Da bekomme ich einen dicken Hals......

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
11.010
Natürlich ist es nicht besonders einschüchternd für den Jungspund, der mit einem 40.000-Euro-Auto mit 10.000-Euro-Umbauten herumfährt, wenn er aufgrund der personell bedingt niedrigen Kontrolldichte alle paar Jahre Mal 90 Euro Bußgeld bezahlen muss.
Deshalb haben wir ja in Hamburg die SoKo Autoposer. Die kassiert die Wagen gleich ein, wegen illegaler Umbauten und damit Verlust der Betriebserlaubnis.
Und da reden wir nicht von 40.000-Euro-Autos (Kleinwagen), da reden wir von 300.000-Euro-Autos.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.958
Deshalb haben wir ja in Hamburg die SoKo Autoposer. Die kassiert die Wagen gleich ein, wegen illegaler Umbauten und damit Verlust der Betriebserlaubnis.
Und da reden wir nicht von 40.000-Euro-Autos (Kleinwagen), da reden wir von 300.000-Euro-Autos.
Ja, auch da bleibt es beim Bußgeld von 90 Euro. Klar, in dem Fall kommen die Kosten für den Gutachter und das Abschleppen hinzu. Aber das ist im Verhältnis zu den 300.000 Euro ja auch nichts. Die Fahrzeuge werden ja nicht eingezogen, sondern lediglich zur Beweissicherung sichergestellt, um im Anschluss wieder ausgehändigt.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.958
Nein, die werden wegen unerlaubter Umbauten stillgelegt. Das ist eine ganz andere Hausnummer.
Du überschätzt das. Im Besten Fall wird das Ergebnis direkt der Zulassungsbehörde mitgeteilt, die dann, ja, die Zulassung entzieht. Aber auch das ist ja kein unüberwindbares Hindernis. Sie haben ja alsbald ein Anrecht auf Neuzulassung, welches ihnen nicht verwehrt werden kann. Und die neue Plakette bekommen sie ja. Überall gibt es (meist Hinterhof-)Werkstätten, bei deinen du eine Hu-Plakette bekommst, ohne dass ein Prüfer das Auto auch nur angesehen hat.

Und das ist in den Kreisen, wo derart teure Fahrzeuge bewegt werden finanziell alles lächerlich. Das tut nicht sonderlich weh.

Die Polizei selbst legt nichts still, auch wenn man es immer wieder so hört.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.439
Es sind lediglich medial präsente Einzelfälle von extremen Umbauten, die das Pech hatten in das grobmaschige Netz Geräten sind.

Ist allerdings nur ein Nebenschauplatz.
Tatsächlich ist das Risiko erlegt zu werden marginal. Schon allein aufgrund von Personalmangel.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.593
Bedingt. Der Gesetzgeber hat u.a. die Punkte in Flensburg für solche Veränderungen abgeschafft, die sich "nur" auf die Lautstärke / das Abgasverhalten auswirken. Sprich: Es kostet "nur" ein Bußgeld. Und dieses wurde seit vielen Jahren, im Gegensatz zu anderen Tatbeständen, nicht mehr angehoben. Natürlich ist es nicht besonders einschüchternd für den Jungspund, der mit einem 40.000-Euro-Auto mit 10.000-Euro-Umbauten herumfährt, wenn er aufgrund der personell bedingt niedrigen Kontrolldichte alle paar Jahre Mal 90 Euro Bußgeld bezahlen muss.
Das stimmt so nicht ganz. Gerade bei Lautstärke greift die Polizei rigoros durch..Bußgeld und Mängelkarte ist nicht mehr, ein halbes DB zuviel und dein Auto wird direkt einkassiert und auf den Abschlepper gepackt.. Und das ist insofern nicht ganz unproblematisch da auch serienmäßige Fahrzeuge oft ganz hart an der Grenze liegen, bspw. weil ein US-V8 mit > 5 Liter Hubraum niedrigere Werte erfüllen soll als so mancher 3-Zylindriger Kleinwagen. Da braucht es kein "Asi-Tuning" um in Gefahr zu geraten.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2007
Beiträge
1.593
Na ja, wenn die Kiste schon vom Werk ab auf "Asi" getuned ist...
Würde ich so jetzt nicht sagen... 86 dB für einen Mustang GT Laut FZ-Schein ist nicht viel. Da ist jedes 50ccm Mopped lauter. Und - das ist jetzt Geschmackssache . das sonore Brummen eines V8 empfinde ich angenehmer als das hochfrequente kreischen eines 50er Kackmoped.

