja auch lieber an 4 Rädern, von daher ist so ein Fahrrad nun kein großes Problem und eher ne Ecke einfacher ;)
 

Floschi

Mitglied
Registriert
13.02.2005
Beiträge
848
Ein Pedelec im Bereich 1200-2000€ ist sicherlich nicht verkehrt.
Meine Kollegin hat 2000 investiert und ist begeistert. 10 km bis zur Arbeit sei null Problem.
Unterainiert und sonst auch wenig sich bewegend.
Von daher - Ich denke, je teuerer desto mehr Reichweite und vielleicht auch weniger Gewicht und so weiter.

Highend muss mal halt wollen. Mein Daddy hat ein gebrauchtes E-Bike und will es erst fahren, wenn er mit dem normalen nicht mehr so
weit kommt. Mit Bj. 1931 finde ich das ziemlich cool.
 

Cosmic7110

Aktives Mitglied
Registriert
20.04.2007
Beiträge
3.867
kommt ja auch drauf an ob man nur eins mit Unterstützung für bis zu 25kmh will oder eins was bis zu 50 fährt und dafür ne 50er Zulassung + Helm braucht und es nur auf der Straße bewegen darf. Das ist allein schon n Preissprung. Dazu dann noch der Antrieb ob man auf was Herstellereigenes setzt oder so allerweltszeug wie BoschSysteme mit dementsprechen "Günstigen" Akkus. etc pp. Ich denke man sollte sich einfach ne Liste machen was man will hinsichtlich Aufbau, Reichweite, Geschw. und vor allem Kosten und dann kann man den Markt schon sehr gut eingrenzen.
 

fruglwutz

unregistriert
Registriert
19.05.2013
Beiträge
124
wenn du basteln kannst und ein gutes fahrrad übrig hast dann kauf dir ein umrüstkit, so kompliziert ist das nicht. das was ein legales pedelec kann sollte jedes normale fahrrad aushalten, wird es ein schnelles "illegales" sollte man sich einfach denken, ob man mit diesem fahrrad und 8kg mehr auf den rippen gerne 40 km/h fahren möchte.
 

Desmotron

Mitglied
Registriert
25.01.2007
Beiträge
325
Da wirst Du mit "Tips" hier im Forum nicht so recht weiter kommen, die Menschen und Interessen bzw. Bedürfnisse sind zu unterschiedlich.

Am Besten Du bildest Dir Deine eigene Meinung und holst Dir das Magazin "ElektroRad" in seiner aktuellen Ausgabe am Kiosk, die ist sehr hilfreich und informativ. Online sind sie auch vertreten, das Heft ist aber unverzichtbar. Und wie schon weiter oben geschrieben, Probefahren macht schlau :)

Ich fahre übrigens ein Flyer Vollblut und bin außerordentlich zufrieden :bike:
 

minilux

unregistriert
Registriert
19.11.2003
Beiträge
14.264
Meine Kollegin hat 2000 investiert und ist begeistert. 10 km bis zur Arbeit sei null Problem.
Unterainiert und sonst auch wenig sich bewegend.
naja, ob das jetzt so toll ist? Ich bin auch ziemlich untrainiert, rauche gelegentlich und fahre 18 km einfachen Weg mit dem Rad in die Arbeit. Solange da nicht viele Steigungen dazwischen liegen, sollte man für 10km auch als untrainierter Mensch kein Pedelec brauchen.
Zum Thema: ich finde Pedelecs ein sehr interessantes Verkehrsmittel im Bereich von bis zu 25km. Die Frage ist halt nur: in 4 oder 5 Jahren, wenn der Akku dann mal den Geist aufgibt, bekomme ich dann noch einen, oder habe ich dann ein sehr schweres Fahrrad?
 

Magicforce

Aktives Mitglied
Registriert
11.02.2006
Beiträge
1.447
Anforderungen: muss 120 kg aushalten, sollte zugiges Fahren erlauben ohne dass man ein Versicherungskennzeichen braucht, abnehmbaren Akku zum Nachladen, schnelle Ladezeiten, Bremsen die auch im Regen noch funktionieren, ggf. Stoßdämpfung ... und irgendwie "diebstahlsicher" wenn es das irgendwo gibt.

Das hier sollte halten braucht man aber einen Waffenschein für ;) KLICK
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben