Backup Timemachine vom Mac mit Virtualbox

Diskutiere das Thema Backup Timemachine vom Mac mit Virtualbox. Hallo zusammen. Ich habe bei mir Virtualbox mit Win10 auf dem Macbook installiert. Ich mache...

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Hallo zusammen.

Ich habe bei mir Virtualbox mit Win10 auf dem Macbook installiert. Ich mache immer mal wieder ein Backup mit Timemachine von meinem Macbook.
Nun wollte ich testen ob auch allles funktioniert und habe ich das Backup auf einem anderen Macbook installiert.
Leider bringt mir Virtualbox eine Fehlermeldung. "Kernel Driver not installed (rc=-1908)
Muss ich beim Backup erstellen auf etwas besonderes achten oder warum bekomme ich diese Fehlermeldung?

Danke schonmal.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.864
Kommt die Fehlermeldung bei Virtualbox oder beim Gastsystem?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.589
Die meldung kommt von virtualbox.

scheinbar sind nicht alle kernel-erweiterungen im backup enthalten...
Eine neuinstallation von virtualbox sollte das problem beheben.

das windows 10 selbst ist vermutlich nicht betroffen. Das sollte nach dem drüberinstallieren eigentlich wieder funktionieren.

wenn du auf nummer sicher gehen willst legst du dir das Installationsprogramm für virtualbox mit auf das backuplaufwerk oder direkt ins backup
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maulwurfn

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.707
Off topic: Da für macOS die virtuelle Maschine eine einzige Datei darstellt, wird sie von TimeMachine bei jeder Sicherung neu gesichert, und zwar in voller Größe, auch wenn du nur ein einziges Byte geändert hast (was ziemlich sicher schon beim Starten und Reinschauen passiert). VM sollte man daher separat sichern, am sinnvollsten mit einem Programm des in der VM benutzten Systems.

Mit dem Problem der fehlenden kext-Dateien hat das natürlich nichts zu tun, die liegen ja "ganz normal" im macOS-System.
 

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Die meldung kommt von virtualbox.

scheinbar sind nicht alle kernel-erweiterungen im backup enthalten...
Eine neuinstallation von virtualbox sollte das problem beheben.

das windows 10 selbst ist vermutlich nicht betroffen. Das sollte nach dem drüberinstallieren eigentlich wieder funktionieren.

wenn du auf nummer sicher gehen willst legst du dir das Installationsprogramm für virtualbox mit auf das backuplaufwerk oder direkt ins backup
Wie auf NUmmer sicher gehen? versteh ich nicht. Ich möchte das alles funktioniert ohne manuell eingreifen zu müssen.
 

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Off topic: Da für macOS die virtuelle Maschine eine einzige Datei darstellt, wird sie von TimeMachine bei jeder Sicherung neu gesichert, und zwar in voller Größe, auch wenn du nur ein einziges Byte geändert hast (was ziemlich sicher schon beim Starten und Reinschauen passiert). VM sollte man daher separat sichern, am sinnvollsten mit einem Programm des in der VM benutzten Systems.

Mit dem Problem der fehlenden kext-Dateien hat das natürlich nichts zu tun, die liegen ja "ganz normal" im macOS-System.
Das heisst also das meine Backups unnötig groß werden?

"VM sollte man daher separat sichern, am sinnvollsten mit einem Programm des in der VM benutzten Systems"
Wie kann ich das umsetzen?
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.628
Ja.

zum Fehler:
Bei systemnahen Programmen kann das bei TM durchaus passieren. Sehe TM als Dateibackup und nicht als Systembackup.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
46.628
SuperDuper, CarbonCopyCloner wären da so die Kandidaten. Nutze ich persönlich aber nicht. Mir reicht die Cloud/TM.
 

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Ich habe jetzt mit CCC ein Backup erstellt. Als ich nun das Backup auf den anderen Mac installieren wollte sagt CCC das es keine Systemdateien kopieren kann.
Und es wird angezeigt das einige Dateien aus dem Backup ausgeschlossen wurden.

Da sist doch dann auch kein komplettes Abbild von meinem Startsystem. Oder sehe ich da etwas falsch?
 

dergumbl

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.04.2020
Beiträge
42
Hallo Leute.

Nochmal der gleiche Fehler. Ich habe nun nochmal mein Timemachine Backup auf meinen neueren Macbook installiert.
Virtualbox bringt wieder den gleichen Fehler "Kernel Driver not installed (rc=-1908)
Drüber installieren von Virtualbox bringt einen Fehler bei der Installation.
Und drüber installieren des Extension Pack bringt den Fehler auch nicht weg.
und folgender Fehler kommt jetzt auch
Bildschirmfoto 2020-06-16 um 23.24.14.png


Wenn ich nun Virtualbox komplett lösche und neu installieren was ist dann mit meiner Windows Installation?
Oder wie kann ich den Fehler beseitigen? Das Installationsprogramm von VB sagt ich soll mich an den Hersteller wenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

nex86

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2014
Beiträge
377
Du musst den Ordner deiner VM seperat sichern und vom Time Machine backup ausschliessen.
beim neuinstallieren von Virtualbox sollte die VM nicht gelöscht werden. Aber sicherheitshalber mal sichern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang

Libi

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
173
das wird meiner Meinung nach nicht funktionieren.
Du wechselst ja auf eine andere Hardware und da stimmen dann Netzwerk- und Hardwareadressen nicht mehr.

Ich habe VM im letzten Jahr versucht, auf dem gleichen Rechner aber auf eine andere Festplatte und in einem neuen OS, einfach mit rüber zu nehmen. Ging auch nicht. Dann habe ich VM neu installiert, die virtuelle Maschine im alten VM geklont (oder exportiert - weiss ich leider nicht mehr genau) und im neuen VM importiert. Dann ging es.
Wechsel ich aber auf das alte OS (das noch auf der alten Festplatte liegt), läuft dort auch nur die alte virtuelle Maschine.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

nex86

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2014
Beiträge
377
das wird meiner Meinung nach nicht funktionieren.
Du wechselst ja auf eine andere Hardware und da stimmen dann Netzwerk- und Hardwareadressen nicht mehr.
Das wäre bei Windows zumindest so weil alles seine eigenen Treiber nutzt.
Unix Systemen macht Rechnerumzüge nicht sehr viel aus, falls keine Benutzerdefinierten Treiber installiert wurden.

Und Windows unter einer VM macht es auch nichts aus sofern kein PCI Passthrough für etwa native Grafikkartenunterstützung verwendet wird.
 

yew

Mitglied
Mitglied seit
29.02.2004
Beiträge
7.112
Hi

ich glaube nicht, dass TM dazu gemacht wurde, Windows zu sichern

,,,, warum machst du nicht einfach über VirtualBox eine Kopie der Maschine auf ein separates externes Medium?


Gruß yew
 
Oben