Da bekomme ich einen dicken Hals......

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.317
Wobei anscheinend immer mehr Städte da extra Spezialabteilungen aufbauen oder aufgebaut haben.
Das Thema ist wohl schon im Fokus.
Ja, das stimmt. Das Thema ist auch im Fokus. Aber, wie gesagt, wirklich nachhaltig sind die rechtlichen Möglichkeiten bzw. Strafen nicht.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.121
Ja, das stimmt. Das Thema ist auch im Fokus. Aber, wie gesagt, wirklich nachhaltig sind die rechtlichen Möglichkeiten bzw. Strafen nicht.
Das sah mir letztens in einer Doku aber anders aus. Ging, meine ich, um die Spezialeinheit Tuning in FFM. Die scheinen etliche Autos einfach einzukassieren...
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.317
Das sah mir letztens in einer Doku aber anders aus. Ging, meine ich, um die Spezialeinheit Tuning in FFM. Die scheinen etliche Autos einfach einzukassieren...
Ja, das sieht dann drakonisch aus. Aber: Das "Einkassieren" oder "Stilllegen" ist schlicht eine Sicherstellung zur Beweissicherung. Die Fahrzeuge werden dann einem Gutachter vorgeführt, die die Mängel feststelle und dokumentiert. Danach wird das Fahrzeug wieder ausgehändigt. Nur in wirklich Extremfällen käme irgendwann bei krassen Wiederholungstätern eine Einziehung zur Verhinderung weiterer Ordnungswidrigkeiten in Betracht. Aber das ist nicht da was du da in so einer Doku siehst. Aber, klar, an dem Tag oder in den nächsten Tagen ist die Karre erstmal weg.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.121
Ok. Meine Erfahrung mit der Tunerszene beschränkt sich auf solche TV"Reportagen".
Auch meine Polizistenfreunde sind in komplett anderen Bereichen unterwegs.

Schade, dass der Staat bei dem Thema so zahnlos ist.
Ich hatte auch nicht verstanden, warum es, je nach Fahrzeug, unterschiedliche Höchstwerte gibt und nicht einfach ein für alle gültiger Wert existiert.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.298
Wie auch ehedem bei Tageslicht gut sichtbare Blinker dem modernen "Design" stillschweigend geopfert wurden.
Ein Witz dieses wichtige Feature einerseits nahezu nen Armlänge im Frontscheinwerfer per angemaltem Birnchen noch versenken zu dürfen
und das Mini-blinki-ding im Spiegel, das schon bei etwas Sonne nicht mehr warnehmbar ist, solls dann sein oder gar richten.

Bei dem zeitgleichen Blabla überall mit der achso hohen Priorität Sicherheit..ist das eine geradezu verhöhnende Veranstaltung.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.018
Reine Lobbyarbeit.
Ne, ist technisch begründet. In einem Auto kannst Du alles so kapseln und verkleiden dass da fast nichts mehr nach draussen geht.
Bei einem 2-Rad unmöglich. Kette aussenliegend, Motor hat höchstens einen dünnen Wassermantel, Getriebe steckt im Motor und hat gar nichts was Geräusche dämpfen könnte usw.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.018
BTW: Gewählt hab ich die noch nie. Ausserdem soll dier kein Wahlkampftread werden.
Dieser Link ist der Anfrage eines Bekannten bezüglich dieses Themas entnommen die er allen Parteien gestellt hat.
Die FDP waren aber die einzigen die sich überhaupt herabgelassen haben zu antworten.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.619
Ne, ist technisch begründet. In einem Auto kannst Du alles so kapseln und verkleiden dass da fast nichts mehr nach draussen geht.
Bei einem 2-Rad unmöglich. Kette aussenliegend, Motor hat höchstens einen dünnen Wassermantel, Getriebe steckt im Motor und hat gar nichts was Geräusche dämpfen könnte usw.
Gerade bei den kleinen 2-Taktscheissern der 50ccm Fraktion habe ich den Eindruck dass diese sich ausschließend per Schalldruck fort bewegen. So ein Kack.Mofa macht 10x mehr Krach als ein US-V8 im Drehzahlbegrenzer.
 

JohnnyE

Mitglied
Registriert
28.02.2021
Beiträge
427
Bei einem 2-Rad unmöglich. Kette aussenliegend, Motor hat höchstens einen dünnen Wassermantel, Getriebe steckt im Motor und hat gar nichts was Geräusche dämpfen könnte usw.

klar, darum manipulieren die Vollhonks um die es geht auch ihre Auspuffanlage.

Und es ist auch keine Lobbyarbeit das die Lautstärke im Stand gemessen wird und nicht bei üblicher Drehzahl im vorbei fahren. Und die "beschleunigte Vorbeifahrt" kannst du auch knicken.
Und es ist auch keine Lobbyarbeit das es dadurch möglich ist in niedrigeren Gängen mit Drehzahlen zu fahren die einem die Ohren abfallen lassen.
Und Klappen im Auspuff sind notwendig um die Leistung auch bei geringer Geschwindigkeit zu halten und ermöglichen deshalb hohe Drehzahlen auch bei 50 - 70 km/h.
Und es ist auch keine Lobbyarbeit das diese Drecksdinger anderen (schlechteren) Abgasnormen unterliegen.

Sperrt diese Scheissteile einfach aus dem urbanen Raum raus.
Das monierte Gesetz ist deutlich zu kurz gestrickt.

Nicht umsonst wollen 1/3 der Motorradfahrer das Motorrad fahren aufgeben wenn sie auf E-Modelle gezwungen würden. Und das obwohl diese Art 2-Rad deutlich krassere Beschleunigungen ermöglichen würde. Es geht also diesen Typen um den Krach. :koch:
 
Zuletzt bearbeitet:

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.298
Wedotherest...Das könnte aber eine böses Erwachen geben. Die Zeiten wo die FDP tatsächlich noch liberales Gedankengut
verinnerlichte, das nicht nur Turbo-kapitalismus vorrangig zu bedienen wusste sind schon lange vorbei.
Dazu brauch es Personen die sowas verinnerlicht haben und die sind dort zu sehen..warum auch immer.

Btw...Gestern war ich nur paar Km ausser Haus im PKW, zurück dann wieder auf der alten weniger genutzten
ehemaligen Bundesstrasse mit einigen Kurven, daher auch beliebt bei den Mopedlern

ich versteh ja die Verlockung von Kurven, das ist ja da die Spasskomponente..
aber wenn man in eine eh nicht reingucken kann, dazu noch nach dieser sowieso ein Bauernhof auf beide Seiten reingebaut ist
dann prescht man da doch nicht volle Kanne rein oder gar durch.

Der Einzylinder ( so meinte ichs zu hören) kommt also volle Lotte "ums Eck", seine Fahrspur war auf seiner Seite
ne ellenlänge vom Mittelstreifen entfernt. Logisch, dass dann seine Rübe bei satter Schräglage voll auf meiner Seite hängt.

Schwer dass genau Einzuschätzen aber der schoss mit dem Schädel grad nen halben Meter an meiner A-Säule vorbei,
das spielte sich ja grad mal in einer guten Sekunde ab und ich mach noch nen Schlenker.

Was haben so Leute nur im Schädel in solchen sowohl besiedelten, uneinsichtigen und schon noch frequentierten Kurvenkombination
so reinzusemmeln? Und so Penner ruinieren alles an Verständnis, latscht da jemand auf die andere Seite zu den Stallungen
fliesst Blut, kommt einem ein Sonntagsträumer entgegen der auch bissl links gerät ists auch vorbei.

Mir fehlts da völli an Verständnis und Bereitschaft für genau dieses Klientel die auf die Unversehrtheit andere schei..sen
nur wegen dem " Fahrspass" am Sonntag nachmittag. Vollidiot, das...
Es sind echt fast tägliche Ereignisse die hochriskant für alle hinzunehmen sind..
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.121
Ne, ist technisch begründet. In einem Auto kannst Du alles so kapseln und verkleiden dass da fast nichts mehr nach draussen geht.
Bei einem 2-Rad unmöglich. Kette aussenliegend, Motor hat höchstens einen dünnen Wassermantel, Getriebe steckt im Motor und hat gar nichts was Geräusche dämpfen könnte usw.
Wenn das so ist, dann ist ein 2-Rad heutzutage eben nicht mehr zuzulassen.
Das ist dann wie mit einer Heizung, welche die aktuellen Grenzwerte nicht mehr einhält. Die muss man auch austauschen...
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.585
Nicht hereinsteigen.
Das hilft gar nicht.
Wie erklärt man sich dann Klagen ehemaliger Urbanisten gegen Landläufige Geräusche, wie Kuhglocken, Kirchengeläut?
Genau mit der polemisierten Denke und Argumentation von Leuten die in Großen Städten leben und wenig Ahnung, geschweige denn Verständnis für das Landleben haben.
Außer natürlich den Landlust Lesern,
Die das Leben auf dem Land idealisieren...
 

