1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören...

Diskutiere das Thema Apple hört und hört nicht mehr auf zu hören... im Forum MacUser TechBar.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. areito

    areito Mitglied

    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    148
    Mitglied seit:
    21.04.2008
    Kann ich :unterschreibe:

    Die beste Tastatur von Apple war die silberne in meinem 2008 MBP.
     
  2. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    1.835
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Das trifft aber in keinster Weise den Sachverhalt. Der Butterfly-Machanismus ist alles andere als billig und er erleidet auch keine Defekte, weil billiges Material o.ä. verwendet wurde. Genau genommen geht an dem Bauteil selbst auch gar nichts kaputt, es sind ausschließlich Fremdkörper, die seine Funktionsfähigkeit blockieren können. Wie man sowas erfühlen kann, ist mir nicht klar.

    Das Zitat bezog sich auf die Aussage, dass Rossmann „könnte“. Wenn ich dann schreibe „er kann nicht“ sage ich damit nicht „er müsste“.

    Verstehe nicht, warum das die Antwort auf mein Zitat ist, denn das ist eigentlich genau meine Meinung. :)

    Wenn keine Firma die Grenzen austesten würde, wüssten wir nicht, wo die Grenze ist. Deswegen geht es mir gegen den Strich, wenn Leute, die keinerelei Risiko eingehen diejenigen mit Häme überschütten, die das tun und dabei auf die Schnauze fallen. Man muss nur einmal öfter aufstehen als hinfallen, dann ist man denjenigen, die sitzen bleiben immer voraus.

    Das Wort zum Montag. :)
     
  3. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    406
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Ob der Butterfly Mechanismus Defekte erleidet, weiß ich nicht, das ist aber auch nicht worauf ich hinaus möchte. Die Tastatur fühlt sich ggü. vorigen einfach billig an. Allerdings nicht so billig wie so manch andere Modell anderer Hersteller z.B. aus China. Und wenn Fremdkörper in der Tastatur solcherart bemerkbar machen und das Teil nicht gut zu säubern ist, bzw. einzelne Tasten nicht ausgetauscht werden können, dann ist das einfach eine schlechte Konstruktion. Da kann der Mechanismus noch so genial sein.

    Daß Apple Grenzen austestet ist ja positiv zu bewerten, selbstverständlich, auch wenn mir nicht immer alles gefallen hat, was so aus der Entwicklungsabteilung kommt, nur sollten sie eben ausgetestete Produkte auf den Markt bringen und nicht den Kunden für teures Geld das Versuchskaninchen spielen lassen. Und das mit 'den Anderen voraus' ist so eine Sache die ich bei Apple derzeit nicht wirklich sehe. Zumindest nur teilweise: OSX/macOS z.B., aber das scheinen sie ja auch zunehmendst zu verbocken, aber das wurde ja alles schon langatmig besprochen.

    Das Wort vom Montag.

    domeru
     
  4. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.819
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.291
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Haben sie wohl, ich zitiere aus dem oben verlinkten Bericht:
    Und wenn man den Quellen des Berichts folgt stellt man fest: Das ist tatsächlich die Aussage von Apple.
    Und deshalb:
    Ja, jede Butterflytastatur wird früher oder später deswegen ausfallen.
    Du willst uns jetzt ernsthaft einreden, jemand wie Apple wäre nicht in der Lage so etwas umzusetzen? Unsereins fragt sich grade, wie z.B. VW und Co so etwas umgesetzt bekommt. Wie Apple so etwas früher umgesetzt bekam denn da wurde ja nich repariert. Warum so etwas heute nicht mehr umsetzbar sein soll...ich vermute, du wirst es uns erzählen.
    Das Kleben und Schmatzen war nicht auf Staub und Sand zurück zu führen. Da sieht man wie gut du dich mit dem Thema beschäftigt hast ;)
     
  5. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    1.418
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Das halte ich für eine sehr dumme Aussage und durch nichts belegt. Das ist Wahrsagerei....
     
  6. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    1.835
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Nicht so, wie Rossmann es mit individuellen Geräten macht.

    VW bekommt es ja nicht vernünftig umgesetzt, sie Nachrüstungen. ;)

    Weil die Verkaufszahlen sich auf einem extrem viel höheren Level als früher befinden. Ich sage auch nicht, dass alles generell unmöglich ist, ich sage nur, dass Apple Prozesse designen muss, die für Millionen von Geräten anwendbar sind, während Rossmann einfach immer nur individuelle Geräte reparieren muss, die er angeliefert bekommt. Vielleicht können wir uns wenigstens darauf einigen, dass dies ein Unterschied ist.

    Doch, war es meines Erachtens schon, nämlich in dem Fall, wenn der Staub bzw. das was sich unter der Tastatur befunden hat Feuchtigkeit gezogen hat.
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.819
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.291
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das ist keine Wahrsagerei, der Mechanismus, der zum Ausfall führt, ist bekannt. Das wüsstest du wenn du nur mal den Arsch hoch kriegen würdest.
    Nachrüstungen ist was anderes als Reparaturen ;)
    Wir können uns drauf einigen, dass es ein Unterschied ist, ob man einen Betrieb hat oder hunderte oder gar tausende quer über die Welt verteilt. An der eigentlichen Reparatur und dem Vorgang diese umzusetzen ändert das aber schlicht und ergreifend gar nichts. Da ist es auch völlig egal ob man 100 Geräte verkauft oder 100.000.000. Es macht aber schon einen Unterschied ob ich 100 Geräte repariere oder die Kunden überzeuge statt reparieren zu lassen doch neue Geräte zu kaufen. ;)
    Nein, das hatte was mit Hitze zu tun und der Materialwahl der Tastatur ;)
     
  8. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    1.418
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Aber ganz bestimmt mein kleines Orakel vom Ruhrgebiet :D
    Nach so einem Unsinn den du hier loslässt kann ich Dich ernst nehmen
     
  9. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.819
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    3.291
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Fakten sind also Unsinn für dich. Das erklärt einiges :rolleyes:
     
  10. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    1.418
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Du behauptest JEDE Butterflytastatur wird kaputt gehen.
    Also gut: Fakten !!!!!
    Beweise !!!!
     
  11. JeZe

    JeZe Mitglied

    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    1.835
    Mitglied seit:
    07.05.2009
    Ja, das stimmt. Nur macht der Vorgang dies umzusetzen bei Massenprodukten vielleicht 30% der Problematik aus, vor der ein Hersteller steht. Und das ist das, was viele nicht verstehen.
     
  12. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    406
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Sag mir, wann Du Namenstag hast, dann schenke ich Dir noch ein paar Ausrufezeichen. Nicht daß sie Dir noch ausgehen…

    domeru
     
  13. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    1.418
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Ein Beitrag von Dir in gewohnter Qualität... !!!!!!!!!!
     
  14. Breaker

    Breaker Mitglied

    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    19.04.2010
    Zumindest könnte man sagen das die Wahrscheinlichkeit schon höher als bei einer normalen Tastatur ist :D
     
  15. domeru

    domeru Mitglied

    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    406
    Mitglied seit:
    03.08.2005
    Sind das jetzt Ausrufezeichen oder verkrüppelte Kruzifixe?

    Aber fürchte Dich nicht mein Sohn, es ist nur das Echo aus dem dunklen Walde! [Johannes der Täufer, 3. Buch Mose]

    domeru
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...