Auf MacBook umgestiegen und verwundert über Akkulaufzeit...

yew

Aktives Mitglied
Registriert
29.02.2004
Beiträge
7.530
Ist ja auch kein Muss.
Hi
man braucht sich nur nachher nicht wundern, wenn die Tastatur oder das Trackpad ein Eigenleben entwickelt .... oder sich sogar das Gehäuse stark verformt

Kann man leicht testen .... indem man den Rechner auf eine ebene Fläche stellt und dann an allen 4 Ecken mal drückt. So merkt man sofort, wenn der Rechner etwas kippelt und das sind die ersten sichtbaren Anzeichen für einen Akku der sich aufbläht

Gruß yew
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.292
Jedenfalls ist das kein originaler Apple-Akku. Für einen nun fünf Jahre alten Nachbau ist die Akkuleistung eigentlich ganz ok.

Ich würde den Akku auf jeden Fall tauschen lassen, in 1-2 Jahren wird Apple das Gerät (wie bereits erwähnt wurde) als Vintage einstufen, dann ist die Verfügbarkeit von Ersatzteilen nicht mehr garantiert. Um die 209 Euro bekommst du nicht nur den neuen Akku, sondern auch ein komplettes Gehäuse (das Display bzw. der Deckel bleibt unverändert, auch die Bodenplatte wird nicht getauscht, die Komponenten Hauptplatine etc. sowieso nicht) mit neuem Trackpad und neuer Tastatur. Tastatur und Oberfläche haben nach einigen Jahren i.d.R. Abnutzungserscheinungen. Dadurch schaut das Gerät dann fast aus wie neu.

Ich hab hier auch noch ein 2015er rumliegen, bei dem letztes Jahr Akku und Display getauscht wurden - das Gerät schaut jetzt nach 5+ Jahren besser aus als die meisten fabriksneuen Laptops, die du gerade frisch aus der Verpackung nimmst und auch das Display gehört immer noch zu den besten.

(Dass die Dinger wegen dem lahmen Dualcore und oft nur 8GiB RAM viel langsamer sind, ist leider nicht von der Hand zu weisen.)

man braucht sich nur nachher nicht wundern, wenn die Tastatur oder das Trackpad ein Eigenleben entwickelt .... oder sich sogar das Gehäuse stark verformt

Also das hab ich bei einem Macbook mit originalem Akku nach knapp 3 Jahren schon gehabt, dass sich der Akku aufbläht. Bei einem anderen Macbook nach 6 Jahren und bei mehreren anderen ist nichts passiert. Das scheint mir eher unabhängig vom Alter zu sein. Und man merkt es sowieso, spätestens wenn sich der Deckel nicht mehr schließen lässt, weil das Gerät eine Beule hat. Und mit dem Akkutausch war dann auch diese Beule verschwunden, da wird eher die Bodenplatte rausgedrückt und die ist flexibel. Trackpad und Gehäuse werden ja sowieso ausgetauscht.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.903
Hi
man braucht sich nur nachher nicht wundern, wenn die Tastatur oder das Trackpad ein Eigenleben entwickelt .... oder sich sogar das Gehäuse stark verformt

Kann man leicht testen .... indem man den Rechner auf eine ebene Fläche stellt und dann an allen 4 Ecken mal drückt. So merkt man sofort, wenn der Rechner etwas kippelt und das sind die ersten sichtbaren Anzeichen für einen Akku der sich aufbläht

Gruß yew
Ich meinte, dass sich ein Akku ja nicht aufblähen muss, bzw. nicht alle dies tun. Allerdings sollte man bei entsprechenden Anzeichen natürlich hellhörig werden.
 

yew

Aktives Mitglied
Registriert
29.02.2004
Beiträge
7.530
Jedenfalls ist das kein originaler Apple-Akku
Hi
wie kommst du zu dieser Feststellung?

... weil der Rechner ein early 2015 ist und der Akku von 06/2016 ist?

Das "early" 2015 13" wurde aber bis Juni 2017 gebaut .... darf man nicht vergessen


Gruß yew
 

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Frage ich mich auch...
Vor allem wurde der Mac erst 2016 gekauft...
Kann man das anhand der SN erkennen? Und falls ja, wie genau?
 

OmarDLittle

Aktives Mitglied
Registriert
21.05.2017
Beiträge
2.292
wie kommst du zu dieser Feststellung?
Sorry - Dynapack stellt Originalakkus für Apple her. Dann ist das wohl doch ein Originalakku, hab mich geirrt. Zu 100% kann an es nicht feststellen, aber dass der Akku noch mehrere Stunden hält, ist ein Indiz dass er hochwertig ist.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.903
Code:
ioreg -l | awk '/IOPlatformSerialNumber/ { print $4;}'
Und wieder ein völlig unnötiger Beitrag, der Unbedarften kommentarlos irgendwelche Terminal-Befehle vorsetzt, die absolut unnötig sind, weil einfach über die Benutzeroberfläche erreichbar.

UnixCoon: Ganz toll, dass du so viele Temrinal-Befehle gesammelt hast. Ganz große Klasse. Bist ein ganz toller.
 

UnixCoon

Mitglied
Registriert
07.07.2020
Beiträge
380
Und wieder ein völlig unnötiger Beitrag, der Unbedarften kommentarlos irgendwelche Terminal-Befehle vorsetzt, die absolut unnötig sind, weil einfach über die Benutzeroberfläche erreichbar.

UnixCoon: Ganz toll, dass du so viele Temrinal-Befehle gesammelt hast. Ganz große Klasse. Bist ein ganz toller.

Alter hast du keine anderen Sorgen. Verschwinde und zitiere meine Beiträge nicht
 

Madcat

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
16.618
Bei voll geladenem Akku, hält der bestenfalls 4 Stunden.
Das ist ein guter Wert. Ich komme bei meinem Book auf über 5h noch...oder auf unter 1h. Es kommt drauf an, was ich wie damit mache ;)
Streich "angeblich". Butterfly ist eine Technik, die nicht mehr verbaut ist. Das kann man prüfen (nachgucken) und muss sich nicht hinter einem "angeblich" verstecken.
Sehe ich genauso, aber mal selbst recherchieren kommt auch immer mehr aus der Mode. :(
Wie gesagt, es wird beim Pro, mehr als nur die Batterie getauscht. und dass für nur 209 Euro.
Solange das Apple anbietet würde ich auch genau darüber nachdenken. Man kann den Akku auch selber tauschen, keine Frage, ist aber extrem schwierig wegen der Verklebung.
 
Oben