JohnnyE

Mitglied
Registriert
28.02.2021
Beiträge
427
Nicht hereinsteigen.
Das hilft gar nicht.
Wie erklärt man sich dann Klagen ehemaliger Urbanisten gegen Landläufige Geräusche, wie Kuhglocken, Kirchengeläut?

Du meinst also das könnte man vergleichen und das ist nicht etwa ein perfider Trick aus der Mottenkiste, oder kurz Whataboutism?

https://www.deutschlandfunkkultur.d...kiste-der.1005.de.html?dram:article_id=384660

Ich spreche hier von den Vollhonks die kurz vor einer Tempo 30 Zone noch mal im ersten oder zweiten Gang voll beschleunigen, in der Innenstadt vor einer Schule.
Zum Beispiel da: https://www.google.de/maps/@52.0294166,8.5130287,208m/data=!3m1!1e3
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.317
Ne, ist technisch begründet. In einem Auto kannst Du alles so kapseln und verkleiden dass da fast nichts mehr nach draussen geht.
Bei einem 2-Rad unmöglich. Kette aussenliegend, Motor hat höchstens einen dünnen Wassermantel, Getriebe steckt im Motor und hat gar nichts was Geräusche dämpfen könnte usw.
Unfug. Es gibt keine zwingende technische Notwendigkeit, warum zum Beispiel eine BMW M1000RR deutlich über 100 dB Standgeräusch haben muss. Man könnte sie ohne weiteres ohne große Leistungsverluste leiser bauen. Aber dank guter Lobbyarbeit wird der für die Typgenehmigung maximal zulässige Schalldruckpegel nach dem Leistungsgewicht des Fahrzeugs errechnet. Nur blöd, dass solche Fahrzeuge heute mehr Pferdestärken als Kilogramm haben. Das wird natürlich gut und gerne ausgenutzt, weil völlig legal. Beim Neufahrzeug. In 2021. Wie ein Düsenjäger. Keine Pointe. Und ja, natürlich gibt es gewisse technische Notwendigkeiten und Einschränkungen. Aber so schamlos laut wie viele Maschinen sind, das ist technisch absolut nicht notwendig (auch wenn die Lobbyvertreter das der Politik erzählen, um eben solche laschen Grenzwerte zu erzielen).

Und ja, zu einem ganz wesentlichen Teil liegt es in den Händen der Fahrer: Ich kann mit meiner Tiger im sechsten Gang durch den Ort fahren, oder im Zweiten. Obene genannte BMW kannst du im ersten (!) Gang bis über 150 Stundenkilometer fahren. Das summiert sich natürlich zu den ausufernden Grenzwerten hinzu.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2012
Beiträge
7.018
Und ja, zu einem ganz wesentlichen Teil liegt es in den Händen der Fahrer: Ich kann mit meiner Tiger im sechsten Gang durch den Ort fahren, oder im Zweiten.
Da bin ich voll bei Dir.
Und noch mal. Meiner Meinung nach gehören die Klappenauspuffe verboten. Ich hab lediglich erläutert welcher technische Hintergrund da besteht (Drehmomentanhebung im unteren Drehzahlbereich). Aber die paar PS und NM braucht bei diesen Leistungsboliden kein Mensch.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
33.317
Da bin ich voll bei Dir.
Und noch mal. Meiner Meinung nach gehören die Klappenauspuffe verboten. Ich hab lediglich erläutert welcher technische Hintergrund da besteht (Drehmomentanhebung im unteren Drehzahlbereich). Aber die paar PS und NM braucht bei diesen Leistungsboliden kein Mensch.
Zustimmung.
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben