Auf MacBook umgestiegen und verwundert über Akkulaufzeit...

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Hallo liebe Gemeinde,
ich bin neu hier und auch neu bei den Macs und ich hoffe ich habe hier das richtige "Unterforum" gewählt...

Ich habe mich vor kurzem dazu entschlossen einen Mac zu erwerben und habe dies auch getan. (Habe mir den neusten Air von meiner Mutter angeschaut und mir hat das OS X schon ganz gut zugesagt und da dachte ich mir ich steige mal um)

Entschieden habe ich mich letztendlich für einen MacBook Pro von 2015. Ich wollte nämlich keine Butterfly Tastatur und der ganz neue wo die nicht mehr da ist, war mir ehrlich gesagt zu teuer...

Nun, nachdem ich mir den frisch mit Big Sur zusammengestellt hab ( OS, Software, Konfiguration usw.) hatte der zunächst über nacht fast den komplette Akku leer gehabt..., das konnte ich aber jetzt erstmal lösen. Hiermit:


pmset -g (this shows you power management settings in detail)

Now change the settings by these commands, one by one:

sudo pmset -a hibernatemode 25
sudo pmset -a standby 1
sudo pmset -a standbydelaylow 60
sudo pmset -a standbydelayhigh 60

Ich hoffe das war richtig..., zumindest ist er jetzt nicht mehr über Nacht leer.


Aaaaaaber..., das Macbook ist dennoch ziemlich schnell schlapp was den Akku angeht. Bei voll geladenem Akku, hält der bestenfalls 4 Stunden. O.O
Laut diesem Akku-Energie-Managment-Blabla, hat er gerade mal 220 Ladezyklen durch..., was mache ich das falsch? Ich dachte immer ein MacBook ist ein wahres Akku-Erhaltungs-Monster. Ich habe mal in einem Artikel gelesen, dass der Akku gut und gerne 8 Stunden halten soll (oder mehr), da hab ich ja nur die Hälfte bei mir... Kann ich da was machen oder muss der Akku getauscht werden?


Sorry für den langen Text, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

UnixCoon

Mitglied
Registriert
07.07.2020
Beiträge
380
Könnten Sie mal "pmset -g und "pmset -g assertions" eingeben und es hier veröffentlichen?
 

ekki161

Aktives Mitglied
Registriert
29.06.2007
Beiträge
22.289
MacBook Pro von 2015
Aaaaaaber..., das Macbook ist dennoch ziemlich schnell schlapp was den Akku angeht. Bei voll geladenem Akku, hält der bestenfalls 4 Stunden. O.O
MacBook ist ein wahres Akku-Erhaltungs-Monster
Der Akku ist ja nun auch nicht mehr gerade sehr 'neu'.

Und 4 Stunden sind bei einem so alten Gerät jetzt wirklich nicht soooooo 'schlecht'. ;)

Willkommen bei macuser.de.
 

iNyx

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.184
Bei voll geladenem Akku, hält der bestenfalls 4 Stunden.
Ist doch bei einem 6 Jahre alten Notebook nicht ungewöhnlich. Mit einem Tool oder so kann man nachsehen wie oft der Akku schon mal geladen wurde. Evt. geht da auch unter Systemeinstellungen aber genau weiß ich’s nicht denn ich habe keinen mobilen Mac.
 

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Code:
pmset -g:

Currently in use:


lidwake              1


autopoweroff         1


standbydelayhigh     60


autopoweroffdelay    259200


proximitywake        1


standby              1


standbydelaylow      60


ttyskeepawake        1


hibernatemode        25


powernap             1


gpuswitch            2


hibernatefile        /var/vm/sleepimage


highstandbythreshold 50


womp                 1


displaysleep         3


networkoversleep     0


sleep                3


tcpkeepalive         1


halfdim              1


acwake               0


disksleep            10





assertions:

2021-04-02 13:41:13 +0200


Assertion status system-wide:


   BackgroundTask                 0


   ApplePushServiceTask           0


   UserIsActive                   1


   PreventUserIdleDisplaySleep    0


   PreventSystemSleep             0


   ExternalMedia                  0


   PreventUserIdleSystemSleep     0


   NetworkClientActive            0


Listed by owning process:


   pid 325(UserEventAgent): [0x00001b6a000b8736] 00:00:41 BackgroundTask named: "com.apple.email.searchableIndex.scheduler.budgeted"


    Created for PID: 1176.


   pid 122(WindowServer): [0x0000148100098623] 00:00:00 UserIsActive named: "com.apple.iohideventsystem.queue.tickle serviceID:100001498 name:AppleHIDKeyboardEve product:Apple Internal Keyb eventType:3"


    Timeout will fire in 180 secs Action=TimeoutActionRelease


Kernel Assertions: 0x100=MAGICWAKE


   id=507  level=255 0x100=MAGICWAKE creat=02.04.21, 13:45 description=en0 owner=en0


   id=508  level=255 0x100=MAGICWAKE creat=02.04.21, 13:46 description=llw0 owner=IOSkywalkNetworkBSDClient


Idle sleep preventers: IODisplayWrangler
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BalthasarBux

Mitglied
Registriert
07.01.2020
Beiträge
800
Ich wollte nämlich keine Butterfly Tastatur und der ganz neue wo die angeblich nicht mehr da ist
Streich "angeblich". Butterfly ist eine Technik, die nicht mehr verbaut ist. Das kann man prüfen (nachgucken) und muss sich nicht hinter einem "angeblich" verstecken.
Kann ich da was machen oder muss der Akku getauscht werden?
Der Akku ist grob geschätzt sechs Jahre alt. Natürlich hält der keine acht Stunden mehr. Außerdem läuft da jetzt nicht mehr die Software von vor sechs Jahren drauf, sondern neuere, die auf aktuellere Hardware angepasst ist. So ein 2015er-MBP kommt da schon eher an seine Grenzen (sowohl Performance als auch Akku).

Auf einen Akkutausch würde ich allerdings verzichten, denn der ist beim 2015er schon fies verklebt.

Warte mal noch ein paar Nächte ab, womöglich hat er sich noch im Hintergrund sortiert und wird in der Folgezeit entspannter beim Akkuverbrauch.
 

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Der Akku wurde glaube ich schon mal getauscht. Ich vermute dass da vielleicht kein original Akku verbaut wurde und er deshalb etwas "rumzickt" bezüglich der Restlaufzeit...
Bei Hersteller steht:
Hersteller: DP
Gerätename: bq20z451

Ich weiss aber ehrlich gesagt nicht ob es tatsächlich ein Apple Akku ist. (Bei den iPhones, so die Erfahrung, gibt es eine hohe Diskrepanz zwischen Zubehör Akku und Original)

Aber so wie sich das anhört, geht der Tenor hin zu "4 Stunden ist vollkommen normal"?
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.932
Für ein neues MacBook Pro/Air? Definitiv nicht.
Für ein 6 Jahre altes, egal ob noch mit Original Akku oder getauschtem Dritthersteller Akku? Wahrscheinlich schon, ja.

Im Übrigen ist das herumdoktern mit pmset völlig unnötig weil die Dinger von sich aus vernünftig konfiguriert sind. Die Einstellungen müssen nur in Spezialfällen angefasst werden, von Haus aus ist das definitiv nicht notwendig. Weißt du denn überhaupt genau was du mit den abgesetzten Befehlen überhaupt bewirkt hast oder hast du die einfach nur irgendwo als Allheilmittel angepriesen gesehen und ohne sie zu hinterfragen abgesetzt?
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.810
Wenn Du Chrome installiert hast, könntest Du ggf. noch vom Keystone-Problem betroffen sein (siehe chromeisbad.com)

Allerdings halte ich Alter des Akkus in Verbindung mit Drittanbieter-Akku für die eindeutig plausiblere Erklärung und halte 4h für ein fast 6 Jahre altes Gerät für einen durchaus guten Wert.
 

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Für ein neues MacBook Pro/Air? Definitiv nicht.
Für ein 6 Jahre altes, egal ob noch mit Original Akku oder getauschtem Dritthersteller Akku? Wahrscheinlich schon, ja.

Im Übrigen ist das herumdoktern mit pmset völlig unnötig weil die Dinger von sich aus vernünftig konfiguriert sind. Die Einstellungen müssen nur in Spezialfällen angefasst werden, von Haus aus ist das definitiv nicht notwendig. Weißt du denn überhaupt genau was du mit den abgesetzten Befehlen überhaupt bewirkt hast oder hast du die einfach nur irgendwo als Allheilmittel angepriesen gesehen und ohne sie zu hinterfragen abgesetzt?
Joa, zum Teil. Wie gesagt: bin erstmal neu in der Mac OS Materie. Aber für mich wirkte das Plausibel..., MacBook ging nicht wirklich in den Ruhezustand und das wurde mit dem Code behoben. Jetzt verliert er über Nacht bestenfalls 2% Akku. Vorher waren es 40-50 %. Insofern hat es definitiv geholfen. Das "herumdocktern" war daher durchaus nötig. ;-)

Wenn Du Chrome installiert hast, könntest Du ggf. noch vom Keystone-Problem betroffen sein (siehe chromeisbad.com)

Allerdings halte ich Alter des Akkus in Verbindung mit Drittanbieter-Akku für die eindeutig plausiblere Erklärung und halte 4h für ein fast 6 Jahre altes Gerät für einen durchaus guten Wert.
Chrome habe ich nicht installiert. Werde ich auch nicht. Komme mit Safari besten zurecht. Die Windows Partition hat Chrome, läuft aber ja unabhängig von Mac OS.
Der Wert 4 Stunden wird sich aber nicht ändern bei einem Akku Wechsel, oder? Ich hatte gehofft dass ich so an die 6 Stunden rankomme...




PS: wenn man rein vom Kaufdatum ausgeht, ist der Mac ca. 4 1/2 Jahre alt. Also noch kein 6...
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.810
PS: wenn man rein vom Kaufdatum ausgeht, ist der Mac ca. 4 1/2 Jahre alt. Also noch kein 6...

Du hast ja nur "von" 2015 geschrieben. Aber man kann normalerweise von einer Lebensdauer von 3-4 Jahren bei Akkus ausgehen, alles darüber ist Glück. Dann kommt es natürlich auch noch stark auf die Anwendungsfälle an, die Du unterwegs bearbeitest. Chrome nicht zu installieren ist auf jeden Fall schonmal eine sehr gute Entscheidung :).

Der Wert kann sich durchaus ändern wenn Du einen Originalakku einbauen lässt bei Apple, ob sich das finanziell noch lohnt würde ich bezweifeln. Sofern ein Drittanbieter-Akku drin ist, kann es gut sein, dass er auch einfach weniger Kapazität hat als der Original-Akku.
 

Belammi

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.04.2021
Beiträge
24
Du hast ja nur "von" 2015 geschrieben. Aber man kann normalerweise von einer Lebensdauer von 3-4 Jahren bei Akkus ausgehen, alles darüber ist Glück. Dann kommt es natürlich auch noch stark auf die Anwendungsfälle an, die Du unterwegs bearbeitest. Chrome nicht zu installieren ist auf jeden Fall schonmal eine sehr gute Entscheidung :).

Der Wert kann sich durchaus ändern wenn Du einen Originalakku einbauen lässt bei Apple, ob sich das finanziell noch lohnt würde ich bezweifeln. Sofern ein Drittanbieter-Akku drin ist, kann es gut sein, dass er auch einfach weniger Kapazität hat als der Original-Akku.
Mein Fehler..., war auf das Fabrikat bezogen. ;-)

Hm, muss ich mir überlegen ob mir die 200,- € für einen neuen Akku wert sind. Ich wollte den ca. 2-3 Jahre nutzen.
Dann muss ich wohl schauen wie sehr mich die begrenzte Akkulaufzeit nerven wird. Wenn ich damit zurechtkomme, werde ich das wohl so belassen.

Gibt es denn irgendwelche Sachen die ich machen kann um die Laufzeit zu verlängern? Bislang habe ich lediglich die Helligkeit von Display und Tastatur herabgesetzt und Bluetooth ausgemacht (nutze ich nicht).
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2019
Beiträge
4.707
Moin.

Die Laufzeit ist immer abhängig von der Nutzung und kann damit weit unter den Angaben des Herstellers liegen.
Der Zustand des Akkus, weniger die Zyklenzahl, eher die maximal noch erreichbare Kapazität ist entscheidend.
Da der Akku vermutlich älter ist würde ich mal "coconut batterie" installieren und die Daten auslesen/anschauen.

Den Ruhezustand kann man bei den Energieoptionen einstellen. Ein getippsel im Terminal ist eher selten notwendig.
 

Peacekeeper

Aktives Mitglied
Registriert
22.08.2004
Beiträge
7.810
Dann hat meine Tochter verdammtes Glück gehabt mit einen 13“ MacBook Pro von 2012. Akku funzt noch.

Definitiv. Bei meinem 2012er MBP war's auch so 6,5 Jahre echt okay, aber dann fing das unerwartete Ausgehen bei hoher CPU-Last an. Irgendwann bringen die Zellen einfach nicht mehr die Peak-Leistung. Die Laufzeit bei geringer Last war dabei gar nicht so eingeschränkt, aber man konnte einfach nichts mehr ohne Netzteil machen was zu hohen Lastspitzen führt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robsig12

Mitglied
Registriert
25.02.2021
Beiträge
75
Ich finde 4 Stunden für ein MB von 2015 scho nicht schlecht. 8 Stunden Laufzeit nach der Zeit ist wohl sehr unrealistisch.
würde mir den neuen Akku sparen, und etwas Geld zusammen sparen, und dann ein neues MBA kaufen.
 

AppleFanBoy88

Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
111
ich würde den Akku bei Apple tauschen lassen.
Es wird das ganze unibody, Tastatur, Trackpad und Akku für 200 Euro und paar zerquetschte getauscht.
Das unibody deshalb, weil es verklebt ist
 

AppleFanBoy88

Mitglied
Registriert
17.03.2021
Beiträge
111
Wie gesagt, es wird beim Pro, mehr als nur die Batterie getauscht. und dass für nur 209 Euro.


Bildschirmfoto 2021-04-02 um 17.39.38.png
 

UnixCoon

Mitglied
Registriert
07.07.2020
Beiträge
380
Eigentlich sind deine Energieverwaltungseinstellungen hervorragend. Ich denke es liegt wirklich am Akku
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
31.762
Der Akku ist sechs Jahre alt. Das ist völlig im Rahmen, und das Risiko, was mein beim Kauf derart alter Geräte eingeht. Musst ihn halt ersetzen, wenn du mehr willst.
 
Oben