Betriebssystem Reparatur

brainstuff

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2019
Beiträge
75
Hallo,

Ich habe es jetzt geschafft auf Big sur 11.5 zu updaten. ...

Davor hatte dieser MAC schon ein Problem das eigentlich durch dieses Update hätte beseitigt werden müssen aber leider ist das nicht passiert.

Er hat sich irgend wann einmal letzte Woche irgend welche Dateien so kaputtgemacht, dass plötzlich ein paar Programme nicht mehr starten. Zum Beispiel Libre Office.

Ich habe jetzt Libre office mehrmals deinstalliert und wieder neu installiert ... es will aber einfach nicht mehr starten ... ich habe noch nicht versucht Libre Office im abgesicherten Modus zu starten, aber ich glaube auch nicht dass das wirklich helfen kann, weil noch andere Programme nicht starten wollen....

Wie kann man das Betriebssystem reparieren?

Danke,
brainstuff
 

ufo2010

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2014
Beiträge
1.148
Von welchem System aus hast du auf BigSure geupdatet? Welcher Rechner? Welche LibreOffice Version?
 

ufo2010

Aktives Mitglied
Registriert
19.10.2014
Beiträge
1.148
Danke euch für die Info. Und nein, es regnet hier gerade nicht. Eher viel 🏖️
 

brainstuff

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2019
Beiträge
75
Einfach drüberinstallieren reicht
Hallo Cyberfeller,

Das "update" vom MACos BIG war angeblich eine Installation von diesem Betriebssystem und kein update...

Und für's neu-instllieren brauch eich ja die Installationdatei. Und das ist doch eigentlich die vom big sur, für die ich fast 2 Wochen gebraucht habe, bis er mir die komplett heruntergeladen hatte ...

Ich könnte das zwar machen, wenn ich die Installationsdatei entweder mit einem Windows-Computer bzw mit dem MAC Air book auf eine externe Festplatte runterladen könnte ...

Aber so etwas mache ich nur dann, wenn ich weis woher ich die installations datei bekomme und wenn ich die auf die eterne Festplatte abspeichern kan und von dort aus dann installieren kann.

Ich bin zwar ganz froh, dass ich da jetzt endlich einmal lerne, dass der MAC nur geringfügig schlechter ist, wie ein Windows 11 PC, aber wenn ich diesen MAC noch weiter benütze, dient er nur noch als Rechner für Unterwegs und ich kaufe mir dann einen anderen mit einer anständigen SSD. Und für unterwegs ist wahrscheinlich eine LINU Distribution besser, weil die auch mit der zu kleinen SSD gut zurecht kommen könnte. Ausserdem wird das Book dann ein bischen schneller ... das hat zwar angeblich einen i5 Processor, aber der läuft auch nicht besonders schnell...

Um es böse zu sagen: ich bin auch kein LINUX Freak .... aber das kommt nur von zwei Details die schon etwas grenzwertig sind:

1 ich brauche ein Programm, wie Totalcommander, was nur auf Windows und Android läuft ... das hat 3 Features, die mir (fast) unentbehrlich geworden sind: es gibt die Möglichkeit die Dateien von einem Ordner zusammen mit allen Dateien in seinen Unterordnern zu listen.....dann hat Totalcommander einen ganz tollen FTP Klienten der den Server so behandelt, wie wenn das ein Laufwerk wäre und dann hat es noch eine geniale Cloud Anbindung mit der man (fast) alle Cloud-Anbieter als Laufwerk nutzen kann ... ausser MEGA, wodas leider noch nicht geht. Die Anbindung von dem FTP und von Cloud Servern ist so toll, dass ich meine Zeit nicht mehr mit dem Krampf verschwenden will, der da sonst noch angeboten wird.

2 ich willauch ein Programm, wie xsubst, was auch auf anderen Betriebssstemen läuft: mit xsubst kann man enen Ordner in ein Laufwerk umbenennen. Das ist zwar ganz toll, aber das gehr nur uf Windows und dort auch nur solange man nicht alle Buchstaben für Laufwerke verwendet hat. Da wäre es deutlich besser wenn xsubst den Ordnern einen Übernamen geben würde der nicht nur aus einem Buchstaben besteht, sondern aus mehreren Buchstaben und das auch beim MAC, bei Linux, Android,... xsubst muss in Zukunft auch Verzeichnisse im cloud Server bzw sogar Web-Seiten aufdenen ein Verzeichnisangezeigt wird, mit einem übernamen ausstatten können, der dann in allen Betriebssystemen verwendet werden kann.

Für die Kernanwendungen (ausser den beiden obengenannten), die ich betreue und nutze, ist das Betriebssystem sonst eigentlich völlig egal ...

Danke

brainstuff
 

Elektroschrott

Mitglied
Registriert
25.05.2021
Beiträge
148
Steter Tropfen und so... ;)

edit: Ich würde gern wissen, was das für ein Mac ist. Habe die Vermutung, dass da jemand seinen alten Rechner auf Big Sur hochgepatcht hat und sich wundert, dass es Probleme gibt...
 

brainstuff

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2019
Beiträge
75
Again: Welcher?

Welche?

Schon mal neu runtergeladen und dann installiert?
MAC Book Air mit einer 128 gb SSD

Libre office und Cybertab (das ist ein Google Chrome Clon) laufen nicht mehr

Libre office habe ich extra neu heruntergeladen und dann neuinstalliert.

Es sieht auch so aus, als ob die Freigaben nicht richtig funktionieren ... Thunderbird hatte anscheinendständig schwierigkeiten mit dem Schreiben von den msf Dateien ... aber das ist meineserachtens ein grundlegender Fehler von TB: das kommt sich, wenn es viele Konten at, selbst in die Quere ...
 

brainstuff

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.05.2019
Beiträge
75
Ken-Guru,

Bis jetzt war es schon schwer, die Daten von TB wenigstens teilweise zu löschen damit ich da Platz für das update bekomme ...ich befürchte, dass die SSD nicht zuverlässig ist ... da hängt auch eine externe USB Festplatte (2TB) dran, die ich dummerweise mit dem MAC Datei Sytem formatiert habe und die manchmal auch nicht freigegeben ist ..... aber die will ich eigentlich auch in ein Format umwandeln was von Windows und von Linux genutzt werden kann.

Am liebsten würde ich der ein LINU System drauf machen, was dann vollumfänglich von dieser Platte läuft und als Notfall System genutzt werden kann. Noch besser wäre es, wenn ich das MAC Betriebssystem auf diese Platte legen könnte und ein LINUX System auf die SSD von dem Mac...Dann kann ich diesen Schmalspur-MAC unterwegs mit Linux nutzen und zu hause mit dem MAC Os

Von mir aus gesehen, kann man LINU inzwischen ganz problemlos für Büro-Applikationen verwenden. es fehlen mir nur wenige Sachen, die nur auf Wndows laufen ...und die könnte ich dann auf einem virtuellen Windows-Rechner machen.

Ich träume eigentlich schon lange von Rechnern, wo man Windows, MAC Os und vielleicht auch noch Android wie so ein Progamm laufenlasssen kann, wenn man irgend was machen muss, was nicht auf LINUX läuft, oder wenn man etwas auspobieren muss, was dann auf einem Rechner mit einem anderen Betriebssystem laufen soll .. für mich ist es bei den Betriebssystemen inzwischen so wie beim Elektroauto ... da ist es auch nicht mehr nützlich, dass man sich darum kümmert ob der Antrieb nun vorne oder hinten ist ...

danke,
brainstuff
 

hutzi20

Aktives Mitglied
Registriert
08.08.2013
Beiträge
1.460
Noch besser wäre es, wenn ich das MAC Betriebssystem auf diese Platte legen könnte und ein LINUX System auf die SSD von dem Mac...Dann kann ich diesen Schmalspur-MAC unterwegs mit Linux nutzen und zu hause mit dem MAC Os
Dann mach das doch einfach.
Ich träume eigentlich schon lange von Rechnern, wo man Windows, MAC Os und vielleicht auch noch Android wie so ein Progamm laufenlasssen kann
Gibts schon lange und nennt sich virtuelle Maschine.
 
Oben Unten