Aber allzu laut muss nun wirklich nicht sein, da hätt ich selber keinen Bock drauf.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
32.958
Das stimmt so nicht ganz. Gerade bei Lautstärke greift die Polizei rigoros durch..Bußgeld und Mängelkarte ist nicht mehr, ein halbes DB zuviel und dein Auto wird direkt einkassiert und auf den Abschlepper gepackt.. Und das ist insofern nicht ganz unproblematisch da auch serienmäßige Fahrzeuge oft ganz hart an der Grenze liegen, bspw. weil ein US-V8 mit > 5 Liter Hubraum niedrigere Werte erfüllen soll als so mancher 3-Zylindriger Kleinwagen. Da braucht es kein "Asi-Tuning" um in Gefahr zu geraten.
Ich hab doch gar nicht bestritten dass die Polizei durchgreift. Aber eben personell bedingt sehr punktuell und sporadisch.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.174
Seh ich auch so. Und in der Stadt gibts ja da eher noch Hotspots, wo sich die Tuningfraktion gerne trifft.
Hier im zwar stadtnahen aber doch weitläufigeren sog. Naherholungsgebiet gibt es soviele Strecken, Strässchen und Routen, Querverbindungen,
da müsste man alleine für ne Teilregion schon jedes WE Hunderschaften aufbieten, wollte man da mal Präsenz zeigen..
Und letztlich wäre die Ausbeute immer noch gering bzw. doch sehr vom Zufall abhängig.

Tatsächlcih gehören halt solche Lärmklappen, brüllende Auspuffanlagen einfach vom Markt genommen, das würde
schonmal viel bringen. Gibt viele Schilder hier, privat aufgestellt, man solle doch bitte nicht immer volle Kanne aufreissen..
das mit der Strassenverkehrgefährdung steht ja nochmal auf nem anderen Blatt.
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.872
Hast Du auch was relevantes beizutragen, oder nur dumme Sprüche?
Im Gegensatz zu Dir weiss ich als ehemaliger Rettungssanitäter sehr wohl wovon ich bei solchen Themen rede.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.439
Tatsächlich habe die Gesetzgebenden die Örtlichkeiten nie richtig besucht, geschweige denn die Berliner oder Hamburger Aktivisten.

Oft sagen die Anlieger das sie nicht generell, sondern am Wochenende und an bestimmten Abschnitten Limits wollen.
Weil sie nicht selten von den Auswärtigen
Touristen abhängig sind.
So schön es da auch ist, Land und Forstwirtschaft bringt nicht genug Arbeitsplätze.
Abwanderung und Leerstand ist ebenfalls sehr Ausgeprägt.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.439
Jeder setzt seine Prioritäten anders.
Denn auf dem Ring Beispielsweise, kommen selbst versierte Straßenraser an ihre Grenzen *gg*
 

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.10.2012
Beiträge
6.872
Richtig. Aber da gefährden sie eben nur sich selbst.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.077
Ich hab doch gar nicht bestritten dass die Polizei durchgreift. Aber eben personell bedingt sehr punktuell und sporadisch.
Wobei anscheinend immer mehr Städte da extra Spezialabteilungen aufbauen oder aufgebaut haben.
Das Thema ist wohl schon im Fokus.
 
Oben